Tipps zum Laserdruckerkauf

F!r3f0x

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
hi,

also ich möchte mir in den nächsten tagen einen neuen Drucker kaufen.
Diesmal solls ein Laser werden, weil ich einfach kein Nerv mehr habe auf diese Tintenstrahldrucker da deren Düsen immer verstopfen und egal wie oft ich die Nachlade die wolln einfach nicht Drucken nur mit Original patronen aber die gehn mir zu schnell alle.

Darum suche ich einen relativ günstigen (200-250€) Laserdrucker.
Wichtig ist das die Farbkartuschen nich zu teuer sind also 40€ sind ok
50€ geht auch nich aber darüber nicht.
Geschwindigkeit ist mir eigtl. latte Drucken ehe nur sehr wenig sachen aus weniger als 100 Blatt / Monat.
Ne Duplexeinheit wäre nett aber nicht zwingend erforderlich.

Desweiteren bin ich am Grübeln ob mit Lan anschluss oder ohne.
Ich weiß jedoch nicht wo da wirklich die Vorteile drin liegen ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
F!r3f0x
 

rchr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.280
Ich hoffe, du sprichst nur von einem s/w Gerät. In Farbe wirst du in dieser Preiskategorie garantiert nicht zufriedenstellendes finden.

S/W könnte ich dir einen Kyocera (z.B. FS-1030D) empfehlen.
Toner für über 7000 Seiten liegt bei etwa 60 bis 70€

Gruss

Christoph
 

F!r3f0x

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
ich dachte an nen Farblaser ein guter Freund von mir hat den
Canon i-SENSYS LBP5000
er soll ja keine Urlaubsfotos oder so Drucken, sondern z.b. wenn ich für die Schule irgendwas brauche iwelche diagramme oder so das wenigstens die in Farbe sind oder auf meinem Lebenslauf das Bild
sollte er drucken können aber ich glaub das schaffen die auch besser als der Lexmark P707^^

Also nix besonderes.
Mein Lexmark Tintenpisser hat garkeine Farbe gedruckt nach ner weile als die Tinte zur neige ging und ich den nachgefüllt habe ging nix mehr.

Ich würd aber auch gern ein paar vergleiche sehen ob es nun vllt. doch einen besseren als den Canon I-Sensys 5000 gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

arterius

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.931
Nur doof, wenn ein Toner mal leer ist.

Dann kannst du gleich den Farblaser entsorgen.

Wir haben uns vor etwas mehr als einem Jahr einen Samsung CLP-510N gekauft.

Gekostet hat der Laser mit Toner um die 390€.

Bis jetzt haben wir schon knapp 800€ für Toner ausgegeben.

Falls die Toner wieder mal leer sind, kommt das Ding in den Müll und ein besserer wird gekauft. :)


wegen Linux:

Der Laser muss Postscript können, was aber in der Einsteigsklasse nicht immer der Fall ist.
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Da bleibt eigentlich nicht viel Auswahl, ich würd zum günstigsten von Samsung tendieren.

http://geizhals.at/deutschland/?cat=prlc&sort=p

Mein Vater hat ein Samsung aber als S/W-Multifunktionsgerät und ist ziemlich begeistert. Muss aber natürlich nix heißen. Aber ich finds n schönes Gerät.

Nur doof, wenn ein Toner mal leer ist.

Dann kannst du gleich den Farblaser entsorgen.

Wir haben uns vor etwas mehr als einem Jahr einen Samsung CLP-510N gekauft.

Gekostet hat der Laser mit Toner um die 390€.

Bis jetzt haben wir schon knapp 800€ für Toner ausgegeben.

Falls die Toner wieder mal leer sind, kommt das Ding in den Müll und ein besserer wird gekauft. :)


wegen Linux:

Der Laser muss Postscript können, was aber in der Einsteigsklasse nicht immer der Fall ist.
Eigentlich soll son Teil so 3000 Seiten halten (wie gesagt mein Vater hat das Ding als S/W, ich weiß jetzt nicht wies bei Farb-lasern ist), aber man kann Toner auch auffüllen (lassen), also das passt schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Habe den Thread jetzt nur überflogen, aber:
Wird der Drucker in deinem Zimmer stehen und druckst du viel?

