Suche Faxgerät

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
Servus,
ich benötige dringend ein neues Faxgerät. Papierart ist egal(normalerweise DINA 4, normalpapier), da dieses Fax nur für das abschicken der Faxe gedacht ist. Das Gerät wird relativ häufig benutzt, d.h. es können durchaus 4000 Fax seiten/pro jahr abgeschickte werden. Ich will eigendlich keine AIO-Lösung, da das Gerät eben nur als Fax verwendet werden soll. Falls die Kosten für ein AIO gerät stimmen bin ich natürlich auch nicht abgeneigt. Das Fax-gerät soll schnell und möglichst geräuchlos sein. Kosten sind erstmal zweitrangig, da ich aus ahnungslosigkeit keine Preisspanne in den Raum stellen möchte und man für ein gutes Gerät eben seinen Preis zahlen muss(Preis leistung Verhältnis soll jedoch stimmen). Ach ja, es wäre auch vorteilhaft wenn das Gerät länger als die Garantie hält..
Das ist meine aktuelle Situation, hoffentlich wisst ihr Rat.
Freue mich auf eure Antworten...

MfG moench
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
@species_0001:danke für die antwort
ich habs mir angeschaut. sieht ganz gut aus, wobei es hier auch um ein AIO gerät handelt. Ich warte noch auf alternativen/andere Posts zum Vergleich.

MfG moench
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Brother FAX 1355
Brother FAX 2820

MuFu:
Brother MFC-7320
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.801
ganz all in one ist es nicht, dieser version fehlt die druck/scanfunktion vom pc aus, das gibts beim großen Bruder...
und ehrlicherweise muss man sagen als kleiner negativer Kritikpunkt - die Blatteinzüge/Auswürfe sind nur billiges Plastik, da dachte ich zuerst ob das lange halten wird... aber bis jetzt (nach 1,5jahren) ist nix passiert.
also wir sind nachwievor sehr zufrieden
 

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
Das Brother FAX 1355 kommt auf keinen Fall in Frage.
Das Brother FAX 2820 schaut gut aus(hab ich mir auch schon angeschaut, wird ja scheinbar sehr empfohlen)--> hat jmd. hierzu einen erfahrungsberich?
Der Brother MFC-7320 ist auch nicht schlecht doch ein bischen riesig und dazu eben MuFu.

Danke für eure antworten. Mal schaun was noch an posts reinkommt reinkommt. Der Brother FAX 2820 und Canon L140 scheinen mir ziemlich ähnlich, ich werd jetzt erstmal ein vergleich machen.

MfG moench

Was ist den der Unterschied vom Canon L140(220-320€) zum Canon i-SENSYS FAX-L140(ca. 210€)??
 
Zuletzt bearbeitet: (Vergleich erfolgt)

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
Ich glaub das canon l140 fagerät ist für mich am besten, da ich nun auch vorhabe dieses gerät als scanner zu verwenden und es immerhin (laut datenblatt) 15,5 seiten/minute einscannen kann.
Der anschluss ist allerdings analog und nicht über usb, oder liege ich da falsch??
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
bevor ich soviel Geld ausgeben würde und ich nichtmal was anderes als einzelne Seiten scannen kann, würde ich jederzeit den MFC-7320 vorziehen. Der hat einen Einzug und ein Flachbett, falls man doch mal was scannen oder kopieren will, was nicht in den Einzug kann.

Bzw. laut Datenblatt kann das 140er gar nicht scannen, weil es nur ein Fax ist. Die Geschwindigkeit bezihet sich alleine aufs Faxen.
 

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
Ich wollte den canon l140 eh erst einmal vor ort anschauen. Hat der den keinen einzug zum scannen. Einzeln einscannen kommt nicht in frage. Der MFC-7320 passt schon von den abmessungen her, scheint mir aber ein ziemlicher Klotz zu sein.
Wenn der canon l140 keinen einzug zum scannen hat kommt er fürs reine faxen auch nicht infrage.
So jetzt stehe ich wieder am anfang:(
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.801
klar hat der canon einen Einzug, für bis zu 30Blätter.
allerdings ist der Begriff Scanner hier vielleicht irreführend. beim L140 bezieht sich das nur auf die Geschwindigkeit, mit welcher das Gerät sozusagen das Zeug in sich rein scannt, z.b. zum anschließenden zeitversetzten Faxen oder so. das L140 hat keinen PC Anschluss, kann also nicht vom PC aus drucken und auch nicht als USB Scanner fungieren. auch der große Bruder das L160 wird zwar per USB an nen PC angeschlossen und kann als Drucker fungieren, aber nicht als Scanner.

wobei, wenn ich die Produktbeschreibungen richtig lese, kann das Brother FAX 2820 auch nicht auf den PC scannen.
da wären wir doch bei den Multifunktionsgeräten und dem genannten Brother MFC-7320.
als Alternativen dazu wären sicher das Canon i-sensys mf4340d oder Samsung scx-4623f zu nennen.
allerdings kenne ich keins der Geräte und kann die nicht beurteilen, also die Auflistung rein informativ. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
das ist doch das Problem. Er hat nur einen Einzug. Schonmal versucht, einen Personalausweis oder eine Lohnsteuerkarte oder ein Buch mit einem Einzug zu kopieren oder scannen.
Und wie gesagt, es ist kein Scanner im eigentlichen Sinne, weil das Gerät keinen PC-Anschluss hat.
 

