Sockel 1155 System nochmal aufrüsten oder muss ein neues System her?

oobboo

Bisher: bureickextrem
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
315
Moin Leute,

mein System:

Prozessor: i7 2600
Mainboard: Medion MS-7728
GPU: GTX 970 4GB
RAM: 12 GB DDR3 RAM (8+4)
Netzteil BeQuiet 500 Watt Bronze
Festplatten: So um die 2 TB SSD

Soll ich ein neues Mainboard und mehr RAM für kleines Geld kaufen oder muss ein ganz neues System her?

Ich habe etwas Zeit und wollte mein System mal sauber machen. Jetzt ist mir die Idee gekommen mit günstigen Komponenten nochmal umzurüsten. Leider kann ich mit dem Medion-MB nur GPU bis GTX 10XX und HD79XX nutzen und habe außerdem nur 2 RAM-Steckplätze frei. Die Front-USB Anschlüsse (also kein USB 3.0 für mich) funktionieren nicht. Außerdem hatte das MB ne Zeit lang auch mal einen kleinen Schuss weg, wenn es zB aus dem Ruhezustand wieder aufwachen sollte. Das ist mir in letzter Zeit aber nicht mehr passiert.

Nun ist meine Idee für ein paar Euro ein gebrauchtes "richtiges" Mainboard zu kaufen, den RAM auf über 20 GB aufzurüsten und wenn Cyberpunk 2077 rauskommt, eine neue GPU zu kaufen. Eigentlich wollte ich mir bei Release ne PS5 holen, aber die Launchtitel sind so schwach, dass ich damit erstmal mindestens ein Jahr warten möchte.

Da meine Freundin den Rechner auch für Adobe Photoshop (sie beruflich) und Premiere (beide hobbymäßig in 1080p) nutzen, wäre ein Upgrade sicherlich sinnvoll. Allerdings nutzen wir den Rechner nun auch nicht allzu oft und sind häufig mit Notebooks unterwegs.

Daher noch einmal die Frage am Ende: Lohnt sich das noch aufzurüsten? Mit dem alten MB muss es ne 1070 oder 1080 werden, weil nichts anderes funktioniert. Wenn ich für 50 bis 60€ ein neues MB + mehr RAM kaufe, dann würden mir mehr GPUs offen stehen. Eigentlich bin ich bisher zufrieden mit der Leistung gewesen.

Danke für eure Hilfe :)
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
10.155
Wie man es auch dreht und wendet, am Ende klemmt es an der CPU. Ich würde wenn dann auf eine neue Basis wechseln. Geld was man nicht in ein neues System mitnehmen kann ist an die Kiste verschwendet. SSD, Grafikkarte, Netzteil sind also okay, Mainboard und RAM nicht.
Woher weißt du überhaupt, welche GPUs auf deinem Mainboard laufen und welche nicht?
 

Arch-Angel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
944
Ich würde da auch nichts mehr reinstecken.
Einen neuen günstigen ist von der Preileistung immer besser.
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.115
Warum sollte das MB die Grafikkarten Einschränken?

Und wenn du noch zwei Slots frei hast, kannst du ja jetzt auch RAM aufrüsten.

Ist halt die Frage wie viel sich das noch lohnt...
 

oobboo

Bisher: bureickextrem
Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
315
Okay, dann ist das wohl schon beschlossene Sache :D. Dann muss ich mal gucken welcher Einstieg für mich am günstigsten ist.

MB hat keine Slots mehr frei. Du musst nur mal googeln, dadurch konnte ich es eingrenzen. Eine RX 570 hatte nämlich nicht funktioniert als meine alten HD 7970 abgeraucht ist. die GTX 970 funktioniert, auch die 1060 eines Freundes hat funktioniert.

Wenn ich günstig an ne 1070 komme, sollte ich die dann einfach nochmal reinstecken oder das auch eher lassen?
 

Zentorno

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
324
... das System ist doch gar nicht schlecht. Game'n willst Du nicht, für Photoshop reicht es lässig, 12 GB sind auch recht üppig, daher die Frage: was genau stört Euch denn ? Wo genau gibt's Engpässe, Aussetzer, Wartezeiten ?

BTW: habe selbst noch ein LGA-775 System und spiele locker GTA V damit, nach Deinem Sys. würde ich mir die Finger lecken :)
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.115
8+4gb sind nicht optimal, weil nur 2/3 im Dual Channel laufen.... Aber brauchst du wirklich 20Gb+ ?

Ein 2600 ist heute nicht mehr der Bringer, aber immerhin ist es ein i7 mit 8threads.... Das hilft viel für aktuelle Spiele.

