System bootet zu langsam mit SSD?

maxiv

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
Guten Tag zusammen :)

Ich hab seit gestern mein Win7 neuinstalliert und benutze eine Kingston SSDNow V+ als Systemplatte.

Wie lange sollte es dauern bis das System hochgefahren und geladen ist?

Also von dem ganzen bios/schwarze Bildschirm zeugs am anfang (kann's leider nich genauer ausdrücken) bis zur vollständigen System-Bereitschaft dauert's ca. 1,5 min...aber ich lese hier überall was von 15-20sek?
Sobald der Win Desktop mal erscheint ist das System auch sofort bereit und Programme starten superschnell, aber das ganze Prozedere davor scheint mir einfach zu lange zu dauern.

Kann das evtl an nicht aktiviertem AHCI liegen? Wie erkenne ich das? Ich hab mal in meinem BIOS nach einem Menüpunkt mit AHCI gesucht aber leider nichts gefunden!

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen :)

Viele Grüße
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
74.536
Du könntest uns sagen was Du für ein Mainboard hast, das würde uns die Frage nach AHCI oder nicht erleichtern.
Und welche V+ haste? Mir war so als würde es da noch welche mit Arschlahm-Jmicron-Controllern geben.
Und haste mal auf die HDD-Led geschaut? Wenn die nicht leuchtet während dem Boot, dann macht auch die SSD nix und ist nicht am langsamen Start schuld. Und wie lange so ein Boot dauert ist meist von der verbauten Hardware abhängig. Je mehr verbaut ist, je mehr Treiber geladen und initialisiert werden .. desto länger dauert auch der Bootvorgang.

Mein Bios-Zeugs braucht auch (je nachdem wieviel und welche Hardware ich verbaut habe) 30-60 Sekunden. Das würde ich von der Boot-Zeit abziehen, das kannste nicht wesentlich beschleunigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.073
gemessen wird die zeit ab ladevorgang von windows, der nach dem nach bios post kommt! zusammen gemessen ists dementsprechend natürlich länger. bei mir dauerts ab dem win ladebalken ca 12sek bis die karre 100% fertig ist.
 

maxiv

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
Mainboard ist ein Gigabyte MA770T (ich hoffe ich habe das so korrekt im Kopf)

Welche V+ Series das genau ist weiß ich nicht...ich hab's versucht auf der Packung herauszufinden aber das stand nirgends. Ich hab die SSD nicht gekauft sondern geschenkt bekommen, daher geschenkter Gaul und so :)

Der schwarze Bildschirm mit dem Win 7 Logo und der log-on screen wo "Willkommen" steht brauchen aber meiner Meinung nach leider auch zu lange :/ Erst sobald der Desktop lädt merke ich deutliceh Unterschiede zu vorher.
 

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
Wie alt ist denn deine Windows-Installation? Wenn es z.B. 4 Jahre sind, könnte es schon etwas länger dauern. Bei meinem alten Vista waren es ohne SSD vor kurzem noch 4 Minuten, nahezu ohne Autostart-Programme.
 

maxiv

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
Die Win-Installation ist einen Tag alt, ich hab die SSD erst gestern verbaut und das System darauf neu installiert
 

maxiv

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
hm geht da nicht noch mehr? Wie finde ich das denn heraus ob da alles in ordnung ist mit AHCI oder nicht?

ich hab gemäß dem Win7-Tipps & Tricks Thread den unterpunkt "Bootvorgang beschleunigen" umgesetzt. Im Nachhinein ist mir aber gerade eingefallen dass das ja wohl für HDDs optimiert ist, kann es also sein, dass das mit der SSD dann länger dauert oder sollte es eigtl keine Auswirkung haben?
 

maxiv

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
ASS Benchmark? darüber musst du mir nun mehr erzählen :)
 

maxiv

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
899
Hab ich getan, bei Google stoße ich zuerst auf den AS SSD Benchmark (also ein S weniger^^)...mache ich heute Abend mal und poste es dann hier sobald ich aus der Uni raus bin, vielen Dank!
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
74.536
Was
a) Am Nvidia-Controller liegt der kein AHCI (an sich) kann
b) Am Sandforce-Controller der SSD der die Werte die auf der Packung stehen nur mit Atto erreicht, weil das Testfile aus Nullen sich besser komprimieren lässt als das Random-Data-Testfile vom AS


Was man nicht alles auf dem Screen sehen kann^^
 

X-Zocker

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
534
ahh ok, wenn ich jetzt aber die ssd an einem eSATA-Port dranhänge, welcher von jmicron kontrolliert wird und auch AHCI beherrscht, könnten sich dann die Werte ändern, oder wäre der Widerstand von einem eSATA auf SATA-Kabel zu hoch um schließlich und endlich dann doch wieder die gleichen Werte zubekommen?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
74.536
Das mit dem Widerstand hat da keine Auswirkungen. Entweder das Konglomerat funktioniert oder es funktioniert nicht. Wenn Du die Kabel sehr kurz wählst könnte es klappen.

Ausprobieren. Der Jmicron ist auch keine Rakete und nur sehr schmal angeschlossen (1xPCIe oder sogar nur PCI, bin ich ein bisschen überfragt), bzw wenn Du mit der Leistung der SSD zufrieden bist (abgesehen von irgendwelchen Benches) so lassen wie es ist. Die Leistung der SSD wird aus ihren Zugriffszeiten generiert und nicht aus der Dauertransferrate.
 
Anzeige
Top