Spezielle Kaufberatung: Kamera für Opa

Lil Moo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.266
Liebe CBler,

lang ist es her, dass ich in diesem Subforum mein Unwesen trieb. Nun bin ich auf eure Hilfe angewiesen! Mein Opa ist nach einem Familientrip schockiert, dass seine Digitalkamera (günstigeres, mind. 4 Jahre altes Superzoom-Modell von (ich glaube) Lumix) schlechtere Fotos macht als unsere Smartphones.

Einfach wäre es natürlich, ihm auch ein Smartphone zu kaufen, aber wir glauben, dass er damit nicht mehr klarkommen wird (immerhin wird er dieses Jahr 89). Dementsprechend wollen wir ihm eine Kamera schenken, mit folgenden Voraussetzungen:

  • macht im Automatikmodus mindestens(!) so gute Fotos wie ein Smartphone. Manuelle Einstellungen sind nichts für ihn. Ich bin mir darüber im Klaren, dass bei Smartphones das ganze Foto quasi berechnet wurde. Aber sowas muss doch auch bei Kameras zu finden sein, oder?
  • sollte keine Wechselobjektive benötigen
  • Preisrahmen: bis 250€ (wenn es wirklich einen deutlichen Mehrwert gibt, auch 50-100€ mehr)

Ich werde versuchen, die genaue Modellbezeichnung der Kamera, die er derzeit nutzt, herauszufinden und diese dann nachreichen.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Nach langer Zeit mal wieder, Lil Moo
 

-Daniel-

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
743
Das ist leider so ein Fall wo der Preisrahmen bzw. auch die vorgesehene Hardware ("Kamera ohne Wechselobjektive") nicht wirklich zum Anspruch passt.

Es hat schon seinen Grund, dass günstige Kompaktkameras nicht mehr wirklich im Markt vertreten sind, Smartphones sind hier nunmal überlegen. V.a. wenn man sich die Bilder sowieso nur auf einem kleinen Display anschaut.

Je nachdem was er aktuell für eine Kamera einsetzt könnte möglicherweise eine Sony RX100 * oder eine Canon G7X * mit 1" Sensor eine leichte Verbesserung bringen, allerdings auf Kosten des großen Zoombereichs. Diesen Trick beherrschen eure Smartphones allerdings auch nicht, von daher scheint das nicht das entscheidende Kriterium zu sein?
Der Stern * steht für die Generation, da es von beiden Modellen mehrere Generationen gibt (I, II, III, IV, V, ..), größtenteils wurden aber v.a. die Video-Features im Laufe der Jahre aufgewertet und es gibt leichte Unterschiede bei den Objektiven. Gibt auch 1" Modelle von Panasonic die einen Blick wert sind. Wird dennoch schwer eines der Modelle für 250€ zu ergattern, Bestpreis für die G7X II liegt z.B. bei circa 330€.
 

zandermax

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.225
Würde auch sagen, dass du bei der Sony RX100 III, oder anderen 1-Zoll-Kameras, mal schauen solltest. Das dürfte qualitativ eine sichtliche Verbesserung sein.
 

Emmell

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
271
Vielleicht noch als Alternative eine gebrauchte Nikon / Canon der Einsteigerserie (z.B. D3x00 oder D5x00) mit einem Kitobjektiv. Sowas hier z.B. (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nikon-d3300-mit-18-105mm-vr-kit/1467540322-245-9305). Da hat er einen guten Zoombereich und auch einige Automatikfunktionen, die das Leben erleichtern.

Vorteil wäre dabei noch die Haptik bzw. Größe. Ich kann mir vorstellen, dass es mit 89 nicht mehr so spaßig ist, die kleinen Knöpfchen an einer Kompaktkamera wie der Rx100 zu bedienen.

Natürlich nur, wenn Gebrauchtkauf für dich eine Option ist.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.168
Ein Smartphone ist nur kompliziert, wenn man es kompliziert einrichtet. Mein Opa (84) kommt mit seinem alten und sogar unübersichtlichen Nokia Lumia bestens zurecht (obwohl er es nicht zum Fotografieren benutzt).
Im Preisbereich liegt z.B. ein Redmi Note 8 Pro, was schon eine gute und schnelle Kamera auch im Low Light besitzt. Bei Android schaltet man dann eben alles ab, packt nur die notwendigsten Apps auf dem Hauptbildschirm (Telefon, Foto und Gallerie) und schon ist das Ganze alles andere als kompliziert.
Zum Thema dedizierte Kamera: Da kommt wohl wirklich nur die Sony RX100 (gebraucht) in euren Preisrahmen, die nicht all zu kompliziert und trotzdem handlich kompakt ist. Angebote dazu gibts eher selten.
 

Metis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
472
250€ für eine Kamera die im Automatikmodus, ohne Bildbearbeitung bessere (von mir aus auf einem kleineren Display besser wirkende) Foto ausspuckt? Vergiss es.

Auch eine teurere Kamera, egal welche, ist einem Smartphone softwareseitig weit unterlegen. Im Automatikmodus, ohne anschließende Bildbearbeitung, betrachtet auf einem kleineren Display werden Bilder aus dem Smartphone meisten besser aussehen.

Groß die Enttäuschung, wenn die neue, teure Kamera auch gegen die Smartphones unterliegt.

Ich schließe mich der Meinung von @JackA an: Kaufe ein Smartphone und richte es für Opa ein. Er wird nicht nur an der Fotofunktion Freude haben.
 
Top