Test Ultimate Ears Wonderboom 2 im Test: „Schwimmende Urne“ nun auch als echtes Stereopaar

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.780

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.682
Interessant. Es gibt hier also zwei Ansichten im Forum. Die einen die sich denken, "ich bin da, ich muss meine Musik laut hören" gegen "ich bin da, ich will, dass es überall jetzt still ist".
Stell dir eine Situation im Freibad oder am Badesee/Meer oder so vor, Dutzende von Menschen verteilt auf ihren Handtüchern auf der Wiese oder im Sand.
Jetzt kommt ein Hurensohn Mensch an, setzt sich schön irgendwo in die Mitte, und spielt auf seinem mitgebrachten großen Lautsprecher in höchster Lautstärke "Gangsta-Rap" oder sonst irgendeinen Müll ab.
Was denkst du wohl, wessen Rechte da Vorrang haben? Die von Dutzenden Badegästen, oder die von dem Einzelnen mit seiner Musik, die er auch über Kopfhörer hören könnte?
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.753
Als ob irgendein Codec einen Unterschied in der Klangqualität bringt bei einem 10cm großem Brüllwürfel. Das ist bei dem Teil nun wirklich das unwichtigste.
Wie du meinst. Informier dich vielleicht mal was AptX oder AAC überhaupt ist.

Dieser "10cm große Brüllwürfel" kostet immerhin stolze 100€, bei diesem Preis erwarte ich sowas, sonst kann ich auch gleich für 20€ nen JBL Go kaufen.

Ich selbst habe eine sehr gut klingende Denon Envaya DSB200 die ich auf der Terrasse nutze. Natürlich unterstützt diese AptX. Wieso sollte man auf möglichst verlustfreies BT-Audio verzichten wollen ?
Es gibt genug Boxen unter 100€ die eben diese Features bieten.
Kein AptX oder AAC ist heutzutage schlicht inakzeptabel und sollte nicht mehr gekauft werden.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.505
Gesunder Menschenverstand, gegenseitige Rücksichtnahme und ein friedliches Zusammenleben lässt sich auch nicht durch ein Verbot solcher Lautsprecher erzwingen. Was man da alles verbieten müsste, nur weil manche es ohne Rücksicht auf andere einsetzen. Da sollte wohl eher an anderer Stelle angesetzt werden als bei einem Verbot tragbarer Lautsprecher. "Lautsprecher" am Badesee gab es auch früher schon und die Menschheit ist daran nicht zugrunde gegangen.
 

Excel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
487
Den Schalldruck bei einem Produkt, dass für das Hören von Musik gedacht ist, in dBC anzugeben, ist völlig unsinnig. Dient, wie im Test zum Boost beschrieben, nur dazu, möglichst hohe Zahlen auf die Verpackung zu drucken. Im unteren Frequenzbereich wird dabei nämlichim Gegensatz zur A-Bewertung nicht der hohe Wert abgezogen wird.

Davon abgesehen ist eine Angabe vom Schalldruckpegel ohne Angabe der Entfernung völlig nutzlos.
 

capitalguy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.609
Als ob irgendein Codec einen Unterschied in der Klangqualität bringt bei einem 10cm großem Brüllwürfel. Das ist bei dem Teil nun wirklich das unwichtigste.
oh noch mehr halbwissen bitte, es macht sehr wohl einen grossen unterschied ob du aac, aptx oder ladac verwendest. wobei zwischen aptx & ldac höre ich keinen unterschied, aber das mag an meine audio dateien liegen. auf jeden fall verwende ich nicht sbc.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.754

papa_legba

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.184
Ich hab viel zu lange gebraucht um zu schnallen das es die Lautstärke Regler sind :D

Ich bin prinzpiell gegen solche Dinger. Da wird immer irgendjemand mitbeschallt der da keine Lust drauf hat. Die ganz "speziellen" Menschen lassen im vollen Zug den ganzen Waggon teilhaben. Meh.
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.753
An all die: "...da wird jemand beschallt... ich bin gegen solche Dinger" - Nörgler. Ich persönlich finde das im öffentlichen Leben (ÖPNV, Schwimmbad usw...) auch zum Kotzen, aber per se gegen BT Boxen zu sein ist doch auch etwas übertrieben ?!

