Sony Vaio S für Studium

8Redeemer8

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
47
Hallo Community,

für mein Studium möchte ich mir ein neues 13" Notebook zulegen. Ich habe mich jetzt für das Sony Vaio S entschieden. Nun weiss ich nicht wie ich es konfigurieren soll. Brauche das Notebook für Textverarbeitung, Präsentationen, HD-Filme am heimischen Fernseher schauen und evtl.(selten) auch mal kurz zum Öffnen/Präsentieren von CAD-Modellen am Beamer (3D-PDF, Soild Edge).
Dinge wie die Fingerabdruckssicherheitsfunktion und Wireless WAN benötige ich meiner Meinung nach nicht.

Folgende Kombinationen von Grafikkarte und Prozessor sind Möglich:

-i3 2310m 2,1ghz
--amd6470
=854€


-i5 2410m 2,3ghz
--amd6470
=901€

-i5 2410m 2,3ghz
--amd6630
=956€

-i5 2520m 2,5ghz
--amd6470
=947€

-i5 2520m 2,5ghz
--amd6630m
=1003€



-i7 2620m 2,7ghz
--amd6470
=1040€


-i7 2620m 2,7ghz
--amd6630
=1096€

Es gibt auch noch die Möglichkeit einen stärkeren Akku(10Stunden statt 4 Stunden ) einzubauen, dieser kostet 120€ Aufpreis.
Im Moment tendiere ich zu der Variante i5 2520m+AMD6470+Akku für 1060€.

Ist die 6470m soviel schlechter als die 6630m?

Alle aufgeführten Preise sind schon mit Studentenrabatt.

Danke im Vorraus für Eure Hilfe:)

Gruß Redeemer
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.418
Eine Info: Der stärkere Akku ist afaik ein Slice, der wird also unter den Laptop geklemmt.
 

8Redeemer8

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
47
ja Google ist mein Freund, witzig.
Hab ich mir schon zu gemüte geführt....wollte nur wissen welche Konfig sinnvoll ist!

Das der Akku aus 2 Teilen besteht weiss ich auch, nur macht es Sinn diesen zu kaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.418
Und woher sollen wir wissen, was für DICH sinnvoll ist? oO
Entweder du brauchst die Leistung und zusätzlichen Features (z.B. AES NI) oder eben nicht.
 

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
608
Grundsätzlich sollte für deine Einsatzzwecke, also keine Spiele die kleinste Radeon reichen.

Zum Prozessor, ich denke das ist Geschmackssache, normalerweise ist das kleinste Modell zum Präsentieren, HD Filme schauen und deine anderen Einsatzzwecke genug, wenn du dich entscheidest, dann zwischen diesen zwei Modellen:

-i3 2310m 2,1ghz
--amd6470
=854€

-i5 2520m 2,5ghz
--amd6470
=947€

Den Zusatz-Akku würde ich für das Studium auf jeden Fall empfehlen, damit wärst du super Mobil und für das gesparte Geld für die Größeren Modelle evtl. eine Vertex 2 oder 3 (wenn du mehr Geld hast) einbauen, denn die SSD merkst bei weitem mehr und sie macht dein Notebook viel schneller als jeder schnellere Prozessor. Außerdem werden deine Daten dann natürlich auch resistenter vor äußerlichen Einflüssen (Schütteln, Stoßen usw. wenn es wirklich mal fallen sollte)

http://geizhals.at/a534347.html
http://geizhals.at/a618147.html

Allerdings bin ich nicht wirklich ein Fan von Sony Notebooks da diese normalerweise die Hitzeentwicklung nicht unter Kontrolle haben und das zu Drosselung der Hardware oder lauten Lüfter führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

8Redeemer8

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
47
Ja was für mich sinnvoll ist, eigentlich wollte ich nur eine Empfehlung von Euch, die Entscheidung muss ich selber treffen;).
Ergänzung ()

@Mod85
Danke:),sowas wollte ich hören;).
Was gibt es dann deiner Meinung nach für Alternativen zu Sony?
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Auf meinem Notebook mit Intelchipsatzgrafik bekomme ich Probleme bei CAD aber es geht, also solltest du mit jeder dedizierten GraKa keine wirklichen Probleme haben. Die SB-Prozessoren von Intel sind dazu alle HD fähig, wenn du ne Radeon drin hast ist das aber eh hinfällig.

