News Thermalright ARO-M14: Kühler-Neuauflage des Macho für AMD Ryzen im AM4-Sockel

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.876
#1

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.199
#2
richten sich an Ryzen-Fans sowie Käufer, die ohne viel Recherche sicher sein wollen, dass der Prozessorkühler auf den AM4-Prozessor passt und ausreichend Kühlleistung bietet
Sehr cool, d.h. in Zukunft weniger Rückfragen hier im Forum von unbedarften Selbstbau-DAUs ;)
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.552
#3
Hätte es nicht mehr Sinn gemacht den Kühler Threadripper tauglich zu machen wenn man sich schon an eine "Überarbeitung" macht?

Ordentliche AM4 Kühler gibt es doch schon jede Menge.
Für Threadripper sieht es da eher bescheiden aus:
Drei gute Noctua Modelle und ein günstigeres Arctic Modell mit unterschiedlich farbigen Lüftern. Ansonsten noch zwei von Supermicro, die aber eher für Server ausgelegt scheinen.

Der Macho hätte sich da als preiswerte Alternative zu den Noctua-Modellen sehr gut platzieren können.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.018
#4
@Xes: CB schreibt doch schon, dass für den TR demnächst eine Abwandlung des Archon kommt? Und DIE Modelle hier sind halt nochmal deutlich einfacher umzusetzen... neue Cover plate und neue Top-Fin druff, Intel Montagekram weglassen und fertig ist die Laube.

Nennt man heutzutage "Quickwin". Das Archon-Modell wird aber sicher auch bald folgen. Wobei da Eh eher Prestige denn Geld zu holen ist... so groß dürfte die Menge an TR-Systemen nicht sein. Und über mehrere Hundert Prozent Marge wird man da auch nix reißen können. Dann steht man als Hersteller wieder als geizig da.

Regards, Bigfoot29
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.363
#5
Wann gibt es eigentlich wieder "richtige" Thermalrights, sowas Ähnliches wie den XP90C?
Die TDP ist (bis auf wenige Ausnahmen) nun nicht wirklich in den letzten 13 Jahren gestiegen (120 W TDP hatten auch schon der Pentium D oder Athlon64 X2).
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
903
#7
Nachdem es dann eine spezielle AMD-AM4 Version gibt, wäre es schön wenn Thermalright nunmehr die Kombibackplate aufgeben und durch eine Intel-kompatible Bauform ersetzen würde. Derzeit muß der Kühler weit in der Keep-Out-Zone des Mainboards montiert werden, wo er gelegentlich mit Bauteilen der Spannungswandlung kollidiert.
 

Vitec

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.037
#8
Denke der Markt für TR Kühler dürfte gering sein. Wenn ich als normaler Consumer schon Geld in die Hand nehme und einen 12 oder 16 Kerner kaufe inkl entsprechendem Motherbaord und Ram würden mich weitere 300-500€ auch nicht mehr stören, da diese Investition wohl einige Zeit benutzt werden kann, je nach Anforderung .

Das Ryzen Logo gefällt mir allerdings sehr gut auch wenn ich kein Gehäuse mit Sichtfenster habe. Evtl hätte man die Platte ja nicht Orange, sondern Schwarz mit rotem Logo machen können.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
804
#9
Hoffentlich pendelt sich der Preis noch etwas weiter unten ein.
Der HR02 kostet weniger und bietet mehr Umfang... nur wegen dem Logo würde ich jetzt nicht mehr Geld bezahlen...
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.943
#10
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.149
#11
Ich hatte den Macho HR-02 Rev. A bei mir jahrelang im Rechner, einfach ein sehr guter Kühler, der jetzt bei meinem Kumpel weiterhin mit meinem alten i7 4770K seinen Dienst tut. Da er immer eine der Standardempfehlungen als sehr guter Kühler war, ist es doch jetzt umso besser, dass man den nun direkt für einen Ryzen-Unterbau auch empfehlen kann. Dank AMD-Zertifizierung läuft er ja quasi als Originalzubehör bzw. original unterstütztes Zubehör.

