Test TerraMaster F5-221 im Test: Dieses 5-Bay-NAS ist 200 Euro günstiger als die Konkurrenz

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.989

meeven

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
604
Liefern die auch Sicherheitsupdates für 10 Jahre wie Synology?
 

TheLastHotfix

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
963
1617705427424.png


Die Virtualisierung wär in der CPU eigentlich drin.
https://ark.intel.com/content/www/d...n-processor-j3355-2m-cache-up-to-2-5-ghz.html
Ist dann vielleicht vom BIOS bzw. UEFI her eingeschränkt.
 

elefant

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
676
Also ich finde Monopolstellungen einzelner Firmen auch nicht gut.
Wenn Terramaster hier aber Punkten will, muss die Software ordentlich überarbeitet werden.
Gerade bei einem 4-Bay-NAS ist der Preis der Platten oft deutlich über dem der NAS selbst. Was mir als Endkunde dann eher den Preis einer Syn entlockt mit dem guten Gewissen, etwas für die Zukunft gekauft zu haben.
Also nur über den Preis kann man mich nicht locken.
 

dasbene

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
542
370€ finde ich persönlich noch viel. Aber der ganze Markt für fertige NAS ist relativ teuer.

Für mich persönlich war unRaid die Lösung der Wahl. Die Hardware des alten PC nehmen oder für 300€ sich was energiesparendes zusammenstellen + 90€ für das Betriebssystem bezahlen und schon hat man eine gute Lösung dastehen.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.973
Warum gibt es in der Vergleichstabelle kein Gerät von Asustore ?

Nachtrag:
Vergleichbares bzw. besseres Gerät von ASUSTORE AS3204t V2 beim großen Fluss günstig.
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag vergleichbares Nas)

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.494
Kann man darauf nen Docker laufen lassen?
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.060
Ich bau mir lieber für das Geld einen PC zusammen der mehr kann.
Aber für Leute die es nicht können oder nicht wollen sind NAS natürlich ne gute Option.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.522
Die Lautstärke / Lüftersteuerung von dem Gerät geht ja mal garnicht...

die Leistungsaufnahme ist auch sehr unterdurchschnittlich für ein Gerät, das bei den meisten Usern 24/7 laufen wird mit jährlich 25€ pro 10W Dauerverbrauch.

@Frank wurde der Stromverbrauch mit 4 oder mit 5 HDDs gemessen?
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.337
Jup, finde ich ebenfalls schade, dass es keine wirklichen Tests von Asustor gibt. Bin zwar kein Fan dieser Marke, aber nachdem mein Zyxel NAS 520 mir erneut Probleme gemacht hat und ich dieses gegen was aktuelles tauschen wollte, ist letzten Endes meine Wahl aufgrund von P/L auf das Asustor AS-4002T gefallen.

An der Stelle hätte ich gleich mal eine Frage. Zum Testen von der Geschwindigkeit verwendet ihr laut euren Aussagen einen 15GB großen Ordner mit 4000 Dateien. Gibt es eine Möglichkeit dass ich den selben Test auf meinem NAS zu Hause wiederholen kann? Könnt ihr mir eure "Testfiles" zur Verfügung stellen? Oder gibt es ein Programm was diese erzeugen kann. Möchte gerne mein NAS zu möglichst den selben Konditionen wie die von euch verwendeten testen.
 

meeven

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
604
Ich bau mir lieber für das Geld einen PC zusammen der mehr kann.
Aber für Leute die es nicht können oder nicht wollen sind NAS natürlich ne gute Option.
Hab ich früher auch gemacht. Bin ich heute zu faul zu, keine Lust mehr mit der Software rumzubasteln, Syno hingestellt und fertig. Und der Stromverbrauch ist je nach Konfiguration auch noch niedriger, so das der Mehrpreis gleich wieder drin ist.
 

Bible Black

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
743
Für mich persönlich war unRaid die Lösung der Wahl. Die Hardware des alten PC nehmen oder für 300€ sich was energiesparendes zusammenstellen + 90€ für das Betriebssystem bezahlen und schon hat man eine gute Lösung dastehen.
Aber nicht auf den Formfaktor / die kleine Größe der fertig NAS. Ich nutze auch unRAID, überlege aber schon länger so ein Synology/QNAP NAS zu kaufen, alleine wegen der Größe.
 

TheLastHotfix

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
963
@spcqike Für Free/TrueNAS mit ZFS reicht weder der RAM noch die CPU Power.
Das stimmt zwar aber da mein Asrock Board mit J4005B (wird von Intel ebenfalls mit max. 8GB spezifiziert) auch die 2x8GB SODIMMs von Crucial dankend angenommen hat, halt ich es nicht für ausgeschlossen, dass man mit einem 8GB Modul dann mit 10GB RAM arbeiten kann. Dann liefe auch TrueNAS tadellos. Vielleicht kann das mal wer testen und Bescheid geben.
 

crazy_tomcat

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
932
mein jetziges NAS ist ein 412+ mit 12 TB .War etwas teurer aber die Software und die Jahrelange Pflege von Synology ist das wert.Was hilft mir ein Billiges NAS wenn die Umgebung nix bietet ,gescheite Platten ein Vielfaches Kosten und das Ding ein paar Jahre heben soll.dann lieber halt die 200 Euronen mehr berappen.Nach 5 Jahren bist du froh darüber
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.494
Top