Testbericht: Teufel 5.1 Kompakt Set + Onkyo TX SR 507

Alpha-x

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
45
Testbericht zum Heimkino

Vorwort: Es handelt sich hierbei um meinen ersten Testbericht überhaupt, daher ist er noch sehr kurz gehalten und bestimmt nicht für alle perfekt. Ich hoffe auf ehrliche Kritik damit es aufwärts geht.

Ausführlicher Test von:
Teufel Kompakt 30 Surround Boxen & Onkyo 507 Verstärker

Die Testexemplare sind in Betrieb mit einem LG LCD 37“.

Teufel Kompakt 30:

Der Klang der Teufelboxen ist bei jedem angeschlossenen Gerät sehr klar und deutlich. Die Lautstärke ist mehr als ausreichend, ebenso wie der Bass des Subwoofers. Beim ersten Aufdrehen des Basses haben sich meine Familienmitglieder lautstark beschwert, ob wohl nicht einmal die Lautstärke der Musik ansatzweise hoch war.
Ich benutze das komplette System in einem eher kleinen Zimmer, daher kann ich zum Klang in großen Räumen nicht sehr viel sagen.
Hinzu kommt die schöne Optik des 5.1 Kompakt Sets. Sehr schöner Klavierlack, schwarz und sogar spiegelnd. Wenn man die Boxen gut behandelt und sauber hält sind sie sicherlich nach Jahren noch schön anzusehen.
Ein Nachteil könnte bei manchen Kunden die geringe Größe der Boxen sein. Viele bevorzugen die großen Boxen mit ordentlichem Wumms, der Eindruck kommt bei den kleinen Teufelboxen eindeutig nicht rüber, dies sagt jedoch nichts über die Qualität aus. Sie sind eher klein und dezent gehalten, sorgen trotzdem für unglaublichen Sound beim Spielen auf der Xbox, Playstation oder auf dem Pc.
Für den Preis von 150€ ist in jedem Fall berechtigt.

Onkyo TX SR 507:

Das Aussehen des Onkyo ist im Gegensatz zu anderen Receivern dieser Art und in Bezug auf den Preis sehr schön. Schlicht schwarz gehalten, jedoch auch in silber vorhanden. Die Möglichkeiten sind riesig, ich werde jedoch nicht auf alle eingehen, ich werde lediglich den Anschluss von einigen Geräten beschreiben und darüber berichten. Angeschlossen sind:
- Xbox 360
- Playstation 3
- Alter TV Receiver
- Pc


Die Anschlussvielfalt ist groß. Es gibt 4 HDMI Anschlüsse, Komponentenanschlüsse, Chinchanschlüsse so wie koaxiale und optische Verbindungsmöglichkeiten(Ausgänge nicht genannt). Im Großen und Ganzen werden die Geräte angeschlossen und jedem Gerät wird über die angeschlossene Schnittstelle eine „Einstellungsmöglichkeit“ zugewiesen. D.h.: Es gibt verschiedene Einstellungen, bspw. „DVD/BD“, welche allgemein für einen DVD-Spieler gilt. An den verschiedenen Anschlüssen am Onkyo sind nun Bezeichnungen vorhanden, die die Einstellung voraussetzen. So können z.B. optische und koaxiale Verbindungen miteinander arbeiten.

Ein Beispiel zur Erläuterung wäre die Xbox:

Sie wird per Komponentenkabel an den Komponenteneingang des Onkyo angeschlossen. Vom Onkyo aus geht es wiederum per Komponentenausgang in den LCD Fernseher. Da über Komponentenanschluss kein 5.1 Sound übertragen wird, muss der zusätzliche, optische Ausgang der Xbox(am Verbindungskabel vorhanden) herhalten. Also muss ein optisches Kabel her, was die Xbox mit dem Onkyo verbindet.
Nun muss der Komponentenanschluss mit dem optischen Anschluss parallel arbeiten. Es sind jeweils 2 Anschlüsse vorhanden, beim optischen so wie beim Komponentenanschluss. Die Übereinstimmung ist der Anschluss „DVD/BD“. Wenn wir jetzt im Menü des Onkyo den benutzten Komponentenanschluss auf „DVD/BD“ stellen und vorher beide Kabel richtig angeschlossen haben, wird das Bild der Xbox über den Onkyo auf den Fernseher gebracht und der 5.1 Sound ganz simpel über die Boxen ausgegeben.

