Superfetch, etc. bei HD und SSD

DarGra

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
209
Hallo, ich möchte gerne von euch wissen wa sich tun soll: an meinem PC ist eine SSD und eine HD angeshclossen, auf der SSD läuft das Windows... es wird ja empfohlen SUperfetch, Prefetch udn Ready Boost zu deaktivieren wenn man eine SSD verbuat hat, aber wa sist jetzt, wenn ich eine HD und eine SSD eigebaut habe, soll ich die Dienste deaktivieren oder aktiviert lassen? Gibt es vielleicht eine Option, bei der man z.B. nur für ie SSD den Dienst deaktivieren kann?


MFG udn Danke
 

rene76

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
863
@ Sir_Sascha warum macht man die SSD kaputt wenn man Superfetch/Prefetch deaktiviert überall im intrnet lese ich das man das machen soll und du sagst das es die SSD kaputt macht. Was stimmt? Würdest du es bitte begründen, interessiert mich, weil ich es bei meiner SSD deaktiviert habe.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.728

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.239
ich habe die Info hier auch aus dem Forum. Begründung war, daß ständig Lese- und Schreibzugriffe die SSD schneller altern lassen. Auch sollte man das swap-file also die Auslagerungsdatei auf dem Laufwerk abschalten. Aber andere Quellen im Netz sind da wieder Gegenteilig und sagen gerade auf die SSD auslagern, da diese ja um einiges schneller ist und man dann selbst wenn Windows auslagert dieses nicht merken wird, weil ne SSD annähernd fix ist wie RAM. Ich selbst habe das swap-file auch auf eine echte Platte gepackt.

Ja defrag unbedingt aus...1. wenn die SSD defragmentiert ist, merkt man den Unterschied eh nicht und 2. durch die ständig Lese- und Schreibzugriffe wird die SSD schneller altern.
 

Dilopho

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
122
ich habe die Info hier auch aus dem Forum. Begründung war, daß ständig Lese- und Schreibzugriffe die SSD schneller altern lassen. Auch sollte man das swap-file also die Auslagerungsdatei auf dem Laufwerk abschalten. Aber andere Quellen im Netz sind da wieder Gegenteilig und sagen gerade auf die SSD auslagern, da diese ja um einiges schneller ist und man dann selbst wenn Windows auslagert dieses nicht merken wird, weil ne SSD annähernd fix ist wie RAM. Ich selbst habe das swap-file auch auf eine echte Platte gepackt.

Ja defrag unbedingt aus...1. wenn die SSD defragmentiert ist, merkt man den Unterschied eh nicht und 2. durch die ständig Lese- und Schreibzugriffe wird die SSD schneller altern.
Dein erster Satz oben sollte denk ich mal:

"abschalten brauchst du nicht ABER du machst die SSD auf Dauer damit kaputt wenn die SSD deine Systemplatte ist."

lauten. Das "bzw." ist etwas verwirrend.



Ich hab mein Swapfile und auch meine wichtigen Programme auf der SSD gelassen. Wofür kauf ich mir das Ding, wenn ich es dann doch nicht richtig nutze und die Hälfte auf der alten Festplatte lasse.
 

rene76

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
863
Ich finde das schon alles ziemlich verwirrend. Der eine sagt so, ein anderer wieder anders. Da hat wohl jeder eine andere Meinung. Aber richtig wissen tut es keiner. Ich habe Superfetch und Prefetch abgeschalten. Wobei ich bei Prefetch nicht verstehe das sich da immer noch Datein und Readyboost Ordner befinden. Obwohl es aus ist. Aber seit ich Superfetch aus habe startet er gut 2 Sekunde. Schneller. Vielleicht könnte Computerbase auch mal einen genauen Bericht dazu machen zu den SSD Einstellungen. Damit wir mal alle eine. überblick haben.
 

arack

Banned
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
54
Auch sollte man das swap-file also die Auslagerungsdatei auf dem Laufwerk abschalten.
...
und man dann selbst wenn Windows auslagert dieses nicht merken wird, weil ne SSD annähernd fix ist wie RAM. Ich selbst habe das swap-file auch auf eine echte Platte gepackt.
Das ist natürlich nicht richtig.

1. Das Swap-file gehört auf das schnellste Laufwerk, also i.d.R. auf die SSD. Vorausgesetzt, die SSD ist groß genug dafür.

2. Ne SSD ist um Größenordnungen langsamer als RAM.
 

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.239
@arack:

Wenn du mich schon zitierst, dann zietiere bitte aus so, daß es einen Sinn ergibt. Denn zu

1. habe ich aber auch geschrieben das es unterschiedliche Meinungen im Netz gibt. Und das die Auslagerung doch auf das schnellere LW gehört...

2. äh jo klar ist RAM um weiten schneller... was ich aber damit eigentlich sagen wollte, daß wenn ausgelagert wird, und somit gelesen und wieder geschrieben wird, dieses sehr schnell geht und man es eigentlich nicht merkt.
 

arack

Banned
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
54
@arack:
Wenn du mich schon zitierst, dann zietiere bitte aus so, daß es einen Sinn ergibt.
Sorry, aber ich kann natürlich nur das zitieren, was zuvor jemand anderes geschrieben hat. Wenn Du nun meinst, dass dieses wenig Sinn ergibt ... :rolleyes:

... was ich aber damit eigentlich sagen wollte, daß wenn ausgelagert wird, und somit gelesen und wieder geschrieben wird, dieses sehr schnell geht und man es eigentlich nicht merkt.
Diese Behauptung von Dir kann zumindest bei SATA II als auch SATA III-SSDs nicht stimmen, da diese nur maximale Geschwindigkeiten von 300 MB/s bzw. 600 MB/S erreichen können.
Ergänzung ()

Ich finde das schon alles ziemlich verwirrend. Der eine sagt so, ein anderer wieder anders. Da hat wohl jeder eine andere Meinung. Aber richtig wissen tut es keiner.
Damit man in solchen Fällen nicht irgendwelchen Dampfplauderern oder notorischen Möchtegern-Besserwissern auf den Leim geht, empfehle ich folgende Vorgehensweise:
Auf der Herstellerseite der SSD finden sich oft unter "FAQ" oder "Support" oder "Download" Hinweise des Herstellers zur Konfiguration der SSD. Und dem Hersteller traue ich in diesen Fällen deutlich mehr Fachkompetenz zu als irgendwelchen wirren Anleitungen im anonymen Internet.
 

