"Systempartition kann nicht formatiert werden"

XbluesheepX

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
164
Hallo liebe CB Community,

Zu meiner Situation:
Ich bin dabei mir einen neuen Rechner zusammenzubauen. Hierfür wollte ich eine, bereits in Nutzung befindliche, 1TB SSD verwenden und dort Win10 neu und clean installieren. Dafür versuche ich gerade nochmal die wichtigsten Daten zu sichern.
Hierfür habe ich in meinem aktuellen (alten) PC eine 1TB HDD drin. Als Datengrab quasi.. Dieses wollte ich formatieren und als Backup nutzen, um es dann nach dem Zusammenbau alles auf die SSD ziehen zu können und die Platte dann im neuen PC als cleanes Speichermedium für irgendwelche großen Dateien, Filme, Spiele etc zu nutzen.
Wichtige und sensible Daten würde ich dann ggf nochmal extern auf USB Stick oder Ähnliches sichern wollen.

Nun wollte ich die HDD formatieren jedoch sagt mir Windows: Die Systempartition kann nicht formatiert werden.

Ich habe ja das dumpfe Gefühl, dass ich damals bei dem Einbau der SSD nicht ganz korrekt Windows auf eben diese SSD gespielt habe, sondern evtl auf die HDD, bzw. ich die HDD nicht ordentlich formatiert habe, sodass sich noch das alte OS auf der HDD befindet?
Könnte das möglich sein? Es zeigt mir nämlich auch die einzelnen Systempartitionen an und ist als Datenträger 0 gekennzeichnet.

Hier mal ein Bild der Datenträgerverwaltung
Unbenannt.PNG


Wie gehe ich jetzt am besten vor? Habe sonst noch eine externe HDD und einen USB Stick (über diesen wird jedoch morgen Win installiert)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.627
was stört dich daran das 8 GB als EFI Partition drauf sind aktuell ... ( ja die Platte war wohl mit angeklemmt als du Windows installiert hast )

Nutz einfach die vorhanden Partition und formatier nur die... und nicht die gesammte Platte.
 

IBISXI

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.115
Versuche die Partition vorher zu entfernen.

Oder lade Dir Partiiton Wizard aus dem Internet, mit dem klappt es sicher.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.627
naja @IBISXI da wir ja nicht wissen wie oft der den PC noch booten will ... würde ich diese Partition nicht löschen am Ende kommt der TE wieder und sagt jetzt geht gar nix mehr ...

für den Datentransport werden die 8 GB sicher nicht sooo ausschlaggebend sein.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.015
F ist auf dem System die Partition mit dem Bootmanager drauf, daher lässt sie sich nicht formatieren, weil Windows danach nicht mehr booten würde.
Du kannst den Bootmanager mit:

bcdboot C:\Windows /l de-de /s C:

(in der cmd als Administrator ausgeführt) auf die SSD, bzw. das Laufwerk C: übertragen.
Danach im BIOS die SSD als Startlaufwerk eintragen (derzeit müsste noch das Laufwerk auf dem F liegt, eingetragen sein), dann müsste das System von der SSD booten und F kann man formatieren.
 

XbluesheepX

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
164
Achso nein der Datenträger 2 - Volume I ist meine externe Platte die ich eben angeschlossen habe.

Ich merke auch gerade, dass es mich selbst dann ja nicht stören sollte ob auf der HDD noch ein System drauf ist. Ich kann ja meine externe zum Datenübertragen nutzen und meine beiden internen SSD/HDD einfach platt machen, spätestens bei der Neuinstallation?
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.866
Nein, du kannst nicht den Ast auf dem du sitzt absägen. Ich würde alle Daten von der SSD. die du noch brauchst einfach wegkopieren. Damit hast du eine bereite Platte für die Neuinstallation. Dabei solltest du alle nicht Systemplatten abklemmen und beim Installationsvorgang alle Partitionen löschen (nicht nur formatieren). damit hast du eine große leere Partition. Dort installierst du Win hin, falls du später mehr Partitionen brauchst, kannst du die auch später in der Datenträgerverarbeitung erstellen.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.015
Ich brauche eine neue Brille, habe F für ein E gehalten :freak:, also wo ich E schrieb, habe ich F gemeint. Habe den Beitrag auch korrigiert.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.627
@XbluesheepX naja 3 Datenträger mit genau der gleichen Größe ... woher sollen wir von einem Bild her wissen welcher welcher ist ?

Besonders da Windows total egal ist ob es auf C: D: oder wo anders installiert ist.. ( Seit Vista glaub ich schon )
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.539
@XbluesheepX
Das musst du doch wissen^^ - hoffentlich siehst du das falsch, kannst es aber mit CDI abfragen.
Wieso die 12MB RAW Partitionen überhaupt da sind und dazu noch einen Buchstaben haben ist auch eine gute Frage...

Besonders da Windows total egal ist ob es auf C: D: oder wo anders installiert ist.. ( Seit Vista glaub ich schon )
Windows wird sich selbst immer auf "C" sehen - ja, schon länger.
 

XbluesheepX

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
164
(in der cmd als Administrator ausgeführt) auf die SSD, bzw. das Laufwerk C: übertragen.
Danach im BIOS die SSD als Startlaufwerk eintragen (derzeit müsste noch das Laufwerk auf dem F liegt, eingetragen sein), dann müsste das System von der SSD booten und F kann man formatieren.
Ich würde alle Daten von der SSD. die du noch brauchst einfach wegkopieren. Damit hast du eine bereite Platte für die Neuinstallation.
Da ich ja morgen das neue System zusammenbaue. Würde es auch reichen, wenn ich nur die SSD als Startlaufwerk im alten PC eintrage und dann die HDD formatiere? Bzw kann ich die HDD ja ggf im neuen System sogar erst formatieren?
Die SSD würde ich dann einfach als einzige Platte bei der Erstinstallation anschließen und löschen und formatieren, richtig?

