Soundkarte Creative Sound Blaster X-Fi Xtreme Gamer Fatal1ty Pro

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.582
Als andere "Herangehensweise" vll komplett umdenken. Ich besitze zu vergleichszwecken u.a. noch die xTreme Music, die Titanium HD und als USB Vertretung die X3 (Als persönliche Referenzkarten speziell auch für´s Gaming). Regelmäßig kommen diese in verschiedenen Kombinationen zum testen von KH / Headsets (eines meiner Hobbys) und kann verstehen wie sehr man an dieser Karte hängt, vor allem wenn KH daran hängen.

Aber, bevor man sich das ganze Adapterzeugs (vor allem weils AM4 Boards gar nicht mögen) und zeitverschwende antut mal was neues und vor allem aktuelleres versuchen.

Ein Sharkoon Gaming Dac Pro + dolby Atmos Lizenz (15€) arbeitet genauso gut wie X-Fi, + hat dA Feature, was die X-fi nicht hat, und das holt echt einiges raus und zieht bei non dA Titeln praktisch gleich. Nachteil der ganzen Sache ist, das der GD nicht das volle Potential aus den MX300 holen kann, aber dennoch gerade mit dA wiederum besser performt als mit CMSS 3D.

Was dolby Atmos raushaut steckt leider auch alle X-Fi´s in die Tonne. ZB ein popeliges Rig 800xl (v2) für 130€ mit dolby Atmos lässt meine X3 mitsamt mx300 bis hoch zum Senni HD 800 verblassen im Gaming / Movie. Funk + Kabellos. Xbox + PC + dolby Atmos Tauglich, all BUILD in zum preis von allein der Soundkarte! USB ran und fertig. Keine Treibersauereien, Keine Kabelleien mehr (gerade Win + Creative ** hust **), weniger Systemlasten, und Klangtechnisch liefert es sich einen Schlagabtausch mit allen X-Fi karten, wenn dA dazu kommt wars das für x-Fi´s.

Würde mich an Deiner stelle, auch wenns eine Kopfsache ist, damit abfinden das die X-Fi´s langsam ausgedient haben.
 

Scarfacedima

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
35
Ich habe mir schon mal vor einigen Monaten Sound BlasterX G6 gekauft für meinen jetzigen Gamer Rechner Win 10, Treiber installiert, MMX 300 angeschlossen und war schockiert, wie schlecht der Sound war.
Egal was ich eingestellt habe, habe alle Einstellungen und Profile ausprobiert der Sound war so blass, Einstellungen waren nur minimal wahrnehmbar.
Der Sound war wie bei einem MP3 Player + Kopfhörer för 20 Euro.
Der Bass war praktisch nicht vorhanden.
Ich weiß nicht, was da bei mir falsch lief, habe die G6 an 2 PC´s ausprobiert, bei den beiden war es gleich.
Mini PC - Win 7
Gamer PC Win 10
Habe mir dann den Fiio K5pro bestellt. Der Sound war gut, mir fehlte einfach die Möglichkeit, den Sound nach meinen Bedürfnissen einzustellen.
Der BASS war nicht vorhanden und die Höhen waren sehr präsent, so das es schon wehtat.

Auf meinem alten Gamer Pc : Win 7, I5 2500k, GTX 970 + XI-FI + Daniel K Treiber hate ich nur den Bass Boost eingeschaltet.
Der Sound und der BASS war für mein Verständnis der Hammer. Musik hören und Spielen, ich war suuuuper glücklich damit.
Ergänzung ()

@MasterWinne
Werde es mal mit Sharkoon Gaming Dac Pro + dolby Atmos Lizenz + MMX 300 probieren

Das Headset Rig 800xl (v2) finde ich ja sehr Interessant.
Die nutzung geht nur Wireless oder auch mit kabel ( gibt es dazu ) ?
Wie sieht es wenn sie geladen werden, kann sie weiter genutzt werden beim Laden ?
Ist das ein geschlossener Headset ?
Finde mehrere Versionen davon.
Meinst du den hier ? :
https://www.otto.de/p/nacon-rig-800...ung-on-ear-1377684882/#variationId=1377684883

ist das der gleiche ?
https://www.kaufland.de/product/358363425/

hier für 108 euro
https://www.amazon.de/Plantronics-8...1&keywords=RIG+800LX+V2&qid=1620281029&sr=8-2
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
@Scarfacedima
Es gibt einen Startech PCIe/PCI Adapter, der vielversprechend aussieht und die von Delock.
Insgesamt sind das immer noch teure Adapter und man müsste die Funktion trotzdem prüfen.

