News Telekom stellt neue mobile Datentarife vor

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Die Telekom bietet für das mobile Surfen ab sofort neue Datenflatrates in vier unterschiedlichen Nutzungsstufen an. Dabei sollen die Nutzer immer automatisch mit dem besten verfügbaren Netz verbunden werden – LTE-Vorteile inklusive, sofern ein entsprechendes Gerät verwendet wird.

Zur News: Telekom stellt neue mobile Datentarife vor
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.832
Ums nochmal klarzustellen, das gilt für Internet via Surfstick und Tablets, aber nicht für Smartphones?
 

DiamondDog

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.797
das kommt mir noch teurer vor, als das was ich schon seit über 2 jahren bei der telekom als vertrag habe

29€ mntl.
3G UMTS bis zu 7Mbit 1GB Daten
120 freiminuten in alle netze
40 freisms
wochenende kostenlos ins dt. fst.netz & t-netz

die ersten 24 Monate habe ich zusätztliche 10€ für das iPhone 3GS bezahlt.

und dennoch kommt mir mein Tarif um einiges attraktiver vor, als das was in der News ist.

hm
 
Zuletzt bearbeitet:

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.418
Der Tarif Mobile Data M stellt drei GB Datenvolumen mit bis zu 21,6 Mbit/s Bandbreite...
Darf ich mal lachen? Bitte was sind denn 3GB mit bis zu 21Mbit/s? :D
Das ist ja mal sehr genial.. da warte ich dann lieber noch ein wenig, bevor man hier im Büro über LTE nachdenken kann.
 

Weby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.099
Daten-Flatrate aber trotzdem Volumenbegrenzung? Lächerlich!
 

Bregor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
284
Einfach mal ne freie Kombination von Datenrate und Datenvolumen wählbar machen. Dann kann sich der Kunde den Tarif selbst zusammenstellen.

Win-Win

Dann würde ich mir auch LTE holen.
 

sarx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
117
Sorry, aber das mit LTE ist immer sowas von einer Augenwischerei ...

Warum wird der Speed zusätzlich zum Datenvolumen begrenzt? Das ist lächerlich ...

Bei meiner Freundin gibt es nur DSL 700 aus der Dose. Bisher nutzt sie einen O2 Surfstick. Seit neuestem würde es bei ihr auch LTE von Vodafone geben ... um einenen Geschwindigkeitsvorteil zu haben, muss sie aber mindestens 49,99 zahlen um wenigstens 21,6 Mbit/s zu erhalten ... Daheim habe ich Kabel Deutschland und zahle 19,99 für 32 Mbit/s mit echter Flat und Telefon inklusive ...

Reicht es nicht einfach immer den Maxspeed zu geben und eben übers Volumen zu beschränken? So ist es einfach ein schlechter Witz...
 

DonConto

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.704
Aber Hauptsache alle jammern weil das iPad3 kein LTE kann...Und wenn es das könnte würden alle jammern, dass LTE nix taugt bei den Tarifen. Komische Welt.

Im übrigen finde ich es albern beim günstigsten Tarif 3.6 MBit zu haben und 1 GB Volumen. Bei Vodafone ist das anders. Da habe ich volle Geschwindigkeit aber nur 200 MB. Mir persönlich reicht das. Ich will das bisschen Internet, dass ich mit dem Smartphone nutze auch komfortabel und schnell haben. Und nicht stundenlang auf 3.6 MBit dümpeln und somit nicht mal in die Nähe von 1 GB kommen. Ich verbrauche übrigens weit weniger als 200 MB im Monat.
 

astor27

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
970
Total überteuert und für eine Datenflat eine Volumenbegrenzung ist eine Frechheit bei dem Preis
 

stehar.com

Newbie
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4
Diese Tarife sind doch wohl ein Witz!

30 € monatlich und dafür bei 21 MBit/s lächerliche 3 GB Volumen nutzen dürfen???

Liebe Mobilfunkprovider, schaut euch mal in Europa um. In Österreich bekommt man beispielsweise bei drei.at schon für 15 € ne richtige Flat bis 10 MBit/s - ohne Volumenbegrenzung!

Aber in Deutschland verkauft man die Kunden eben für dumm.
So lang die Tarife derart zum Nachteil des Kunden gestrickt sind, boykottiere ich mobile Daten-Verträge.
 
