News Streaming-Plattform: Microsoft schließt Mixer und schickt Nutzer zu Facebook

Triky313

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
486
Microsoft verfolgt wohl das Model: Entweder klappt es auf Anhieb oder wir werfen es weg.
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.755
Habe von dem MS Ding noch nie was Gehört.


Twitch habe ich auch immer gehasst bis ich vor 6 Wochen im Krankenhaus lag, da es so Langweilig wurde habe ich mich dann angemeldet ,die erste Nacht habe ich 8 Stunden gekuckt und schaue weil Krank täglich 2-3 Stunden gesamt. Ob ich das nach meinem Kranksein weiter nutze kann ich noch nicht sagen fange aber an es zu suchten man lernt beim zusehen sehr viel.
 

DeadlyStriker

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
156

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
876

herliTz_234

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
793
1% der Kohle die sie da in den Sand gesetzt würden mir reichen. Hätten sie mich gefragt ob es eine gute Idee einen Konkurrenten zu Twitch aufzubauen hätte ich mit Nein geantwortet und sie hätten Geld gespart.
 

xpac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
397
Ist halt schade, die Stream Qualität ist meines Erachtens nach wesentlich besser als bei Twitch, rein subjektive Meinung. Aber klar 60+ Millionen in 3-5 Personen zu investieren funktioniert nicht 60 Millionen in 1500-2000 kleinere Streamer investieren wäre hier der Trick gewesen. Die Spitze bildet sich immer irgendwann, wichtig ist das Fundament und das waren Ninja oder Shroud bei Twitch auch nie, das sind die ganzen 200-1500 Viewer Streamer. Schade das schneller erfolg gesucht wird und nicht wirklich das Interesse besteht eine Plattform zu erschaffen mit allen Zugeständnissen die nötig wären.
 

erazzed

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.198
@rlchampion

Wie gesagt insgesamt ist die Reaktion deutlich positiver. Ich nehme ein „hat Android zwar schon länger, aber gut es endlich auf iOS zu haben“ wahr.

Ich glaube Microsofts größte Probleme sind tatsächlich das sie erstens viele Dinge leider wirklich schlecht kommunizieren. Also nicht nur nicht kommunizieren, sondern teilweise echt schlecht. Ich erinnere mich an deren „Next Gen“Show vor einigen Wochen, wo sie sehr viel Hype generiert haben, am Ende war man von der Show enttäuscht.
Aber zweitens, und das ist etwas dafür kann Microsoft nur bedingt etwas, sind sie wie du sagst Technologie- und Innovationsträger. Viele Dinge die sie ankündigen sind innovativ, haben neue coole Ideen aber oft sind die Leute nicht bereit dazu weil der Cut für viele zu krass ist und wir wissen ja „was der Bauer nicht kenn....“

Es gibt unzählige Beispiele wo Microsoft Dinge angekündigt und auch veröffentlicht hat und dafür sehr viel Kritik geerntet hat weil es halt nicht so ist wie „früher“, und einige Jahre später kommt jemand anderes, stellt quasi das selbe Gericht auf den Tisch und die Leute fragen dann „Warum ist da nicht eher jemand drauf gekommen“
Das ist schon seit jeher ein Problem von MS. Technologisch sind deren Produkte eigtl. immer sehr gut, allerdings bekommt es MS einfach nicht hin selbstbewusst und aggressiv ein Produkt zu bewerben und über einen längeren Zeitraum zu pushen.
Jedes Mal macht MS halbherzige Ankündigungen und lässt die Produkte dann ewig vor sich hin gammeln, bis es dann ganz "unerwartet" nicht den gewünschten Erfolg bringt und stellt es ein.

Nach diesem Schema hat MS schon so viele gute Produkte in den Sand gesetzt (die ich auch selbst genutzt habe), sodass ich mittlerweile jedes tolle neue MS-Produkt schon gar nicht mehr anfasse, da ich etwas gut finden oder mich an etwas gewöhnen könnte, was MS in einigen Jahren eh wieder einstellen wird... Wozu also überhaupt mit der Nutzung beginnen? Damit hat es MS leider schwer mich je wieder für etwas tolles Neues begeistern zu können - und sie haben jahrelang selbst dafür gesorgt sich dieses schlechte Image aufzubauen.
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.320
Was stört dich an Twitch und den anderen Streaming-Plattformen?
Musst sie ja nicht nutzen und weh tun sie dir auch nicht.
Deswegen schrieb ich ja "könnten von mir aus" und nicht "sollen". Wenn es Spaß macht dort zuzusehen bitte sehr.

Habe allerdings auch nie verstanden warum ich jemandem beim Spielen zuschauen sollte anstatt selbst zu spielen, geschweige denn so jemandem Geld zu schenken.