Gibt ja auch andere Einsatzzwecke. Oder soll ich jedes mal meine 10kg Lautsprecher von der Wandhalterung im Wohnzimmer fummeln und nebst 5kg Verstärker und Kabelgedöhns auf die Terrasse schleppen wenn ich bei dem Wetter mal draußen Mucke hören will ?! :freak:
Oder auch im Urlaub, wenn gerade sonst keiner da ist und man niemand stört, was spricht dagegen ?! (Nicht jeder liegt aufm Teutonengrill in Malle wie in ner Sardinenbüchse neben dem anderen.)

TELLERRAND FFS !
 

DarkInterceptor

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
5.196
Tellerrand ist eine sache. aber wenn man mit oftmals fragwürdiger musik beschallt wird an orten wo man dies am wenigsten wünscht (weil man seine ruhe haben will) so ist das nicht schön.

ich selbst nutzen einen älteren BT LS für musik auf dem balkon und im bett fürs serien glotzen mit dem tablet.
aber ich käme nie auf die idee im einkaufszentrum oder fußgängerzone das ding zu nutzen.
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.753
@DarkInterceptor ich auch nicht ! Ich hab sogar mal so nem Halbstarken den BT Lautsprecher abgenommen weil er mir und allen anderen damit auf den Sack gegangen ist. Würde es auch immer wieder tun.

Aber der hier gezeigte Lautsprecher ist nicht per se die Legitimierung für die Beschallung der Öffentlichkeit. Die Themen sind zwei paar Schuhe ! Wir diskutieren hier über Technik, keine Ahnung wie man dabei dann auf so ein Thema kommen muss.
 

Tallantis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
718
Hah nur den Sound Mal gegebenen und er ist wie bei UE üblich unterirdisch. Die schaffen es einfach nicht in entferntesten mit JBL ist Sony mitzuhalten.
 

papa_legba

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.184
An all die: "...da wird jemand beschallt... ich bin gegen solche Dinger" - Nörgler. Ich persönlich finde das im öffentlichen Leben (ÖPNV, Schwimmbad usw...) auch zum Kotzen, aber per se gegen BT Boxen zu sein ist doch auch etwas übertrieben ?!

Gibt ja auch andere Einsatzzwecke. Oder soll ich jedes mal meine 10kg Lautsprecher von der Wandhalterung im Wohnzimmer fummeln und nebst 5kg Verstärker und Kabelgedöhns auf die Terrasse schleppen wenn ich bei dem Wetter mal draußen Mucke hören will ?! :freak:
Oder auch im Urlaub, wenn gerade sonst keiner da ist und man niemand stört, was spricht dagegen ?! (Nicht jeder liegt aufm Teutonengrill in Malle wie in ner Sardinenbüchse neben dem anderen.)

TELLERRAND FFS !
Das Problem ist halt je mehr solcher Dinger es gibt desto mehr Deppen gibt es die das rücksichtlos überall einsetzen. Hatt ja niemand gesagt, das jeder so ist. Und auf der Terasse ist bei uns in der Siedlung ein NoGo, da hören die Nachbarn auf jeden Fall mit. Geht gar nicht.

Gibt da so eine Erfindung, nennt sich Kopfhörer...
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.753
Ich hab auch Nachbarn, man muss ja nicht bis zum Anschlag aufdrehen. Man unterhält sich ja auch draußen, bei der Lautstärke kann man sich daran orientieren. Wenn ich bei mir in für mich annehmbarer Lautstärke höre, hört man auf der ca. 10m entfernten Straße nichts mehr. Muss man halt ausloten.
 

papa_legba

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.184
@DeadEternity Vorbildlich :) Ich hab ja das Glück das zuhause rundherum Hecken sind und die Nachbarn brav, aber ich hör wenn ich unterwegs bin permanent irgendwo Musikdudeln aus den Gärten. Meist noch schön monoton mit viel Bass...
 

cleric.de

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
810
Wie du meinst. Informier dich vielleicht mal was AptX oder AAC überhaupt ist.

