News Sony testet Ortungs- und Sicherheits-App für Xperia-Smartphones

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Sony will Besitzern von Xperia-Smartphones künftig mehr Sicherheit bieten. Dabei helfen soll eine spezielle Applikation, deren Beta-Test derzeit in Skandinavien anläuft. Der Umfang entspricht dabei im Wesentlichen dem, was man bereits von HTC, Apple und anderen kennt.

Zur News: Sony testet Ortungs- und Sicherheits-App für Xperia-Smartphones
 

moorpheus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
808

Blizzard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.736
Sony ist da aber ziemlich spät dran, Motorola bietet das z.B. seit über 2 Jahren an
 

Light2010

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
137
Interessant.
Die beste Sicherheit bietet wohl trotzdem die Aufmerksamkeit des Besitzers.
Falls dennoch mal was passiert kann so eine App sicher weiterhelfen, wenns gut funktiniert..
 

ffrswrc02

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
222
Was für eine Software/App bietet denn HTC an?
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.459
Ich warte nur noch, dass es auch für mein Xperia verfügbar ist... Vielleicht mit dem nächsten Update? :D

Nette Sache, sobald es für mein Telefon verfügbar ist werd ich's wohl installieren.

Aber wieso ausgerechnet das acro S? Das hat doch kaum jemand.

Nur bei uns nicht, weil es hier niemals rauskam. Anderswo ist das ein sehr beliebtes Modell.
Ergänzung ()

Was für eine Software/App bietet denn HTC an?

Das schön is, dass das ganze direkt ins ROM eingebunden ist. Ist also keine extra App die man mal eben deinstallieren kann...
 

EMkaEL

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.179

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.978
Sony gefällt mir immer und immer mehr seit die Trennung von Ericsson.
Früher als Nokia noch Absolut In war, habe ich mich von der Masse getrennt und war Absoluter Sony Ericsson Fan. K750i, K810i, K850i, P800i, P900i, P990i, W850i, W980i, W995i, und glaub noch ein paar mehr. Mein aller erstes Handy war ein Ericsson T65, damals noch mit riesen Display im Vergleich zur anderen :)
Dass waren noch Zeiten... Und das erste Handy hab ich durch ein Gewinnspiel gewonnen, aber das war ich noch etwa 17j alt, Heutzurtage laufen kleiner Kinder um die 10j schon mit iPhones und co. auf dem Schulhof herum...


Aber zurück zur Thema.
Sony mit Ihren Xperia Z(L) hat für mich momentan das Interessanteste Smartphone auf dem Markt. Wenn ich blos nicht so Geil auf die 5.5" RGB SAMOLED meines Note 2 wäre, würde ich mir sofort eins holen :)
Allerdings finde ich es andererseits auch wieder traurig, da die Technik die verbaut sind mit de Cortex A9 Prozessoren nicht mehr ganz Aktuell sind, in Zeiten des A15 CPU's oder Big Little ala A15+A7 CPU's.
Aber in sache Design, sieht das Xperia ZL einfach Hammer aus! Das Z dagegen hat mit den Glas Rücken unnötige Gewicht auf den Buckel und eine dickeren Rand.
 

Bumba-Bobby

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
247
die sollen das in Hardware bauen, nicht nur so komische Äpp in Rom. Jemand der es findet und nicht zurück gibt oder klaut
und nicht komplett Bala-Bala ist der geht doch mit Brechstangenmethoden da ran. Gut wenn der Akku nicht austauschbar ist,
und man das Handy remote-booten kann, hat man einige Minuten bis Stunden bis das Handy am PC hängt und alles weg ist,
samt den komischen Äpp Schutz. Aber vermutlich wird schon der remote-boot nicht gehen, sodass der Dieb einfach nur Ausschalten
braucht.
 

.fF

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
989

*DEFENDER(GER)*

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
93
und die app brauch ich weil?
hab ich die letzten 15 jahre irgendwas wichtiges im datenschutzbereich verpasst?
orwells feuchter traum...
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

das soll ein Diebstahlschutz sein? Scheinbar hat keiner bei Sony, der was zusagen hat, auch nur eine Spur von krimineller Energie.

Im Gegensatz zu mir z.B.:evillol:

Wenn ich do ein Handy klauen wöllte, bräuchte ich es doch nur in Alufolie einwickeln. Dann kannste die tolle App und irgendein Möchtegern-Diebstahlschutz gleich in die Tonne kicken. Wo kein Empfang - da kein Remote...:D

Errinert an die ersten Gehversuche der elektonischen Wegfahrsperren, die einerseits echtes Ärgernis für viele Autobesitzer wurden, andererseits professionellen Autodiebesbanden ihr Handwerk unglaublich erleichterten. Oder Plastikgeld. Da freuten sich dann Taschendiebe nicht nur Bargeld klauen zu können, sondern auch gleich per Kreditkarte die Konten ihrer Opfer ausräumen zu können. Oder Viren/Trojaner und Co., die zu 95% von Sicherheitsfirmen programmiert werden, die Antivirensoftware verkaufen. Oh ja, es ist eine wirklich böse Welt in der wir leben...:cool_alt:

Dem ambitionierten Hacker öffnen sich nun ganz neue Möglichkeiten. Was ist wenn ein Hacker ein Sicherheitsloch findet, der es ihm ermöglicht die Kontrolle über das fremde Handys zu erlangen? Und dann einfach die legallen Besitzer von Sony-Geräten einfach erpresst á la "sende mir 5€ per paypal, oder ich lösche alle Daten auf dein Handy..."? Wie gesagt, keine Spur von krimineller Energie, diese Sony-Leute. Oder ist es mehr ein Mangel an echter Kreativität? Wir werden sehen.

