Sony VAIO lässt sich nicht herunterfahren

daniel16420

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.949
Hallo, habe gerade ein Problem mit einem Sony VAIO VGN-FE31M.

Auf dem Notebook war Windows Media Center installiert, da man sich damit aber nicht in einer Domäne anmelden kann habe ich Windows XP Pro draufgespielt.

Habe alle Treiber installiert und wenn ich das Notebook jetzt herunterfahren möchte meldet er sich ab und dann kommt ein schwarzer Bildschirm, man kann aber den Mauszeiger noch bewegen.

Ich habe das Notebook 2 Stunden laufen lassen, aber es hat sich nicht abgeschaltet.

An was kann das liegen.
 
Sieh mal im Gerätemanager nach ob es sich um einen Standard PC handelt oder um ein ACPI System, wenn Standard, solltest Du in der Energieverwaltung "APM" aktivieren. Wenn ACPI sollte es im Bios auch aktiv sein.
 
Im Gerätemanager steht unter Systemgeräte:

ACPI-Deckel
ACPI-Einschaltknopf
ACPI-Thermozone

was heißt ACPI?
 
Du musst unter Computer nachsehen was dort steht.
Advanced Configuration and Power Interface heisst ACPI, nachlesen was es macht kannst Du bei Wiki
Wenn ACPI auf dem Rechner installiert ist, sieh mal bei Wiki nach welche Einstellung im Bios sein muss damit der Rechner auch runterfährt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit Windows Media Center kann man sich nicht in einer Domäne anmelden.

Hab jetzt rausgefunden, dass obwohl ich alle treiber installiert haben im Gerätemanager ein unbekanntes PCI Device angezeigt wird.


Und wenn ich auf herunterfahren drücke schaltet er sich ganz normal aus.

Wenn ich auf Neustarten drücke steht da Windows wird heruntergefahren und dann passiert nichts mehr. die maus kann ich noch bewegen.
 
@ erzengel-michae

Die XP Media Center Edition setzt nicht unbedingt auf die Professional edition auf. Es gibt Funktionen, die ausschließlich der Pro vorbehalten sind, weshalb man die MCE auch auf Vista Home Premium und die Pro auf Business updaten kann...
 
Zurück
Top