Wenn ja, solltest du dir unbedingt wieder einen Tintenstrahldrucker kaufen. Bei einem Laserstrahldrucker ist die Raumluft einfach ziemlich unangenehm.
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.486
Hi,

ich kann dir die Farblaser von OKI nur empfehlen. Hab diesn hier: http://geizhals.at/eu/a207341.html neben mir stehn.

Der macht absolut brilliante Fotodrucke. Auserdem verwendet der Drucker die von OKI
entwickelte Single Pas technologie d.h. das alle vier Farbschichten gleichzeitig aufgetragen
werden. Das bringt einen unglaublichen Geschwindigkeitsvorteil.


Gruß
surfix
 
Zuletzt bearbeitet:

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Zuletzt bearbeitet:

Thomsson

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
908
Such mal nach einem HP Color LaserJet 1600 oder 2600N (mit LAN). Auch bei Media Markt und Saturn günstig erhältlich.
 

arterius

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.931
Den Toner auffüllen zu lassen macht vielleicht 20€ Unterschied, toll bei einem presi von knapp 100€, wenn du den gleichen Toner willst.

HP hat guten Linux support und ich würde mich mal da umschauen.

Lieber ein wenig mehr ausgeben, dass man länger was davon hat. :)
 

F!r3f0x

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
alsoooooooo boah hihi :D

der Drucker wird vermutlich nicht in meinem Zimmer stehen sondern im Wohnzimmer und der ist eigtl. gut belüftet dürfte also kein Problem sein.
Der Freund von dem ich gesprochen hatte meine das bei Samsung geräten wo man die Toner hinten wechseln kann das die schnell verstopfen und man die nach der hälfte wegwerfen kann.

Und zu meinem Druckvolumen der liegt bei unter 50 Seiten / Monat also sehr wenig da dürfte wohl sone Toner ewig halten als sone mini Tinten patrone.

Ich möchte eigtl. keinen s/w Laser haben hab drüber nachgedacht und mir ist das bisschen Farbe schon wichtig. Wie gesagt einfache grafiken evtl. ein Bild auf dem Lebenslauf mehr auch nicht.
Desweitern gibt es auf der Canon homepage nen Linux Treiber ich weiß nich ob der funzt aber es gibt auf jedenfall einen.

Aso GANZ WICHTIG den Drucker hol ich von Conrad weil ich dort nen 85€ Kreditgutschein habe weil dieser saftladen mir kein Bargeld auszahlen wollte als ich mein Cinergy TS² (TV-Reciver) zurück gebracht habe (ohne OVP und nach 2 monaten)

@arterius
wie kann das sein 800€ für Toner? Oo
wieviel druckst du den? 800€ is schon ne ganze stange geld.
Und warum den ganzen Drucker entsorgen nur weil ein Toner leer is wtf?
Kann man doch austauschen^^
 

arterius

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.931
Das ist nicht mein Drucker, der gehört eigentlich der Firma, aber wir nutzen denn auch privat.

Wenn man mal Unterlagen für ein Seminar ausdrucken muss, kommen schon ein paar hundert Blätter zusammen.

Die 800€ setzten sich aus zwei Sätzen (jeweils 4) high-yield Toner zusammen. Stückpreis pro Toner um die 100€.

Der Laser ist zwar ganz ok und unter Linux läuft er nun zumindest auch, aber der nächste wird eben ne Nummer größer und kann Postscript. :)

Bleib beim Tintenstrahl, dein Druckvolumen ist einfach zu gering. :)
 

F!r3f0x

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
Ja aber ich hab lust mir das nochmal anzutun.
Ich hab hier nen Lexmark P707 und die Tinten sind zwar nich so teuer wie beim Laser aber
ich krieg jedesmal hier nen nervenzusammenbruch wenn ich dokumente für den nächsten tag brauche
und der drucker druckt das nich weil tinte kaputt ist oder der drucker schon zu alt ist und kaputt geht bzw. es mittlerweile ist.

Auch wenn mein Druckvolumen sehr gering ist ich will einfach scharfe und saubere texte haben und das schaffte mein Tintenstrahler einfach nich. Ich hab mein Lebenslauf in der Bücherei ausgedruckt und als ich das gesehen habe wie scharf die schrift war war ich platt *auch haben will :D*

naja Linux is nich soooooooo unbedingt wichtig nur ich nutze linux sehr gern und da sollte er auch laufen.
Hab aber XP parallel dazu im Betrieb also is nich so wichtig^^
 

arterius

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.931
Naja, ich muss mir einen Laser nicht schönreden, aber wenn du meinst.

