sporadische Abstürze

DannyA4

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
Hallo Leutz,

habe da ein Problem mit einer ASUS M4A785TD-M EVO und einem AthlonII X3 425 Kombination.

Und zwar stürzt das Sytem sporadisch ab, egel was man macht, auch mal bei keiner Belastung.
habe das System dann mal einen Tag vom Stromnetz getrennt, und es lief wunderbar, Furmark lief im Burn out Modus ne halbe Stunde ohne Probleme, die HD 5770 kam dabei auf 86° konstant.

Heute den Rechner angemacht, er lief gerade fünf Minuten (nur Desktop)..Bluescreen, ohne Hinweis auf irgendwas...manchmal hatte ich auch einen Memory Managment Bluescreen.
Dann natürlich gleich Mem86 laufen lassen, ohne irgend einen Fehler!
Ich weiß mir keinen Rat mehr und hoffe auf Euch!

CPU-z zeigt mir eine Command Rate von 1T an, ich weiß, dass das nicht gerade zur Stabilität beiträgt, habe aber im BIOS keine Möglichkeit es auf 2T zu setzen!

System:

Athlon II X3 425
ASUS M4A785TD-M EVO
Kushkin 996586 2x2GB PC 3-10666
HIS HD 5770
NT Sharkoon SHA450-8P 450 Watt

Getauscht wurden schon:
Board
Speicher
Graka
 
Zuletzt bearbeitet:

grandcharles

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.058
nt bleibt noch.

evtl .bricht eine spanung ein.
____________________________________-
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Wie sind die RAM-Module eingesetzt ?

"DRAM Timing Mode" = Both

"ACPI 2.0 Support" = enabled

"Advanced Clock Calibration" = disabled
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
Die Module waren in Slot 3+4 eingestzt, habe aber auch schon andere Konstellationen probiert z.B. 1+2.

"DRAM Timing Mode" = Both -> hab ich jetzt mal eingestellt, obwohl die Unterkategorieen da auch alle auf Auto stehen.

Das NT habe ich jetzt mal gegen ein beQuiet ausgetauscht, allerdings hat dieses nur 350 Watt, dürfte aber trotzdem reichen.
Komisch nur, das mit dem alten NT Furmark und Prime wunderbar durchliefen.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
"A1 & B1" ist richtig - Bank 3+4

RAMs auf 8-8-8-24 / 1,60 (1,65V) evtl. mal versuchen -

AthlonII X3 425 = "Advanced Clock Calibration" = disabled
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
AthlonII X3 425 = "Advanced Clock Calibration" = disabled <- hab ich

Die Rams sollen auf 1,5V laufen laut CPU-z(SPD) und laufen sie auch.
Ergänzung ()

Hmm, Netzteil getauscht, lief ganz gut.
Heute den Rechner angemacht, nur den Arbeitsplatz geöffnet->Absturz-Bluescreen-Memory Managment! :-(
Ergänzung ()

Eben schon wieder einene Bluescreen...IRQ not less or equal... oder so ähnlich...

Was zum Teufel hat die Kiste??
Ergänzung ()

wieder Bluescreen...PFN_List_Corrupt
Ergänzung ()

verstehe das nicht, gestern lief die Kiste wunderbar, sogar mit Prime und Furmark und heute wieder ein Absturz nach dem anderen
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
Die Command Rate kann man auf deinem Board leider nicht auf 2T setzten.

Hast du die RAM Spannung im Bios verändert? Die CPU-Z - SPD Anzeige zeigt nur das ausgelesene RAM Profil, nicht die tatsächlich eingestellten Werte. Die anliegende RAM Spannung kann CPU-Z erst gar nicht auslesen.

Mache bitte noch ein paar Screenshots von CPU-z (Reiter Mainboard, CPU, Memory und SPD).
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
Die Spannung des Speichers habe ich im BIOS nicht verändert, diese, sowie auch alle anderen Einstellungen stehen auf AUTO.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 134
  • 2.jpg
    2.jpg
    66 KB · Aufrufe: 121
  • 3.jpg
    3.jpg
    65,8 KB · Aufrufe: 108
  • 4.jpg
    4.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 124
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Nimm die RAM-Module raus und setze sie in umgekehrter Reihenfolge wieder ein - bei ausgeschaltetem NT -

"DCT-1" oder mit 8-8-8-24 / 1,60 (1,65V) evtl. mal versuchen

Die Auslagerungsdatei ist auf "C:\" ?
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
Ok, probiere ich mal.
Die Auslagerungsdatei ist auf C und wird Systemverwaltet.

