sparsamer Home Server

Thekal

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
51
Hallo Leute,

Ich möchte mir einen kleinen Homeserver zu hause hinstellen der mehrer Funktionen erfüllen soll:
- Fileserver: Primär sollen Daten fürs Netzwerk zuhause gesammelt zur Verfügung stehen und nicht wie zurzeit über alle Rechner und so vieles doppelt/dreifach.
- Streamen: Es sollte auch möglich sein 1080p mkv Dateien mit ~10 GB zu streamen.
- Downloadserver: Es sollte auf dem Server utorrent & JDownloader laufen um so Daten herunterzuladen.
- Es wird ein Drucker per USB angeschlossen der im ganzen Netzwerk verfügbar sein soll.

Als Betriebsystem wird aller Voraussicht Windows Server 2008 R2 benutzt, da ich das durch MSDNAA bekomme.

Wichtig ist mir das der Server stromsparend ist (da 24/7) und so leise wie möglich.
Hab mir daher schon den Thread von Krautmaster angeschaut.

Meine Grundidee war daher:
  • Intel Core i3-530
  • MSI H55M-ED55 oder MSI H55M-E33
  • 4 GB DDR3
  • Netzteil?
  • CPU Kühler?
  • Gehäuse mit viel Platz für HDDs und leicht zu kühlen?

Wie ihr seht bin ich mir nur wirklich bei der CPU sicher, beim Rest kann ich mich nicht wirklich entscheiden.
Die CPU würd ich soweit möglich Passiv oder zumindest Semi-Passiv kühlen. Welcher dafür ausreichend ist weiß ich leider nicht.
Beim Gehäuse dachte ich ans Sharkoon Rebel9 Economy oder etwas ähnlich schlichtes mit viel Platz für Festplatten.
Netzteil hab ich wirklich keine Ahnung welches nun am stromsparensten ist von den viele Netzteilen.
Von den 4 GB DDR3 Kits bin ich mir nicht wirklich sicher ob es sich auch lohnt so ein ECO/Green Kit zu kaufen oder ein normales mit 1,5V reicht.

Bei den Festplatten hab ich 3 zur Verfügung die ich aus PCs ausbauen könnte, eine 1 GB eine 1,5 GB und eine 2 GB Festplatte.
Die Frage ist da ob es sich lohnt eine SSD fürs Betriebsystem zu kaufen wegen der Geschwindigkeit und der Lautstärke und dem Stromverbrauch und wenn welche?

Wie ihr sehen könnt hab ich einige Fragen wo ich einfach nicht weiterkomme, da ich mich leider zu wenig auskenne. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, wie der Server am besten zusammengestelt werden sollte.

mfg Thekal
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
SSD lohnt sich nicht, da du eh für die Daten ("Fileserver") einigen Platz brauchst und das passt nicht auf eine Bezahlbare SSD.
Netzteil von Enermax, Cougar,... irgendeinem Namenhaften Hersteller und mit 80+ Zertifikat (Silber oder Gold)
4GB RAM... braucht das ein Server? Bezweifel ich, ich nutze bei meinem in Windows nichtmal 2GB aus.

Sonst schau dich mal in dem FAQ um: https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-multimedia-pc.336072/


NT: http://geizhals.at/deutschland/a502903.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Erdmännchen

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
CPU+Mainboard:
Absolut ausreichend von der Leistung und aktuell wohl das sparsamste wenn man nicht auf Atom-Plattform geht...

Kühler:
Kannst nen billigen Cooler Master Hyper TX 3 nehmen, wenn dir der Boxed-Kühler nicht reicht, es tut aber auch ein Scythe Shuriken, vielleicht sogar passiv gekühlt nur über Gehäusekühler...
CPU aber trotzdem Boxed kaufen, auch wenn du nicht den Boxed-Kühler nutzt, allein wegen der verlängerten Garantie um (bin mir nicht sicher) 1 Jahr?

Netzteil:
Nimm ein 300W Netzteil von BeQuiet oder Seasonic, vielleicht auch 350W, wenn du wirklich viele Platten reinhängen willst, schau aber auf jedenfall auf 80 bzw. 80+ Zertifikat...

