T20 oder Z10 für HipHop

ElektroKid001

Cadet 1st Year
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
11
Welche von den beiden LS ist eher für HipHop Musik geeignet?
Creative T20 oder Logitech Z10?
Eure antworten werden entscheiden welche der beiden LS ich kaufen werde :evillol:


Gruß,

ElektroKid
 
Hi,

für HipHop/Rap usw empfehle ich in den Preisregionen lieber ein 2.1 System. In deinem Falle das Z2300.
 
Kann baXus nur recht geben, für basslastige Musik sind beide Systeme nicht allzu gut.
Wenn du also auch Bässe willst ist ein 2.1 System das Mindeste, klanglich gesehn wären natürlich dementsprechend große Boxen das Nonplusultra.

Aber die wenigstens Leute stellen sich Standlautsprecher zum PC ;)
 
Ich sag nichts mehr...:freak:

Aber wenn du dich nicht davon abhalten lässt wird später ziemlich sicher eine Enttäuschung folgen...
 
Ist der Bass beim Z2300 nicht ein bisschen übertrieben?
Ich brauch die Boxen auch zum Musik produzieren.

Das heißt die Boxen sollen so gut wie möglich den Originalen Sound ausgeben.
Ist Z2300 dafür geiegnet oder eher Z-10 oder T20?


Der Bass soll nicht übertrieben klingen. Er soll so klingen so wie es aufgenommen wurde.
 
Dann hast du völlig falsche Boxen ins Visier genommen. Hier wären Studiomonitore angebracht, keine nach oben und unten beschnittenen und in der Mitte nicht präsenten Plastikwürfel.

Wenn du davon trotzdem nicht abzubringen bist, wäre das Z-2300 besser als das Z-10 oder T-20. Es hat Bass. Diesen kann man auch einpegeln und dann klingt es gewiss besser als die zwei Stereosysteme, die du kaufen willst.

So kleine 2.0-Boxen können gar nicht so klingen, wie es klingen soll. Das sind Lösungen für Leute, die das Design bevorzugen oder keinen Platz haben.
 
Warum hast du das nicht gleich gesagt?

Dann musst du hier gucken!
 
Als die Plastikwürfel eines Herstellers für PC-Peripherie? Ja, natürlich sind die besser!
 
Ähm, du weißt schon, dass M-Audio Abhörmonitore herstellt und Creative und Logitech alles mögliche für den PC-Spieler?

Nur, weil der durchschnittliche PC-Nutzer nur Logitech und Creative kennt, heißt das nicht, dass die Welt dort endet und auch nicht, dass beide das Nonplus-Ultra herstellen würden. In Tonstudios kommen nunmal Nahfeldmonitore zum Einsatz, und da gibt es keine Creative- und Logitech-Produkte.

Und der Vergleichstest, den du gepostet hast, ist einer zwischen typischen Media-Markt-Brüllern. Halt das, was der uninformierte PC-Nutzer kennt und kauft. Keiner, der ernsthaft Musik produziert, sieht sich sowas auch nur an.

Sicher sind die 66-Euro-M-Audios da auch nicht State of the Art, aber schlechter als ein Z-10 oder ein T20 werden sie nicht klingen. Schon gar nicht, wenn es klingen soll, wie es gedacht ist, und nicht wie der Bass gerade wummert.
 
also für studio-monitore sollten 130€ auch drin sein, darunter machts meiner meinung nach keinen sinn. wenn man schon nen verstärker hat, dann kann man auch ein paar jbl control nehmen (kostenpunkt: etwa 100€), die sind für ihren preis auch genial. allerdings braucht man für die nen, wie gesagt, einen verstärker.

so long and greetz
 
Zurück
Oben