Aber müsste es nicht auch Fehler in Memtest geben, wenn der Speicher nicht richtig vom BIOS angesteuert wird?
Memtest hatte ich zwei Mal durchlaufen lassen, ohne Fehler.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
"memtest86+" o. a. - ist nicht immer aussagekräftig darüber, ob die Module auf diesem MB auch laufen - es wird vielmehr über die Module annähernd Auskunft erteilt, ob sie i. O. sind -

um dann die RAMs auf diesem MB zum "Laufen" zu bringen, bedarf es manchmal anderer Einstellungen - ist auch von der jeweiligen BIOS-Version abhängig -

versuchs mal mit anderem RAM oder mit den bereits genannten Einstellungen -
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
mache ich gerade,bin aber etwas überfordert..sind die gesetzten Einstellungen richtig?

d.h., um die Rams zu testen ist immer noch der praktische Alltag die beste Anwendung?:D
 

Anhänge

  • DSCF1453[1].jpg
    DSCF1453[1].jpg
    289,4 KB · Aufrufe: 121
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Da hilft nur testen unter WIN - die "Over Voltage"-Einstellung würde ich auf 1,55V oder 1,6V ändern -

CPU-Z zeigt an, dass die RAMs mit der "Commandrate" = 1T eingestellt sind - dieses lässt sich bei diesem MB leider nicht verändern - entweder DCT-1 oder "Booth" verwenden um dann die Einstellungen zu verändern -

"TRFC"-0-3 auf "105" oder "127" stellen -
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
ok, mache ich. mit den Einstellungen verändert sich unter der Anzeige von CPU-z aber rein gar nichts.
Und...Du sagst, dass ich die Werte 8-8-8.....einstellen soll, ist es nichts so, dass geringere Werte eher zu einem unstabileren System füren als umgekehrt?

Unter tRFC sind nur die Einstellungen 90,110,160,300,350ns möglich
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Nein, dass Timing mit "8-8-8-28 (24)" ist "langsamer" / stabiler als die mit "7-7-7-21" -
auch "9-9-9-28" geht - aber viele MBs haben mit dieser Einstellung Probleme -
 

danny38448

Banned
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.330
also wenn das board abstürzt und mit nen blue screen endet..kann es auch an einer karte liegen die kein
interrupt bekommt

am besten mal so alles nachheinander durchtesten ...

mal ne alte grafikkarte nehm und schaun ob nen bild anzeigt (am besten sind zum testen alte pci karten)
1. 1 speicher baustein einsetzen und schauen ob es ohne probleme hochfährt

2.als nächstes den 2. ram riegel einbauen und hochfahrn lassen

3.dann mal ne die ati grafikkarte einsetzen und schaun ob der beim hochfahrn nen blue screen macht

wenn ja ..dann mal schauen ob plug and play auf on steht

noch eine möglichkeit wäre:

im bios die interne grafikkarte mal ausgeschalteten oder mal mit der internen grafikkarte versuchen zu starten..

4.laut anleitung kann das board den prozessor bis zu 140 vertragen...

noch ne möglichkeit wäre mal nen anderen prozessorlüfter zu nehmen und testen


5.kann auch am netzteil liegen..das die 12 volt leitung oder die 5 volt leitung zu stark beansprucht werden

wie ich gelesen habe hat das netzteil 450 watt..aber die wattzahl sagt alleine nix aus..es kommt drauf an...wie viel ampere die einzelnen leitungen haben


hoffe bischen geholfen zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
gibt es ein Tool, mit dem man die Speicherspannung auslesen kann?
Ergänzung ()

Also bis jetzt fährt der rechner einwandfrei hoch und runter...ich lasse die Speicherspannung mal auf 1,56V
 

DannyA4

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.258
Vielen Dank!
Nur, was für ein komischer Wert bei der Speicherspannung?
 

Anhänge

  • 6.jpg
    6.jpg
    151 KB · Aufrufe: 121

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
...eine etwas merkwürdige Anzeige der Spannungswerte - was wird im BIOS angezeigt ?
 
Werbebanner
Top