Generell läuft es mit den anderen Geräten auch so, jedoch ist nicht bei allen Geräten eine Parallelverbindung nötig. (Bsp. PS3)
Erwähnenswert ist die Tatsache, dass bei allen Verbindungen, auch bei den Chinchverbindungen Sound über alle Boxen ausgegeben werden.
Klar, dass es sich bei allen nicht um die normale Soundqualität eines 5.1 System handelt, jedoch erhält man das Gefühl, man wäre „im Film“ auch bei den alten Chinchverbindungen.

Die Anschlüsse der Boxen über die Drehverschlüsse ist mit ein bisschen Geschick schnell erledigt, jedoch sollte man sich ein wenig Zeit nehmen alles anzuschließen, da sie sonst wieder rausfliegen könnten, etc.
Das Bild was durch den Onkyo kommt verliert in keinster Weise an Qualität, es wird genauso auf dem TV ausgegeben wie bei einer direkten Verbindung. Auch sind keine störenden Geräusche wie Knistern o.ä. zu hören.

Allerdings besteht seit der Benutzung des Onkyos ein Problem mit einem HDMI – Kabel, was zuvor einwandfrei funktionierte und nun ab und zu die Verbindung abgebrochen wird.

Zur Fernbedingung: Sie enthält alles was man zur Steuerung des Onkyos braucht. Meiner Meinung nach ist sie jedoch nicht besonders handlich. Hinzu kommt die Funktion, erst auf das angepeilte Gerät schalten zu müssen, um die Bedingung fortzusetzen. D.h. es muss erst auf „Receiver“ gedrückt werden, um überhaupt den Receiver mit der Fernbedienung bedienen zu können. Nach Betätigen der Receiver-Taste stellt es sich um, und man muss erneut den Knopf betätigen. Dieser Nachteil ist jedoch nur eine Kleinigkeit womit sich locker leben lässt.

Fazit
Wer beim Aufbauen eines Heimkinos nicht so tief in die Geldtasche greifen möchte, liegt bei diesen beiden Geräten genau richtig. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach top. Natürlich gibt es High-End-Geräte, welche wesentlich mehr Leistung zeigen, aber erst recht in kleineren Zimmern ist diese Zusammenstellung mehr als ausreichend. Zum Zocken und zum Filme gucken bestens geeignet, man sollte sich jedoch immer ein bisschen Zeit nehmen um alles ordentlich einzurichten.
 

Rotti1975

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.082
hallo

sehr feiner Bericht.

Ich habe die selben Boxen aber einen anderen Receiver, und möchte genau diesen Receiver kaufen. Nun habe ich ein paar kleine Fragen ;)

- hattest du zuvor nen anderen Receiver? falls ja brachte der Onkyo eine Verbesserung beim Sound?
- Wie lange dauert das Einstellen, um optimalen Klang herauszubekommen. Bzw. kannst du mir Tips geben, mit optimalen Einstellungen?
- ich habe gehört, dass der Receiver alle Boxen auf die selbe Lautstärke stellt (nicht so wie manch andere oder mein jetziger, dass ich bei Actionszenen immer wieder leiser drehen muss). Wo genau findet man den Punkt?

danke


bin für jeden Tip dankbar
 

Calypso26

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
484
was Du meinst heißt glaube ich Audyssey Dynamic Volume, oder? Dass der Unrterschied zwischen lauten Actionsszenen und leisen Sprachszenen angepasst wird? So habe ich das jedenfalls verstanden und das Feature hat der Onkyo auch, weshalb ich auch sehr an diesem Receiver interessiert bin. Aber ich schätze, dass ich mir davon zu viel erwarte und im Endeffekt nur enttäuscht bin.
 