RAM:
Eco/Green-Kits sind eigentlich verarsche für den Heimanwender, da sparste mehr Strom, wenn du die System- und Diagnoselämpchen vom Case abklemmst :D
4GB scheinen erstmal viel, ich hab bei beinem mittlerweile 8GB drinn, da vier virtuelle Maschienen noch mitlaufen, aber das ist ein Sonderfall :D

Gehäuse:
Da kommt es einmal auf den Geschmack und andererseits auf deine Bedürfnisse hinsichtlich Lautstärke drauf an:
Kannst ein billiges Antec 300 nehmen, weils einfach viele Festplatteneinschübe hat oder für mehr Geld ein Coolermaster RC590, der ist Qualitativ hochwertiger, aber immernoch ein Sieb, was die Lautstärkeunterdrückung betrifft.
Für ein Silent-System würde ich zu nem Fractal Design 2 greifen, das ist gedämmt, einigermaßen geschlossen und bietet genug Festplatteneinschübe...

Festplatte:
Lass das bloß sein mit der SSD, das hat in deinem Anwendungsfall überhaupt keinen Sinn, da reicht ne kleine billige 2" 120GB normale HDD als Systemplatten und deine (hoffentlich "TB" und nicht "GB" ;) ) Platten als Datenplatten...
Und bevor du selbst drauf kommst: Lass die Raid-Gedanken nicht zu! ;)
Das ist für Heimanwender nicht rentabel. Da steck das Geld, was du sparst durch vernünftigen Raid-Controller und zusätzliche Platten lieber in ein gutes externes Backup... da haste viel mehr davon und bist sogut wie vor allem gefeit...
 

bu1137

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.249
Netzteil: Klingt bescheuert, aber je nachdem ist ein gscheites 650/750W 80+Silver/Gold Netzteil effizienter als eins der kleinen - aber natürlich auch teurer. Schau dir mal diese tests an. Wenn du massenhaft Platten anhängen willst, hast damit auch grad genügend Stromanschlüsse.

Ich hab ein Seasonic X-650 gegen ein Corsair VX450 getestet. 49W Verbrauch gegen 56W, ungefähr. Nicht die welt, aber schon irgendwie lustig. Ein gutes, 250-350W netzteil wäre natürlich noch besser, aber mangelware. Wobei letzthin eins in den cb news war.
 

Stryke707

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
538
wenn du nicht auf die Pico NT Spielereien stehst, das oben verlinkte Enermax 385 Watt ist sehr gut nach meinen Erfahrungen.

Raid ersetzt kein Backup man kann sich aber leicht alles zerstören, externe Platten sind von deutlich einfacher zu handhaben, für ein Raid spricht eigentlich nur die Performance.

Mit dem Rebel 9 kann man wenig falsch machen meiner Meinung nach zudem kann man recht gut die Festplatten entkoppeln wenn Lautstärke ein Problem sein sollte.

Ich hab mal gelesen der Ninja 2 soll wegen dem recht großen Lamellenabstand sich gut für passiv Kühlungsmethoden eignen. http://www.scythe-eu.com/produkte/cpu-kuehler/ninja-2-rev-b.html
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
Das ist für Heimanwender nicht rentabel. Da steck das Geld, was du sparst durch vernünftigen Raid-Controller und zusätzliche Platten lieber in ein gutes externes Backup...
wieder einer der nenn RAID überhaupt nicht verstanden hat :D RAID Systeme sind nicht als Backup zu verstehen ... damit haben die reingarnix zu tun ... Backups sind da genauso Pflicht wie bei großen Datenbeständen auf Einzelplatten ...

RAID ist einzig und alleine für Geschwindigkeit und Hochverfügbarkeit ... Backup ist ne ganz andere Schiene

wer das nicht versteht, ist klar das da RAIDSysteme nur zicken ...

ich hab bisher kein einziges RAID System gehabt/ habe welches auch nur im kleinsten zickt ...
man sollte sich mit der Materie halt mal auseindandersetzen (und auch bei der komponentenwahl auf Qualität anstatt GeizistGeil setzen) dann klappts auch mit dem RAID.

Macken bei RAID = Layer 8 Fehler ...
 

Zwickl-Pain

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
341
Steht dein Netzwerk bereits auf 1000 Mbit? Falls nein, denk bitte dran das mit 100 Mbit FullHD-Streaming nicht möglich ist...
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray_Disc#Technik
In der Praxis sehen die technischen Spezifikationen für Blu-ray-Video-Discs folgendermaßen aus: Die Gesamt-Bandbreite ist auf 53,95 Mbit/s begrenzt. Hiervon sind 40,00 Mbit/s für den reinen Videostream (in Form von MPEG-2, VC-1 und AVC) reserviert, die verbleibenden 13,95 Mbit/s für die Tonspuren (in Form von Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS, DTS-High Definition, DTS-HD Master Audio und Linear-PCM).
das geht auch über ne 100MBit

nicht die maximale Übertragungsrate mit der Maximalen Bandbreite verwechseln die geht tatsächlich in die Gigabit/s
 
