Notiz Surface Pro 6 & Laptop 2: Microsoft bietet 16 GB RAM erstmals günstiger an

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
683
Die Aufpreise stehem, wie ueblich, in keinem Verhaeltnis zur Realitaet.

Kann man eigentlich beim SF6 noch immer nur extern mit Fat32 booten (z.B. fuer Backups)?
 

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
314
Ich frage mich ja, was die Dinger so teuer macht.
Mein Laptop hat ebenfalls 16 GB RAM, i5 8250U, Thunderbolt 3, HDMI, RJ45, mehrere USB 3 und 2 Anschlüsse und sofern ich noch eine noch die entsprechende Karte einbaue, auch ein SIM-Kartenslot.
Gut, mit FullHD @14" ist es nicht ganz so gut.
Für mein Gerät habe ich 973 gezahlt.
Man darf neben den beiden bereits genannten Punkten "Display" und "Verarbeitungsqualität" natürlich auch nicht vergessen, auf welchem kleinen Raum hier die entsprechende Hardware verbaut wird und auch gekühlt werden muss.

Auch wenn das Surface Pro im Bereich Throtteling durchaus seine Macken hat, läuft es im Vergleich zu anderen Geräten in seiner Klasse, definitiv am rundesten.

Die Geräte sind schon gut, ohne Frage, die Verarbeitung ist top, die Leistung stimmt, nur leider hat das ganze auch seinen Preis und man darf nicht außer acht lassen, dass der Support sowieso das Management für einen größeren flächendeckenden Einsatz nur sehr beschränkt ist.

Außer ich möchte den Auto-Pilot von Microsoft einsetzen, in Bezug auf das Management - dann habe ich Stand heute eh keine andere Wahl, als die Surface Produkte einzusetzen.
 

Justuz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.248

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
314
Hmm, ich weiß nicht, ob ich das Kühlkonzept vom Surface Pro als schlecht bezeichnen würde. Eher im Gegenteil, aber wie alle dünnen und flachen Geräte, hat das Surface Pro natürlich auch mit einer sich heruntertaktenden CPU/GPU zu kämpfen.

Das ist aber eben bauartbedingt, irgendwo muss die Temperatur hin und um nicht noch mehr zu erzeugen, wird die Leistung der Komponenten gebremst.

Ich persönlich sehe es eher als eine gewisse Leistung an, einen i7 mit 4 Cores in einem Tablet unterzubringen. Das Surface Book ist auch ein gutes Beispiel, wo der i7 in der Tableteinheit komplett passiv gekühlt ist und sich die GPU (GTX1050/1060) in der Tastatureinheit befindet. Die GPU dann natürlich aktiv gekühlt. Natürlich kann ich das alles auch zu einem günstigen Preis in einem Notebook haben, aber dann eben auch nur in einem Notebook. Immer die Frage was man braucht, oder eben auch haben möchte 😉

Ansonsten haben die Geräte ja alle die gleichen Problemen, siehe auch Razer Blade 13 oder Macbook Pro. Die einen mehr, die anderen weniger. Das Surface Pro, in seiner Klasse, eben weniger.

Um deine Frage aber kurz und knapp zu beantworten: Genau das meine ich.
 

BTICronox

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
830
Wieso zum Teufel ist der Surface Laptop, der weniger "kann" als das Pro 6, bitte bei gleicher Konfig teurer? XD
 

Zapan90

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
8
Persöhnlich hätte ich lieber eine Variante mit 512gb ssd, 16gb Ram und I5.
Man wird ja noch träumen dürfen :)
 

eRa84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
288
@Zapan90 auch das ist mein gedanke! Ich habe mir nach langem hin und her ein IPad Pro 11 gekauft welches ich jetzt 14 Tage testen kann. Dennoch sind es eindeutig gemischte Gefühle die ich bei dem IPad hab... ich glaube auf längere Sicht wäre ich mit einem Surface Pro 6 glücklicher... leider gibt es das aber nicht mit LTE Modul also hoffe ich das sich Microsoft da nochmals ans herz fässt und tatsächlich noch was nachschiebt. Oder ich behalte das iPad solange bis das Surface Pro 7 raus ist und dann aber wirklich wiiiiirklich mit LTE sowie 16 GB RAM 512 SSD und nem i5!

Was aber meiner Meinung nach Microsoft nicht hin bekommt das bedien Konzept eines richtigen Tablets zu adaptieren. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass das Surface nicht als „Tablet“ in rein Form geschaffen ist.
 

Zapan90

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
8
Was aber meiner Meinung nach Microsoft nicht hin bekommt das bedien Konzept eines richtigen Tablets zu adaptieren. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass das Surface nicht als „Tablet“ in rein Form geschaffen ist.
Ich finde im Tablet Modus kann das Surface ausreichend bequem als Tablet verwendet werden. Natürlich ist es nicht so konfortabel wie ein Ipad, aber nutzbar.
Viele Apps haben aber noch probleme den Spagat zu schaffen wie ich finde. Einige sind zu sehr Touchoptimiert und im Laptop Modus sehr mühsam zu verwenden, andere wiederum sind zu sehr auf Mausbedienung ausgelegt.

Lange Rede kurzer Sinn:
Man merkt dem Surface an, dass es weder Fisch noch Vogel ist. Inzwischen kann ich damit, vor allem im Kontext der gewonnen Flexibilität und etwas eingewöhnung, jedoch gut leben.

