Unitymedia von Privat auf Business umstellen?

momdiavlo

Lt. Commander
Registriert
Apr. 2007
Beiträge
1.158
Hi CB`ler,

gerade habe ich einen Anruf erhalten, dass ich meinen Tarif wechseln könne:

von
- 120 Mbit
- Unitymedia Connect Box
- irgendein TV-Zeug das ich nicht nutze
- Telefon
- 35€/Monat

auf
- 150 MBit (scheinbar garantiert)
- Fritzbox 6490
- KEIN TV-Zeug (was ich nicht brauche)
- Telefon
- 35€/Monat/ab 25. Monat 59€

Ich würde eigentlich nur wegen der Fritzbox wechseln, die Connect Box ist zwar um Welten besser als die Technicolor Box, aber trotzdem noch weit davon entfernt wirklich gut zu sein.

Der Nachteil ist leider, dass der Tarif nach 24 Monaten teurer wird, da müsste ich also darauf achten zu kündigen oder mir ein neues Angebot einholen.

Übersehe ich einen Nachteil? Haben hier schon andere umgestellt? :freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich mache es immer so:

- Vertrag machen
- Sofort kündigen

Du wirst in der Regel darüber informiert und erhältst ein schriftliches Schreiben, welches dir die Kündigung bestätigt und du bist aus der Sache fein raus.

Wenn sich also Vorteile für dich ergeben. Nutze diese. Viele sind einfach zu faul dafür.
Viel Spaß mit den 30MBits mehr. :)
 
Wenn der zweite der Business-Tarif ist, dann sind die 35€ sicherlich netto. Wäre also auch in den ersten 24 Monaten schon 19% teurer als der bisherige Tarif.
 
Du kriegst als Privatperson ein Angebot für ein Business-Abo? Über das gleiche Medium wie bisher (TV Kabel) kann man m.W.n. keine Bandbreite garantieren, sonst müsste es über SDSL, Glas, o.ä. gehen. Und für den Preis kann ich mir das auch nicht vorstellen.
Mindestlaufzeit ist dann effektiv nur 24 Monate?
 
Du hast das schon richtig erkannt, das kleine Leistungsplus, der angeblich bessere Service und die FritzBox auf der Haben-Seite, die Kosten"falle" auf der anderen Seite.

Alternativ einfach bei deinem bestehenden Vertrag die Komfort-Telefonie dazubuchen und für 5 EUR im Monat die FritzBox erhalten.

Oder einfach selbst eine FritzBox kaufen und freischalten lassen. ;)

@Lawnmower
Unitymedia handhabt das so, die Entstörzeit sinkt auf 8h und man kann das auch als Privatperson abschließen. Die Verträge sind dafür eben etwas teurer und bieten gewisse Vorteile wie optional 1 feste IPv4.
 
Ich hab von Anfang an Business genommen, weil ich eine IP4-Adresse haben wollte. Bin damit auch sehr zufrieden. Du bekommst auch eine andere Nummer für die Support-Hotline, wo man nicht stundenlang warten muss, bevor sich jemand meldet.
Ich kann es nur empfehlen. Upload ist auch schneller als beim Privat-Tarif.
6 Monate vor Ablauf der 24 Monate kann man dann schauen, wie teuer die aktuellen Tarife sind und wechseln (natürlich mit einer erneuten Bindung für 24 Monate).
 
Neben dem von Plutos angesprochenen Brutto/Netto-Problem bist Du bei einem Business-Vertrag auch kein Verbraucher mehr sondern Firma und verlierst ev. Verbraucherrechte.
 
@updater14: Aber keine Bandbreite Garantie nehme ich an? Du kriegst einfach schneller eine Entschädigung falls Störungen mal längern dauern, einen andere Support Hotline und eben eine fixe IP.
 
Drahminedum schrieb:
Neben dem von Plutos angesprochenen Brutto/Netto-Problem bist Du bei einem Business-Vertrag auch kein Verbraucher mehr sondern Firma und verlierst ev. Verbraucherrechte.
Man wird doch nicht automatisch zur "Firma" wenn man einen Businesstarif hat?
Das wäre ja so, als würde man ein HP ProBook kaufen und hätte dann auch nur 6 Monate Gewährleistung auf das Gerät.
Um Unternehmer zu sein benötigt man immer noch eine Gewerbeanmeldung, dass UM die Businesstarife auch Privatkunden anbietet kann man als Service sehen.

