Undervolting Vega 56, Wattman?, Blutiger Anfänger

pacific99

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
31
Moin,
vorab: Ich habe noch nie etwas übertaktet o.ä.
Ich habe mir jetzt eine Sapphire Pulse Vega 56 zugelegt (kommt in den neuen PC, der in den nächsten Tagen gebaut wird) und überall gelesen, dass man diese Grafikkarte undervolten/overclocken sollte. Nun habe ich mich ein bisschen durchs Internet geklickt und Seiten gefunden, wo daraus eine richtige Wissenschaft gemacht wurde, allerdings auch YouTube-Videos, wie dieses hier:


Dort ist das ganze ja "relativ" einfach und kurz gehalten mit dem AMD Wattman. Jetzt meine Frage: "Reicht" das um einiges aus dieser Karte rauszuholen, oder muss man doch erst die ganze Sache aufwendig studieren? :D
Mir geht es vor allem darum, die Karte möglichst leise zu halten. Gespielt werden soll auf FullHD und dort mit so einer Karte natürlich auf (nahezu) Maximum.

Ich bin echt dankbar für jede Hilfe!
LG Noah
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.707
Es ist ein Try and Error, am Ende habe ich mich für "ich lass den Scheiß" entschieden, es ist nicht eben 3 Klicks und dann läuft es, der Chip kann undervoltet werden aber muss nicht funktionieren Stichwort: Silicon Lotterie.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
16.744
Erste Ergebnisse bekommt man recht schnell (früher als man nur P6 und P7 anpassen konnte war es noch einfacher).
Die letzten Prozent sind dann das, was Zeit kostet. Es lohnt sich aber, man bekommt die meisten Vegas deutlich sparsamer und damit leiser und weil man nicht mehr im Powertarget hängt sogar etwas schneller.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
7.625
Ich habe einen Abend investiert und dann hier im Sammler Hilfe gesucht. Nach 2 weiteren Abenden habe ich jetzt stabile Settings mit meiner Vega bei Max 72° (Bzw. vorhin in BF5 66-68°) und sehr guter Leistung. Lohnt sich und mir hat es Spaß gemacht. :) Der letzte Abend war eigentlich auch nur Neugier und Spieltrieb.

Edit:
https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-vega-64-56-erfahrungsthread.1704140/
 

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.797
Es ist wirklich ein austesten. Optimale Settings zu finden, kann sich ein wenig hinziehen.
Da ich noch einen älteren Treiber drauf habe, musste ich mich nur mit den Powerstates 6 und 7 auseinandersetzen und bin wie folgt vorgegangen:

  • Heaven Benchmark im Fenster auf Dauerschleife laufen lassen, dabei das OSD vom Afterburner eingeblendet um mir den Verbrauch plus FPS anzeigen zu lassen.
  • P6 und P7 jeweils in Schritten von 10-20 (maximal) mV gesenkt und 1:1 im Bench überprüft, welche Auswirkungen das hat.
  • sobald ich den "Sweetspot" zwischen Verbrauch und Performanceverlust gefunden hatte, hab ich das Powertarget um 50% erhöht und mich in 0.5% Schritten an die Übertaktung gewagt (hier hab ich aus reiner Bequemlichkeit zum %-Slider gegriffen, man ist natürlich mit manuellen Einstellungen effizienter)
  • sobald es instabil wurde, bin ich 2 Schritte zurück gegangen
  • danach ausgiebiges Testen mit diversen Games für 20-30 Minuten
Es ist aber reine Lotterie. Einzelne Karten (völlig random) lassen sich besser anpassen als andere, aber mit etwas manuellem Feintuning würd ich sicher auch noch mehr Leistung rausholen. Im aktuellen Zustand ist meine V56 jedenfalls merklich schneller und zudem sparsamer als sie im Werkszustand war.
 

Fuchiii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
477
Wie hier schon gesagt muss man bisschen rumprobieren - Am Anfang gehts recht flott - dann zockt man einfach ein bisschen und wenn der treiber abschmiert macht man ein bisschen feintuning bis irgendwann alles stabil läuft.

Man muss sich allerdings ein bisschen einlesen dass es nicht nur reines Rätselraten ist sondern dass man weis was man warum ungefähr tut xD

Schlußendlich bin ich mit meiner karte auf ~7200P im Time Spy bei 1642Mhz @1050mv - weniger strom mag meine halt nicht. Das ist die Leistung einer 1080 und Sie läuft äußerst stabil so!

Es sind effektiv nachher wenige Stunden anpassungen für einiges an Mehrleistung und weniger verbrauch.
 

pacific99

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
31
Alles klar, ihr macht mir Mut ;) Vielen Dank! Ich werd mich dann also einfach mal mit dem Wattman hinsetzen und nen Weilchen nen bisschen rumprobieren ähnlich des Musters von Captain Mumpitz und dem YouTube-Video, was ich ganz am Anfang verlinkt habe.
 

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.797

Fuchiii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
477
@Captain Mumpitz Wie sind denn deine restlichen einstellungen?
Hab derzeit GPU 1642Mhz @ 1050mv / VRAM 950Mhz / PT +10%
erreicht so knapp über 1600Mhz
Ergänzung ()

Der Ram macht bei der Vega sehr viel aus @Captain Mumpitz!
Mit Ram auf 960Mhz / GPU 1662Mhz @ 1,1v / PT +35% / bin ich auf 7343Punkte gekommen.

Und Tagesverfassung der Graka spielt auch ne Rolle - Die Benches sind nicht alle immer gleich - hab auch mal n 7000er zwischen durch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.797
Siehe hier :)
VRAM ist auf 920 MHz

Ich meinte aber eher, ob möglicherweise dein DDR4-3200 das Ganze noch ein wenig beschleunigt
 

Fuchiii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
477
Wär mir zumindest nicht bekannt dass das einfluss darauf hat.
Das müsste schon am VRAM liegen wenn du in der Liste schaust haben die miesten die in dem Bereich sind 950 aufwärts - 2 haben weniger dafür aber auch gpu takt über 1700!
 

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.797
ich krieg meinen VRAM leider nicht stabil höher..

Aber egal, das wird hier zu sehr off-topic ^^
 
Top