Totaler Supergau ...

dALaaars

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
9
Hi,
ich hab ein absolut arges Problem mit meinem Rechner. Seit 2 Tagen friert der Rechner beim booten, oder wenn ich mal ins Windows komme, nach gut einer Minute, ein. Wenn das passiert kann nicht einmal der Restart-Knopf gedrückt werden(da passiert einfach nichts). Ich habe keinerlei Software- oder Hardwareänderungen vorgenommen ...

Mein System:
- Intel Core2Duo E8500
- Asus P5N-T Deluxe
- Mushkin XP2-8500 4GB(2x2GB)
- XFX 8800GTS 320MB

Leider kann ich das Problem in keinster Weise irgendwie eingrenzen. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.
Danke schonmal im voraus, falls ihr mir helfen könnt.
Grüße Lars
 

dALaaars

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
9
Ich hab ein Xilence 600W. Alt is das vielleicht 1,5-2 Jahre. Kann das echt am Netzteil liegen dass der Rechner einfriert?
 

resat

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
66
Zieh mal ein rieegel raus.klappt immer bei so etwas.Ansonsten tue mal eine andere festplatte rein oder leg windows neu auf.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.571
Netzteil von Xilence? Noch Fragen?

Austauschen gegen ein Modell von Enermax, Bequiet, Corsair oder Seasonic 400-500 Watt.
 

Lesaia

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
306
Meine persönliche Empfehlung: Enermax Modu82+ 525Watt. Habe ich mir kürzlich zugelegt. Kann man nie was falschmachen mit Enermax :)
 

gowengel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
292
...
Immer diese Markengeile...
Ich bin meinem 450Watt Noname Teil vom ARLT immer noch zufrieden, es ist unhörbar, kostengünstig, und reicht völlig aus...

Kannst du die Teile irgd wie einzeln testen? Das Ganze kann auch am MB, oder vll sogar am Betriebssystem liegen
 

Seymur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
Hallo gowengel,

endlich mal ein Gleichgesinnter bzw. Gleichbenetzter! Für meinen relativ betagten PC lohnte sich nach dem Patsch-Aus eines Levicom-Netzteils ein Markengerät einfach nicht mehr.
Daher entschied ich mich nach Fürsprache durch einen Mitarbeiter für die ARLT-Hausmarke:
- Eingebaut
- Angeschlossen
- PC gestartet
- Wunderbar = seit über einem Jahr!
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.520
Ich hab ein Xilence 600W. Alt is das vielleicht 1,5-2 Jahre. Kann das echt am Netzteil liegen dass der Rechner einfriert?
ja kann es, ich hatte es letztens das mein pc unter vollast immer eingefroren, im idle hin und wieder auch

also dacht ich mir, da ich mir sowieso bald einen neuen pc holen wollte, hab ich mir schon mal das enermax geholt, das ich mir sowieso holen wollte.

ergo: kein freeze mehr, lag also am netzteil und alles wunderschön leise (ich hab das modu82+, kann es nur weiterempfehlen)
 

gowengel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
292
ist zwar OT, auch der Support von ARLT ist top:lol:

Mein Netzteil hat auf ner Lan die volle Ladung bekommen, also 400V, ging zu Arlt mit dem Ding, der hats angeschlossen >ging natürlich nicht, und sofort kostenlos n neues bekommen:lol:

@TE

Vll kannst du den PC mal mit ner Linux Live CD starten, stürzts immer noch ab ists HW spezifisch, wenn nicht musst du dein Betriebssystem neuinstallen...

Linux LIve bekommst du bei http://www.knoppix.org/
 

dALaaars

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
9
Also ich hab jetz als erstes mal einen RAM-Riegel rausgenommen und der läuft jetz erstmal ne weile.
 

gowengel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
292
dann mach den andren wieder rein, und geb im Bios eine Stufe meher MCH voltage
 

dALaaars

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
9
Also danke erstmal für die Ratschläge, hab mir auch direkt mal ein be quiet gekauft. Einige andere Probleme die hatte wurde damit gelöst. (nicht weiter erwähnenswert) Allerdings musste ich leider feststellen dass mein Rechner immernoch ab und zu einfach einfriert. Ich werd wohl einfach mal versuchen Windows neu aufzusetzen.
Und btw: das be quiet Netzteil is echt geil! ^^
 

Sutra

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.133
Ram mit Programm Memtest86+ überprüfen
 

f@llo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
901
läuft dein rechner im bios en paar stunden stabil?

des bios hat doch glaub auch irgendwelche tools um festplatten un soo zu testen lass doch mal diese laufen

vllt mal bios updaten
 
Top