[Thermalright HR-03 Plus] Erfahrungsbericht

I N X S

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
Halli hallo,

Da ich jetzt doch günstig Zeit hatte und das Päckchen schon früher gekommen ist, als gedacht, gibt es den Erfahrungsbericht schon jetzt.

Lieferumfang

Der HR-03 kommt in einem schlichten Pappkarton, jedoch gut gepolstert. Spendabel wird eine ganze Spritze Wärmeleitpaste beigelegt und genügend passive Kühlkörper. Die Anleitung ist jedoch etwas mager, was einem geübten Bastler jedoch wenig ausmacht.


Zum Lieferumfang gehören:
-1x HR-03 Plus Kühlkörper
-8x RAM kühler (davon 4 flache)
-1x HSI-Bridge Kühler
-1x Wärmeleitpaste
-2x Drahtbügel für Lüftermontage

Erster Eindruck
Die Verarbeitung ist gut, keine Spitzen Ecken oder Kanten und auch keine unsaubere Fräsungen. Es sind 8 RAM kühler dabei, obwohl man als Besitzer einer Geforce 8800 GTS nur 6 Davon braucht. Was ich mit den übrigen angestellt habe, erfahrt ihr gleich.


Ich hatte ihn mir außerdem größer Vorgestellt, er wirkt doch recht kompakt und die Frage mit der Kompatibilität wird dadurch schon fast beantwortet. Ebenso ist die Kühlfläche riesig und die 6 Heatpipes wirken fast schon übertrieben. Für den Lüfter einbau sind 2 Drahtbügel beigelegt, ähnlich wie bei dem Scythe Infinity.

Einbau

Zuerst musste die alte Grafikkarte aus dem System raus und der Lüfter ab.

Der massive Kühler meiner Gainward 8800 GTS war von hinten mit 8 schrauben und am Slot blech mit 2 Schrauben bombenfest Montiert. Man brauchte schon etwas Gewalt um den Kühler mit seinen zich Wärmeleitpads von der Platine zu lösen. Die eigentliche Arbeit ist es die Rückstände der Pads und die WLP zu entfernen.

Nachdem alle Rückstände beseitigt wurden, ging es daran zuerst die passiven Kühlkörper für RAM usw. zu befestigen, dabei gibt es 4 Normale passive Kühlkörper und 4 Flache, die den Verlauf der Heatpipes nicht behindern. Es fällt gleich auf, dass der Wärmeleitkleber eher eine Wärmeleitpaste mit ein paar µ-Gramm Kleber ist – dementsprechend halten sie nicht sonderlich gut und ich kann jedem nur empfehlen bei der Montage die RAMs wirklich bis auf den kleinsten Rest zu säubern und die RAM Kühler fest anzupressen.

Noch eher gilt dieser Tipp für die Anbringung der Kühler für die Spannungswandler. Diese sind schwer von den Rückständen des WLP zu befreien und sehr klein von der Fläche. Achtet auch hier auf eine feste Anbringung.

Kommen wir zu dem ersten Problem:


Wie man schon auf der Thermalright Homepage lesen durfte, ist der HSI-Bridge Kühler nicht zur GTS Version der 8800 kompatibel. D.h. im Klartext, dass ein Elektronischer Baustein sich im weg befinden und somit das plane Anbringen des HSI Kühlers verhindert. Dabei gibt es 3 Möglichkeiten das zu beheben:
1) Man Schneidet mit etwas hadwerklichen Geschick eine kerbe in den Kühler,
2) Man Benutzt einen der übrig gebliebenen RAM Kühler zum Kühlen der HSI-Bridge oder
3) Man wartet bis Thermalright den kompatiblen Kühler nachliefert (Mitte März)

Ich habe mich jedenfalls für Lösung 2 entschieden, da ich heute kein nervt hatte im Keller den Dremel rauszuholen, werde aber trotzdem darauf zurückkommen, mir von Thermalright kostenlos einen nachschicken zu lassen ;)


Die Montage des Lüfters ist extrem Fummelig, oft verkanten sich die Bügel im Lüfter selbst und sind schwer wieder rauszubekommen. Wenn er aber erstmal sitzt, dann sitzt er! Ich habe in dem Fall auf das Angebot von www.PC-Cooling.de zurückgegriffen und im bundle mit einem 92mm Papst 3412 N/2GLLE

Lüfter der bei ~2000 upm gerade mal 23dB Lautstärke aufweist.
Zu dieser Gelegenheit bedanke ich mich bei PC-Cooling für die Bereitstellung eines Testmodells oO… naja schön wärs.

