SSD ohne Cache ein Nachteil?

41076

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
Hallo!

Ich habe in meinem Notebook diese SSD verbaut und habe nun gelesen das diese wohl keinen Cache hat.Das ist mir bei dem Kauf gar nicht so bewusst gewesen und hatte auch nicht darauf geachtet.

Nun meinen Frage dazu,ob es ein Nachteil ist wenn diese keinen Cache hat?

Ansonsten bin ich sehr mit der SSD ja zufrieden...
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.760
Das ist eine der besten SSD die es gibt und absolut kein Nachteil, dass sie kein Cache hat.
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
ob eine ssd cach braucht oder nicht hängt einzig und allein vom verbautem controller ab

einige brauchen ihn, einige brauchen wenig oder viel, andere brauchen überhaupt gar keinen
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.950
Hi,

wenn du zufrieden bist gibt es nichts zu beanstanden finde ich :)

Klar ist es ein Nachteil, da der Cache in der Regel noch ein wenig schneller ist, wenn Daten dort hineingeschrieben / ausgelesen werden. Wie groß dieser Nachteil ist musst du selber beurteilen. Meiner Meinung nach ist im realen Umfeld der Nachteil dadruch verschwindend gering - du sagst ja selbst, dass du zufrieden bist.

VG,
Mad
 

41076

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
Ich meine auch das es eine Geheimtip-SSD ist,deswegen hatte ich sie mir auch gekauft.
Obwohl sie nirgends groß erwähnt und berücksichtigt wird,warum auch immer?

Im Kaufberatungsthread taucht sie ja nirgends auf!?:freak:
Ergänzung ()

In der SSD ist ja der bekannte marvell controller verbaut,wie auch in anderen SSD´s die Cache haben.

Mich hat allein die Frage interessiert ob es Nachteile dadurch gibt?
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.248
Sie ist noch relativ neu und noch nicht lange wirklich verfügbar, deswegen. Die ist wirklich sehr gut.
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
ganz einfach weil corsair große probleme mit seinen ssd's hatte und große rückruf aktionen hatte bei einigen serien, dazu der sandforce controller (bei dieser ssd nicht aber bei nahezu allen von corsair davor) verbaut wird und teilweise minderwertiger nand speicher

gibe viele bessere ssd's was die reale leistung als auch preis leistung und vor allem zuverlässigkeit!! angeht
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Also ich habe mit meiner fast 2 Jahre alten Corsair P128 (Vorgänger noch mit Sata2) keinerlei Probleme.
 

41076

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
Laut Corsair HP und anderen HP´s.
Ergänzung ()

Für jemanden den es interessiert,hier mal ein Test dieser SSD.
 

41076

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
In dem Test steht wieder das diese 256MB Cache hätte,auf der Corsair HP steht das diese keinen hat...

Was soll man glauben?
 
J

Jumanji

Gast
die SSD entspricht weitestgehend der Crucial M4, was sich letztendlich auch in den Testwerten wiederspiegelt.

Von daher kein Grund zur Sorge!
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.016
Cache bringt nur was bei:
Schreibzugriffe, bis der Cache gefüllt ist, danach bricht die Schreibrate auf die tatsächliche Leistung der SSD ein.
Schreibzugriffe bei Festplatten, wo der Header platziert werden muss (7-15ms), bei SSDs gibt es keine Header.
Lesezugriffe, wo sich Zugriffspattern wiederholen.
Beim sequentiellen Lesen bzw. bei einem richtigen Random Access bringt er hier ebenfalls nichts.
Die Directory Struktur kann hier sehr gut gespeichert werden. Das macht Windows aber schon von sich aus.

Wenn also eine vernünftige Implementierung des Controllers und der NAND-Chips existiert, dürfte Cache rein theoretisch überflüssig sein.
Bei den Sandforce Chips wird z.B. vom Konzept her gänzlich drauf verzichtet.
Vielleicht arbeitet der neue Marvell Chip ähnlich.
 

41076

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
Das ist schon ein wenig peinlich,wenn ein hersteller nicht mal die technischen daten seiner eigenen produkte richtig kennt...
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Ist ja auch nicht der erste Hersteller der was falsch hatte :)

Asus hatte beim Homepage Release der X79 Mainboards auch falsche Infos dabei.. ich hab mir fast das "falsche" Mainboard bestellt ;D Gut das ich vor dem Kauf nochmal nachgesehen habe.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.906
Da gibst Du schon den richtigen Link aber findest die falsche Zahl: Die Corsair Performance Pro 256GB hat 256MB Cache, die 128GB Pro hat 128MB Cache.

die SSD entspricht weitestgehend der Crucial M4, was sich letztendlich auch in den Testwerten wiederspiegelt.
Die hat nur den gleichen Controller, aber eine andere FW und Toshiba Toggle NAND statt sync. IMFT ONFI NANDs. Ob man da noch von einer weitestgehenden Entsprechung reden kann, wage ich mal anzuzweifeln. Die entspricht damit schon viel ehr den immer noch teueren Plextor M2P SSDs. Bzgl. des Ausfallrisikos, der Kompatibilität, Lebenserwartung und Bugfreiheit kann man so gut wie nichts sagen, da sie noch nicht so lange auf dem Markt und sehr wenig verbreitet ist.

Auch lässt sich aus der Tatsache, dass Toshibas 32nm eine größere Strukturbreite hat als IMFTs 25nm NAND noch nicht einmal ablesen, ob diese mehr P/E Zyklen aushalten, weil die Zyklenzahl auch sehr von der Fertigungstechnologie abhängen und diese bei jedem NAND Hersteller unterschiedlich ist. Obendrein haben die verschiedenen FW der SSD Hersteller die den Marvell Controller verwenden unterschiedliches Verhalten auch bzgl. der WA.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.799
Da gibst Du schon den richtigen Link aber findest die falsche Zahl: Die Corsair Performance Pro 256GB hat 256MB Cache, die 128GB Pro hat 128MB Cache.
Wenn ich meinen Link richtig deute:
die Corsair Performance Pro besitzt zwei 128MB Nanya DDR3-1333 DRAM Speicherbausteine für den aktiven Datenpuffer, Plextor lediglich einen davon.
hat auch die 128GB Performance Pro 256 MB Cache!
 
Top