DarGra

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
209
Hallo, also erstmal danke für die vielen NAtowrten, hab erst jetzt gesehn ;D

jetzt ochmal, defrag steht bei mir bei dem laufwerk c also der ssd nie suaführen, ich glaub widnows hat das automatisch gemarkt und führt es nur bei meiner hd aus ssd nicht, was ooll ich jetzt tun ihr widersrpecht euch einwenig^^ superfetch, prefecht, ready boost, boot time defragemtierung aus oder an? sagen wir alles ist aus ist dann meine HD langsamer, da superfetch etc. ja jjetzt deaktiviert ist?

MFG
 

jbranss

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
168
Leute, macht Euch doch nicht so viele Gedanken über Eure SSDs. Wer Windows 7 benützt, ist sowieso fein raus, da Windows 7 sowieso alle nützlichen Einstellungen setzt, die zum Betrieb der SSD erforderlich ist. Z.B. wird von Windows 7 das eigene Defragmentierungsprogramm abgeschaltet.
Eine SSD wird ansonsten einfach wie eine normale Festplatte behandelt. Das macht auch Sinn, denn schließlich sollen SSDs ja irgendwann einmal unsere Festplatten ablösen.
Zur Haltbarkeit von SSDs: Nicht umsonst bekommt man meist 3 Jahre Garantie. Ich wage zu wetten, dass SSDs generell haltbarer als Festplatten sind. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man am Tag 30 GB auf eine SSD schreiben kann, und dass drei Jahre lang, bis eine SSD nicht mehr richtig nutzbar ist.Mit anderen Worten, eine SSD ist praktisch unkaputtbar, da nach Installation des Betriebssystems hauptsächlic Lesevorgänge passieren. Und durch ein reines Lesen wird kein Flashspeicher beansprucht.
Also bleibt cool und freut Euch über Eure funktionierenden SSDs
 

enteon

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.092
die frage des OT wurde schon oft beantwortet, aber da die suchfunktion wieder mal kaputt ist nochmal zum mitschreiben:

prefetch sorgt für einen nichtlinearen boot-vorgang, was sinnvoll ist da es schneller bootet. dabei "defragmentiert" es noch einige boot-daten, aber die größe derer ist so winzig dass es der SSD nichts ausmacht.

superfetch verlängert den boot-vorgang, da häufig benutzte programme schon in den RAM geladen werden, dadurch starten diese aber deutlich schneller. durch superfetch sollte eigentlich nichts geschrieben werden. der vorteil von superfetch verringert sich beim einsatz einer SSD statt HDD stark, ist aber dennoch vorhanden, wenn man lieber flüssig arbeitet anstatt 2 sekunden früher anfangen zu können zu warten.

readyboost ist theoretisch etwas sehr feines, praktisch aber durch extrem lahme usb-sticks extrem sinnlos, sodass man das geld lieber in mehr RAM investieren sollte. das wird sich wohl in anbetracht von immer mehr schnellem flash im PC auch nicht ändern.

alle drei techniken sind komplett unabhängig voneinander!

PS: SSDs sind theoretisch haltbarer als HDDs :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DarGra

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
209
sher gut :D danke, ja bei mir geht suchfunktion irgendwie wirklich nich :D

in diesem fall: lasse ich alle dienste laufen der dfrag ist sowieso ausgeschaltet...

nur noch eine Frage ich ahbe kürzlich mein Win. 7 auf AHCI umgeschaltet, muss ich jetzt den AHCI Treiber noch updaten oder soll ich einfach den Standard AHCI 1.0 Serieller-ATA-Controller lassen? MFG
 

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.263
Superfetch abzuschalten ist sinnfrei, da hier Daten in den Arbeitsspeicher geschrieben werden. Was soll da bitte verschleißen? Bei Prefetch werden Daten in \windows\prefetch\ abgelegt.

Wird pagefile.sys abgeschaltet kann das u.U. zu Systemfehlern führen.
Man sollte zumin. dynamische Auslagerung einstellen oder halte viel RAM nutzen.
Aber ganz abschalten - nee.
 

arack

Banned
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
54
jetzt ochmal, defrag steht bei mir bei dem laufwerk c also der ssd nie suaführen, ich glaub widnows hat das automatisch gemarkt und führt es nur bei meiner hd aus ssd nicht, was ooll ich jetzt tun ihr widersrpecht euch einwenig^^ superfetch, prefecht, ready boost, boot time defragemtierung aus oder an? MFG
Habe eine Intel SSD und auf der Intel Seite steht die folgendes: Defrag unbedingt ausschalten sowie die Empfehlung, Prefetching ausschalten.

Wie gesagt: Ich vertraue Herstellerangaben.
 

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.263
Oder man hat O&O Defrag 14 drauf. Dieses schaltet das windows-interne Defrag auch ab.
Zusätzlich hat man noch einen OS-unabhängigen TRIM-Befehl (auch unter XP und Vista)
 
Top