Wie man auf dem Bild sehen kann, blockiert der HR-03 Die darunterliegenden PCI Slots und mit aufgesetztem Lüfter kann man eigentlich fast alle Slots vergessen… Lediglich meine Soundkarte findet noch Platz am Boden des Gehäuses.
Die Einbauvariante mit bespiegeltem einbauen des HR-03 wär bei mir auch gegangen, jedoch wäre dann der Platz zwischen Infinity und Lüfter etwas klein geworden und so habe ich mich doch gegen diese Lösung entschieden.
Ein Gedanke der mit gekommen ist, wäre es den Lüfter des infinitys vertikal am Kühlblock anzubringen, sodass er gleichzeitig den nach oben gerichteten CPU Kühler und gleichzeitig den nach unten gerichteten CPU Kühler belüften kann, aber für solche Experimente seid ihr da.

Kühlleistung

Der wohl wichtigste Punkt des Testes ist die eigentliche Kühlleistung des Monsterkühlers. Dazu muss man sagen, dass es bei diesem speziellen Kühler verschieden Faktoren gibt die die Temperaturen beeinflussen können, das wären: Ausrichtung des Kühlers, Einsatz, Größe und Drehzahl eines aktiven Lüfters, Gehäuselüfter und Umgebungstemperatur.

Über Den aktiven Lüfter wisst ihr ja schon Bescheid, ebenso wie über den Einsatz. Die Zimmertemperatur beträgt 21-22° und Gehäuselüfter habe ich 2 Thermaltake 120mm Lüfter, die an der Front und am Hinteren Teil des PCs angebracht sind und laut Everest beide bei ~950upm laufen, wie es im BIOS eingestellt wurde.

Mein System steht in der Signatur, dazu sei aber noch gesagt, dass die Grafikkarte auf Standardtakt läuft und Ich Windows Vista Ultimate 32 Bit mit der Forceware Version 100.65 benutze.

Getestet habe ich bisher nur mit 3D-Mark 06 im 2 Stunden Dauerloop der beiden Shader 3.0 Benchmarks.


Das sind schon ziemlich eindeutige Ergebnisse, besonders wenn man bedenkt, dass sich der Kühler genauso leise Kühlen lässt, wie der Standardkühler es tut, nur zu wesentlich besseren Temperaturen. Zum Lautstärkeempfinden kann ich nur Subjektiv etwas sagen und das ist, dass der Lüfter definitiv nicht hörbar ist, selbst bei 2000upm. Das war zwar schon beim Standardkühler der Fall, jedoch wurde dieser auch unerträglich heiß. Noch zu erwähnen sind die anderen Temperaturen: So liegt der Speicher im Idle bei 35° und unter last bei ~45°. Die Umgebungstemperatur bei 37°/42°.

Da ich jetzt die Messungen mit 1000upm, 1500upm und 2000upm gemacht habe, kann ich Beurteilen wie die Wärme- und Geräuschentwicklung ist. positiv ist zu sagen, dass bei nur 1000upm, die Tempereratur nur gering steigt, dafür der Lüfter unhörbar wird. Bei 1500upm ist er auf Lautstärke Niveau des Standardkühlers und bei 2000upm hört man leise Luftgeräusche, fällt jedoch erst bei totaler Stille (z.B. Nachts auf).

Fazit
Im Fazit schreiben bin ich nie gut, jedoch kann man sagen, dass Thermalright mit dem HR-03 ein wirklich soliden Kühler rausgebracht hat, der es fertig bringt die enorme Abwärme der 8800er Reihe in den Griff zu bekommen. Die Montage ist einfach und, wirklich viele Mankos gibt es nicht. Gut ist die eigenständige Wahl des Lüfters und ich kann jedem nur empfehlen den gleichen zu verkaufen wie ich, denn mit 120ern könnte man Probleme bekommen, da kerben im Kühlblock selber den Lüfter fixieren. Geräuschentwicklung ist ein Traum und Temperatur natürlich auch. Ich hätte mir zwar ein bisschen mehr erwartet, aber man muss bedenken, wer die Hitze liefert ;)
Als GTS Besitzer muss man das HSI-Kühler Problem lösen, als GTX Besitzer hat man dieses Problem nicht. Ich denke nicht, dass neben dem Preis auch nur ein Grund gegen den Kauf eines HR-03 Plus spricht und spreche somit meinerseits eine klare Kaufempfehlung aus!

Pro & Contra

+ Einfache Montage
+ Passive Kühler für RAM, Spannungswandler (und HSI)
+ Spitzen Kühlleistung
+ Regulierbare Lautstärke, durch Wahl des Lüfters

- Hoher Preis
- separater Lüfter erforderlich
- macht untere PCI Slots unbrauchbar
- für GTS Version kein passender HSI-Kühler


Diskussion und Kritik ist erwünscht ;)