Also ich würde abwarten... Wenn Cyberpunk rauskommt eine flotte Nvidia GPU kaufen...am besten auf die neue Generation warten.
.... Und dann einfach Mal gucken wie es läuft.
Ist ja nicht gesagt, das Cyberpunk viel CPU Power braucht.
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.827
Günstig wäre ein B450 Board mit Ryzen 3600 und RAM nach Bedarf. B550 wäre allerdings sinnvoller.
Welches Gehäuse/Netzteil hast du eigentlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

oobboo

Bisher: bureickextrem
Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
315
Doch, ich will Cyberpunk 2077 spielen :D. Und das wenn möglich nicht auf Niedrig. Ich glaube da ist die GPU halt der Flaschenhals. Momentan stört mich nichts so wirklich. Wenn es ruckelt, stellte ich es auch auf Mittel. Da wäre dann aber auch meine Schmerzgrenze. Ihr merkt, dass ich kein Hardcore-Gamer bin, trotzdem habe ich gerne ein schnelles System ;)
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.115

Zentorno

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
324
.... Cyberpunk 2077 ... yap, da bin ich auch schon sehr gespannt (ob mein Uralt System das noch hinbekommt).
Aber mit Deinem Sys. würde ich mir da gaaar keine Sorgen machen. Warte es doch einfach mal ab ... und entscheide ggf. dann .... teurer wird die Hardware nicht
 

abcddcba

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.783
genau, bis auf Cyberpunk 2077 dann ...
habe selbst noch ein LGA-775 System und spiele locker GTA V damit
"locker" bei welcher Aufloesung und welchen Settings mit wieviel Fps?

Ansonsten, bis zum Release im November - sofern nicht wie alles zur Zeit verschoben - und Testen, dann aufruesten je nach Benchmark die Hardware waehlen
 

Zentorno

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
324
"habe selbst noch ein LGA-775 System und spiele locker GTA V damit " ->
"locker" bei welcher Aufloesung und welchen Settings mit wieviel Fps?

FHD mit max. Details. Flüssig. Sogar für screenrecording mit 60 fps HQ im Hintergrund ist noch genügend 'Luft'
https://vimeo.com/416914284
:)
 

Arch-Angel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
944
Ich würde auch noch die neuen Grafikkarten abwarten. Und dann ein günstiges AMD System aufbauen. Die SSDs kannst du ja mitnehmen, das Netzteil eventuell auch behalten.
 

Holzinternet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
812
Nen Q77 oder H77 Mobo mit 4 RAM Slots und los gehts. Die bekommst Du für schmale Kasse (um die 50 Euro) bei Ebay. Die 77 Serie haben fast alle mindestens 2x Sata6 und Front USB 3.0. Musst schauen was angeboten wird. 16 GB DDR3 (ab 1600 MHz) a 2x 8 GB bekommst Du ab 30 Euro. Dann schraub ne 1070 oder 1080 drauf und das reicht noch etliche Jahre. Reicht auch für Cyberpunk 2077 in FHD.

So sparst Dir Geld und hast Luft geschaffen. Wenn Du 500 Euro über hast kannst Du natürlich auch neu kaufen. Aber bei deinem Nutzungsprofil ist das wohl wie Geld aus dem Fenster werfen^^ <-- Spaß.

Gruß
Holzinternet
 

syfsyn

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.910
Würde ich nicht

da hilft nix den unterbau muss neu
Was gpu betrifft ist warten aktuell das sinnvollste

Unterbau recht günstig
b450a pro max 80€
r5 3600x 180€
16gb ddr4 3600 60€
bq e11 600w 70€
gehäuse 50€ bsp bq pure base 500 (keine 5,25)
Übernommen
ssd HDD GPU
Später wenn erhältlich rtx3060 oder rx6700 das wird aber erst januar soweit sein
Wenn keine geduld dann nov rtx3060
rechne mit etwa 350€ später wird das max 250€ werden

Die preise für gpu wrden sinken notfalls wird rtx20xx deutlich billiger
ich rechne damit das rtx2060s azuf 250€ fallen werden um dez rum
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
12.682
AMD hat da Probleme bei der Initialisierung, weil sie alle Systeme in sich lassen....
Hat mit AMD nichts wirklich zu tun.
Ja, mit entsprechendem Bios Update ( Improve discrete VGA card vBIOS compatibility) fürs Mainboard,
gibt es da nichts, bleibt es dunkel.
Das ist eben so, dass modernere Grafikkarten eben mal nicht erkannt werden auf älteren Mainboards.
Das musst dann noch nicht mal was mit dem "VBios mit UEFI-Support" der Grafikkarten zu tun haben.
 

syfsyn

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.910
Was aber am vbios liegt wenn es für uefi only ausgelegt wurden traditionell müssen gpu min ein bios haben das auf legacy boot läuft.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
12.682
Was aber am vbios liegt wenn es für uefi only..
Die sind nicht für UEFI only ausgelegt, das einzige was "VBios mit UEFI-Support" bedeutet ist,
dass dieses bereit ist für den "UEFI-FASTboot(GOP)" in Verbindung mit dem "UEFI-GOP Treiber"
des Mainboard BIOS (Uefi), der VBios Unterstützung und Windows ab Windows 8.
Dieses VBios (UEFI Support) sind auch abwärtskompatibel zu Bios(legacy), sonst würde ein System im CSM
oder Windows 7 nicht booten können mit solch eine Karte im System.

Man sollte hier nichts reininterpretieren nur weil sich das Wort "UEFI" beim Vbios befindet (UEFI-Support),
was hier aber immer wieder geschieht.
Und das VBios der Grafikkarte ist immer noch eine Bios und kein UEFI.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzinternet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
812
Entscheiden muss ja eh der TE. Die Sinnhaftigkeit muss auch der TE bewerten. Aus meiner Sicht ist kein neues System notwendig. Für unter 100 Euro bekommt man das sinnvoll erneuert. Wie in meinem Post beschrieben. Da die Technik noch ausreichend schnell ist und das Anwendungsprofil kein neues System notwendig macht würde ich eher zu dem kleinen Upgrade raten.

Gruß
Holzinternet
 
Top