System-Upgrade - was muss neu?

sasbro97

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2014
Beiträge
417
Hallo,
ich hab einen PC aus ungefähr 3 Jahre alten Medion Teilen (Schande über mich).
Prozessor: Intel Core i7-2600
Mainboard: MS-7728
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760 (Gigabyte Version Rev. 2.0)
Festplatte: Samsung 840 EVO SSD 250 GB & 1.5 TB HDD
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 RAM
Netzteil: beQuiet! L8-CM-630W
CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken Eco
Tower: CoolerMaster Silencio 550

Wie man sieht habe ich bereits Netzteil, Grafikkarte, CPU-Kühler und Tower gewechselt, da diese zu schwach waren oder auch zu eng etc. Die SSD habe ich mir auch dazu gekauft. Ich bin leidenschaftlicher Gamer und naja würde am liebsten alles in Ultra spielen. Die GTX 760 ist jetzt auch schon wieder fast 2 Jahre alt und kotzt mich seeeehr oft an. Zu der Zeit der 500er Serie war ich mit meiner GTX 560 sehr gut bedient, denn man konnte 2 Jahre lang alles auf Ultra spielen ohne sich Sorgen zu müssen. Dem war leider direkt beim Anfang der GTX 760 nicht so. Direkt da die Frage auf lange Zeit gesehen, wie entwickelt sich das mit den Grafikeinstellungen? Muss man sich da jetzt direkt eine GTX 980 kaufen, um 2 Jahre über die Runden zu kommen oder wird die Technik da jetzt wieder bald einen Sprung machen oder die Grafik, weil so ging es mir ja bei der jetzigen Grafikkarte leider... Spiele wie GTA 5 kann ich auf Mittel-Hoch mit 40-50 FPS spielen.

Oder sollte ich erst einmal ein Update bzgl. der CPU und des Mainboards vornehmen, da das Mainboard der reinste Schrott ist. 1x PCIe 2.0 x16; 2x PCIe 2.0 x1; 4x SATA II
Ich rendere auch öfters, da ich auf YouTube aktiv bin, aber habe so noch nie Probleme mit dem Prozessor gehabt. Sollte ich mich da langfristig auch nach einem Neuen umschauen und wenn ja welcher.

Sind 8 GB DDR3 RAM nicht mittlerweile hart an der Grenze? Alleine wenn alles geschlossen ist (und mein PC ist seeehr aufgeräumt) und ich nur Chrome laufen habe sind 31 % schon in Nutzung. Sollte man da auch auf 16 GB DDR3 umsteigen oder warten bis sich jetzt DDR4 etabliert oder wie ist das? Oder reicht das sogar?

MfG
 
Ich tausche jährlich meine Gpu aus. Dadurch bekommt man noch gut was für die alte Karte und hat immer eine Karte im oberen Leistungsbereich. Aktuell würde ich zur 390 oder 970.
Die Asus gibts dank Cashback 30-35€ günstiger: https://www.asus-insider.de/aktionen/xmas-deals/#nav
Deine restliche Hardware ist sehr ordentlich und bedarf eigentlich keinem Tausch. Halt dem Ram im Auge behalten, ich musste auf 16GB aufstocken. Solange noch bissl was verfügbar ist reichts, erst wenn er voll läuft wirds langsam.
 
#Grafikkarte
ich als Besitzer einer GTX680 muss nun auch langsam wieder ans Aufrüsten denken, da 4k doch zuviel Leistung frisst. Allerdings kann ich warten: die Pascal Karten "!SOLLEN!" wahre Monster werden
17Mrd Transitoren - 16GB HBM2 Speicher und geschätzte 60-90% Mehrleistung als eine GTX980.
Ist aber ein FETTES falls die so erscheinen. Ich meine Marketing und so ne ;) über Preise brauchen wir auch nicht reden. Denke so 800€ aufwerts bis hin zu 1300€ möglich mMn.
Warten möglich? Wenn nicht lohnt sich ein Blick auf AMD Karten gerade in höheren Auflösungen spielen die ihre Vorteile aus und das ist kein Geheimniss.
#CPU
ist zwar schon etwas betagt und lässt sich leider (abgesehen vom BCLK) nicht übertakten. Ich wills mal so formulieren wenn du die letzten 10% haben willst was bei 30fps halt 3fps sind sollte auch über ein CPU Upgrade nachgedacht werden. mMn aber nicht sinnvoll. Da kann man ruhug noch 2-4Jahre warten wenn nicht sogar 5.
#RAM
DDR4 bringt mMn so ~5% Mehrleistung ist also wirklich marginal und wenn ich du wäre, würd ich jetzt kein Geld mehr in DDR3 investieren. Die DDR4 Preise sinken stetig und sind bei nahe auf DDR3 Niveu. Erst mit dem CPU Upgrade/neuen MB würd ich dann zum neuen Speicher greifen. Auser du findest in der Bucht halt Riegel die (wie sagt man so schön) vom Laster gefallen sind, sprich spott billig sind.

Derzeige Spiele orientieren sich an den Konsolen das ist auch kein Geheimnis und die besitzen nun mal 6GB RAM. was bedeutet das mehr nicht unbedingt schlechter ist, aber mit eine "Mindestvorraussetzung" von 6GB erfüllst du ja schon.
Abgesehen von einer neuen Grafikkarte steht die Mehrleistung nicht im Verhältniss zum Preis eines neuen HighEnd Systems.
 
Zuletzt bearbeitet:
CPU lassen.
GPU wenns dir halt nicht reicht muss ne neue her^^ R9 390/GTX 970 (Achtung VRAM) würd ich mal vorschlagen, alles andere wär mir zu teuer für das bischen Mehrleistung. Lieber in 1-2 Jahren wieder wechseln und viel mehr Power bekommen.
RAM: ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM. Lass ihn doch die 31% nutzen, solangs in Games nicht knapp wird... Aber 8GB RAM zusätzlich kostet nicht die Welt.
Board: bringt keine FPS, würde halt SATA III bringen, aber das würde nur mehr sequentiellen SSD-Speed bringen für Image duplizieren oder so. Die meisten SSD Vorteile hast du auch mit SATA II.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grafikkarte (R9 290x) und ne SSD, das reicht für`s gaming dann vollkommen aus. Habe auch 8 GB RAM verbaut und kam bisher noch nie ans Limit obwohl ich meistens sehr viele Programme nebenher laufen habe.
 
Wie du bei mir in der Sig sehen kannst, habe ich auch noch einen i7-2600k und 8GB RAM und inkl. Board sind das noch die originalteile wie damals gekauft. Mit der Zeit habe ich die Platten gegen SSDs getauscht und die damals mitgekaufte 5870 gegen eine 290 ohne X getauscht. Ich kann jetzt immer noch alles schön flüssig spielen. Will sagen, das du einfach nur eine etwas größere AMD-Karte kaufen brauchst, die weit günstiger ist als eine große Nvidia und dann haste auch erst mal gute Jahre ruhe. Am Rest würde ich bisher nichts machen.
 
Zurück
Oben