I N X S
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy Hewitt

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.306

I N X S

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
Nein, der HSI Kühler passt nicht. Wie gesagt werden dem HR-03 Plus am mitte März die RICHTIGEN HSI-Kühler beigelegt. also spricht nichts gegen einen kauf einer 8800gts :D
 

fuz2z3l

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
930
Ist zwar ein sehr schöner Kühler, aber ich denke da kann man sich auch einen VF900 zulegen, und bei einer 8800 GTS reicht doch auch der StandardKühler.
Für mich der größte Negativpunkt: Das Gewicht. Wie man auch dem letzten Bild, wie ich finde, deutlich sehen kann, ist der Kühler viel zu schwer und man müsste oder sollte die Graka dann festbinden. (Erinnerungen an die 5900 Ultra werden wahr :) )
 

tAk

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.145
Super Erfahrungsbericht! :daumen:

Die Montage hat doch einiges gebracht. Für mich wäre das allerdings nichts, die gesamte Konstruktion nimmt für mich zu viel Platz in Anspruch.

mFg tAk
 

7eventy7even

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.120
Also wenn ich mir den Kühler so anschaue, bin ich über meine Entscheidung den Revoltec Graphic Freezer Pro gekauft zu haben nicht traurig. Der HR-03 ist sicherlich ein Top-Kühler, aber der ist ja nochmals ne ganze nummer größer (ganz zu schweigen von den Dimensionen wenn der Lüfter noch drauf ist). Dazu kommt das er doppelt so teuer ist, und mir der Graphic Freezer optisch auch besser gefällt. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung ;), und ein Lob natürlich an den sehr gut geschriebenen Beitrag von Dir :schluck:!


Gruß Deep
 

sketromi

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.419
Also mit der Wärmeleitpaste geizen die wirklich nicht, habe die gleiche Menge mit meinem HR-05-SLI bekommen.
 

7eventy7even

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.120
@Pipe_Zero und INXS

Sorry, da hätte ich genauer lesen sollen :( . Dan sieht die Sache natürlich anderst aus, und für den Bericht hast du ja bereits ein Lob bekommen ;). Allerdings ändert es nichts daran das es ei Monstrum ist :D , und war es nicht so das der original Kühler der 8800 schon von Haus aus sehr leise und gut kühlen soll?


Gruß Deep
 

I N X S

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
Leise ist er schon, aber wie gesagt, er kühlt nicht besonders gut. meine angegeben 78° unter last waren noch wenig, da kam ich schonmal auf 85-90°. Jedoch wollt ich jetzt kein ergebnis aus der luft greifen.
die kühlleistung steigt erst wenn der lüfter hoch tourt und dann hat er ca. 4000-4500 upm und das ist sehr gut hörbar ^^ es ist eben ein kleiner kühler und das kühlprinzip ist auch nicht das beste, gerade nicht bei nur einer heatpipe (jedenfalls für mich nur eine zu erkennen).

warum überarbeitet nvidea nicht einfach den quadro kühler? ;)
 

y33H@

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.569
warum überarbeitet nvidea nicht einfach den quadro kühler?
weil es von nVidea keinen quadro kühler gibt, nur von Nvidia ;)

du hast aber recht, der quadro/7900gtx kühler ist absolut der hammer.

schönes Review, was dagegen wenn ich dich in meinem thread liste bzw. di bist bereits drin, soll ich dich wider löschen?

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:

I N X S

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
Ich sehe kein Grund, warum du mich nicht in deinem Thread lassen solltest ;)

Vielen Dank ich geh jetzt wieder mein Konkurrenzunternehmen "Nvidea" aufbauen
 

y33H@

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.569
na dann man viel glück, pass bloß auf das Nivea dir keine klage anhängt :D
vll kannste deren cremes als WLP benutzen^^

cYa
 

I N X S

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
10.03.07
- Ich habe jetzt die Temperaturen Tabelle geändert. Die Temperaturen von den 3 versch. Drehzahlstufen mit Last und Idle Temperaturen.
- Kommentra hinzugefügt
 

Saturas

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.185
Genauso gut wie das Review von Tommy Hewitt ; aber auch hier sag ich blos:

--> Kühlleistung: BOAH :o
-->Größe :kotz:

mfG :D
 

exiter88

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
628
Das ding ist echt der absolute Hammer. Nicht so ein schrot wie der laute VF 900cu.


Leider find ich den Gpu Kühler einwenig zu groß. Ist es Möglich das man eine 120mm lüfter zwischen Grafikkarte und Kühlkörper reinbringt dann wäre der platzbedarf nicht ganz so extrem?

Wenn man einen flachen 140mm Lüfter montier braucht man dann "nur" 3 PCI Slots?
 

I N X S

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.339
Na klar kannst du da noch viel dran rumbasteln. es gibt ja auch die möglichkeit den kühlkörper über die grafikkarte zu befestigen, da könnte es mit einem flachen lüfter auchnoch hinhauen.
bei mir hätte es auch gepasst, aber war mir dann doch zu fummelig.
die montage mit einem lüfter größer als 90cm wirt ziemlich experimentativ, da die vertiefungen und die klammern für einen 90mm lüfter ausgelegt sind, musst es aber halt mal probieren ;)
 
Top