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
man könnte bestimmt den analogen anschluss mit einen adapter auf einen usb anschluss umwandeln. Wenn der PC dann keine zicken macht und mit dem arbeiten könnte ging das ja alles. Nur einzug ist dumm aber ich werd mir das Gerät Montag mal im Laden anschauen, dann seh ich weiter.
Thx für eure antworten.

MfG moench
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.801
also einen analogen telefonanschluss auf usb zu transformieren kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. das sind doch völlig verschiedene Welten.
ich deute das einfach so, dass sich die Anforderungen von möglichst einfachem Fax was nix anderes als Faxen können soll doch zu einem Multifunktionsgerät entwickelt haben ;) also wirds auf eins von den genannten MFC's hinaus laufen.
und wenn ein Einzug gewünscht ist fällt der Canon MF4340 schon wieder weg und es bleibt eigentlich kaum mehr was anderes als der Brother MFC-7320 und Samsung SCX-4623F übrig :)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.659
Bei ISDNanschluss:
ISDN Fritzkarte (Fritz!boxen können das auch mit Fritz!Fax) in den Rechner und dazu einen guten Scanner mit Kopierfunktion zum direkten Druck, den Faxdrucker als Drucker auswählen und faxen. Mache ich seit 10 Jahren so und solange der Rechner an ist klappt es bestens (für den Empfang :lol:).
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
ne is klar, TAE auf USB adaoptieren. Also irgendwo ist dann auch Schluss mit Adaptieren.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.659

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

wmlu

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
54
Ich denke mal, für die hier gewünschten Anwendungen, kommen die meisten oben vorgeschlagenen Geräte überhaupt nicht in Betracht, denn, wie das dogio oben schon angesprochen hat, sollte das Gerät neben einem Einzug (ADF) auch ein Vorlagenglas haben, damit man auch Dokumente einlesen kann, die der ADF nicht packt.

Hierzu eigenet sich am besten eines der Multifunktionsgeräte.

Zusätzlicher Tip eines intensiven Faxanwenders: Für heavy duty Anwendungen, wie das hier vorliegend der Fall zu sein scheint, am besten von den auf dem Markt relativ preiswert erhältlichen Multifunktionsgeräten gleich zwei Stück erschwingen; obwohl die eigentlich viel robuster sind, als sie aussehen, - mein Canon Multipass arbeitet jetzt schon seit sechs Jahren störungsfrei trotz intensiver Nutzung - ist es sinnvoll, wenn man auf das Gerät angewiesen ist, immer gleich eins als Ersatz zur Hand haben, damit möglicherweise auftretende Störungen reibungslos überbrückt werden können. Ich würde deshalb zwei preiswerte Geräte immer einem teuereren vorziehen.

Es gibt im übrigen auch Geräte, etwa das ESPSON Stylus Office BX 610 FW, die man über USB mit dem PC verbinden und direkt vom PC dann Faxe abschicken kann; da braucht es dann keine extra Fax-Karte im PC.

Wenn im Wesentlichen Dokumente verschickt werden, die auch auf dem PC erstellt werden, ist eine solche Kombination doppelt sinnvoll !
 
Zuletzt bearbeitet:

moench_gmbh_co

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
23
Anfangs sollte es ein reines Faxgerät sein. Fürs reine Faxen und vorallem nur fürs versenden(zum empfangen gibt es ein anderes gerät) muss man keine 250 € ausgeben. Da kauft man sich eher zwei billigere Geräte und macht es so wie "wmlu" beschrieben hat. Wirklich sinnvoll aber man kann deswegen nicht alles doppelt kaufen falls mal was ausfällt.

Mit dem adapter is wohl irgendeine schaltung bei mir durchgebrand. War irgendiwe nicht richtig bei der sache.

MUFU oder AIO ist gut und schön aber die meisten dieser Geräte sind doch eher globig. Wenn ich die 250 € ausgeb dann nicht um einen klotz rumstehen zu haben mit dem ich eh nur Faxe. Da bekommt man schon für 50€ eine kleinere und sinnvolle alternative.
Desweiteren sollte das Gerät einfach zu bedienen sein, vllt. ist da ein Gerät mit zu vielen Funktionen zu kompliziert. Und wenn ich einfach sage.. ich staune immer wieder wieeeeeeee einfach es sein muss. Das erinnert mich immer an diese sehr einfach gehaltenen Senioren Cell phones:

leicht übertrieben aber ihr wisst was ich meine
So morgen gehts mit der Arbeit wieder los deswegen muss morgen ein Gerät her. Ich checke morgen früh nochmal diesen Beitrag.

So danke fürs erste.

MfG moench
 
Top