Mein Notebook (Satellite L300) hat vor 2.5 Jahren 450€ gekostet und reicht im Prinzip aus. Lediglich mit der Grafik bin ich etwas unzufrieden. Also mach dir mal bei deiner Auswahl um die Leistung keine Sorgen.

Bloß wenn du wirklich mit CAD und Office arbeiten willst und sicherlich auch viel damit Surfen willst... Sind 13" dann so sinnvoll ?! In den Rucksack/Tasche musst du es bei 13" eh packen, also warum nicht gleich 15" ? Sonst verbringst du doch die Hälfte der Zeit mit Scrollen. (sicherlich macht sich auch die Größe der Tastatur bemerkbar)

Der Vorschlag zur SSD ist durchaus sinnvoll!

Achte auch auf den service der dir von den Herstellern geboten wird und von den Händlern. Wenn dein Notebook mal ausfällt und du brauchst es zum Studium, dann soll es ja natürlich schnell gehen.
 

ratzfatz23

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
also ich habe mich im oktober letzten jahres ausgiebig mit ner notebook suche fürs studium beschäftigt. Erste Wahl war das Sony Vaio S (damals natürlich andere Konfiguration). Gefiel mir nicht und habs zurückgeschickt. Danach Y-Serie.... selber scheiss... zurückgeschickt.

Mir persönlich waren beide Geräte zu laut.... selbst beim surfen. Display ist auch bei beiden sehr schlecht gewesen.

Dann kam das Macbook Air raus. Macbook hatte ich im Vorfeld immer ausgeschlossen. Aber das Teil ist im Vergleich zum Sony ein wahres Goldstück. Wenn du eh planst soviel Geld auszugeben (ca.1000€) dann kannste auch gleich zum Macbook greifen. Ob Pro oder Air muss man selbst abwägen. Vor und Nachteile sind denke ich leicht ersichtlich. Wenn du Student bist und Apple on Campus nutzen kannst, dann kriegste ja auch für ~1000€ nen Macbook Pro.
 

LoveBeats

Newbie
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7
Moin,
da es sich um die neuen intels handelt meinst du wohl genau genommen die SB-Serie, right? (SB= ehemals S; SA= ehemals Z).
Dann muss ich dir leider ganz stark abraten von der Serie! Das Notebook wird ziemlich warm (auch mit der kleinsten CPU) aufgrund eines Konstruktionsfehlers: das Display-Scharnier verdeckt im geöffneten Zustand den Lüftungsauslass. Nicht nur, dass das Gerät sehr warm wird, bei den zweien von mir getesten gesellte sich außerdem nach wenigen minuten ein nerviger pfeifton des lüfters hinzu. Sony will das zwar per BIOS-Update beheben, dennoch glaube ich nicht, dass die Materialien der Scharnier das ewig aushalten bei starker Wärme.

Wenn du's noch irgendwo bekommst hol dir eins von der Vorgänger-Serie zum günstigen Preis, die sind wirklich Top!

Aufgrund der Garantiezeit würde ich auch kein MacBook nehmen ;) Schau dir lieber mal noch die Q/QX-Serie von Samsung an oder die 13"-Serie von Asus. Beide gut verarbeitet und vA Samsung bietet super Displays und sehr leise, kühle und angenehme Arbeitsgeräte.
 

8Redeemer8

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
47
Ja das Macbook Pro 13 hab ich mir auch schon angesehen, von der Verarbeitung her der Hammer. Bin nur gegenüber dem Betriebssystem etwas skeptisch;).
Aber wenn ich dich so höre, dann ist es wohl besser die Finger von Sony zu lassen. Mal sehen was es zum Semesterbeginn bei Apple on Campus für Aktionen gibt.
2007 habe ich mir ein Dell xps 1330 gekauft. Nach 2 1/2 Jahren war es im Eimer...Grafikkarte hat den Geist aufgegeben. Von der Verarbeitung her war es auch nicht so wirklich das gelbe vom Ei.....
 

