Soundkarte-Kaufempfehlung für Beyerdynamic mmx 300

frankie1771

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
68
Guten Abend zusammen

Ich habe mir das Beyerdynamic mmx 300 gekauft und nun auf der Suche nach einer Soundkarte.
Bisher hatte ich noch nie eine Soundkarte und war immer mit Onboard-Sound unterwegs :D

Nun mit so einem Headset möchte ich mir auf jeden Fall eine Sounkarte besorgen und nun bitte ich euch um Beratung, kenn mich da nicht so professionell aus.

Habe hier im Forum was gelesen, dass die Creative Sound Blaster Z ausreichend sein soll?

Welche Soundkarte würdet ihr empfehlen?
 

vincez

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
918
Ein noch besserer Tipp von Herrn MehlstaubtheCat. Hauptsache du gibt's kein Geld für Gamerfeatures o.Ä. aus.
 

-NebelWanderer-

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.998
Das mag sein aber die Frage ist bringt sie viel ?

Also ist eine 30€ Soundkarte so viel besser als eine Aktuelle Onboard karte ? Gerade im anbetracht das du da ein paar 300€ Kopfhörer hast ;) Langfristig würde ich eher in richtung https://geizhals.de/asus-xonar-essence-stx-a398398.html?hloc=at&hloc=de gehen

Alternativ https://geizhals.de/creative-sound-blaster-z-70sb150000001-a852776.html?hloc=at&hloc=de wobei ich bei Creative immer etwas Probleme mit dem Micro eingang hatte (der war extrem schlecht)




Das mit dem AV Reciver ist auch eine interessante empfehlung ?! Soweit ich weiß haben die alle Kopfhörer ausgänge mit sehr Hohem Innenwiderstand was eher suboptimal ist. Lasse mich aber auch gerne anderes belehren ;)
 

frankie1771

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
68
@NebelWanderer Du hast sicherlich Recht, die Xonar, die du vorgeschlagen hast liegt preislich auch in Ordnung. Habe mich auch schon gefragt, ja was die mmx300 so für ein Standard brauchen, um es auszureizen. Der Unterschied zwischen einer 30euro und einer 150 Euro Soundkarte wird man ja sicher spüren.
Wie gesagt ich weiss ja nicht was man braucht um das mmx 300 vollumfänglich zu geniessen
 

-NebelWanderer-

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.998
Hast du die "normalen" MMX300 oder die mit 600 Ohm ?

Aber ja es macht schon ein Unterschied genauso wie es einen Unterschied macht ob du am Smartphone hörst oder am PC. Wie groß dieser Zwischen einer 30 und einer 150€ Soundkarte ist kann ich dir allerdings auch nicht sagen (habe keine 30€ Soundkarte hier rum liegen zum vergleichen). Was ich dir sagen kann ist das der unterschied zwischen einer ASUS Xonar Essence STX II und der 1er so minimal ist das man es Kaum merkt also hier lohnen die 50€ mehr nicht (außer du hast das Geld rumliegen und willst das Maximum).

Ansich klingt die Creative Sound Blaster Z serie auch gut (allerdings anders als die Asus) nur der Mic eingang ist furchtbar aber da könnte man im notfall auch die Onboard karte nutzen.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Nichts für ungut, aber die empfehlung ist vollkommener Blödsinn für ein MMX 300.

1. das ist ein AV-Receiver, und er nutzt einen Kopfhörer. Du bezahlst beim AV-R für alles mögliche mit, außer das, was du wirklich brauchst: Einen guten Kopfhörer anschluss (der ist meist die größte schwäche) --> mieses P/L
Abgesehen davon, bräuchte man ein Verlängerungskabel extra für den Mikro kanal, der weiterhin über den Onboard läuft.

2. Ein 350€ gerät für einen 130€~ (DT 770 = mmx 300) kopfhörer ist noch fast größerer Unfug ;)


Falls es das MMX 300 mit 32 Ohm ist, wäre ne xonar DGX vollkommen ausreichend, oder wahlweise ne Soundblaster Z, falls du noch Lautsprecher mit anschließen willst (denn die SB Z hat nämlich extra Headset anschlüsse).

Eine STX kann man nehmen, ist aber für nen MMX 300 eindeutig überdimensioniert. Eine Asus Phoebus klingt genau so gut (den technischen unterschied hörst du erst mit deutlich besseren Kopfhörern raus), ist aber deutlich günstiger. Und hat eine deutlich bessere Treibersoftware.

Edit: Das MMX 300 selbst war aber eher suboptimal.. Für den Preis von 260€~ hättest du deutlich besseres haben können. Selbst mit nem BEyerdynamic Custom Studio + Headset gear, hättest du ebenfalls ein "fertiges headset mit einem Kabel", aber:
- Bessere Soundqualität
- Abnehmbares Kabel
- Optisch anpassbar und damit wesentlich vielseitiger
- Bass-slider, womit du die bassmenge in 4 stufen verstellen kannst - und den KH auch zu einem ausgewogenen Klangbild verhelfen kannst.
- Preislich noch 10-20€ günstiger als das MMX 300

Ganz zu schweigen von vielen anderen offenen Kopfhörern ^^
 

frankie1771

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
68
Gut zumindest weiss ich jetzt in welcher Richtung es gehen sollte. Ist eig. das was ich wissen wollte. Werde mir bestimmt noch Tests durchlesen. Das SB Z war das erste was anfangs geschrieben hatte. Und das STX überdimensioniert oder nicht kann ja nicht schaden, ist vom Preis bisschen mehr, wobei mir das zweitrangig ist.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Schaden kann esnicht, das stimmt ;) Aber wäre ja unnötig, wenn du z.B. den klangunterschied zu einer fast 50€ günstigeren Phoebus nichtmal raushören kannst (weil der KH den minimalen unterschied garnicht darstellen kann).

Aber rein technisch spricht natürlich nix dagegen.
 

R4sh

Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.762
Top