News Steam gehackt, Kreditkartendaten gestohlen?

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Wie diverse Onlinemedien in Bezug auf eine Quelle berichten, sei es findigen Leuten gelungen Valves Online-Dienst Steam zu hacken. Der Hacker legte als „Beweis“ finanzielle Informationen und Kreditkartendaten vor, die er auslesen konnte.

Zur News: Steam gehackt, Kreditkartendaten gestohlen?
 

M Polle

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
873
#3
Ist doch klar!
Alles was als sicher gilt, wird eines Tages gehackt!
Wer irgendwo seine Kontodaten ins Internet stellt, sei es Onlinebanking, oder Steam, etc. muss doch damit rechnen, dass
ein Missbracuh vorhersehbar ist, acuh wenn es als noch so sicher gilt!
 

oXe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
940
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
152
#7
warum löschen die Die Daten nicht jedesmal, wenn die Bezahlung abgeschlossen ist? Hab ich noch nie kapiert!!!
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.585
#8
Wie gut, dass ich bei Steam nicht per Kreditkarte bezahle.
Aber wenn Valve versucht die Sache zu verheimlichen, ist das eine ziemlich dreiste Verarsche des Kunden!
Lieber einmal mehr der Ehrliche sein, als danach doppelt auf den Sack zu bekommen!

Eine "Spitzenleistung" von MaddoxX...

@ Beschriftung von Fotos: Soll wohl sicher "Beweisfotos" heißen und nicht "Bewiesfotos"
 

TchiboMann

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.418
#9
dass ihr immer auf die Schreibfehler in einer News Aufmerksam machen müsst O.o

Also, jor, war doch klar dass auch Valve irgendwann dran glauben muss... btw, wer Kreditkartennummer angibt im Inet hat eh selbst schuld, wenn er in der Tat irgendwann mal weniger Geld auf der Karte hat, wenn die Firma gehackt wurde, der man die Kartennummer anvertraut hat...

Aber naja, eher alles halbsoschlimm wie sich die Sache anhört... schliesslich kann man auch bei kreditkartenbetrug sein Geld wiederbekommen^^
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.867
#10
versteh net , wie manche drauf kommen , dass VALVe hier der böse ist :freak: .
Alles kann man hacken! Aber schuld daran ist der hersteller und net der hacker der auch die schlimmen sachen damit anstellt.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
#11
Es ist schon lange bekannt, dass Valve große Sicherheitsprobleme hat.
Es existieren sogar diverse Tools, mit denen sich explizite Steam-Accounts klauen lassen. Und das durch die bloße Eingabe der Steam-ID. Sämtliche "geschützten" Files werden durch Befehle, welche Valve für die Authentifizierung von Files benutzt einfach von Benutzer A zu Benutzer B geladen. Lässt "B" Steam noch 24/7 laufen, hat A keine Chance mehr.

mfg,
Markus
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
#12
Wann begreifen einige mal das es nichts gibt was unknackbar ist. :rolleyes:

Erstmal abwarten was sich daraus noch entwickelt.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.585
#13
@`basTi -- Valve ist in so Weit der Böse, dass Sie kein Wort darüber verlieren. Und anscheinend wurden die Kreditkartenuser nicht über Sicherheitslecks informiert, wie es halt sein sollte...Das allein ist das Schlimme an der Geschichte
Das kein System 100% hacksicher ist, sollte jedem klar sein.
 

_zej

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
568
#14
gut dass es Hacker mit Ethik gibt, die solche Daten nicht missbrauchen, denn dieser Maddox hätte sich bestimmt ein nettes Sümmchen verschieben können oder einfach die Daten an dunkle Quellen in Schurkenstaaten LOL weiterverkaufen können.
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.164
#15
Anhand der Bilder sieht man nur, dass es sich offenbar um (teils geschlossene) CyberCafé Accounts handelt. Bleibt die Frage, ob der 'Hacker' tatsächlich brauchbare Daten ergattern konnte. Abgesehen davon erwarte ich eine Stellungnahme von Valve zu diesem Thema. Es handelt sich hier ja nicht um einen Aprilscherz, sondern um eine erste Angelegenheit.

@_zej: In seinem Forum deutet der 'Hacker' an, die Kreditkartendaten würden bald im Netz landen. Insofern nehme ich nicht an, dass er sich an irgendeine Ethik hält. Diese Aktion scheint nur seine Abneigung gegenüber Valve und insbesondere Steam auszudrücken.

Alles keine Rechtfertigung, Diebstahl zu begehen. Sollte dieses Verbrechen stattgefunden haben, wünsche ich dem Täter ein paar schöne Jahre hinter Gittern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
148
#16
@`basTi -- Valve ist in so Weit der Böse, dass Sie kein Wort darüber verlieren. Und anscheinend wurden die Kreditkartenuser nicht über Sicherheitslecks informiert, wie es halt sein sollte...Das allein ist das Schlimme an der Geschichte
Das kein System 100% hacksicher ist, sollte jedem klar sein.
Genau so ist es, es gibt keine Software die 100%ig sicher ist.
Valve hätte zumindest die Kunden informieren müssen.

Alle Threads die auf Steampowered.com eröffnet wurden, wurden wieder gelöscht, erst heute in der Früh war wieder einer dort, nach 3 posts war er gelöscht-->So gehts nicht, die müssen zumindest eine Stellungnahme abgeben.
 

r99t

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
112
#20
Die Überschrift würde ich ja editieren.

Steam == Programm
VALVe == Firma, die Steam erschaffen hat. Ergo kann Steam nicht gehackt werden.
 
Top