Es gibt bei PCI ohne ganz tief in die Spezifikation geschaut zu haben nämlich noch zwei Kontakte für die Leistungsaufnahme von 7,5W und 25W.
Der schwarze Ur CSL Adapter mit PLX Brücke auf den Bildern ist nämlich an den Pins 9 und 11 kontaktiert.
Der aktuell grüne CSL Adapter aber nicht.
PEXPCIa.jpg

Viele PCI Karten und auch die Creative x-fi ist an den Pins kontaktiert und es geht bei Creative soweit, das die Goldkontakte an PCI fehlen, wo keine Signale benötigt werden.

Man kann also davon ausgehen, das die PCI Controller durch Verschaltung die PCI Kompatibilität prüfen, bevor sie Last aufnehmen und nur der-x-Fi Controller mit Minimalversorgung aktiv ist, wenn die Karte an den vorhandenen Kontakten vom Adapter nicht beschaltet wird.

Ich werde hier doch mal bei dem Importeur nachfragen, was da Sache ist. Bei den 15€ Kaufpreis habe ich aber auch keine Wunder erwartet und hatte mich da eher überraschen lassen ob ich PLX oder ASMedia erhalte.
 

Scarfacedima

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
35
@MasterWinne
Plantronics RiG 800 LX V2 und Nacon RIG 800 LX V2, sind das die gleichen Headsets ?
Wie lange wird der Akku geladen bis es voll ist ?
Reich der RiG 800 LX V2 + dolby Atmos, oder soll ich harkoon Gaming Dac Pro dazu kaufen ?
 

mawasesnet

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
730
Zitat von Scarfacedima:
Der BASS war nicht vorhanden und die Höhen waren sehr präsent, so das es schon wehtat.
Ich würde mal behaupten, so klingen die Beyerdynamic Kopfhörer halt. Bass haben die zwar, natürlich jetzt nicht so geboostet wie mancher "Mainstream Consumer" Kopfhörer, und die Höhen sind bei allen Beyerdynamic Kopfhörern ziemlich spitz, da gibt es genug Leute, die damit nicht klar kommen, du scheinst wohl einer davon zu sein. Jetzt hast du enteweder die Möglichkeit, dir Kopfhörer zu holen die besser zu der von dir bevorzugten Abstimmung passen, oder du nutzt einfach EQ.

Equalizer APO+PEACE ist kostenlos und kannst du auf jedem PC installieren. Hier mal ein Video, wie man das ganze installiert (die Harmon-Presets am Ende werden für dich allerdings nichts sein, da wird es dir wohl auch an Bass fehlen)
 

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.582
Zitat von Scarfacedima:
@MasterWinne
Plantronics RiG 800 LX V2 und Nacon RIG 800 LX V2, sind das die gleichen Headsets ?
Wie lange wird der Akku geladen bis es voll ist ?
Reich der RiG 800 LX V2 + dolby Atmos, oder soll ich harkoon Gaming Dac Pro dazu kaufen ?
Nacon Plantronics alles das selbe. Nacon hat Plantronics übernommen, daher werden hier und da je nach Shop noch beide Namen benutzt. Die sind aktuell im Frühjahrsangebotsogar runter bis 100 Euro zu bekommen. Hatte erst 5x nachbestellt weil ich die Hardware für umbauten brauche.

Bei mir läd der Akku ca 3 bis 4 stunden, wenn mir das Headset LOW sagt (ja, das teil spricht mit dir ;) ), halten tut es ca 20 stunden bei ca 70 % Lautstärke (mehr wird mir zu laut). Mit dem Sharcoon Dac kannst Du Dolby (musst extra erwerben) nutzen, beim 800LX ist ein Gutschein schon dabei. Der Sharkoon Dac wird bei dem Byerdynamic aber nichts reisen, weil für gerade Bass schlicht die Power fehlt. Davon ab gibts auch je nach USB Abschirmgüte auch Probs mit Interferenzen.


