Test Synology DS720+ im Test: Das 2-Bay-NAS unterstützt nun SSD-Cache mit NVMe-SSDs

zonediver

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.111
...eine "Schachtel" mit zwei Festplatteneinschüben als NAS zu bezeichnen... naja - technisch ja, aber vom Speicherplatz? Eher sinnbefreit... und dann der Preis! Jessas! :D
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.885
In meinem NAS sollte es dann auch SSDs für einen Lese - schreibcache geben. Ich hoffe dass die Betriebssysteme für DIY NASs solche Möglichkeiten haben :) und 10G ist dann auch kein Problem. Wird einfach eingebaut.

Hier geht der Sinn ein wenig verloren durch die geringe Bandbreite. Ich finde hier kann man schon langsam mal mehr verbauen..
 

cgs

Ensign
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
255
Am Besten man überspringt 10Gbe gleich, denn so eine PCIe 4 NVMe schafft locker 25Gb/s.
 

KadmosIII

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
30
@zonediver
da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Anforderungen sein können. Wir nutzen das dezentral als Zwischenspeicher für Hausmeister. Dort stehen 1-2 Rechner, eine schmale Netzanbindung und WLAN für die mobilen Geräte. Das NAS speichert die Daten (Bilder und Videos) zwischen und synchronisiert diese dann auf die zentrale Landschaft. Andersherum werden die Daten (Bilder, Videos) für die Aufträge für das mobile Gerät zwischengespeichert. Und dafür reicht ein 2-Bay-NAS aus. Durch die vorhanden Zusätze ist das im Business eine echte Option.
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.405
...eine "Schachtel" mit zwei Festplatteneinschüben als NAS zu bezeichnen... naja - technisch ja, aber vom Speicherplatz?
Natürlich ist das ein NAS, eines für SOHO. Wie viel Speicher braucht ein durchschnittlicher Heimanwender denn Deiner Meinung nach, oder ein kleines Büro? Ich hab grad mal so 2 TB voll bekommen, aber auch nur weil da noch ein paar umgewandelt Videos von DVD und Blu-Ray dabei sind. 4 TB bekomm ich in 10 Jahren nicht voll.

Klar brauchen 4K-Filmer und Fotoenthuisasten mehr Speicher, aber die kaufen dann kein 2-Bay-NAS, falls die überhaupt wissen, dass es so was für sie gibt. Nicht alle sind so technikaffin wie hier bei CB.
 

lalanunu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
375
Hoffentlich bleiben die 20er Serien von Synology im Regal liegen und es werden weiterhin nur die 18er gekauft. Bei so wenig Neuerungen, wäre das nur zu wünschen! Vielleicht hört Synology dann endlich auf die Kunden und spendiert 2x 2,5Gbit! Das mach QNAP wesentlich besser!
 

CuMeC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
673
Hoffentlich bleiben die 20er Serien von Synology im Regal liegen und es werden weiterhin nur die 18er gekauft. Bei so wenig Neuerungen, wäre das nur zu wünschen! Vielleicht hört Synology dann endlich auf die Kunden und spendiert 2x 2,5Gbit! Das mach QNAP wesentlich besser!
Also ich werde ziemlich sicher von der 918+ auf die 920+ wechseln. Das Plus an CPU kann ich durchaus gebrauchen. Die 1Gbit reichen mir hingegen vollkommen. Mehr macht meine Hausisntallation derzeit sowieso noch nicht. Und diese Umzurüsten wäre viel zu teuer derzeit
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.593
2 bay...wer braucht solchen Schnulli? Also scheinbar verkauft es auch ja, aber ich verstehe den Sinn nicht wirklich. Und dann noch der Preis...
Ich habe mir vor einiger Zeit ein 2 Bay NAS gekauft, weil ich bisher keines betrieben habe und damit erst einmal Erfahrungen sammeln wollte. 4 Bay NAS kosten gleich deutlich mehr. Ich würde es auch wieder so machen. 4 Bay NAS kostet gleich mal 300-400 Euro? und dann werden noch 2 zusätzliche Platten benötigt. Das kostet alles.
 

