Streaming Komponenten für VMix

Paddy0293

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
149
Hallo :)

ich soll für einen Freund einen Replay Rechner für Liveproduktion zusammenstellen.
Wichtig ist, dass ich zu einer Intel Plattform greifen muss, da Intel, Vmix besser unterstützt.

Ich habe jetzt mal folgende Komponenten zusammen gestellt (GPU ist extra):
Core i9-9960X 948,27€
ASUS ROG Strix X299-E Gaming II 399€
G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42 (F4-3600C18Q-64GTZN) 332,27€
750 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ Platinum 165€
be quiet! Dark Rock PRO 4 68,90€

Was haltet ihr von den Komponenten?

2. Preisspanne?
max 1950€
3. Verwendungszweck?
Streamingrechner für Live Produktion mit aktuell 4 Kameras (ab Herbst 8 Kameras) in Full HD -> Streaming in 720p

4. Was ist bereits vorhanden?
///

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
3 Jahre
6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
VMIX siehe Titel :)
M2 PCI Express Steckplatz
7. Zusammenbau/PC-Kauf?
selber zusammen bauen

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe :)
 

sikarr

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.762
Geht es um eine Professionelle Produktion oder ein Hobby?
Auf der Seite von VMIX werden im Bsp. PC aber auch Ryzen verbaut.
 

sikarr

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.762
Dann wären wohl 2 identische Rechner besser. Wenn einer Streikt den 2. nehmen und den anderen warten wenn Zeit ist.
Kostet dann halt nur doppelt so viel.
 

dcX3

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
817
Versteh ich iwie nicht, gerade eine fertige Workstation kommt dem doch eher entgegen?! Next-Business-Day Repair und fertig ist die Sache.. Oder hält Dein Kollege alle Teile bei sich vor damit er diese im Schadensfall innerhalb weniger Stunden tauschen kann? Ersatzteile für Deine Konfiguration brauchen ja selbst bei Expressversand aus dem Netz meisst sowieso bis zum nächsten Werktag.
Also zu dem Punkt mit auf Service warten.
 

Mihawk90

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.523
Sorry aber wenn ich "professionelle Produktion" und "das Geld sparen" in einem Thread lese kommen mir Zweifel an der Professionalität.

Nicht für Umsonst hat man für sowas ein Service-Level-Agreement und je nachdem was man dort abschließt gehört eventuell sogar ein Ersatz-PC dazu. Klar kostet das mehr, man muss dann aber auch Ersatzteile nicht selbst zahlen.

Und abgesehen davon, wenn der Service mal nicht eingehalten werden kann hat man möglicherweise sogar Schadenersatzansprüche. Das wird wohl eher schwierig mit selbst rumfummeln.
 

Paddy0293

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
149
Ich bin hier nur der Vermittler :(
Workstation hab ich ihm schon vorgeschlagen und wurde verneint.
Er hat mir die Vorgaben gegeben, daran kann ich nichts ändern. Deshalb sollen ja am Ende 2x der gleiche PC da stehen (damit ein schneller Wechsel stattfinden kann)
 

Mihawk90

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.523
Versteh ich schon... also, mal unabhängig von Sinn und Unsinn eines Eigenbaus:

Ich würde mich dann einfach an den Referenz-Konfigurationen von VMix orientieren. Warum das Rad neu erfinden, wenn man einfach abschauen kann?

Ich kenne die Software nicht, daher weiß ich nicht wie gut die mit mehr Kernen skaliert, aber in den Konfigurationen wird eine 8C/8T CPU verwendet. Klar ein wenig mehr Spielraum nach oben schadet nicht, aber ich bezweifle dass 16C/32T hier was bringen. Ich weiß nicht welcher Encoder genau verwendet wird, aber falls hier x264 zum Einsatz kommt skaliert das sowieso nicht über 16(?) Threads (müsste die genaue Zahl nachsehen, EposVox hat dazu diverse Benchmarks gemacht).
Das Compositing der Szene läuft sowieso über die GPU, das heißt die CPU wird ausschließlich für das Encoding verwendet. Bei 720p reichen üblicherweise 4 Threads, die nur für den Encoder da sind. 8 ist also mehr als ausreichend.
Und die Referenz-Konfigurationen sind auf 8x SDI + 4x NDI ausgelegt, also deutlich mehr als das, was du als Anforderung listest.

Stell dir auf Geizhals mal eine Liste mit den Komponenten im Referenzsystem zusammen, vermutlich kann man davon sogar 2 zum gleichen Preis kaufen...
 

Paddy0293

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
149
Danke für die Mühe werde ich so machen :) und kann dich völlig verstehen bei dem Thema professionell + Geld sparen :) Hab ihm ja auch gleich zu einer Workstation geraten. Aber was will man machen, wenn es verneint wird, hab versucht das Beste draus zu machen ;( Aber ich werde deinen Rat befolgen und das mal so zusammen stellen :)

Danke Danke :)
 

sikarr

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.762

Matthias2x

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
736
Ich habe eine Ahnung wofür ihr den PC einsetzen wollt ;) Für Vmix kann man sich an deren Referenzsystemen orientieren -> https://www.vmix.com/products/vmix-reference-systems.aspx das läuft in der Regel sehr gut. Ansonsten, wenn möglich bei Intel bleiben da Vmix mit AMD leider noch Probleme macht und eher auf Intel / Nvidia optimiert ist. Wichtig ist für Vmix auch und vor allem die Grafikkarte! Das sollte, für euer Setup, schon eine RTX 2070 sein. Auch hier bitte kein AMD einsetzen, das läuft leider nicht gut mit Vmix.
 

HerrRossi

Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.185
Service mäßig klar, aber er will sich das Geld sparen und sich selber damit auseinandersetzen, weil wenn mal was kaputt geht oder nicht funktioniert muss es schnell gehen, da es sich um bezahlte Streams handelt, da kann er nicht auf den Service warten.
Es gibt auch Serviceverträge mit schneller Reaktionszeit, so schnell bekommt dein Kumpel keine Ersatzteile geliefert. Eine Alternative wäre, die Kernkomponenten doppelt zu kaufen, trotzdem muss er dann Zeit für die Fehlersuche und -behebung aufbringen. Und wenn er hier fragen lassen muss, welche Komponenten empfehlenswert sind, dann scheint das Hardwarewissen - ohne ihm zu nahe treten zu wollen - eher nicht so ausgeprägt zu sein.
Wenn mit so einem Kasten hauptberuflich Geld verdient wird, dann gehört da eine professionelle Workstation mit einem passenden Servicevertrag her.
 
Top