News „Sparti“: Microsoft soll günstigen Surface Laptop planen

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.325
Bis zum "Start mit i5" gelesen und schon ist es nicht mehr interessant... Blöd, wenn man durch Knebelverträge gebunden ist, und nicht das liefern kann, was die Kunden wollen. Damit geht der Trend der bereits zum Release überalterten Surface Neuauflagen also weiter. Immerhin konsequent.

Der Codename ist da wohl eher der spartanischen Ausstattung geschuldet...
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.759
Uff...

Start mit i5, 4 GB RAM und 64 GB SSD für ca. 500 US-Dollar
Das ist aber ein Schlag in die Magengrube, wenn man sieht, dass MS für die Series X mit Zen Octacore, 16GB RAM und einem TB SSD denselben Preis aufruft.

Jaja, Konsole und Notebook kann man nicht 1 zu 1 vergleichen, aber trotzdem.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.935
@v_ossi
Jup. Als ich das gelesen habe war das Interesse auch schon vorbei.
Wer kauft sich ein Gerät mit 64GB SSD und 4GB RAM um Windows zu nutzen?
 

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.884
Start mit i5, 4 GB RAM und 64 GB SSD für ca. 500 US-Dollar
Der i5 reicht völlig, aber 4 GB RAM (am besten noch verlötet in einem Nicht-Convertible) und 64 GB Speicher sind ein Witz, auch für 500 €.

Mindestens 8 GB RAM und 256 GB Speicher für 500 € dürfen es schon sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.692
Preis/Hardware ist bei den Surface Dingern halt ähnlich wie bei Apple, nur ist MS nicht konkurrenzlos was das OS angeht und so toll sind die Surface Notebooks jetzt nicht gerade.
Aber mehr Hardware können sie halt auch nicht reinstecken, sonst kauft ja keiner mehr die großen Dinger :evillol:
Konsole und Notebook kann man nicht 1 zu 1 vergleichen, aber trotzdem.
Konsolen sind auch quersubventioniert, das Geld kommt dann durch die Lizenzen für die Spiele wieder rein. Zumindest bei Sony soll das in der ersten Zeit so sein. Ändert aber auch nichts am schlechten PL von dem Ding
 

Mahir

Schreiberling
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.551
Das ist jedoch explizit die Basiskonfiguration. Wie bei jedem Surface wird es sicher, sofern es so auf den Markt kommt, Optionen auf mehr Speicher geben. Ohne Wertung des Preis-/Leistungs-Verhältnisses, nur für den Hinterkopf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.935
Wollen sie damit vielleicht ihr verschlanktes Windows 10X propagieren?
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.784
500$ für i5 mit 4GB Ram und 64GB SSD ist schon echt happig....
Mit halbwegs akzeptabler Hardware (8GB Ram und 256GB SSD) liegt man dann bei wahrscheinlich 800$+ ..... und das ist dann nicht günstig. Schließlich verlangt Microsoft ja auch schon für den Sprung von 8GB Ram auf 16GB beim Surface Laptop 3 500€!!!!
https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12_8192~525_Microsoft~6752_Core+i-10000
999,- Microsoft Surface Laptop 3 13.5" Kobalt Blau, Core i5-1035G7, 8GB RAM, 256GB SSD
https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12_16384~525_Microsoft~6752_Core+i-10000

1531,- Microsoft Surface Laptop 3 13.5" Kobalt Blau, Core i5-1035G7, 16GB RAM, 256GB SSD
Bei den AMD Varianten ist es nicht viel besser.....
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.384
Bis zum "Start mit i5" gelesen und schon ist es nicht mehr interessant... Blöd, wenn man durch Knebelverträge gebunden ist, und nicht das liefern kann, was die Kunden wollen.
Da Microsoft AMDs APUs nicht nur in Konsolen sondern inzwischen auch in Notebooks hat wird’s das sicher nicht sein. Genau genommen ist MS einer der größten Partner von AMD.

Die Realität ist das AMD Renoir nicht mal ansatzweise in ausreichenden Stückzahlen liefern kann. Man sollte hier auch nicht vergessen: Je niedriger der Preispunkt desto höher sind die benötigten Stückzahlen. Praktisch wird man bei AMD auch wenig Interesse haben Renoir billig im Entry Segment an OEMs zu verscherbeln. Damit bleibt hier nur Picasso - zwar ganz ordentlich aber gegenüber Intels Portfolio im Kontext von OEMs kaum die präferierte Lösung.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.712
Also wenn es eine Variante mit i5, 8GB und 256GB für 700€ gibt, kann es interessant werden.
Die Verarbeitungsqualität der Surface Geräte ist immer sehr gut.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.415
Mit i3, 8 GB Ram und 256 GB SSD wäre es m. M. n. besser gewesen. In Zeiten in denen man 1 TB SSD teilweise für unter 90 € und 32 GB für ~90€ bekommt, hätte das m. M. n. schon drin sein können.
 

Alpha.Male

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
524

true hero

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
124
Die jetzigen Surface sind doch schon billig. Also nicht im Preis, aber von der Qualität und vom Service.
Tasten gehen kaputt, Batterie bläht sich auf, Hubs verlieren Verbindung. Der Support bietet dann an, für fast Neupreis zu reparieren.
 

ShutdownButton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
431
naja, hier sollte man mal die Kirche im Dorf lassen. Es ist ein Einsteigergerät in die Surface Welt. Dass man dadrauf kein Crysis (oder irgendwas anderes aus der AAA Spielewelt) spielen oder installieren kann sollte klar sein. Das ist ein fast reines Cloud-based Tablet. Und wenn quasi alles in der Cloud ist/ läuft reichen die knapp 30GB schon lange aus.
Die 500,-€ würde Apple mehrfach locker überbieten für einen Einsteiger-Mac ->siehe MacBook Air und aufregen tut sich hier keiner. Jaaah, die HW ist da schon besser (mehr RAM, mehr Speicher) aber dieses MacBook Air ist auch 3x so teuer...

Ich hab zwei alte Samsung (i3 bzw i5 M CPUs) Notebooks von 2008/ 2010 mit 2 bzw 4GB RAM hier laufen - ich will nicht sagen dass die rennen aber zum Office Arbeiten, YouTube und Minecraften etc reichen die locker aus.
 
Top