Sogut wie alles versucht, aber der PC geht immernoch nicht

tryk

Ensign
Registriert
Juni 2008
Beiträge
221
Guten Tag,

ich melde mich zurück, da mein PC Problem immernoch nicht aufhört, ich habe vor ein paar Wochen einmal einen Thread eröffnet, wo es um die Temperatur meiner ATi PowerColor 4850 ging. Damals konnte ich Sie auch regeln und die Temps waren in Ordnung, aber mein PC stürzte nach 2-3 Wochen problemloser Nutzung immer wieder ab und ging in den Bluescreen.
Meine Hardware ist folgende

Gigabyte Ma770 DS3
ATi PowerColor 4850
4GB MDT Ram (AMD Edition)
250 GB Platte
Sharkoon 450W Netzteil

Ich gab den PC dann nach zig Versuchen und 100 Posts hier in meinem Thread in einen Laden, der mir dach ein paar Tagen sagte, dass sich zuviel Hitze im PC staut und ich noch mehr Gehäuselüfter bräuchte.
Ich kaufte mir daraufhin noch 2 und baute Sie ein, sodass vorn einer ist und hiten 2.
Mein PC stürzte auch erstmal nicht mehr ab und ich konnte Windows XP Prof. installieren (Hatte zuvor Vista formatiert, da ich hoffte, dass es an Vista liegt)
Die Lüfter hatte ich aber erst mal provisorisch montiert.
Ich habe den PC dann erstmal runtergefahren, um die Lüfter komplett zu montieren.
Danach kam kein Bild mehr, ich habe alles probiert, aber es kam kein Bild, er ging auch nicht in Windows.
Nach tagelangen rumprobieren (Netzteil-Tausch, Grafikkarte woanders rein tun(da kam bild) usw) wurde mir von dem PCVersand wo ich die Teile größtenteils her hatte (Platte,Laufwerk,Netzteil,Gehäuse waren älter) angeboten, den KomplettPC einzuschicken, damit Sie sich den mal angucken und ggf. kaputte Hardware austauschen.

Mir wurde dann gesagt, dass das Mainboard kaputt ist und es wurde angeblich ausgetauscht.
Den abschließenden Test bestand der PC aber nicht, später wurde herausgefunden, dass es am kaputten Satakabel lag (wusste nichts von einem kaputten Kabel).
Das Kabel wurde ausgetauscht und dann ging scheinbar alles und der Mitarbeiter kam sogar in mein Windows rein und konnte noch fehlende Treiber installieren.

Nach ein paar Tagen kam der PC dann bei mir an, die CPULüfterblätter sind während des Transports abgegangen, ich habe Sie schnell befestigt und dann gestartet.

Der PC kam bis zum Windowsladebildschirm und dann stürzte er nach 4-5 Sekunden ab (Bluescreen kam auch für ca 0.5 Sek)
Ich versuchte es noch ein paar Mal, aber es klappte nicht.

Windows neuinstallieren ging jedoch, ohne das etwas abstürzte.

Als ich auf dem Desktop war, konnte ich auch alles machen, habe erstmal den Grakalüfter etwas hochgeregelt.
Nach etwa einer Stunde habe ich TuneUp draufgemacht und mein Windows stylemäßig angepasst.
Danach habe ich den PC heruntergefahren, um zu gucken ob danach alles geht.
Als ich Ihn hochgefahren habe, wieder dasselbe, Absturz beim Windowsladebilschirm (den hatte ich auch verändert)
Ich habs wieder ein paar Mal probiert, aber nichts zu machen.

Mir wurde gesagt, dass es vielleicht an TuneUp liegt, so habe ich Windows wieder neu draufgemacht, dass ging wie immer ohne Probleme und ich war stundenlang auf dem Desktop, konnte sogar zocken.
Grakatemp hatte ich wieder auf 50-70° mithilfe des CCC geregelt.
Nach etwa 4h habe ich kurz Motocross Madness 2 angemacht, wo er nach ca 5min abstürzte, aber sofort wieder hochfuhr.
Komisch, vorher konnte ich CoD 4 ca. 45min zocken.

Dann eine Stunde später ist auch noch TestDriveUnlimited einmal abgestürzt.
Ich habe den PC auch einmal runtergefahren und danach wieder angemacht, da ging er auch problemlos ins Windows.