Ja dann heißts es wohl bald...

It was not a thief... it was Sony...:D
 

_Systemfehler_

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.958
Als App-Lösung gibt es das ja schon eine gefühlte Ewigkeit, nur braucht der Dieb nur schnell genug sein und die App zu löschen und schon ist sie wertlos.

Nun habe ich sowas bei meinem Galaxy Note 2 ja schon integriert (Samsung Dive), aber mich würde jetzt mal interessieren, ob der Schutz weiterhin bestehen bleiben würde, wenn der Dieb/Finder einfach eine andere ROM aufspielt oder das Gerät einfach resettet? Man muss die Funktion mit einem Samsung-Konto aktivieren und verwalten. Theoretisch bräuchte der Dieb/Finder nach einem Resett nur ein neues Samsung-Konto anlegen und dann war es das auch, oder?

Hier sind für mich also noch Fragen offen.

Egal, wie Sony das managen wird, es wird eine ähnliche Lösung sein wie bei mir und es werden mit Sicherheit einige Lücken bleiben, um das Ganze zu umgehen.
 

nato44

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
742
Naja das sind wieder diese tollen Hersteller-Apps mit kaum Funktionen...
Die besten Apps dafür sind folgende:

Mit Googlemail-Konto Verknüpfung:
- AndroidLost (kostenlos)

Bessere Lösungen ohne einen Bindung an den Googlemail-Account und inkl. kontinuierlichem Tracking des Handys auf Google Maps:
- Cerberus
- Avast Anti Theft (in dem Antiviren-Paket für Android enthalten, das man danach wieder löschen kann)

Zumal das von Avast auch bei eingeschaltetem Schutz das Wlan & 3G und GPS sofort wieder aktiviert, falls es jemand manuell deaktiviert. So bleibt das Handy immer remotefähig.
Außerdem sind die Befehle bei den zwei letzteren Apps auch per SMS aktivierbar und nicht nur über das Internet.
Alle 3 bieten an, z.B. auch Fotos mit der Frontkamera zu machen, indem vorher ein Hinweis auf dem Bildschirm erscheint; der Dieb klickt es weg und es wird autom. ein Foto gemacht und an den Bestohlenen zurückgeschickt.
Und alle 3 Apps sind gegen normales ("DAU"-) Deinstallieren geschützt, da mit Administratorrechten versehen. Außerdem sind die Apps nicht sichtbar im Appscreen.
Um auf ganz sicher zu gehen, habe ich mir noch eine "Locking" App draufgeamcht, die immer ein Passwort sehen will, falls man den ES Dateiexplorer oder die Einstellungen aufruft. So kann niemand mehr die Apps deinstallieren.
Avast kann sich (sofern Rootrechte bestehen) sogar in der Firmware "einnisten", sodass ein normaler Werksreset überlebt wird.

Wenn natürlich mit einer neuen (frischen) Firmware das Handy plattgemacht wird, hilft aber auch nichts. Aber nicht jeder Depp hat davon Ahnung!
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.459

Bumba-Bobby

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
247
Und wenn ihr mal richtig lesen könntet: Das ist bei Sony keine App sondern als Funktion ins ROM integriert! :rolleyes:

okay, damit ist es schon mal 100 mal besser als die App-Lösung, wahrscheinlich ist dann sogar keine Aufhebung des Schutzes per Werks-Reset möglich. Der Dieb müsste dann tatsächlich das Handy zu Hause frisch flashen, dann wäre wohl der Schutz futsch.

Was mir grad auffällt, wenn der Akku verlötet wäre und man noch eine App (mit Admin-pass-deinstall-Schutz) hätte, die das Auschalten nur per Passwort erlaubt (das könnte man ja software-seitig bewerkstelligen), dann könnte der Dieb das Handy nicht ausschalten (außer er lastet es mehrere Stunden aus). Wenn man dann noch ne App drauf hat, die das Handy ständig und immer taggt (versteckt und auch nicht deinstallierbar (mit Googlekonto und Gedöns halt), dann wäre das doch ein fast 100 %er Schutz oder ? Man könnte den Dieb in flagranti stellen, weil man ihn ja theoretisch bis nach Hause verfolgen könnte, außer er hat mehrere Schichten Alu-Folie oder ein Lötkolben dabei :D:D:D Das heißt man kommt zum Zug bevor das Flashen passiert.

Das Prob ist wohl, ich würde mich selbst nicht rund um die taggen nur für den Fall, dass das Handy abhanden kommt, aber funzen würd's wahscheinlich, halt in Kombi mit der Nicht-Ausschalt-App.
 
Top