--> Bei 100€ brauchst eigentlich nicht mehr zu überlegen beim RIG! Eq wäre per Knopfdruck direkt wählbar und ist von Pure (Aus), Seismic (-höhen+bass), Intensify (+höhen+bass) und Vocal (+mitten) gut balanciert. Ich vermisse auch meinen geliebten Crystalizer nicht mehr.

Er geht nur per Funk! Absolut sauber und komplett verzögerungsfrei! Einen Klinkestecker für externes Kabel könnte man selbst einbauen, über dem USB Port wäre dafür Platz. Aber warum? CMSS3d + Fidelio x1 war bisher meine beste Config mit weitester Bühne - ohne auf Tiefen und Details zu verzichten - zum Gamen. Gegenüber dem RIG kleben die im vergleich trotzdem noch an den Ohren. Wo ich das RIG zum ersten mal auf hatte, musste ich erstmal checken ob meine 5.1 Anlage noch an ist. Unfassbar!

Wenn ich Spiel / Film mute, klingt das als würde ich meine Anlage (40m² Zimmer!) ausschalten. Der KH ist geschlossen mit Bassreflexrohr, was im tieftonbereich wie ein sub klingt! Auch in Spielen wie Borderlands 3 wo ich extremen Wert auf die Details lege, haut das RIG bisher alles weg. Die Ambiente - sounds, was CMSS3D schon extrem gut darstellt, wirken bei noch größerem Raum nochmal einen Ticken besser platziert. Zb der Mönchgesang klingt jetzt echt wie vom Wind getragen. Steine bröckeln noch klarer wahrnehmbar und "Echter". Vor allem schafft es das RIG die Positionierung korrekt dar zu stellen, wo auch CMSS3D versagt. Wasserfälle klingen Voluminöser, und springen nicht von Seite zu Seite wenn man sich dreht. Krass ist auch, das unter Atmos die Positionierung im Raum richtig funktioniert. Zb. Am Wasserfall wird am Aufprallpunkt zusätzlich noch "Plätschern" eingespielt. Beim CMSS3D hört mans nur wenn man bis auf ca. 1 max 2 Meter ran geht, was schade ist. Im RIG hört man den Wasserfall nicht nur realistischer und Voluminöser, sondern das Plätschern schon auf 6 oder 8 Meter (ingame geschätzt natürlich).

Ok, beim nachlesen hab ich mich grad selbst beim "schwärmen" erwischt ... naja, ist dann eben so. Als Fazit aber bleibt, mit aktuell 100€ machst Du absolut nichts falsch! Wirst sehen. Nebenbei wie bereits geschrieben, keine Treibergeschichten, kein Kabelsalat mehr und, die Dinger sind echt leicht und bisher auch die angenehmsten für meinen Breiten Brillenträgerkopf ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Scarfacedima

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
35
Vielen Dank an alle die hier mitgewirkt haben:daumen:

@MasterWinne
Vielen Dank auch an dich !
Ich werde mir mal RiG 800 LX V2 + Gaming Dac Pro + dolby Atmos holen und testen :love:

Bin schon sehr gespannt, ob es mir auch so gut gefällt

Danke an alle .....bin dann raus 😊😇🍺

Eeehm, eine Frage habe ich noch.

Wie wird das Heatset mit dem Gaming DAC Pro S V2 verbunden, er hat ja nur einen 3,5 klinkenbuchse?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hauro

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
12.006

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
Die X-fi muss ich zwar noch mit der teureren PCIe Adapterkarte testen, aber auch die problematische Infrasonic Quartet hat den ersten Funktionstest vorbehaltlich mit der teuren Adapterkarte sauber bestanden, was die billige CSL Adapterkarte sofort mit Knarzen und Übersteuerungen aufgezeigt hat.

Die teure Startech PCI Brückenkarte ist auf den PCI Pins 9 und 11 geschaltet, was auch auf die Infrasonic und x-Fi Extreme Music zutrifft. Die Fatality Pro ist hier ebenso kontaktiert.

Startech PCI Infrasoniq Quartet.jpg

Von der Platinen und Verarbeitungsqualität könnten sich Startech und CSL Adapterkarte nicht gravierender unterscheiden. Die 15€ für CSL und sicher baugleiche Handelsmarkenvetter sind regelrecht verbranntes Geld.
Ich warte noch auf die mittlerweile schlecht erhältlichen PCI 32Bit Riserkabel, was noch eintreffen soll, dann werde ich die Funktionen sauber durch testen und nochmal mitteilen.
 
Top