Ich bin dann schlafen gegangen und am nächsten Morgen lief auch noch alles, bis ich nach ca. 1 Stunde ausversehen den PC Stecker aus der Steckdose gezogen habe (Hab mich beim Kabel vertauscht, obwohl ich mir relativ sicher war, hab aber nicht genau genug geguckt)
Danach kam er wieder nicht mehr ins Windows, genau dasselbe Prob.

Ein paar Stunden später, habe ich mal meine alte PCIe Karte reingebaut (6800) und da ging er kurz ins Windows, für ca 1-2 Mins, dann ist er abgestürzt und kam nicht mehr rein, auch nicht mit der ATi.

Ich habe wieder versucht Windows neuzuinstallieren, dies klappte aber nicht mehr, seitdem kommt immer diese Meldung

"Es ist ein Fehler aufgetreten, der eine Fortsetzung der Installation verhindert.

Eine der für die Installation benötigten Komponenten konnte nicht installiert werden.

Eine Datei einer Komponente stimmt nicht mit den Überprüfungsinformationen im Komponentenmanifest überein.

Klicken Sie auf OK, um das Installationsprotokoll einzusehen."


Ich bin echt verzweifelt, ich weiß nicht mehr was ich machen soll :(

Vielleicht kann mir einer von Euch noch helfen,
hier der Mindfactory Thread

http://www.mindfactory.de/forum/reklamation/38674-reparatur-umtausch-l-uft-immer-noch-alles.html



Gruß
 
das klingt mir sehr nach ram defekt, also saug dir mal memtest und boote dein PC damit

sonst kann ich dazu nurnoch eins sagen: niemals komplett PCs kaufen

und wenn die lüfterblätter abgebrochen sind, dann tausch bitte dne ganzen lüfter und kleb die nich einfach an
 
ist kein komplettsystem ;)

lüfterblätter sind nur abgegangen, nicht gebrochen ;)

komischerweise bootet er auch nicht mehr die windowscd(s)
es steht zwar was von CD Boot da, aber nicht, dass man eine beliebige taste drücken soll :\
habe schon bios reset gemacht und nochmal neu den firstboot auf CD gestellt, hilft aber nichts.


wie läuft das genau mit dem memtest?
aber eigentlich müssten die pc läden doch den fehler entdeckt haben oder?
 
Kannst du die Bilder vom Mindfactory Forum auch hier rein stellen. Hab jetzt nicht unbedingt Lust mich dort zu regen. Na ja, ich vermute auch sehr stark, dass es an Ran liegt. Falls du wieder zugriff auf dein Windows bekommen solltest:

Rechte Maustaste aufm Arbeitsplatz --> Eigenschaften --> Erweitert -->Start und Wiederherstellen (Einstellungen) --> Systemfehler (Automatisch Neustart durchführen) Häckchen raus.
Eine kleine Frage noch: Was für eine CPU besitzt du?

Finden tun sie ihn nicht zwangsläufig. Es ist eigentlich simple. Sobald Memtest86 startet werden verschiedene Tests durchgeführt. Du kannst auch dadurch zuordnen, welcher Ram Defekt ist, wenn du die MB zahl siehst. z. B. 330 MB: dann ist der 1. Ram futsch. Also der in Slot 1. Sobald der Test komplett ist, siehst du eine kleine Nachricht: No Error pres bla bla for reboot. Das dauert ca. 2 Stunden.

Gruß Andy
 
Zuletzt bearbeitet:
AMD 5000+ X² Black Edition, habs ganz vergessen anzugeben.

Moment ich werde die Bilder gleich anhängen.
Aber das gleich beide Ramriegel kaputt sind und beide PC-Läden keinen Defekt gefunden haben, wäre schon ein arger Zufall oder?
Habs schon mal abwechselnd probiert, mit dem Rams.

Hab echt angst, dass ich den scheiß garnicht mehr hinkriege :(

ich muss nur erstmal wieder aufn desktop kommen, habe schon wieder tausend probleme dies verhindern.

1. bootet windows cd nicht mehr.
2. installiert windows nicht.
 

Anhänge

  • fehler1.jpg
    fehler1.jpg
    98,3 KB · Aufrufe: 192
  • fehler2.jpg
    fehler2.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 161
  • fehler3.jpg
    fehler3.jpg
    104,9 KB · Aufrufe: 199
Zuletzt bearbeitet:
Hm, dann könnte auch das Netzteil der Übeltäter sein. CPU + Graka schluckt schon imens viel Strom. Jetzt mach aber erst mal den Memtest, dann sehen wir weiter. Danke für die Bilder.
 
Kannst du mir sagen, wie ich das genau anstelle?