Wieso die 12MB RAW Partitionen überhaupt da sind und dazu noch einen Buchstaben haben ist auch eine gute Frage...
Das frage ich mich auch :D
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.539
Bei deinen Kenntnissen würde ich erstmal nur die SSD einbauen, während der Installation diese erstmal löschen (alle Partitionen entfernen) und dann Windows installieren.
Erst wenn das alles fertig ist die HDD anschliessen, alle Partitionen entfernen, dann eine? anlegen und formatieren.

Das ist auch die allgemeine Empfehlung da es somit nie zu dem Fehler den du gemacht hast kommen kann.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
57.818
Oder lade Dir Partiiton Wizard aus dem Internet, mit dem klappt es sicher.
Und danach bootet Windows nicht mehr, toller Tipp :D

Wenn Windows sich weigert etwas auszuführen, dann ist dies ein Selbstschutz um zu verhindern, dass das System schaden nimmt und wer sofort zu einem 3rd Party Tool greift, der hebelt diesen Schutz aus. Außer zum Verschieben von Partitionen, braucht man eigentlich gar keine 3rd Party Tools! Wenn die Datenträgerverwaltung die Größe eines Platten mit über 2TB zu klein anzeigt, ist dies übrigens eine Warnung das der Treiber oder ggf. das USB Gehäuse etc. so große Kapazitäten nicht unterstützt und wer da zu 3rd Party Tools greift um diese zu initialisieren, bekommt dann später, wenn jenseits der 2TiB Grenze geschrieben wird, garantiert Datenverlust!
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.015
Ich komme jetzt auch nicht mehr mit, was du eigentlich vor hast. Die SSD im vorhandenen PC ist im derzeitigen Zustand nicht bootfähig. Also sobald du die HDD ausbaust startet Windows nicht mehr. Wenn die SSD sowieso in einen neuen Rechner eingebaut werden soll, kann man bei der Installation alle Partitionen löschen und vom Installer automatisch neu anlegen lassen (dabei nur die SSD einbauen), dann legt Windows alles Nötige an und wenn Windows von der SSD bootet, kann man die Partitionen auf der HDD löschen.
 

XbluesheepX

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
164
Bei deinen Kenntnissen würde ich erstmal nur die SSD einbauen, während der Installation diese erstmal löschen (alle Partitionen entfernen) und dann Windows installieren.
Genau so wollte ich es jetzt machen.

Ich komme jetzt auch nicht mehr mit, was du eigentlich vor hast. Die SSD im vorhandenen PC ist im derzeitigen Zustand nicht bootfähig. Also sobald du die HDD ausbaust startet Windows nicht mehr.
Ich war etwas verwirrt! :D
Genau. Sobald der neue PC zusammengebaut ist und bootet, werde ich die SSD anschließen und löschen/formatieren. Erst dann werde ich die HDD platt machen um auf Nummer sicher zu gehen.

Entschuldigt die Verwirrung
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
57.818
Statt alle Partitionen zu löschen, würde ich mit DISKPART die Partitionierungsinformation entfernen, also auch den leeren MBR oder GPT "Container".

Dazu bootet man sein Windowsinstallationsmedium und drückt dabei mehrfach die Tastenkombination Shift+F10 um eine Eingabeaufforderung zu öffnen, dort gibt man dann folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte sollte an der Kapazität zu erkennen sein, sonst andere Platten besser vorher abklemmen um Datenverlust zu vermeiden, vor einer Windowsinstallation sowieso, damit der Bootloader nicht dort landet)
  • detail disk (nur um sicher zu gehen die richtige Platte ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • exit
Danach ist ggf. ein Reboot nötig und überlasst dem Installer die Initialisierung des Laufwerks, der wählt dann entsprechend dem BIOS/UEFI und eben der UEFI Einstellung die passende Art der Partitionierung aus.
 

IBISXI

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.115
naja @IBISXI da wir ja nicht wissen wie oft der den PC noch booten will ... würde ich diese Partition nicht löschen am Ende kommt der TE wieder und sagt jetzt geht gar nix mehr ...
Und danach bootet Windows nicht mehr, toller Tipp
Soweit ich verstanden habe wollte er seine externe Platte formatieren, auf der noch eine alte Systempartition ist.
 

XbluesheepX

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
164
Statt alle Partitionen zu löschen, würde ich mit DISKPART die Partitionierungsinformation entfernen, also auch den leeren MBR oder GPT "Container".
Macht Windows das nicht selber wenn ich die Installation auf der SSD mit den leeren Partitionierungen starte? Bzw vorher im Menü formatiere und lösche?

Soweit ich verstanden habe wollte er seine externe Platte formatieren, auf der noch eine alte Systempartition ist.
Quasi.. ich wollte die eingebaute HDD formatieren, auf der scheinbar eine alte Systempartition ist. Obwohl ich dachte, dass alles über die eingebaute SSD läuft :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
57.818
Obwohl ich dachte, dass alles über die eingebaute SSD läuft
Offenbar war die HDD noch eingebaut als Windows auf die SSD installiert wurde, da weiß man nie mit Sicherheit wo der Bootloader landet und der Installer nimmt gerne einen vorhanden Bootloader und trägt die neue Installation dort ein. Um dies zu vermeiden, sollte man am Besten immer alle anderen HDDs und SSDs abklemmen, wenn man Windows installiert.
 
Top