News SM2267G: SSD-Controller mit PCIe 4.0 bei SMI erst 2020

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.749
Glückwunsch an Phison! Ich war ja erst skeptisch, ob das nicht ein Billig-Anbieter im Vergleich zu den "großen" wird. Jetzt zeigt sich, wozu sie fähig sind! Bei Silicon Motion wird man sich gerade schön ärgern.
Und während Samsung sich (zu weiterhin überhöhten Preisen) auf seinen Lorbeeren ausruht, zieht Corsair mit der Force und deren Nachfolger schon vorbei: https://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/News/Corsair-stellt-MP600-mit-PCI-E-40-fuer-AMD-X570-vor-1282830/

Das Konzept, den komplexen Controller lieber den Spezialisten zu überlassen (anstatt dass sich jeder SSD-Hersteller selbst an einem nur mittelmäßigen Controller versucht) finde ich auch besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Salutos

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
215
Da bin ich mal gespannt was Micron/Crucial an Controller basteln.
Mit dem Kauf wäre ich da die ersten 3 Monate eher abwartend. Mit dem aktuellen Launchdruck könnte es durchaus noch schmerzhafte Kinderkrankheiten geben.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.968
was macht eigentlich Samsung in sachen SSD-Controller in PCIe?
Als Marktführer mit soliden Produkten will sie den Absatz ihrer aktuellen SSDs nicht durch Gerüchte über Nachfolger gefährden.

Wenn PCIE 4 Mainboards verfügbar wirden, dann wird sie ein deutliches Ausrufezeichen setzen bzw. setzen müssen. Halt so wie Mercedes Formel 1 gewinnen will.

So überlässt sie die Aufmerksamkeit den Mitbewerbern wohl wissend, dass sie ihr keinen Marktanteil wegnehmen werden.

Bei 5 GB/s sehe ich noch deutlich Luft nach oben. Ich hoffe Samsung wird die 7 GB/s Marke deutlich knacken.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.711
Ich werde in Sachen PCIe 4.0 SSDs definitiv auf Samsung und Micron/Crucial warten, da weiß man was man bekommt.

Im heimischen Umfeld werden PCIe 4.0 NVMe SSDs zwar noch überflüssiger sein als aktuelle NVMe SSDs, aber aus der Technikbegeisterung heraus kauft man auch gerne mal überflüssige Hardware. :D
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
449
Laut Medienberichten wird dieser voraussichtlich erst im zweiten Quartal 2020 erfolgen.
Ein weiterer Artikel von Anandtech zu PCIe4-SSDs wäre noch zu erwähnen, insbesondere die folgenden Sätze:
Because the E16 controller is just Phison’s high-end design with the PCIe 3.0 PHY replaced with the PCIe 4.0 PHY, it stresses the actual compute parts of that controller to the limit, and we get a toasty design.
...
We are told that the 5 GB/s read/write limit is actually caused by the controller rather than the NAND, so with a new controller next year we expect to get closer to the PCIe 4.0 x4 bus limits.
Mit einem native-PCIe4-Controller ist also derzeit frühestens zum Jahresende (Micron) zu rechnen.
 

WeltalsWille

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
590
Einen PCIe-4.0-Controller zu bauen, ist für Samsung sicher keine sonderliche technische Herausforderung. Die haben schon seit zwei Jahren Controller mit x8 PCIe-3.0-Interface im Angebot, die in einem entsprechenden Leistungsbereich und darüber hinaus agieren. Problematisch für den Consumerbereich ist die Leistungsaufnahme solcher Controller. Schon der sehr genügsame S4LR020 der 970 evo verbraucht bei maximal parallelisierbarem Schreiben 7W+ und muss dann ohne zusätzliche Kühlung zeitnah gedrosselt werden. Ohne den Nachweis, dass die Effizienz beim E16 so gesteigert wurde, dass sich keine massiven thermischen Beschränkungen ergeben und man im Mittel wirklich schneller als bessere x4 PCIe-3.0-SSD ist, können Samsung, Intel & Co. entspannt bleiben.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.449
@bellencb
Naja nativ ist das falsche Wort. Nativ ist der auch. Aber ich weiß was du meinst.
Die Leistungsfähigkeit des Controllers muss ja auch deutlich steigen um einen Vorteil zu haben. Muss zudem auch die letzten toggle bzw. ONFI Interfaces unterstützen, sonst kommt man nichtmal auf deutlich höhere Transferraten beim lesen.


Ist aber clever von Phison. Schnell einen mit PCIe 4.0 bringen um die early adopter Abzugrasen und später was besseres bringen.


Vor allem wird der Aufwand klein gewesen sein. Jeder Hersteller will auch mit bei den ersten PCIe 4.0 SSDs sein, die werden also schon ein paar verkaufen. Für die Big Player trotzdem unerheblich. Gibt ja kaum PCIe 4.0 Plattformen bis Mitte nächster Jahr. Der Marktanteil ist sehr klein und bin denen muss auch noch wer bereit sein einen Bonus für PCIe 4.0 zu zahlen.


Im Enterprise Bereich wird's spannender. Da werden wohl richtige Klopper von Controller die Schnittstelle ausnutzen können.
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.976

WeltalsWille

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
590
Jeder Anbieter nimmt, was der Markt hergibt. Billiger als Samsung gab es bei SSD schon immer. Das war aber nie ein Indiz für technologische Stagnation oder Rückständigkeit Samsungs. Sowohl bei der Speicher- als auch bei der Controllerentwicklung ist man weiterhin führend. Einzig das Fehlen einer Alternative zu XPoint könnte man als technologisches Defizit interpretieren.
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.749
Wo früher Samsung empfohlen wurde, wird jetzt Corsair empfohlen. Samsung macht hier P/L-mäßig keinen Sinn mehr.

Von PCIe 4.0 ist bei Samsung gar nichts zu sehen, während andere Anbieter ihre Produkte ausliefern und bereits den Nachfolger ankündigen.

Da hab ich schon den Eindruck, dass Samsung sich gerade ausruht. Sie müssten ja auch ein Interesse haben, wenigstens Nebelkerzen zu werfen, so wie Intel wegen AMD, wobei die ja eher lächerlich waren ("Benutzt keinen Cinebench mehr, da verlieren wir!")
 

WeltalsWille

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
590
Nebelkerzen hatten bei SSD bisher eher 3rd-Party-Anbieter geworfen, also solche wie die, die jetzt den E16 anbieten wollen. Samsung hat seine SSD immer nur mäßig beworben. Das Gro des SSD-Geschäfts wird sowieso unauffällig im Enterprise/OEM-Bereich gemacht. Für diesen Bereich ist auch das PCIe-4.0-SSD PM1733 angekündigt.
Der E16 muss erst noch unter Beweis stellen, dass damit SSD entstehen, die x4 PCIe-3.0-Modellen umfassend überlegen sind.
 
Top