News Sharkoon SATA Quickport mit LAN-Anschluss

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Sharkoon erweitert seine Festplattenadapter-Reihe „SATA QuickPort“ um ein weiteres Modell: Die Version QuickPort Pro mit integriertem USB-Hub und Kartenleser hat Sharkoon nun zusätzlich mit einem LAN-Port versehen, über den angeschlossene Medien in einem lokalen Netzwerk zur Verfügung gestellt werden können.

Zur News: Sharkoon SATA Quickport mit LAN-Anschluss
 

Romido

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
813
Sehr gutes Gerät für knapp 50 Euro.

Besonders gut finde ich die mögliche Einbindung von SATA-Festplatten, Speicherkarten und USB-Geräte in einem lokalen Heim- oder Büronetzwerk und anschließende Nutzung!

Das ist eine Überlegung wert!
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.367
@0w1p:
Toll dass du erster warst...wie wärs wenn du was zur News kommentierst?

Ich finde die Idee clever gelöst, hoffentlich funktionierts auch auf Anhieb, dass ist ja bei Netzwerkkomponenten nicht immer der Fall! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fromdadarkside

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.582
so langsam nervts mich, hab schon 3 quickport verkauft weil alle 3 monate ne neue funktion hinzukommt und ich mir dann kaufen musste - und jetzt wieder sowas praktisches neues verdammt xD
zum Gerät selbst, absolut Klasse, gut verarbeitet & stabil, praktisch, recht kompakt... empfehlenswert.
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.270
Per eSATA kann man sicher nur auf die Platte zugreifen, oder? Also nicht auf die USB-Geräte. Weil so braucht man ein Kabel mehr.
Auch interessant wäre, ob man parallel per eSATA auf die Platte zugreifen kann, während jemand anders im LAN auf eine anderes USB-Gerät zugreift, z.B. eine USB-Platte. Ist an sich ja eine gute Basis für ein NAS.
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
"Greift ein Benutzer auf ein Gerät zu, ist dieses jedoch für die übrigen Netzwerkteilnehmer gesperrt."
Hmm, schade - sonst hät ich son Teil sogar gerne^^ Aber da ich selbst alleine schon zeitgleich von 2 Rechnern drauf zugreifen würde für mich definitiv ungeeignet...
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.690
Ich hab seit langem ein Quickport Pro der ersten Generation. Bin super zufrieden!

Und nun scheinen sie ja die kürzlich vorgestellte LAN-USB Kombo auf das Quickport übertragen zu haben. Ein doller Mehrwert für gerade mal 10 EUR mehr.
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595

Ricedorf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.349
Und was ist mit der Einbaulage?
Ist das bei heutigen Platten egal ob die stehend oder liegend sind?

Spiele daran mir son ding als Ersatz für externe zu holen
 

Dabaur

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
788
Wiedermal absoluter rotz, wenn dann bitteschön ohne zusatzliche Müll Software.

Da schliesse ich lieber die Festplatte an meinen 3in1 (Sata, 3.5 IDE, 2.5 IDE) Adapter und den ans NAS.
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
kein gigabit = unbrauchbar
wer grukt schon gern mit 10 MB/s rum?
"Greift ein Benutzer auf ein Gerät zu, ist dieses jedoch für die übrigen Netzwerkteilnehmer gesperrt."
Kann ich nur zustimmen. Irgendwie ist das LAN auf diese Weise unnütz.

Aber das Teil wollt ich mir auch ohne LAN kaufen für meinen QNAP als Backup-Target-Wechsel-Rahmen :D
 

xDream

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.490
im Prinzip ja ganz nett, mich stört aber dass das Teil nur FastEthernet kann; das ist unzeitgemäß.
 

yurij

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
923
kein GBit = no go
ausserdem ist es kein NAS, gleichzeitig nur für einen benutzer verwendbar = zweites no go

2x no go. schade, aber nein danke.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.015
Wow... zuerst dachte ich "Klasse, GENAU DAS hat im QuickPort noch gefehlt" ... dann aber die (bereits allgemein bekannte) Ernüchterung, nur 100MBit Ethernet :(

Keiner wird heute mehr einen solchen "Künstler" mit einer 100GB Platte bestücken *g*

Und selbst wenn:
100GB sind im Zeitalter von FullHD und gigantischen MP3-Sammlungen (oder gar FLAC/AudioCD-Direktsicherheitskopien) ja wirklich ein Klacks.

So, 100GB * 1024 = 102400MB
102400MB / 11MB/s (mit Rückenwind und im freien Fall mit 100Mbit Ethernet realisierbar) = ca. 9309 Sekunden oder alternativ 155 Minuten bzw. 2 Stunden und 35 Minuten, bis die 100GB gelesen oder geschrieben sind.

Rechnet man sich dieses Maleur nun auf 1TB oder gar 2TB Platten hoch... *urks* no thanks :)

Wie bereits mehrfach erwähnt, alles andere als zeitgemäß.

Cya, Mäxl
 

olli1783

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
258
@DJMadMax das is natürlich ne klasse Verdeutlichung! also ca 23std für 1000gb ist mir zulange bei usb sinds wenns gut läuft nur 8std da bleib ich lieber bei USB
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Da ist aber der hier wesentlich interessanter:
http://www.sharkoon.com/html/produkte/docking_stations/sata_quickport_usb30/index.html?id=4
Sharkoon SATA QuickPort USB3.0 - € 49,99
Eigenschaften:
  • Ermöglicht den direkten Anschluss einer SATA-Festplatte an Ihren PC
  • Geeignet für 2,5"- und 3,5"-SATA-Festplatten
  • Externe Schnittstelle: USB3.0 (max. 5 Gbit/s)
  • Abwärtskompatibel mit USB2.0 (High-Speed)
  • Hochwertige Verarbeitung
  • An-/Ausschalter
  • LEDs für Strom und Festplattenzugriff
  • Unterstützte Betriebssysteme: Win XP/Vista/7 (32-bit und 64-bit)


Und passen dazu:
http://www.sharkoon.com/html/produkte/zubehoer/usb30_host_controller_card/index.html
USB3.0 Host Controller Card - € 35,70


Damit kann man jede beliebige SATA-Platte zur USB 3.0 Platte machen
 
Top