Ich habe hier einen HP Multifunktionsdrucker und drucke maximal 20-30 Seiten im Monat und scharf ist er auch.

Wenn ich einen guten Asudruck haben will geh ich an die Uni und lass es dort ausdrucken. ;)
 

TMaske77

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
135
Ich habe den OKI C5600 (400€) inkl. 3 Schwarzkatuschen (15000 Seiten) damit bin ich lange versorgt.
Der macht super Ausdrucke und der Toner ist sparsam
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.521
Finde ich witzig, dass du schreibst, die Toner sollen nicht mehr als 40 € kosten...
Würde als erstes mal drauf achten, für wie viele Seiten dieser ausgelegt wäre...

Von Samsung gibt es z. B. den CLP-300, da kosten die Patronen zwar tatsächlich nur ca. 40 €, dafür reicht der Toner aber auch nur für 1000 Seiten... würde da lieber etwas mehr in den Drucker investieren, dann sind die Verbrauchsmaterialien meist günstiger. Und ein Drucker soll ja ein paar Jährchen halten..

Also für Linux würde ich HP kaufen, da ist die Treiberversorgung ok und die Qualität laut hörensagen auch ganz brauchbar. Zudem lassen die sich ganz gut ins Netzwerk einbinden, falls du sowas suchst.
 

F!r3f0x

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
ja Uni wäre schön das mach ich später wenn ich Informatik Studiere.
Aber da ich noch mind 3 1/2 Jahre zur schule gehen werde kommt das für mich nicht in Frage und
es ist auch eine schlechte idee an meiner Schule etwas drucken zu wolln den die meißten Schulen
sind so das man an die außerhalb das ITG unterrichts nicht rankommt (ITG hat man in der 8. klasse 1 jahr lang).

So ich les grad nen bissle was über den HP LASERJET 2600N und den gibts bei Conrad auch kost leider 250€. Naja ich will mir aber das mit dem Tintenstrahler nich nochmal antun das is echt zum Kotzen.
Ich muss z.b. jetzt ein Dokument ausdrucken war vorhin in der Bücherrei hab ne Stunde gewartet dasn rechner frei wurde (gibt nur 3 die OpenOffice u. Office03 drauf haben) aber is nix frei geworden dann bin ich gegangen.
Toll wa......*ironie off*

@supastar
ja ich schau mir grad den HP LASERJET 2600N an.
Da kost zwar ne Toner pro stk 59€ (alternate) aber bei meinem Druckvolumen dürften die wohl ne weile halten oder?
 

Rainmaker

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
979
Also ich besitze den Samsung CLP-300 und kann nur sagen, ich bin voll zufrieden. Habe bisher so 200 Seiten gedruckt und die Füllstandsanzeige hat sich noch kaum verändert. Der Drucker ist recht kompakt (soweit ich weiß der kleinse Farblaser) und nicht so laut, mit der Luft ist's auch kein Problem. Man lässt die ja nicht dauerhaft an. Also bis ich mal neue Toner brauche vergeht noch einige Zeit... Und gerade das Problem mit dem Eintrocknen hat man mit einem Laserdrucker nicht, das war mir ziemlich wichtig, da ich immer mehrere Monate woanders bin. Meine Schwester besitzt den HP Laserjet 1600, der ist bei Fotos besser (die sind gar nicht so übel), aber ein ziemlicher Klotz.
 

F!r3f0x

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
764
das mit dem "klotz" weiß ich is aber kein Problem.
Wohnung is groß genug für das Gerät da wird sich schon ein nettes Plätzchen finden lassen ;)

also ich denk das ich mir den HP LASERJET 2600N holen werde der halt wohl auch ein volles Tonerset dabei mit der ich bis zu 2500 Seiten bzw. 2000 Seiten drucken kann (laut Drucherchannel.de stimmt das auch).
 
K

krawumm

Gast
Wer Qualität und niedrige Kosten will, darf eigentlich nur Geräte von Kyocera nehmen, egal ob Farbe oder s/w. Billig in der Anschaffung bedeutet nicht zwangsläufig, dass das Gerät auch seinen Preis wert ist. Das Erwachen kommt hinterher, wenn Trommel bzw. Toner erneuert werden müssen. ;)
 
Anzeige
Top