SSD im bios einstellen richtig aber wie`

bigkiller

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
75
habe schon hier öfters geschaut aber nicht richtige gefunden

mein bord das GigaByte GA-X58A-UD5 rev 2.0

so habe vogeldene ssd

1.von OCZ Vertex2 120gb

2von kingston 128gb ssd now V+ series


habe gehört muss ahci in bios einstellen habe es auch gefunden weiß aber nicht wo ich was einstellen muss will nichzs falsches anklicken wo also zur meine frage wo muss ich genau was anklicken

und wen ich den pc neu mache wen ich das in bios eingestellt habe muss ich den auch noch was ich windows einstellen habe ich gelessen weiß aber nicht so richtig was habe mich da nicht durchgefunden

freue mich auch eure antworten

dankeschön

mfg

marcus
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.590
also ich habe meine Postville G2 einfach eingesteckt und losgelegt. hab da nix im bios eingestellt ... da ich darauf mein OS installiert habe, hab ich solange (auch um die nicht ausversehen zu formatieren) meine naderen platten abgeklemmt
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
20.060
man kann auch nochmal so einen text probelesen vor dem erstellen... ist ja grausam

wenn du die ahci einstellung bereits gefunden hast dann ist doch alles prima... stell es ein und gut ist

wenn du win7 installierst musst du nichts weiter einstellen
 
Zuletzt bearbeitet:

rueckspiegel

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.452
dito. mit meiner v+ gabs so auch keine probleme. einfach dran und win 7 macht alles von alleine, das ist das schöne.
 

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
AHCI ist wichtig was anderes muss du überhaupt nicht machen.

windows 7 macht das dann von alleine
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.213
Naja, auch unter Win7 kann man (wenn man es nciht braucht) TimeStamp deaktivieren, VolumeShadowCopys deaktivieren, evtl hiberfil.sys und, je nach menge ram, die Auslagerungsdatei extrem verkleinern und auf eine HDD schieben (manche Progs brauchen eine Auslagerungsdatei, aber 512MB reichen bei zB 8GB RAM). Dann hält sie länger.
 

B52er

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
518
Wenn du alles installiert hast, kannst du dir SSDTweaker runterladen (deaktiviert nach Wunsch oder automatisch die relevanten Dienste) und fang nicht an, jeden Tag die SSD zu benchen, es genügt zu Anfang um zu sehen ob alles im Rahmen ist und du hast dann erst mal deine "Referenzwerte" und kannst ab und zu mal kontrollieren, aber mach dich nicht gleich verrückt, wenn's mal etwas weniger ist, ist halt normal!
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.590
da gibts von intel die SSD Toolbox. ganz ptaktisch. funzt glaub ich auch für SSD anderer hersteller
 

Kreacher

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Hallo Leute,

ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Thread nach langem Benutzen der Suchmachine (kann mir also schonmal keiner vorwerfen :D) gefunden habe, denn der TE hat sogar das gleiche Mainboard UND sogar noch die gleiche SSD wie ich.

Frage: Es geht um das richtige Einstellen von AHCI im BIOS.
In meinem BIOS finde ich dazu mehrere Optionen, wo ich AHCI auswählen könnte, bin mir aber nicht sicher, wo ich das überall aktivieren soll und wo nicht. Es gibt:

SATA RAID/AHCI MODE
Zur Auswahl stehen: DISABLED (Standardeinstellung), RAID, AHCI

ONBOARD SATA/IDE Ctrl Mode
Zur Auswahl stehen: IDE (Standardeinstellung), AHCI

Ferner könnte ich noch bei ONBOARD SATA/IDE DEVICE auf Disabled umstellen (Standardeinstellung Enabled).

Aber wenn ich noch weitere Platten, außer die SSD in Betrieb habe, brauchen die doch diesen Eintrag auf enabled, oder nicht?

Weiß jetzt nicht genau, ob ich bei beiden auf AHCI umstellen soll, oder nur bei einem Wert. Kenn mich im Bios jetzt auch nicht so waaaaahnsinnig gut aus.

Vielen Dank für die Hilfe!
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
72.513
a) Du hast mehrere Einstellungen weil Du mehrere Controller auf dem Board hast. Jeder Controller hat seinen eigenen AHCI-Schalter
b) Du findest heraus an welchem Controller die SSD hängt, dann weißte auch welchen Schalter Du auf AHCI schalten musst
c) Die Aufgabe von B bewältigst Du durch Studium des Mainboard-Handbuches (das Dir geholfen hätte ohne das Forum/Google) oder durch ausprobieren (logisches Denken) indem Du einfach alle Controller auf Disabled stellst und dann immer nur einen aktivierst und beim Bios-Post schaust ob die SSD gefunden wird^^. Und wenn Du schon dabei bist auf den Bios-Post zu achten, dann erkennst Du auch sofort ob Du überhaupt alle Controller angeschaltet lassen musst. Wenn nix drann hängt kostet es Dich nur Zeit und Ressourcen sie überhaupt angeschaltet zu lassen.


