Spiele-Streaming: Paperspace, Parsec und Assassins Creed Origins

Pyromancer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
99
#1
Ein neuer PC musste her, aber die Preise erschrecken momentan ja eher, als das sie zum Kauf anregen. Plötzlich fand ich einen Artikel zum Thema Spiele Streaming. Eigentlich eine interessante Alternative. Da ich nur Gelegenheitsspieler bin könnte es sich lohnen.

Paperspace ist ein Anbieter von Online-Systemen. In meinem Fall wird eine 16GB Grafikkarte NVIDIA Quadro P5000 (vergleichbar ungefähr mit einer Geforce 1080) mit einem Intel Xeon E5-2623 v4 @2,8Ghz (im Spiel maximal 3Ghz) gepaart.

Das Kostenmodell ist relativ einfach, man zahlt monatlich für den "Festplattenspeicher" und zusätzlich für die Nutzung pro Stunde, abgerechnet wird im Minutentakt. Bezahlt wird in Dollar plus Mehrwertsteuer. Das Ganze ist monatlich kündbar und ohne Kreditkarte läuft gar nichts. Preislich liegt man für diese Kombination bei 6$/Monat "Grundgebühr" und 0,65$/Stunde Nutzung. Ein fairer Preis für Gelegenheitsspieler.

Gekoppelt wird das Ganze mit Parsec, einfach gesagt sorgt diese Software für die Möglichkeit des Spielestreamings vom Cloud-Rechner auf dem eigenen heimischen Windows oder Mac-Rechner. Auch für RasbPi gibt es eine Möglichkeit.

Ich habe das ganze auf meinem Windows-PC ausprobiert und muss sagen, dass die Einrichtung bis auf Kleinigkeiten recht simpel verlief. Auf dem virtuellen Rechner dann fix UPlay installiert, Assassins Creed Origins runtergeladen und losgelegt. Das lief alles reibungslos.

Und dann kam die Ernüchterung...

Denn bis dahin hatte ich leider gar nicht richtig geschnallt, was für eine CPU die da mit einer durchaus potenten Grafikkarte gepaart haben. Der Xeon geht völlig in die Knie bei Assassins Creed Origins und läuft deutlich langsamer als mein i5-2500K. Während das Streaming einwandfrei funktioniert und ich auch keine Inputlags bemerkt habe, hingen die Frames bei ca. 35fps im Keller.

Also mal den internen Benchmark angeschmissen und verglichen. Als erstes die Variante des Paperspace Servers:
IMG_6059.jpg


und nun der i5-2500K @ 4,1Ghz mit 16GB RAM und einer Geforce 1080

IMG_6061.jpg


Für einige Spiele ist das Cloud-Gaming Modell sicherlich eine Alternative, spart man sich doch teure Anschaffungskosten als Gelegenheitsspieler. Für Open-World-Games mit hohen Anforderungen an die CPU ist diese Konfiguration leider nicht sinnvoll nutzbar. Leider ist es auch nicht möglich die CPU upzugraden.

Der Start ist aber gemacht und das Thema durchaus interessant.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
15.718
#2
Naja, weder der Xeon, noch die Quadro sind "echte" Gaming-Hardware. Und dass dein i5 über ein GHz mehr hat tut sein übriges. Gibt ja auch anderen Dienste, die durch aus auch passendere Hardware haben. Kosten halt auch etwas mehr. Ganz nach dem Motto "you get, what you paid for".
 
Zuletzt bearbeitet:

Pyromancer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
99
#3
Welche anderen Dienste meinst Du denn? Außer LiquidSky fällt mir keiner ein und die sind pervers teuer. Geforce Now ist in der Beta. Über Preis/Leistung kann man sich hier nicht beschweren, es gibt ja genug was laufen wird.
 

Pyromancer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
99
#5
Ah, spannend. Danke. Habe noch ein paar Anbieter gefunden, aber bisher keinen in Europa.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.779
#6
Ein neuer PC musste her, aber die Preise erschrecken momentan ja eher, als das sie zum Kauf anregen. Plötzlich fand ich einen Artikel zum Thema Spiele Streaming. Eigentlich eine interessante Alternative. Da ich nur Gelegenheitsspieler bin
0,65$/h hören sich auf den ersten Moment sehr gut an, aber Stunden bringen das Geld.

Ich würde vielleicht mal schauen was dich die ersten paar Monate so kosten und dann entscheiden ob es für dich lohnt und evtl. nach Alternativen umsehen!

Außerdem wenn dich die Preise von der PC-Hardware so abschrecken, schon mal über eine Konsole nachgedacht?
Nur mal so als Gedanke!
 

Pyromancer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
99
#7
Ähm, Du hast aber schon gelesen was ich geschrieben habe? So von wegen Gelegenheitsspieler und dass es trotzdem nicht geeignet ist?
 
Top