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.103
@Mr.Seymour Buds :
Ich finde die fertig-nas ziemlich unnötig. Es gibt sehr schöne itx-boards mit low power cpus, die sich optimal für den Einsatzzweck eigenen, einen Bruchteil Kosten und 100% frei konfigurierbar sind (ich wäre ungern auf ein proprietäres OS mit plugins angewiesen)...
 

Skywalker27

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
393
mal ne Frage zum M2 Slot.
1) Kann man den nur als SSD Cache verwenden oder auch als Speicherplatz?
2) wenn man den nur als lese SSD Cache verwendet, ist es ja egal wenn der Cache aus fällt. Wird halt nur langsamer. Dann könnte man doch auch eine günstige noname SSD einbauen und keine teure enterprise oder?
 

bumbklaatt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.260
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich mit der 720+ meine 215j ersetzen soll.

Ich nutze die j nur als Datengrab, da sämtliche andere Dinge einfach keinen Spaß damit machen (Jdownloader entpackt ewig, das DSM ist mega langsam und raubt jeglichen Spaß am Rumexperimentieren.

Nüchtern betrachtet wird man aber auch mit der 720+ schnell am Limit sein wenn es jetzt beispielsweise darum geht, via Docker ein Windows 10 laufen zu lassen, weil dafür einfach die Performance fehlt.
 

CuMeC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
673
@Mr.Seymour Buds :
Ich finde die fertig-nas ziemlich unnötig. Es gibt sehr schöne itx-boards mit low power cpus, die sich optimal für den Einsatzzweck eigenen, einen Bruchteil Kosten und 100% frei konfigurierbar sind (ich wäre ungern auf ein proprietäres OS mit plugins angewiesen)...
So ist die Welt unterschiedlich. Selber basteln und rumfrickeln habe ich z.B. keine Zeit und Lust mehr zu. Lebenszeit ist mir wichtiger als paar Euro zu sparen. Und gerade die Software mit ihren Plugins etc ist bei synology so gut ausgereift, das sie viele Sachen abdeckt, die man nur mit erheblichen Zeitaufwand selber frickeln kann.
Und sobald man die Leute für die Zeit auch noch bezahlen muss wird auf einmal synology saugünstig!

mal ne Frage zum M2 Slot.
1) Kann man den nur als SSD Cache verwenden oder auch als Speicherplatz?
2) wenn man den nur als lese SSD Cache verwendet, ist es ja egal wenn der Cache aus fällt. Wird halt nur langsamer. Dann könnte man doch auch eine günstige noname SSD einbauen und keine teure enterprise oder?
Es ist eine Lese- und Schreibcache. Wenn man 2 einbaut, so kann man sie auch im Raid1 betreiben und ist somit sicher unterwegs. Ich nutze in meinem nas 2 billig-128gb SSDs und habe damit bis jetzt guter Erfahrungen gemacht.
Offiziell gehen sie nur als cache, aber man kann theoretisch auch über konsole per ssh sie auch als volume erstellen und dann nutzen. Gibt da nen video auf youtube zu. Würde ich aber nicht machen. Nutze sie als cache für mein Hauptvolume und habe ne cache Trefferrate von 85%.
 

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.103
@CuMeC da hast du sicher Recht. Als privater Haushalte mit dem Hobby liegt es hier halt nahe was selber zu machen - macht ja auch Spaß.
Für die Parität nutze ich z.b. snapraid, was aber zugegeben einige Arbeit und Skripte erfordert, damit es funktioniert wie gewollt.
Als Unternehmen stellt sich die Frage natürlich nicht, aber die kleinen nas zielen ja deutlich auf den Privathaushalt ab.
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.593
@Majestro1337 Ich baue die Dinge auch gerne selbst, aber manchmal ist es schneller, fertige Lösungen zu kaufen.
 
Top