Zuletzt bearbeitet:

Hinagiku

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
797
e: Hier fehlt eindeutig ein Button zum löschen, nachdem serra schneller war
 
X

X1800er

Gast
Steht dein Netzwerk bereits auf 1000 Mbit? Falls nein, denk bitte dran das mit 100 Mbit FullHD-Streaming nicht möglich ist...
Wenn die Datenraten nicht gerade die 50 mBit übersteigen einer BluRay, dann gehen auch 2 gleichzeitig. Hatte ich doch hier selbst schon. Hab dann auf GBit aufgerüstet damit ich nebenher noch kopieren und rumschieben kann.

@TE: Ich überlege auch an einem PicoPSU, mein Homeserver verbraucht aber mit 4 Platten im Idle nur 45 Watt. Da frage ich mich ob das jetzt noch was reißt.
 

nekro1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.731
Warum soviel Geld für einen Home Server ausgeben?

Nimm dir eine NAS, die tuts auch, hab ich selber auch im Einsatz, und erfüllt fast alle von dir oben genannten Kriterien mit links. Bis auf das Streamen, was ich jedoch für unnötig halte, man kann auch per Client auf die NAS Datein gehen und von dort abspielen. Beziehungsweise mittels MyMdb die Pfade der Datein mit den DVD Eintrag verknüpfen und dann abspieln! Da in der Regel Linux die Grundlage aller ARM Architekturen bei NAS Systemen gibts noch weitere Vorteile.....

Vorteile der NAS
--------------------
+billiger in der Anschaffung
+leiser
+customizing
+geringer Verbrauch
+kein Ärger mit Windows
+Benutzerverwaltung / Rechte (chroot, open SSH, SCP etc..)
 
X

X1800er

Gast
Ein NAS hat schon Vorteile, aber als Faxgerät so wie mein Server oder gar mal Spieleserver, weil mein Rechner auf der LAN die Bots nicht schafft ist ein extra Computer doch noch am Besten.

Kommt halt drauf an was der TE haben will. Ich will alle Möglichkeiten haben und da ich nicht weiß was die Zukunft noch bringt bin ich mit dem PC auf der sicheren Seite.
 

Erdmännchen

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
@serra.avatar:

Verzeih mir, wenn ich nicht jedesmal zu diesem Thema einen Lexikoneintrag mit 3000 Wörtern schreib -.-

Mir ist in der Tat sehr bewusst, dass ein RAID mit einem Backup soviel zu tun hat wie ein Esel mit einem Pferd...
Du hast die Sätze ja schon heruntergebetet, die hier angebracht sind, aber meine Aussage oben steht dem doch in nichts nach...wollte nur direkt drauf eingehen, falls jemand kommt, und meint ein RAID ersetzt ein regelmäßiges externes Backup...
 

Thekal

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
51
Hab mir eure Antworten durchgelesen und soweit meine Zusammenstellung geupdatet:
Ich kann mich bei den Mainboards nicht richtig zwischen den zwei entscheiden. Das MSI H55M-ED55 hat nen eSata Anschluss den ich gebrauchen könnt, aber mich verwirrt ein bisschen das bei allen PCIe 2.0 Anschlüssen "nur 2.5GT/s" steht. Kann mir jemand erklären was genau das zu bedeuten hat?
Beim CPU Kühler kann ich mich nicht festlegen, dass einzige was ich bisher gefunden hab ist der Scythe Ninja 2. Ist der zu empfehlen? Der Server sollte so leise wie möglich werden und daher wär passiv oder zumindest semipassiv das Ziel.
Die Frage ist jetzt auch ob ich eine meiner 3 Daten Festplatten ( 1 TB, 1,5 TB und 2 TB) zukünftig partitionieren und dann fürs Betriebsystem nutzen soll oder mir eine neue Festplatte kaufen. Gibts bei den kleinen 2,5 Zoll Festplatten eine leise und billige, da ich ja keinen Speicherplatz mehr brauche?

Warum kein NAS? Weil ich mir für die Zukunft alle Möglichkeiten offenhalten will und der Server dann ein bisschen mehr können soll.
Raid ist außer Frage, sehe für mich keinen Nutzen für Raid 1 oder 5, die wichtigen Daten werden sowieso auf einer externen Festplatte gesichert.
Und ja das Netzwerk ist 1000 Mbit, daher sollte das 1080p Streaming so wie ich das hier herauslese nicht an der Geschwindigkeit scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top