Ich selbst habe mich für einen Businesstarif entschieden, eben wegen der IPv4.
Eine IPv6 wäre mir auch recht gewesen, aber dieser DSlight Tunnel eben nicht. :D

@Lawnmower
Ich hatte bei Unitymedia bislang noch keine Sorgen bzgl. Bandbreite.
Wenns klemmt ist es sowieso irgendwo am Knotenpunkt und da sind alle von betroffen, egal ob Firma, Privat oder Kleinunternehmer. ;)
 
Wenn ich die Business Seite richtig überflogen habe, steht da "Netzgarantie", also keine Garantie, dass immer die volle Geschwindigkeit anliegt, sondern überhaupt eine.
 
Plutos schrieb:
Wenn der zweite der Business-Tarif ist, dann sind die 35€ sicherlich netto. Wäre also auch in den ersten 24 Monaten schon 19% teurer als der bisherige Tarif.
Darauf bin ich auch rein gefallen. Business Tarif ist ohne Märchensteuer. Also unter dem Strich teurer.
Beachte auch das die Fritzbox Unitymedia Firmware drauf hat und sich nicht updaten lässt und noch immer keineMesh Funktion kann.
Wen du kein TV Kabel brauchst, nimmst du das 2play Paket und nicht das 3play
 
Ich bin jetzt das dritte Jahr in Folge Business-Kunde mit der gleichen Leitung (150Mbits). Die Angaben sind netto, heißt ca. 42€ Monat. Meine Vertragslaufzeit ist diesen Monat abgelaufen, hatte aber auch schon 4 Monate vorher gekündigt und ein entsprechendes Gegenangebot bekommen und surfe jetzt mit den gleichen Konditionen weiter. Da sind die auch sehr offen für, man darf nur nicht solche Leistungssprünge wie bei PK erwarten. Deine Begründung kann ich nicht so recht nachvollziehen. Nur wegen der Fritzbox wechseln macht wenig Sinn wie ich finde, das ist der Aufpreis nicht wert. Kauf dir doch einfach einen anständigen AP, der dann auch dir gehört. Zum Business wechselt man primär wegen der statischen IP4 Adresse ;)
Was natürlich gut ist ist der Service. Da wartet man nicht lange in der Hotline. Ich hatte erst am letzten Freitag das Gegenangebot bestätigt und die Umstellung bzw. Weiterführung zu Montag (!) ist ohne Probleme verlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist denn der Hauptgrund des Wechsels?
- Das du kein TV Angebot mehr hast? Da scheinst Du ohnehin den für Dich falschen Tarif zu haben. Auch für Privat gibt es verschiedenste Pakete.
- Das Du eine Fritz-Box bekommst? Die kann man sich ja jetzt auch Privat kaufen und dann registrieren lassen. Vielleicht unter dem Strich günstiger womit ich beim nächsten Punkt bin...
- warum von 120Mbit (€ 35) auf 150Mbit (€ 59) upgraden, wenn man 400Mbit für € 45 bekommen kann (Internet und Telefon = 2paly Fly 400)?

Ich finde das "Angeobt" bzw. den Mehrwert für den Grund zum Wechsel nicht.
 
Ich habs gemacht und hab seit dem immer egal zu welcher Uhrzeit ~160 Mbit/s down und mindestens 9 Mbit/s up.
Die Fritte ist nett, aber wie schon erwähnt wurde eben nicht von einem selbst updatebar.
Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man eine andere Hilfe-Hotline bekommt, falls man diese denn mal benötigen sollte.

Edit:
Für mich interessant war eben auch statische IP und mehrere Telefonnummern und Leitungen, aber das scheint dich ja eher nicht zu interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
momdiavlo schrieb:
Übersehe ich einen Nachteil? Haben hier schon andere umgestellt? :freaky:

- 150 MBit (scheinbar garantiert)
ja, ne is klar. Weil die dir ein eigenes Kabelsegment bauen?

Garantierte Bandbreiten gibts bei Unitymedia nur im Company Fiber oder Company Internet, NICHT im billigen Office Internet Tarif.

Kauf dir einfach eine eigene Firtzbox oder - noch besser - miete dir eine über Routermiete.de
Die bieten auch Voraustausch, wenn deine Box kaputt geht oder die Vermutung besteht dass sie kaputt ist hast du am nächsten Tag ne neue Firtzbox da, und das für 3€ im Monat.
 
Zurück
Oben