Sparsames Arbeitspferd gesucht!

Miau!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
85
Hallo zusammen!

Suche mal wieder für jemanden ein Arbeitspferd, das einen alten PC ablösen soll, und das führt mich auf die Grundsatzfrage "AMD oder Intel"? Vor 2 Jahren hatte ich mich bei meinem eigenen PC und ähnlichen Anforderungen klar für AMD entschieden, doch mittlerweile sieht die Landschaft ja etwas anders aus...

Anwendungsbereich: Außer dem üblichen Officekram und Internetsurfen sind höchstens Sachen wie Google Maps/Earth, DVD- und Youtube-Videos (auch HD) gefragt. Spiele etc. sind kein Kriterium, dafür sollte der PC leise und energiesparend sein. Strikt verboten sind daher Lüfter auf Grafikkarten und Chipsätzen. Preisrahmen ist ca. 400 Euro ohne System (es wird vorläufig das Windows XP vom derzeitigen PC übernommen).

Am besten wäre Chipsatzgrafik, mein o.g. 2 Jahre alter PC hat eine AMD 4850e-CPU und ein AMD 780G-Board von Gigabyte. Doch nun lese ich da immer wieder vom Intel Core i3-530 und dem H55M-Chipsatz (siehe z.B. der Bauvorschlag in c't 8/2010), der sogar noch energiesparender sein soll als die aktuelle AMD-Mittelklasse. Die reine CPU-Leistung des Core i3 ist ja besser, dafür ist das Ding ja auch etwas teurer.

Frage an die Experten: Wie sieht es mit der Grafik aus? Ist das Intel-Gespann i3-530/H55M hier einem AMD Athlon II X2 240/880G überlegen? Oder ist die Intel-Chipsatzgrafik doch nicht so leistungsfähig wie die Radeon HD4250 des 880G?

Boardvorschläge sind ebenfalls willkommen; ich habe mit Gigabyte schon immer gute Erfahrungen gemacht, doch bin ich auch offen für andere Hersteller. Stabilität hat absolute Priorität, Übertaktungsmöglichkeiten und ähnlicher Spielkram sind irrelevant.

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
773
Ich schlage da mal was ganz anderes vor.

Asus Eee Box EB1501 in Weiß und Schwarz: http://geizhals.at/deutschland/a476150.html http://geizhals.at/deutschland/a476307.html

Für die genannten Anwendungen total ausreichend. Officebetrieb ist ohne Probleme möglich. Will er mal mehr Festplattenkapazität haben so empfehle ich einfach eine Externe anzuklemmen. Stromverbrauch ist minimal und selbst 1080p FullHD Videos sind dank des ION Chipsatzes möglich.

Mit Win7 HP für 379€

Wofür für Office und Internet und Filme schauen oder GoogleMaps/Earth ein I3 kaufen ?

Diese feschen Kisten gibts natürlich auch von anderen Herstellern. Allerdings fallen mir gerade keine mit internem CD/DVD Brenner ein. Der Acer Revo z.B. hat keines. Glaub da gibts aber sicherlich noch andere Anbieter, tun sich im Preis aber relativ wenig.
 

Miau!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
85
Vielleicht hätte ich als Anforderung noch "MP3 kodieren" reinschreiben sollen... also etwas, wozu man schon einen "echten" Prozessor braucht und es mit dem Atom schon arg zäh wird. Und der Preis ist auch nicht gerade attraktiv, für nur wenig mehr Geld gibt es eben einen richtigen PC. Platzgewinn gegenüber einem Minitower und "Coolnessfaktor" sind irrelevant.

Die wichtigste Frage ist diejenige nach der Chipsatzgrafik - welche ist hier besser?
 

FrittenFett

Captain
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
3.772
Eindeutig der 880G - Wenns nicht grade die Luxus Variante vom i5 661 ist, ist der Intel IGP krückenlahm.

Vielleicht wäre ein Athlon X4 mit Undervolting das Richtige.
 

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
773
Das wäre wirklich besser gewesen, dass mit anzugeben. Aber Stromsparender gehts eigentlich nicht mehr.

Wenns um Onboard Grafik geht würd ich wie FrittenFett schon schreibt den 880G empfehlen.
Statt nen X4 mit undervolting würde ich eher zum X3 435 raten. Kost weniger, ist ebenfalls gut zu undervolten und reicht auch Dicke aus.
 

Chef 17.02

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.211
Hallo, genau die selbe Frage hat mich mein Vater auch vor Weihnachten gefragt und deshalb habe ich mich damals auch mal hingesetzt und versucht ein Pc aufzubauen, der leise und trotzdem einigermaßen stark ist. Folgendes kam dabei raus:

MB: http://geizhals.at/deutschland/a425216.html 58 Euro
Recht starke Onboadgrafikkarte mit HDMI Ausgang (Schafft auf 22 Zoll Monitor 1080p Filme ruckelfrei.)