LoveBeats

Newbie
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7
naja sony generell ist schon sehr gut, kann man nichts sagen. aber die SB-Serie ist leider n echter Fail :/ ich betreibe mein macbook mittels bootcamp mit win7 ;-) win7>all :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
608
Vielleicht einen Aus diesen beiden Serien, gerade das HP Probook mit mattem Display und teilweise Docking-Stationen könnte ganz interessant sein nur leider besitzt es keine extra Grafikkarte (was im übrigen fast bei jedem Modell unter 14" der Fall ist). Außerdem sind noch nicht so viele Geräte mit Sandy Bridge auf dem Markt.


http://www.cyberport.de/notebook/notebooks/1C23-9CX/hp-probook-6360b-lg633ea-i5-2520m.html
http://www.cyberport.de/notebook/no...teiger-mit-aktuellster-intel-technologie.html

Das Asus Notebook ist preislich gesehen ein echtes Schnäppchen. Es bietet viel Leistung für sehr wenig Geld.

Ansonsten würd ich mal bei Cyberport nach älteren Modellen schauen, dort gibt es 8 Seiten mit Modellen bis 14" überwiegend ohne Sandy Bridge.
 

ratzfatz23

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
ja du hast mich richtig verstanden, von sony würde ich die finger lassen. man liest auch in anderen foren soviel über probleme etc...

zweifel wegen mac os kann ich natürlich verstehen. aber ich wusste ja vorher wozu ich das macbook benötige und hatte bislang keine probleme. man gewöhnt sich schnell an das betriebssystem und ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich es so schnell lieben werde :)

vorteile des macbook (airs) gegenüber sony vaio sind insbesondere das super display beim air mit hoher auflösung, leise, schnell (ssd), super verarbeitet und das touchpad will ich auch nicht mehr missen...

als alternative würde ich dann noch nen asus 13" empfehlen, aber von sony kann ich aus erfahrung nur abraten...
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.418
Sorry, aber das hört sich absolut nicht mehr objektiv an.

Mal abgesehen davon, das im MBA ein Glare-Display steckt, gibt es keinen Test zum Display der SB-Reihe.
Ich vermute aber, dass sie eher an den sehr guten Displays der alten Vaio Z-Reihe angelehnt sein werden.
Und dann als Alternative noch ASUS zu nennen, die im Prinzp kein einzigen Notebook mit gescheitem Display im Programm haben.. oO
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Das Z-ähnliche display hat Notebookjournal mal subjektiv bestätigt, gemessen haben die aber nichts.

Eine Alternative wäre noch das Dell Vostro 3350, soll angeblich auch bis zu 12h halten.
Bei Dell weiß mans bei den Displays auch nicht so genau, da war von sehr schlecht bis sehr gut auch schon alles da.

Ich werd die Notebookwahl auch sehr stark vom Display abhängig machen, soll ja unterwegs bei geringer Helligkeit immer noch gut lesbar sein.
 

8Redeemer8

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
47
Die Vostro Serie von Dell hab ich mir auch angesehen, nur hab ich da auch einiges negatives gelesen, Display, Akkulaufzeit, etc. Außerdem möchte ich keinen Dell mehr.

Schau mich jetzt grad bei Lenovo um-> Thinkpad T Serie.
Leider kein Sandy Bridge:(.
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Ja, mir gefällt vor allem das Äußere der Vostros nicht.
Aber bisher gabs doch zu jedem Notebook von jeder Marke irgendwoher Horrornachrichten, ich würde lieber Tests abwarten.

Schau dir mal die X220 von Lenovo an, wenns dir nicht zu klein ist. Wobei es mich dort stört, dass USB3.0 erst mit dem i7 möglich ist und natürlich das "klassische" Design.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top