Mein grösster Kritikpunkt ist die Preisgestaltung der Surface Linie. Features werden so zusammengesteckt, dass möglichst viele Leute die "grössere" Version kaufen, obwohl sie eigentlich nur einen der Specs höher haben wollten. Zusätzlich sind die Preise für das gebotene schon hoch (trotz der F&E Arbeit die sich M$ natürlich bezahlen lassen darf).
All dies im Kontext das ich selbst ein Surface verwende und sehr zufrieden bin. Im Sinne von Kapitalismus und Apple, wenns der Kunde Zahlt kanns nicht zu teuer sein.
 

new Account()

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.411
Ich finde im Tablet Modus kann das Surface ausreichend bequem als Tablet verwendet werden.
Es war auch schon mal bequemer - ich erinnere mal an Windows 8 als die Addressleistenzeug noch ihren Platz am unteren Ende des Bildschirms hatte (daher auch mein Link in der Signatur).

Features werden so zusammengesteckt, dass möglichst viele Leute die "grössere" Version kaufen, obwohl sie eigentlich nur einen der Specs höher haben wollten.
Irgendwie müssen die Straßenpreise der low-end Versionen auch finanziert werden: Die haben nämlich die gleiche Verarbeitung, das gleiche Display, die gleiche Kompaktheit etc.

Und imho sind gerade die die low-end Versionen, aka SP6 mit 8GB RaAM für 7-800€ inkl. TypeCover teilweise echt günstig.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.236
Sure?
Ich hatte vorher das SP (i5)3, und bin jetzt auf das SP6 - Imho drückt der i5 vom SP6 deutlich mehr durch - und das passiv.
Die SSD und Cleaninstall können auch viel zu diesem subjektiven Eindruck beitragen.
Etwas schwierig mit dem Desktop im Bus zu programmieren,...
Das grenzt dann aber auch schon an Artistik. Ohne Tisch kann ich damit nichts machen was eine Tastatur voraussetzt.
 

new Account()

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.411

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
314
Kann ich bestätigen, das geht in meinen Augen auch relativ gut. Viele kritisieren ja, dass man das Surface Pro inkl. Type Cover ohne Tisch nicht wirklich komfortabel nutzen kann - finde dass dem nicht so ist.
 

Zapan90

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
8
Das SP5 I5-7300U gibt 778 Multi und 352 Single, am Netzteil mit Energiestatus slider auf Beste Leistung.
Erstaunlich wie die Leistung bis zum 5er in kleinen Schritten gewachsen ist, und beim 6er nun innert einer Generation einen beachtlichen Sprung gemacht hat.
Habe gelesen durch den 4c statt 2c sei die Akkulaufzeit dafür merklich gesunken
 

new Account()

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.411
Das SP5 I5-7300U gibt 778 Multi und 352 Single, am Netzteil mit Energiestatus slider auf Beste Leistung.
Erstaunlich wie die Leistung bis zum 5er in kleinen Schritten gewachsen ist, und beim 6er nun innert einer Generation einen beachtlichen Sprung gemacht hat.
Damit wäre mein Gefühl belegt - und das mit einer passiv gekühlten CPU!

Danke für die Tests.
 

Zapan90

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
8
@new Account() Wie ist die Akkulaufzeit bim SP6? Persöhnlich habe ich lieber länger Akku. Unterwegs brauche ich tendentiell nicht so viel PS, bin aber froh wenn ich nicht sofort nach einer Steckdose suchen muss.
PS: das SP5 ist ebenfalls bereits passiv.
 

new Account()

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.411
Bzgl. der Akkulaufzeit habe ich das Gefühl, dass, wenn man die Power nutzt, der Akku auch schneller leer geht.
Ansonsten dürfte sie mindestens gleich auf sein - verglichen mit dem SP3.
Getestet habe ich sie nicht wirklich.

Gib jedoch nicht so viel auf mein Gefühl - laut diversen Reviews soll die Akkulaufzeit gestiegen sein vom SP5 auf SP6. Außerdem soll die Akkulaufzeit auch vom SP3 auf SP5 gestiegen sein.
Andererseits behaupten manche ein Sinken den Akkulaufzeit vom SP5 auf SP6.
Alles ein bisschen undurchsichtig und verwirrend.

Man müsste irgendwo einen Test finden, wo bestimmte genau spezifizierte Szenarien mit der gleichen Version von Windows 10 getestet werden, um da wirklich brauchbare Aussagen treffen zu können - gerade beim SP6 mit dem QuadCore, der theoretisch ziemlich am Akku nuckeln kann.
@CB wie wärs, wenn ihr das übernehmt?

PS: das SP5 ist ebenfalls bereits passiv.
Ich weiß - ging aber um das SP3 (SP3 wurde angesprochen, und ich besaß ein SP3).
 

eRa84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
288
Einen ausführlichen Test von CB würde ich bevorzugen, wobei ich auch etwas bemängeln muss. Als Test vom Huawei Matebook X Pro von CB getestet, wurde nicht alles getestet unteranderem nicht, der Kopfhörer Anschluss, für mich nach wie vor ein wichtiges kaufargument, dieser hatte beim matebook x pro dermaßen dolle gerauscht da es ein spulenfiepen gab, das sowas nicht mit überprüft wird bzw. erwähnt wird weil auf reddit gab es genug „Mängel“ dazu zum nachlesen
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.645
Wie oben ja schon angemerkt, ist mein Display mit FullHD @14" (non-glare, IPS) natürlich gegenüber dem M$-Gerät unterirdisch.
Das Case ist allerdings ebenfalls komplett aus Metall, weist keine unregelmäßigen Spaltmaßen auf und ist, laut Herstellerangaben, maximal 1,88 cm dick.
[...]
Vielleicht solltest du auch mal anmerken, um welches Gerät es konkret geht.
Dann kann sich ja jeder selbst ein Bild davon machen, wie toll das Teil ist.
 
Top