Und im Voraus: Es tut mir leid wenn Punkt C hart klingt. Aber so isses nun mal, man kann das Teil auf seinem Hals schon mal benutzen :-) und es ist auf keinen Fall gegen Dich persönlich, sondern ganz allgemein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreacher

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Ich verstehe deinen Einwand schon, nur glaube nicht, ich hätte mich nicht versucht schlau zu machen.

Das Bios gibt z.B. in meinem Fall gar nicht richtig preis, an welchem Controler das Teil jetzt hängt.

Da ich für die SSD-Einrichtung vorerst alle anderen normalen HDDs abgeklemmt habe, erscheint im BIOS nun folgendes:

IDE Channel 0 Master: DVD-Laufwerk
IDE Channel 0 Slave: None
IDE Channel 1 Master: OCZ (SSD) (Optionen: IDE CHannel 1 Master und Access Mode auf None, Auto oder Manual)

Ja wunderbar, jetzt weiß ich, dass die am IDE Channel 1 Master hängt.
Da gibt es jetzt aber nicht viel Möglichkeiten etwas auf AHCI umzustellen.
Die einzige Optionen im ganzen BIOS, wo die Begriffe AHCI vorkommen und wo ich folglich etwas umstellen könnte sind die 2 oben genannten...

Teilfrage nebenbei: Ist es OK, dass diese Geräte wie oben immer an einem "Master" Port hängen, oder sollte die Festplatte, da das nächste Glied nach dem DVD-Laufwerk, lieber auf IDE Channel 0 Slave?

Wie gesagt, bemüht habe ich mich, arg viel weiter komme ich nicht.
Meine SSD lief mit den Standardeinstellungen bisher auch, habe nur gelesen, dass man den Controller unbedingt im BIOS auf AHCI umstellen soll und das versuche ich gerade zu tun :(

Ansonsten: Braucht man das AHCI unbedingt dermaßen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreacher

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Danke für das "deutsche" Handbuch. Obwohl Englisch eigentlich kein Problem für mich darstellt. Vielleicht wars dann doch zu technisch.

Nun ja, meine SSD ist laut diesem Handbuch (hätte ich eigentlich aber auch so sagen können) am SATA2 (3 GB/s, gesteuert vom ICH10R) erster Port angeschlossen. Zu finden auf Seite 23, Kapitel 9.

An die zwei Sata III Controler habe ich sie nicht angeschlossen, ich hab mir sagen lassen, meine SSD sei gar keine Sata III-SSD von daher bringe das nichts. Deswegen hängt sie nun am Sata II-Port.

Nun, ihr sagt die ganze Zeit was vom Deaktivieren im BIOS, ich habe nochmal nachgeschaut, meine oben gelisteten Namen sind die einzigen (!) Einträge die AHCI betreffen, mehr gibt es nicht. Ich finde auch nichts, wo ich irgendeinen Controller deaktivieren könnte, oder einen Controller namens ICH10R...

So langsam nervt das doch schon ein wenig. Den ganzen Abend verbringe ich mit Lesen über diese AHCI-Geschichte und wie man SSDs am besten einrichtet und jetzt muss ich erfahren, dass es zwecks AHCI vs. IDE auch noch heftige Glaubenskriege gibt. Ist das nun empfehlenswert oder nicht?!

Denn sonst kann ich mir nämlich den ganzen Stress auch sparen...

Danke für eure Unterstützung...
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
20.060
also ich weiß einfach nicht wo dein problem liegt...

der erste controller im menü ist der ICH10R dann einfach dort AHCI einstellen und den anderen controller deaktivieren wenn du da nix angeschlossen hast...
 