Zu deiner Frage was bisher gestört hat:
  • Beta-Key Vergabe über Twitch (Valorant) ist nervig
  • Leute die ihren Twitch Link oder ähnliches ingame in Chats spammen nerven
  • Streams die irgendwo in Werbung ähnlicher Form ungefragt aufploppen und von selbst starten (Ingame, Steam, Websites) nerven

Aber wie gesagt, kann ja jeder halten wie er möchte, ich spiele eben lieber selbst als anderen zuzusehen.
 

shoKuu

Bisher: trane87
Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.151
@Schredderr

Was spricht denn gegen Twitch als Podcast zunutzen? Ich habe schon die ein oder andere tolle Geschichte (Pen and Paper) gehört. Gelegentlich schaue ich auch Leute beim Airbrushen von Miniaturen für Tabletop zu und kann das ein oder andere lernen.
Twitch hat so viel mehr zu bieten als nur "Leute beim spielen zu schauen". IRL, just chatting, music,.... es gibt deutlich mehr als nur "zocken". Radiosender, Podcast, DIY How2s, Nischen-Hobbies, und so weiter. Es gibt alles was man möchte.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.896

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.320
@trane87

Kann gut sein. Da sag ich ja auch nichts dagegen. Wie ich schrieb nerven mich eigentlich nur die "Gaming-Streams" die einem aufgedrängt werden.
 

trxm

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
46
Schönes Ding für die Steamer, die den Hals nicht voll bekommen und damit ihre Community zerstört haben.
Like
 

Theobald93

Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.393
@k0ntr Merkt man das irgendwie, wenn man eh keine Fortnite Streams schaut?



Dass Mixer zu MS gehört war mir neu.
Die Marktanteile Facebook zu überlassen gefällt mir allerdings nicht.
Jedoch ist mir ebenfalls neu, dass Twitch zu Amazon gehört.

Alles gehört zu den Riesenkonzernen X_x
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.812
Wenn man ehrlich ist, gibt es da nichts zu verstehen. Der Soical Media Markt ist irrational. Niemand kann vorhersagen, ob ein Feature/ App gut ankommt oder nicht. Meisten sind es absolut banale Dinge, die eine App erfolgreich macht.
2012 haben wird uns im Studium über Insta lustig gemacht, 2013 über Snapchat. "Diese Schei*s überlebt kein Jahr". Ein bischen Marketing und schwups fand man es cooler Bilder auf Insta hochzuladen als auf Facebook.
Dem würde ich nur bedingt zustimmen. Social Media ist nicht irrational, sondern etwas was schwer zu analysieren ist, weil es sich extrem schnell weiterentwickelt (vor allem wegen besseren technischen Voraussetzungen). Zu dem Zeitpunkt als Insta rauskam, hatte sich bereits herauskristallisiert das die User von Facebook und co. vorwiegend Bildcontent liken und sharen - vor allem von sich selbst, also Selfies / Urlaubsbilder. Das Problem bei FB war, dass Text immernoch zu viel Raum eingenommen hat. Die beiden Entwickler von Instagram haben das halt verstanden und Bilderupload mit ner guten User Experience versehen. Bild aufnehmen, leichte Bildbearbeitung / Filter ermöglichen, hochladen. Bei Facebook war das ein Krampf und man hatte gar keine Bearbeitungsmöglichkeiten, das musste extern vorgenommen werden. Das wirkt wie "banale Dinge", ist aber das Ergebnis von gutem analysieren der User.

Und nun ist unser mobiles Internet so schnell (samt passendem Datenvolumen), dass man 4K Videos mit dem Smartphone aufnehmen und hochladen kann. Das gepaart mit der Entwicklung eines immer größer werdenden Geltungsdrangs -> Vine/TikTok.

Vorherzusagen welche App am Ende das Rennen macht ist schwer, da geb ich dir recht. Was aber sicher ist: Am Ende gewinnt die App, die am Besten das KISS-Prinzip umsetzt. Floppy Bird lässt grüßen.
 

shoKuu

Bisher: trane87
Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.151
@ScHrEdDeR
Das kann ich nachvollziehen. Ich kann auch nicht verstehen wie diese ganzen extrem künstlich aufgedrehten Influencer so viele Zuschauer generieren können. Der Markt ist dafür aber da ... :D
 

Yoshi_87

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.405
Das hat doch schon mit der schlechten Presse angefangen als sie sich Ninja eingekauft hatten. Schon damals war vollkommen klar das es sich nicht durchsetzen wird.
Das sie nun echt so extrem schnell aufgeben ist nun doch etwas überraschend. Ich hätte zumindest damit gerechnet das sie es mindestens 2-3 Jahre versuchen. Das war jetzt nicht einmal ein(!) Jahr.
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
932
Ich hab in den letzten Jahren die Bemühungen von Microsoft verfolgt und mich aufgrund des ausbleibenden Erfolges schon gefragt, was sie noch alles probieren wollen. Offenbar war man mit den Ideen am Ende und zieht jetzt den Stecker. Schade, denn Konkurrenz in einem Markt ist nie verkehrt.

Macht es Apple besser wie die Konkurrenz?
Nein, besser als die Konkurrenz.
 

DerDoJo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
390
Schönes Ding für die Steamer, die den Hals nicht voll bekommen und damit ihre Community zerstört haben.
Like
Die haben ihren Schnitt gemacht und sind jetzt wieder frei auf Twitch zurück zu kehren. Shroud wird sehr wahrscheinlich auch wieder auf Twitch die Viewerzahlen erreichen wie zuvor. Bei Ninja sehe ich das kritischer, weil er sowieso ein Hypestreamer für ein Hypegame war und beides etwas abgeflacht ist. Wäre auch passiert, wenn er durchgehend auf Twitch geblieben wäre.
 
Top