Rams: http://geizhals.at/deutschland/a199977.html 58 Euro (2Gb sollten locker reichen sogar für Win 7.)

CPU: http://geizhals.at/deutschland/a393758.html 55 Euro (2,7 Ghz sind eigentlich schon zuviel, kannst ja auch zum E5300 greifen)

Netzteil: http://geizhals.at/deutschland/a467094.html 48 Euro (400 Watt reichen locker, da Onboard Grafik)

Festplatte: http://geizhals.at/deutschland/a261801.html 43 Euro (Kannst auch eine anderen nehmen, oder eine Größere, war nur ein Vorschlag)

Gehäuse: Ist immer so eine Sache, welches einem gefällt, ich hab diese genommen, da es gut in unser Wohnzimmer passt und auch noch recht klein ist, da das Board ja ein Micro-Atx Board ist.
http://geizhals.at/deutschland/a246957.html 45 Euro

Optional:

Lüfter Cpu: http://geizhals.at/deutschland/a416267.html 19 Euro (Bei Volllast unhörbar und sehr gutes Kühlergebniss)

Lüftersteuerung: Damit die Lüfter unhörbar werden, da die vom Gehäuse schon etwas lauter sind.

http://geizhals.at/deutschland/a423528.html 9 euro

Trotz dem Preis unschlagbar und perfekt für den Diskettenlaufwerksslot.

Macht zusammen ca. 335 Euro und ist meiner Meinung nach für Office, Film, Musik und Google Maps bestens geeignet.

Mfg Armin
 

brendan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
480
@Chef 17.02: Naja, wenn er einen aktuellen PC sucht, um einen zwei Jahre alten abzulösen, würde ich keinen 775er mehr vorschlagen. Da kann er auch den 4850e behalten, zumal der in Kombi mit der HD3200 als IGP in etwa gleichauf liegt. Und wenn er schon explizit nach dem neuen 880G-Chipsatz fragt...

Besser geeignet finde ich etwas in diese Richtung:

AMD Athlon II X3 435 (66,-)
Gigabyte GA-880GM-UD2H (74,-)
DDR3 entweder nur 2GB oder 4GB (45,- bzw. 93,-)
Allerdings zicken die GB-Boards mit manchen Speichern rum, die hier stehen aber auf der Support-ListeSamsung EcoGreen F3 500GB (41,-)
Etwas langsamer als z.B. die Spinpoint F3, dafür aber auch leiser.
LG GH22NS50 (16,-)
be quiet Pure Power 350W (33,-)
Die 300W-Variante reicht zwar auch, hat allerdings keinen PCIe-Stecker, falls doch mal eine Graka nachgerüstet werden soll. Und die 3,- machen da kaum einen Unterschied.
Gehäuse z.B. Zignum H70 oder anderes, je nach Gusto (32,-)
Scythe Big Shuriken (25,-)

zusammen etwa 380,- bei 4GB RAM, mit 2GB entsprechend günstiger. Diese Zusammenstellung sollte sowohl leise und stromsparend (besonders bei undervolting) sein, als auch genügend Reserven haben, um alle genannten anfallenden Office- und Multimediaaufgaben gut bewältigen zu können.

Gruß brendan
 
Zuletzt bearbeitet:

Miau!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
85
Obacht: Ich suche den PC für jemand anderen, dessen PC ist deutlich älter. Mein eigener (der mit dem AMD 4850e) ist 2 Jahre alt und an dem möchte ich vorläufig nichts ändern.

Auf den Athlon X3 bin ich auch schon gestoßen, doch der scheint bei Vollast ziemlich viel Strom zu verbraten, also müsste man die Kühlung daraufhin auslegen, auch wenn er meistens im Idle-Modus laufen wird. Das 880G muss es nicht zwangsläufig sein, das war nur eine Idee wegen dessen Chipsatzgrafik. Auch mit Gigabyte bin ich nicht verheiratet, ich habe mit diesem Hersteller eben bislang gute Erfahrungen gemacht. Stabilität hat absoluten Vorrang. Schön wären allerdings PS/2- und LPT-Anschlüsse.

Danke für die übrigen Hinweise zu leiser Platte und Netzteil. RAM werden es bei den derzeitigen Preisen nur 2 GB werden, reicht für den Anwendungsfall locker aus (zumal unter Windows XP 32 Bit).