R

ranzen

Gast
Tut mir ja Leid, aber ich muss den nächsten alten Thread hochholen.
Ich habe vor kurzem hier bereits eine Frage gestellt bezüglich der Funktionalität einer SSD mit alten Computern. Bin jetzt vor Ort und habe soweit die SSD eingebaut und möchte nun die richtigen BIOS-Einstellungen vornehmen.
Folgendes: BIOS Version ist A01 (Dell Dimension 8300, Pentium 4), ich habe mich soweit belesen, dass ich jetzt weiss, dass AHCI eingestellt sein muss. Im BIOS finde ich allerdings keine solche Option. Stattdessen heißt unter "Drive Configuration" die primäre Drive trotz eingebauter SSD weiterhin "SATA Primary Drive" (steht auf "Hard Drive"). Wenn ich reingehe kann ich dort unter "Drive Type" lediglich "AUTO" und "OFF" einstellen.
Meine Frage ist jetzt, ob die Einstellung AUTO ausreichend für die SSD ist, oder anders gesagt, gleichzusetzen mit AHCI. Oder sollte ich da jetzt erstmal ein BIOS Update vornehmen?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
72.513
Der Dell hat (Google) ein Intel 875P Chipsatz
Der Chipsatz kann AHCI, nur leider wird das nicht in allen Biosen angeboten.
Du hast zwei Möglichkeiten
a) Du installierst Windows und schaust ob der Controller nicht schon in der Standard-Einstellung im AHCI-Modus ist (sieht man am gelandenen Treiber oder am AS-Bench-Screen)
b) Du schaltest, falls es die Möglichkeit bei Dir im Bios gibt, Raid ein. AHCI ist eine "Untergruppe" von Raid. Wenn Du eine SSD als "single Drive" am Raid-Controller betreibst, werden für sie die Raid-Treiber geladen und Intel bietet in seinen Treibern alle AHCI-Features für Single-Drives wie z.b. Trim an.
 
R

ranzen

Gast
Danke für die Schnelle Antwort HisN.
Raid-Einstellung gibt es leider nicht, nur OFF und AUTO.
Nochmal 2 (vermeintlich dumme) Fragen: Es gibt noch die Einstellung IDE Drive UDMA, die auf On steht, habe zwar schon kurz gegoogelt, scheint aber damit nichts zu tun zu haben, aber vielleicht hilft es ja? Und viel wichtiger: Wenn ich jetzt das OS installiere auf der SSD und sie läuft nicht im AHCI Modus, kann das ihr schaden? Habe mal gelesen, dass man SSDs nicht im klassischen Sinne formatieren kann, hätte das Auswirkungen auf eine Neuinstallation auf der gleichen SSD?
 

HDScratcher

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.004
Der Chipsatz des alten PCs hat wahrscheinlich eine ICH5 (oder älter), da ist es höchst wahrscheinlich, dass das Board kein AHCI kann (wie ja schon geschrieben).

Was bzgl. Performance mangels AHCI wegfällt ist NCQ, was die parallelen Zugriffe auf die SSD ermöglicht (Auch das weist Du ja jetzt schon ;) ).
Da eine hohe Anzahl an parallelen Zugriffen im Desktop-Betrieb aber extrem selten ist, ist das in der Praxis kaum spürbar.
Dazu kommt, dass das System so alt ist, das die CPU kaum in der Lage ist, die Mehrleistung von AHCI auszunutzen.

Ich betreibe selbst ein Notebook mit (schwacher) SSD und ohne AHCI, das schon über einen Core2Duo verfügt und trotzdem limitiert die CPU beim Start von Programmen (Firefox, Word, Gimp, etc...)

Was oft falsch behauptet wird, ist dass TRIM nur mit AHCI funktioniert.
TRIM funktioniert auch im IDE-Modus, sofern Betriebssystem, Chipsatz, Treiber und SSD TRIM unterstützen.
Von den IDE-Treibern von Microsoft (pciide) und Intel (intelide) weiß ich dass sie TRIM unterstützen, getestet am eigenen Notebook.

Ob TRIM bei dem System Deiner Eltern funktioniert kannst Du hiermit testen:
https://github.com/CyberShadow/trimcheck
(Das Ergebnis, wegen dem alten Chipsatzes, würde mich interessieren.)

Das Tool als Admin starten, etwa 20 Sek. warten, erneut als Admin starten.

Aber selbst wenn TRIM nicht funktioniert, kannst Du die SSD betreiben.
Auf Dauer wird die Leistung (hauptsächlich schreibend) geringer und Wearleveling kann nicht optimal arbeiten, was die Lebensdauer der SSD etwas reduziert.
Bei dem System nehme ich aber an, das es eh nicht so intensiv genutzt wird (hohe Schreiblast? ); das in Verbindung mit vielen Jahren, die SSDs bei normaler Nutzung halten, sollte also keine Bedenken für den Betrieb geben.
Wenn zusätzlich schon die Überlegung da ist, den alten Rechner durch ein Notebook zu ersetzen, würde ich mir da überhaupt keine Gedanken machen, SSD einbauen und nutzten.
 
Top