Bzgl runterladen,brennen und evntl. Bios, weil er ja die Windows CD auch nicht mehr bootet
 
Du sitz ja gerade vorm PC, ist das jetzt der gleiche oder ein anderer?

1. Schritt: Das hier herunterladen.
2. Mit Nero oder einem vergleichbaren Programm öffnen und Brennen. Nicht unbedingt :)
3. Im BIOS: Firstboot CD/-DVD usw.

Dann kanns schon los gehen.

Vielleicht hast du ja noch ein Diskettelaufwerk und Diskette. Dann kannste dir zumindest einen Rohling sparen.

Gruß Andy
 
nein, der pc wo ich gerade bin ist nicht mir :(

aber ich muss die datei doch in nero als bootfähig brennen oder einfach nur als daten?
 
Wenn du die Datei mit Nero öffnest ist schon alles voreingestellt. Aber nicht jetzt eine Neue Zusammenstellung machen und die Datei rüber schieben sondern die Datei öffnen :).

Dann kannst du es Brennen und fertig.

Gruß Andy
 
hmm ich habs geöffnet, dann kann ich eigentlich nur auf brennen drücken, aber der "vorgang" dauert nur 1-2 sekunden und dann steht da, das alles geklappt hat, aber der rohling kommt nichteinmal raus und im arbeitsplatz wird auch nur eine leere cd angezeigt, kannst du mir sagen, wie ich das manuell machen kann?
 
Wenn du die CD jetzt im Arbeitsplatz öffnest sollte dort eine TXT drinnen sein, wo drinen steht, das du von der CD aus booten sollst. Dann hat alles geklappt. Oder siehst du da gar nix?

Gruß Andy
 
hatte gestern leider keine zeit mehr, sorry.

habs jetzt an nem anderen pc hingekriegt zu brennen.
wenn ich die cd einlege, dann kommt zwar was vonwegen CD Laufwerk First Boot, aber nicht, dass ich eine Taste drücken soll, damit es startet, wie normal.
Es geht aber trotzdem, er ist jetzt gerade bei 5%

Ich sag dann gleich mal bescheid, wenns fertig ist.

sooo

pass complete no errors...

ich weiß nicht einmal,ob ich mich freuen soll, lieber hätte ichs, wenn da was kaputt wäre und ich die fehlerquelle finden würde..

kennt ihr noch andere programme für die cpu und die platten, die man ohne windows starten kann?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Doppelpost zusammengeführt, bitte "Ändern" - Button nutzen.)
Hallo,

wenn Du davon ausgehen kannst, dass die CPU nicht zu heiß wird und somit der Kühlkörper richtig drauf sitzt, dann versuch mal folgendes – CPU NICHT übertakten – BIOS auf default setzen – BIOS evtl. erneuern –

die Grafikkarte frist viel Strom – das Netzteil sollte auf den +3V,+5V nicht weniger als jeweils etwa 25A und alle12V-Leitungen zusammen auch nicht weniger als 25A haben

RAM ausbauen – die Kontakte mit Alkohol reinigen und wieder einsetzen –

erstmal nur 2GB einsetzen –

Grafikkarte ausbauen – Kontakte reinigen – Karte wieder einsetzen – darauf achten, dass diese beim festschrauben am Ende nicht aus dem Slot rutscht – nachdrücken –

Anschlüsse – ALLE – überprüfen – der 4-polige Zusatzstromanschluß und der für die Grafikkarte sollten aufgesteckt sein –

Das / die Kabel der CD- DVD-Laufwerke überprüfen – sowohl das Stromkabel als auch das Datenkabel – dieses evt. auswechseln – MASTER / SLAVE beachten oder beide auf Cable_Select setzen –

Die Festplatte – wenn diese nicht mit Partition-Magic oder Fdisk eingerichtet wurde, ist dieses auch bei der Installation von Windows möglich – hier mindest die C-Partition LÖSCHEN und wieder neu einrichten –

Windows installieren – wenn alles läuft – die anderen RAMs einsetzen -
 
Hi!

Also ich hatte dieselben Probleme mit genau demselben Mainboard. Meiner Meinung nach ist dieses Board der größte Crap der je gebaut wurde. Hab auch zwei Austauschboards gehabt, und keines funktionierte. Nachdem wir das Board (!) in einem anderen Rechner ausprobierten und der Fehler mitwanderte war die Sache ziemlich klar. Bin dann auf ein ASUS-Board umgestiegen und seitdem war DER Fehler (Bluescreens) weg...
 
Zurück
Oben