Doch wenn die Grafik des i3-530 für Google Earth, DVDs und (HD-) Youtube locker ausreicht, würde ich mittlerweile zu diesem tendieren, nicht zuletzt wegen dessen hervorragender Energieeffizienz. Kann das jemand bestätigen? (Mit einer zusätzlichen Grafikkarte wäre die Energieersparnis im Idle-Modus für die Katz.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
773
Ich möchte bei dem i3-530 aber zu bedenken geben, dass der Mehrpreis erstmal durch die relativ geringe Stromersparnis reingeholt werden muss!

Der Preisunterschied beträgt zwischen dem X3 435 und dem i3-530 schonmal rund 30€

Wenn man den X3 435 undervoltet, was mit dem PROBLEMLOS möglich ist, kann man gerne googlen, dann ist der Unterschied dermaßen gering. Ich glaube das Sockel 1156 Board kostet auch mehr als das AM3 Board von Gigabyte. Das heisst der Rechner müsste erstmal ne weile laufen, ehe sich die wirklich geringe Stromersparnis zum Mehrpreis rechnet.

Und ich bezweifel, dass der i3-530 deutlich schneller, bzw., überhaupt schneller ist als der X3 435.

Nur so als Einwurf.
 

Miau!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
85
Mit Undervolting habe ich mich bisher noch überhaupt nicht beschäftigt, denn wie gesagt: Oberste Priorität hat Stabilität, da wollte ich eigentlich nicht experimentieren. Und wenn ich mir das hier anschaue, dann bringt der "untervoltete" X3 gerade mal 20 Watt Ersparnis bei Volllast und verbraucht immer noch deutlich mehr Saft als der i3.

Dabei kommt es gar nicht so sehr auf die Geldersparnis an, sondern mehr darauf, dass die Mühle eben leicht und ohne großen Aufwand zu kühlen ist. Der Mehrpreis von i3 + H55-Board wäre ok, sofern die Grafik für die genannten Zwecke ausreicht. Doch tut sie das? (Ich denke hier z.B. an 3D-Ansichten von Google Earth.)
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.687
Was ich aus persönlicher Erfahrung sehr empfehlen kann (wir haben 15 davon im Office Einsatz) sind die Asus Pundit Barebones.

Die sind klein, schick und leise und auch unschlagbar im Preis.

http://geizhals.at/deutschland/a524200.html

Das ist ein Gehäuse mit Board und Netzteil.

Du kannst es nach belieben bestücken.

Würde da einen der kleinen Athlon X3 empfehlen.
 

Hebras

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
871

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.687
Das ganze noch als mini ITX und mit Cardreader etc und dann siehts gleich ganz anders aus.

Die dinger sind super wirklich. Schau Dir mal die Abmessungen an und überleg dir wie groß das ganze ist.

Wobei mir der Vorgänger fast noch lieber war, der hat einen vollwertigen 780G Chipsatz:

http://geizhals.at/deutschland/a379999.html
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MC BigMac

Gast
Also ich kann dir sagen das ein Amd Prozessor meist mit knapp 1V gut arbeitet drunter bekommst du den meist nicht. Der Core I3 kann weit unter den 1V betrieben werden. Wenn es ein leiser Arbeitspferd sein soll dann würde ich dir folgendes empfehlen:

Mini ITX:

ST9160310AS 160GB (ArtNr: AABS22)
SATA 300, Momentus 5400.5
€ 33,99*

DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit (ArtNr: ICIFG1)
F3-10600CL9D-4GBNT, NT-Serie
€ 89,25*

Core™ i3-530 Prozessor (ArtNr: HU1I05)
FC-LGA4, "Clarkdale"
€ 108,46*

DH57JG (ArtNr: GUIL14)
Mini-ITX, Sound, G-LAN, eSATA
€ 109,42*

Cupid 1 (ArtNr: TDIP02)
silber/schwarz
€ 81,81*

GT20N Slim (ArtNr: CEBLS1)
€ 33,63*

Summe:
€ 456,56

uATX:

Arbeitsspeicher DDR3-1333
DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit (ArtNr: ICIFG1)
F3-10600CL9D-4GBNT, NT-Serie
€ 89,25*

Core™ i3-530 Prozessor (ArtNr: HU1I05)
FC-LGA4, "Clarkdale"
€ 108,46*

WD1600AVVS 160 GB (ArtNr: A9BW75)
SATA 300, AV-GP
€ 38,51*

H55 HD (ArtNr: GUII04)
µATX, Sound, G-LAN, SATAII
€ 60,46*

Gehäuse Midi Tower mit Netzteil
BD-02B-SL-355 (ArtNr: TQXC49)
schwarz/silber
€ 54,88*

GH-22NS (ArtNr: CEBL0J)
12fach DVD-RAM schreiben, Blende in Schwarz
€ 21,41*

Summe:
€ 372,97*
 
Zuletzt bearbeitet:
Top