H

HardlineAMD

Gast
Bei der Konkurrenz krieg ich für 15€ monatlich 3GB Datenvolumen und UMTS. Dazu Prepaid.
Ein Witz ist das, was die Telekom da anpreist.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.657
Darf ich mal lachen? Bitte was sind denn 3GB mit bis zu 21Mbit/s? :D
Das ist ja mal sehr genial.. da warte ich dann lieber noch ein wenig, bevor man hier im Büro über LTE nachdenken kann.
Sekundiert.

Das ist mit Abstand der schlechteste Tarif.

21,6 Mbit/s = 21600 kbit/s = 2700 kByte/s
3 GB = 3000 MB = 3000000 kB

3000000 kByte : 2700 kByte/s = 1111,1 s
1111,1 s : 60 = 18,519 m


Super! Unter der Voraussetzung der besten Verbindung kann ich also mein Monatskontingent in achtzehneinhalb Minuten verbraten und danach auf ISDN-Niveau herumdümpeln?
Nee, danke. Diese Mondpreise können von mir aus gern die Early-Adopter-Spinner zahlen, die anderen unbedingt „Boah, krass! Guck mal, wie schnell mein Smartphone das hier downloadet!“ unter die Nase reiben wollen.
Dazu noch die obligatorische Sperre von VoIP-Anwendungen und Instant Messengern. Dieses Angebot darf sich die liebe Telekom an den Hut stecken.
 

Rolf_1985

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.095
allein diese Augenwischerei mit "bis zu...."
Ich würd am liebsten diese Marketing-Fuzzies ihre eigene Medizin fressen lassen.

Es wird mit hohen Bandbreiten geworben und schlussendlich richtet sich das Ganze an die Auslastung. Je mehr Leute sich zur selben Zeit verbunden haben desto weniger Bandbreite gibt es für jeden einzelnen.
 

Lockdown

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.604
Durch LTE wird die "schnelle" Netzabdeckung (die bei T-Mobile ja eh schon sehr gut ist) noch besser.
Was hilft mir ein UMTS 1 GB Tarif für 9,99 wenn er im O2 Netz ist die nur in Städten HDSPA und ansonsten das "Plain Text Internet" EDGE haben ?

Lieber hab ich (fast) immer 3,6 MBit/s als in 20% 7,2 und sonst nur EDGE.
Gut, für Stadtmenschen sieht die Rechnung etwas anders aus.
Aber ob der Download jetzt mit 300 Kbit oder 700 Kbit passiert wäre mir auch ziemlich egal, da ja sowieso nach 1 GB schon schluss ist.

Speed wird total überbewertet und beworben. Aber es ist halt werbewirksam.
Wie viele schon sagen - man kann binnen weniger Minuten sein Monatskontingent leersaugen - super das hat man dann von der Speed oO
Und den Netzbetreibern verursacht die Speed ja keine Kosten.
Wie die die 5 Gbit (sag ich jetz mal) pro Masten auf die Benutzer verteilen ist doch nur eine Protokollsache.

Wenn der LTE-Standard jetzt 1 GB/s pro Teilnehmer vorsehen würde würde das nur wenige Euro Mehrkosten für ein besseres LTE Modul verursachen.

Überhaupt diese ganzen Speed-Beschränkungen - warum lässt man die Leute nicht einfach KURZ und SCHNELL laden anstatt LANGE und LANGSAM ? Bedeutet doch unterm Strich dieselbe Auslastung (das frag ich mich bei Youtube jedesmal - die KÖNNEN nicht überlastet sein, weil das nächste Video lädt auf einmal total schnell ein anderes mal garnicht).

Der Nachteil wenn man alle SCHNELL und KURZ laden lässt ist dass die leute MEHR laden und dann ne Überlastung eintritt. Aber das MEHR wird ja durch die lächerlichen Volumenlimitierungen sowieso verhindert. Warum also eine Speed-Abstufung vornehmen ? ... achso ... marketing hat ja nichts mit logik zu tun ich vergas ....

19,99 sind ja Telekom-Typisch verdammt teuer - wenn aber mal ein "Spezialangebot" mit fetter Auszahlung oder 500 € Handy gratis (nicht bei T-Mobile direkt aber als Händlerangebot) kommt und man den Vertrag für effektiv 5 € / Monat bekommt schlag ich evtl. zu. :freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top