@Larve74:
Das der TrueSpirit genauso gut kühlt, bezweifle ich, da die Fläche der einzelnen Lamellen bedeutend geringer ist. Bei meinem Bekannten hat der ähnliche Bequiet Pure Rock den i7 8700 nur mit Mühe und Not im 70 Grad Bereich halten können und wurde jetzt durch so einen "Klopper" ersetzt. Mit dem Ergebnis der bedeutend besseren Kühlung. Und was kümmert einen das optische, wenn die Seitenwand geschlossen ist? Wenn man schon keinen Originalkühler verwendet, dann würde ich stets was großes draufschrauben, eben was richtiges. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark-Silent

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
500
#12
Hat sicher was bei Fragen nach AM4 Kühler ohne grosse Diskussion auf was bewährtes verweisen können .Wer etwas ausgefalleneres oder alternativen möchte ist in der Regel kein erst PC Bastler und informiert sich schon länger selber .Mein persönlicher Bestseller wenn man genug Platz dafür hat und was optisch besonderes möchte mit genug Kühlleistung für alle Lebenslagen ist und bleibt der Scythe Grand Kama Cross aktuell Rev. 3 .
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.943
#13
@Larve74:
Das der TrueSpirit genauso gut kühlt, bezweifle ich, da die Fläche der einzelnen Lamellen bedeutend geringer ist. Bei meinem Bekannten hat der ähnliche Bequiet Pure Rock den i7 8700 nur mit Mühe und Not im 70 Grad Bereich halten können und wurde jetzt durch so einen "Klopper" ersetzt. Mit dem Ergebnis der bedeutend besseren Kühlung. Und was kümmert einen das optische, wenn die Seitenwand geschlossen ist? Wenn man schon keinen Originalkühler verwendet, dann würde ich eben stets was großes draufschrauben, eben was richtiges.
In meinem System werkelt immer noch der "Macho HR-02 Rev. A". Guter Kühler, keine Frage.
Wenn man ein Gehäuse mit Glasseitenwand hat, wird jedoch die Optik wichtiger. Der True Spirit 140 Power erreicht sogar bessere Kühlwerte als der Macho, weil der Lamellenabstand geringer ausfällt. Einziger Nachteil: Ein schnelleres Zusetzen der Lamellen durch Staub.
Aber gut, die Auswahl ist groß, bei Glasscheiben-Gehäusen wäre eine AiO-Kühlung optisch am besten.
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.565
#14
@Larve74:
Das der TrueSpirit genauso gut kühlt, bezweifle ich, da die Fläche der einzelnen Lamellen bedeutend geringer ist. Bei meinem Bekannten hat der ähnliche Bequiet Pure Rock den i7 8700 nur mit Mühe und Not im 70 Grad Bereich halten können und wurde jetzt durch so einen "Klopper" ersetzt. Mit dem Ergebnis der bedeutend besseren Kühlung. Und was kümmert einen das optische, wenn die Seitenwand geschlossen ist? Wenn man schon keinen Originalkühler verwendet, dann würde ich eben stets was großes draufschrauben, eben was richtiges.
Der True Spirit hat dichtere Lamellen, das relativiert die Tiefe! Der Pure Rock hat zu dem nur 4 Hps, der TS140 hat 6.
Unterm Strich kann der TS das gleiche Leisten wie der Macho, teils mehr. Der Macho ist schlichtweg auf geringere RPM optimiert
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1
#15
Interresant , mal sehen ob der cpukühler sich lohnt ! Schlecht aussehen tut er ja nicht überhaupt mit den ryzeb schriftzug oben , aber kann der ryzen schriftzug nicht rgb sein , dass man die farben einstellen kann und so oder dass er nur orange leuchtet !
 

Ris

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
10
#16
Interresant , mal sehen ob der cpukühler sich lohnt ! Schlecht aussehen tut er ja nicht überhaupt mit den ryzeb schriftzug oben , aber kann der ryzen schriftzug nicht rgb sein , dass man die farben einstellen kann und so oder dass er nur orange leuchtet !
Warum muss denn immer alles im PC leuchten? :D
Da hab ich lieber einen cleanen Look ohne viel geleuchte, wirkt meist einfach besser meiner Meinung nach..
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.149
#18
@ Larve74 und Narbennarr:
Vielen Dank für die Aufklärung, das hatte ich an der Stelle nicht so auf dem Schirm. Unter dem Fokus und in einem sauberen Zimmer reicht dann sicher der TrueSpirit auch aus. Den Lüfter kann man ja noch optimieren. Ich hatte auf meinem den nachgekauften TY-150 drauf. Dieser hat sieben große Schaufeln und ist 17x15cm groß, soll auch auf den TrueSpirit draufpassen.
 
Top