Dieser "10cm große Brüllwürfel" kostet immerhin stolze 100€, bei diesem Preis erwarte ich sowas, sonst kann ich auch gleich für 20€ nen JBL Go kaufen.

Ich selbst habe eine sehr gut klingende Denon Envaya DSB200 die ich auf der Terrasse nutze. Natürlich unterstützt diese AptX. Wieso sollte man auf möglichst verlustfreies BT-Audio verzichten wollen ?
Es gibt genug Boxen unter 100€ die eben diese Features bieten.
Kein AptX oder AAC ist heutzutage schlicht inakzeptabel und sollte nicht mehr gekauft werden.
Na klar. Und Du hörst auf deinem 100 Euro Brüllwürfel natürlich nur unkompromiertes Highres-Material.

Wer auf AptX im Highend-Bereich Wert legt, den kann ich verstehen. Aber in dieser Preisklasse? Bei dieser Qualität? Macht keinen Sinn bzw. macht keinen Unterschied.

Wir haben nach einer solchen Diskussion daheim mit ein paar AptX-Haben-Will-Menschen mal einen Blindtest mit unterschiedlichen Zuspielern an einem Libratone Zipp Mini gemacht. Mit und ohne AptX und einmal per Klinke. Und die Erkennungsquote war unterirdisch.
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.753
Es geht dabei ja nicht nur um Highres oder nicht, sondern auch um die Verbindungsqualität. Das wollen allerdings viele anscheinend nicht wahr haben.
Willst du mir jetzt erklären was ich höre und was ich nicht höre ? Ja ok, es kommt auf das Ausgangsmaterial an, auf die Güte des Lautsprechers usw.. Aber höhere Bandbreite ist höhere Bandbreite ! Ich höre ja auch einen Unterschied zwischen 128kb, 320kb MP3 und FLAC.
Frequenzen fehlen oder klingen verwaschen, nein will ich einfach nicht. Selbst auf ner Bluetoothbox muss das nicht sein.

Ich hab 3 BT Boxen daheim, 2 ohne AptX eine mit AptX und ein BT Dongle für die große Anlage im Wohnzimmer, ich höre da Unterschiede, am krassesten natürlich wenn es nicht über BT sondern über Klinke läuft. Die stabilste Verbindung haben definitiv die Box und der Dongle mit AptX.

Vielleicht höre ich auch einfach anders Musik als andere, ich bin selbst Musiker und Hobbyproduzent und ich achte SEHR auf kleinste Details.
Klar, beibt es immer noch eine BT Box und ist kein Vergleich zu vernünftigen Studiomonitoren oder einer vernünftigen Highend HiFi Anlage mit entsprechenden Boxen (obschon ich sagen muss, dass sich die Denon Envaya z.B. kaum verstecken muss), aber warum nicht das best Mögliche raus holen ? So viel kostet der Codec jetzt nicht an Lizenzen.
Am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden, aber wir reden hier über einen Test und da zieht man eben auch Vergleiche. Fakt ist, die hier geteste Box hat es nicht an Board, andere Boxen in dem Preisbereich aber durchaus. Ob das jetzt nötig ist oder nicht tut wenig zur Sache.
 

Sin_VII

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
262
Ich bin prinzpiell gegen solche Dinger. Da wird immer irgendjemand mitbeschallt der da keine Lust drauf hat.
Verständlich, aber dann müsste man schon Musik an sich verbieten? Der Nachbar einer Kollegin hört den ganzen Tag im Garten ziemlich laut seine eigentümliche Musik über eine Oldschool Anlage mit Kabel. Nachbarn haben sich schon oft beschwert, ist ihm egal.
Ich höre mit einem Wonderboom Musik in meinem Pool und Garten, in humaner Lautstärke und da ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Nachbarn habe weiß ich auch aus erster Hand, dass es sie nicht stört.
 
Top