Upgrade Prozessor (X4 955 BE --> X6)/RAM sinnvoll?

Conzi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
18
Hallo alle zusammen,

mit eurer Zusammenstellung aus dem Jahr 2010 bin ich mittlerweile tatsächlich mehr als 5 Jahre gut gefahren, aber wie das immer so ist möchte man ja doch irgendwann ein bisschen "mehr" :D

In der Zwischenzeit wurde die o.g. Zusammenstellung um eine SSD (120GB Crucial M500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC asynchron (CT120M500SSD1)) und einen Blu-Ray Brenner (LG BH10LS30) erweitert.
Als Monitore sind einmal ein DELL mit 2560x1600 Pixeln (primär) und ein Medion mit 1080x1920 Pixeln (sekundär, hochkant) Auflösung angeschlossen.

Im Großen und Ganzen kann ich mich nicht beschweren, nur beim äußerst prozessorlastigen Guild Wars 2 gehen bei großen Spieler-Ansammlungen selbst bei Minimalst-Einstellungen die fps runter in den einstelligen Bereich. Seit dem Erscheinen der Erweiterung ist das sogar eher schlimmer als besser geworden.

Da man von vielen Seiten hört, dass der Phenom II X4 955 BE für GW2 etwas schwachbrüstig ist, wäre jetzt meine Frage:
Lohnt es sich, sich noch nen X6 bei eBay zu holen?
Wenn ja, welcher genau wäre empfehlenswert?
Oder ist das mehr an Leistung die Investition nicht mehr wert, so dass man besser gleich auf i5+neues Board wechseln sollte?

Da ich bisher immer noch die Anfangs-4GB RAM verbaut habe, würde ich diesen dann auch gleich erhöhen (besonders da es jetzt einen 64 Bit GW2-Client gibt der diesen auch adressieren kann).
Falls sich ein X6 noch lohnen sollte, würde ich einfach das gleiche RAM-Kit nochmal bestellen für 4 x 2 GB.
Falls nicht, wäre wahrscheinlich mit nem anderen Board auch nen anderer RAM sinnvoll und ich würde mich über Empfehlungen freuen.

Was auch noch für irgendwann, wenn ich mal Zeit habe, geplant ist wäre ein Upgrade auf Windows 10 64 Bit.

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße,
Conzi
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Für GW2 lohnt der X6 nicht: der taktet tendenziell noch langsamer als dein X4. Du brauchst mehr Takt für GW2 nicht mehr Kerne.
Für GW2: Intel i5 mit offenem Multiplikator und dann so hoch takten wie es nur geht.
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.225
Naja, einen i5 kaufen und den gleich bis zum Anschlag hoch takten muss ja nicht mal unbedingt sein. Der Umstieg auf den i5 aus der 6000 oder 5000 Serie könnte schon ausreichen und wenn dann die Power nicht ausreicht, hoch takten bis man wieder glücklich ist :)

Aber das ist nur meine Meinung.
Gruß, Domi
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Afaik kann GW2 unter bestimmten Bedingungen (Town oder so), jede CPU in die Knie zwingen eben weil viel zu viel zu berechnen ist.
Falls man eine CPU mit offenem Multiplikator plus Infrastruktur kauft, ist es schlich rausgeworfenes Geld diese nicht zu übertakten.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.078
Ich habe vor einigen Montaten auch nochmal GW2 installiert und ein wenig gespielt und habe ein relativ ähnliches System gehabt (x4 970, hd68xx, SSD, 16gb ram) und habe den PC mit einer r9 280x mit 3gb aufgerüstet, da ich auch öfters mal First Person Shooter spiele, bei denen der Rechner in 1080p an seine Grenzen kam.
Den Unterschied habe ich auch in GW2 bemerkt, deutlich mehr FPS, von ~25 bei vielen spielern auf nahezu permanent 60 (fps limitiert, weil der Monitor nur 60hz schafft).
Wegen einem neuen Prozessor hatte ich mich auch schon belesen gehabt, da mein MB sowohl einige Modelle der X6 als auch der FX Reihe unterstützt...allerdings wurde mir davon hier abgeraten und auch die Benchmarks bei Spielen sprachen eher gegen ein CPU Upgrade.
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.273
Zu aller erst würde ich prüfen, was der limitierende Faktor an dem System ist.

Entweder ein Tool installieren, was dir die ganzen Werte als OSD ins Spiel beamt oder im Hintergrund Taskmanager und Afterburner mitlaufen lassen und nach 5 Minuten mal einen Blick draufwerfen.

Insbesondere mal CPU Last, GraKa Last, RAM und VRAM betrachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

R3SiD3Nt3

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
923
Ein Phenom2 X6-Prozessor lohnt via CPU-Upgrade nicht.

Wie bereits von **Baya** erwähnt --> go INTEL

Ich hatte bis September 2014 ebenfalls einen Phenom2 (X4-965er) - und ich stand vor der selben Entscheidung.
Hatte mir einen X6 (1100T) geliehen und der Performancegewinn war alles andere als berauschend.

Daher hab' ich Geld in die Hand genommen und auf Sockel 2011-3 upgegraded --> bereut habe ich diesen Schritt nie (fette Leistung in jeder Hinsicht) ;) .
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.876
Du hast doch einen 955BE also Black Edition, da würde ich erst mal takten. 500MHz mehr sollten da locker drin sein. Also irgendwo 4GHz+. Damit sollte auch die Performance beim zocken deutlich verbessert werden. Ein X6 macht nur Sinn für rendering usw. beim zocken bringt der 0 gegenüber einen x4.
 

Conzi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
18
Schonmal vielen Dank für eure Antworten, jetzt weiß ich zumindest definitiv dass sich nen X6 nicht lohnt.

Mit dem Ressourcenmonitor konnte ich heute ca. 80% CPU-Auslastung und 100% maximale Frequenz beobachten. Die FPS hatte ich mir allerdings nicht parallel angesehen, so multitaskingfähig bin ich um die Uhrzeit dann doch nicht mehr (es lief aber noch halbwegs ruckelfrei - so viel war grad nicht los) :D

Ansonsten war der Arbeitsspeicher auch bis zum Anschlag gefüllt, aber dass da die 4 GB etwas wenig sind war mir ja schon hinlänglich bekannt (bisher war ich nur immer zu faul zum Bestellen) ;)

Den Afterburner probiere ich am Wochenende mal in Ruhe aus.

Übertaktet habe ich bisher noch gar nicht, das würde ich mir auch mal am Wochenende in Ruhe anschauen, das AMD Overdrive hat ja neben dem Auto-Modus auch noch mehr als genug Schieberegler zu bieten ;)

Edit: Welche Temperatur sollte man denn möglichst nicht überschreiten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top