Rotti1975

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.082
genau das meinte ich. Ich habe im Moment immer die Fernbedienung von meinem JVC 5062 Receiver in der Hand, weil es echt oft richtig rummst mit den Teufel Boxen. So ne Lautstärkenanpassung ist echt was tolles ;)
 

Alpha-x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
45
hallo

sehr feiner Bericht.

Ich habe die selben Boxen aber einen anderen Receiver, und möchte genau diesen Receiver kaufen. Nun habe ich ein paar kleine Fragen ;)

- hattest du zuvor nen anderen Receiver? falls ja brachte der Onkyo eine Verbesserung beim Sound?
Nein, das ist mein aller erster. Allerdings steht unten ein etwas Älterer(ich kann dir leider grad nicht sagen welcher genau das ist), wessen Klang man nun mit dem Onkyo überhaupt nicht vergleichen kann. Aber ich denke im Vergleich zu aktuelleren Geräten ist das nochmal was andres.Sorry...
- Wie lange dauert das Einstellen, um optimalen Klang herauszubekommen. Bzw. kannst du mir Tips geben, mit optimalen Einstellungen?
- ich habe gehört, dass der Receiver alle Boxen auf die selbe Lautstärke stellt (nicht so wie manch andere oder mein jetziger, dass ich bei Actionszenen immer wieder leiser drehen muss). Wo genau findet man den Punkt?
Ich muss sagen, dass ich da noch nicht sehr viel gemacht habe. Es handelt sich um meine erste Heimkino-Zusammensetzung, daher war ich von Anfang an vom neuen Sound überzeugt, dass ich noch nicht die optimalen Einstellungen überprüft habe.Wenn ich das allerdings tue, werd ich mich melden. Könnte sogar sein, dass es an diesem Wochenende geschieht.

danke


bin für jeden Tip dankbar
Da musste dich dann an wen wenden der sich schon mehr und länger damit beschäftigt hat. Ich hoffe der Bericht konnte dir trotzdem in deiner Entscheidung etwas weiterhelfen.

Mfg,Alpha-x
 

Karrazz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
768
Also bei mir wasrs so, hatte davor einen Denon und mit dem Onkyo hört sich das schon besser an, ist einfach etwas kräftiger.
 

Rotti1975

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.082
ok dank euch. Hab nen JVC 5062, der eigentlich sehr gut bewertet wurde. Glaub der war von Ende 2006. Aber mich nervt halt irgendwie das dauernde laut/leise stellen ;)
Sound wie gesagt ist gut, aber vielleicht lässt sich noch was rauskitzeln.

Ich selbst kenne mich da auch nicht aus, und bin zu faul 100te Seiten zu lesen. Weiss nicht mal, ob der Receiver optimal eingestellt wurde. :evillol:
 

Hody

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
262
Mir hat die Dinger jemand für 120 Euro angeboten, scheint mir aber dann doch teuer zu sein, da keine Garantie mehr drauf ist und schon 2 Jahre alt.

Alternativ hat man mir beim Media Markt die Canton Movie 85 CX ans Herz gelegt.

Betrieben werden sollte dann das eine oder andere mit einem Onkyo HT-RC 630 B dann ich bereits angezahlt habe?

Was soll ich machen?
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Puh. Der Thread ist doch schon ... alt. Was willst du denn mit den Lautsprechern erreichen?
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.983
Genau dafür ist die SuFu ja da. Finde er hat das gut gemacht. Wenn möglich kurz Probehören und dann entscheiden. Sind aber mmn beide in der Preisklasse akzeptable für das was man halt zahlt...
 
Anzeige
Top