USB-Soundkarte für Headset und 2.0 Aktivboxen

Guenselmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
327
Hallo!


Bin auf der Suche nach einer externen USB-Soundkarte für mein Laptop. Daran angeschlossen wird ein Headset (Sennheiser PC151) bzw. meine 2.0 Aktivboxen (Swans M200MKIII). Qualitativ darf die Karte (für die Boxen) daher schon etwas besser sein, wobei ich kein Vermögen ausgeben möchte.
Nett wäre, wenn Boxen und Headset angeschlossen bleiben können (also 1 mal Mikrofon in, 2 mal Stereo out mit Umschalter oder so). Das ist aber kein muss, wenn es den Preis zu sehr in die Höhe treibt.
Ein Lautstärkeregler/Stummschalter wird nicht benötigt.

Lasse das mal so stehen und danke euch schon mal für eure Vorschläge :)


Grüße,
Guenselmann
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.170
Das hilft ihm nicht weiter, wenn er nicht weiß, welche davon was taugt.

Und billig-teile für 30€ würd ich mit sicherheit nicht nehmen, wenn er ein Stereo Päärchen von 300€ pro Lautsprecher hat^^
Bei diesen 10-30€ Trust mist, kann er klanglich gleich beim Onboard bleiben.

Ich würde mir einen externen DAC/KHV anschauen: http://www.ebay.de/itm/YULONG-U100-Mini-DAC-KHV-silver-/250922633210?pt=Audio_Zubehör&hash=item3a6c2787fa#ht_1854wt_1396

Hab das ding selbst seit mittwoch, warte nur noch auf meine Kopfhörer -.-
Sehr super verarbeitet, super Klang, Per USB einstecken und los gehts, Power button vorne, hat ein 3.5mm Line In, USB anschluss, und hat hinten ausgänge für stereo lautsprecher.

im Kopfhörerbereich wärst du hier auch gerüstet für "high end-Kopfhörer" für paar hundert euro ^^

Wenns etwas billiger sein soll, würde ich den Aune Mini nehmen: http://www.ebay.de/itm/AUNE-HIFIDIY-NET-Mini-USB-DAC-Headphone-Amp-MK2-SE-/350241031685?pt=UK_AudioTVElectronics_HomeAudioHiFi_Amplifiers&hash=item518bfe0605#ht_11091wt_1396

Review zum Aune Mini mit Bilder: http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-282.html

Der hätte doppelt soviele Ausgänge für lautsprecher, und noch nen Spdif anschluss, Power button button, soll aber ein wenig schwächer sein.

Falls du sensible In-Ears dran betreiben willst, wäre der Yulong besser geeignet.
 

Guenselmann

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
327
Das hilft ihm nicht weiter, wenn er nicht weiß, welche davon was taugt.

Und billig-teile für 30€ würd ich mit sicherheit nicht nehmen, wenn er ein Stereo Päärchen von 300€ pro Lautsprecher hat^^
Bei diesen 10-30€ Trust mist, kann er klanglich gleich beim Onboard bleiben.
Danke, genau deshalb frage ich hier nach. Mir ist klar, dass es massig USB-Soundkarten gibt, nur möchte ich trotz mangelnder Erfahrung auf dem Gebiet etwas halbwegs vernünftiges finden ;)

Würde preislich gerne etwas runter gehen. habe nicht vor, das Headset irgend wann mal mit einem Kopfhöhrer >100€ zu ersetzen, von daher brauche ich denke ich nicht unbedingt einen Kopfhöhrerverstärker.
Die Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro bietet mir ziemlich genau die Anschlüsse, die ich benötige. Taugt die was oder sollte ich mehr ausgeben? Bei DACs fehlt mir leider komplett die Übersicht :confused_alt:
 

Calziglione

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
144
Ich werfe nochmal diesen hier: http://www.cakewalkmusik.de/produkte/UA-1G/index.php in die Runde. Technische Daten stehen dort auch. Hat eine angemessene Anzahl von Anschlüssen, braucht kein externes Netzteil. Ich benutze selber kein Headset, kann also nicht sagen, wie gut es damit funktioniert. Ist eigentlich für portables recording gedacht und hat einen hochohmigen Eingang, an dem auch schwerers Gerät angeschlossen werden kann. Wer über den normalen Nutzen hinaus noch Sachen machen möchte, etwa Schallplatten überspielen oder ein Instrument capturen, ist damit sehr gut bedient.
Der Kopfhörerausgang ist brauchbar, wenn die KH nicht zu schwer zu betreiben sind, also nicht zuviel Widerstand besitzen. Das Interface kann Hardwareseitig per Mäuseklavier auf 24bit/96khz umgeschaltet werden. Software und Hardware müssen dafür allerdings ein "advanced driver" installiert bekommen, den ich selber zwar benutze, der aber nicht nötig zu sein scheint, wenn es unter normalen specs betrieben wird (16bit/44,1/48khz, ebenfalls am Gerät umzuschalten). Da scheint er wie ein normales audio-device zu arbeiten.
Der DAC ist nichts besonderes... Allerdings ist die Güte heutiger DACs auch nicht mehr mit denen von vor 8-10 Jahren zu vergleichen. Mittelmäßige DACs sind durchaus brauchbar, solange sie anständig implemetiert wurden. Ist dies nicht der Fall, bringt auch der beste DAC nichts. Auch weil es in diesen Bereichen oft nur noch um Nuancen geht, die meist nur bei echtem Hifi Sinn machen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.771
Das Problem ist Yulong und Aune haben keinen Line-Out und den Ausgang eines KHV würde ich dafür nicht unbedingt hernehmen... n bissl zu weit aufgedreht und man schießt den Eingang der Boxen. Die DACs von Fiio haben z.T. echte line Outs neben dem Kopfhörerausgang.


Was ich persönlich unter den USB Soundkarten recht interessant finde ist die Creative X-Fi HD, allerdings hab ich noch keine persönlichen Erfahrungen damit. Eigentlich wollte ich mal einen Vergleich machen, aber das wird wohl erst passieren wenn der Fiio E17 auch wieder verfügbar ist, dann wird der E17 mit X-Fi HD, Yulong U100 und Xonar Essence verglichen ;-)
 

Guenselmann

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
327
@Jesterfox
Bist du dir sicher, dass die keinen Line-Out haben. Habe mal zwei Bilder herausgesucht, und auf beiden sind Cinch Anschlüsse zu sehen, die mit Line/A Out beschriftet sind:

Aune:


Yulong:
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenselmann

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
327
Habs mal editiert.
Schon komisch, vielleicht gibt es verschiedene Revisionen vom Yulong.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.771
Vielleicht kann man auf meinem schwarzen einfach die Schrift so schlecht lesen das ich den Ausgang für einen Eingang gehalten hab... muss das nochmal checken...

Wenn sie einen Line-Out haben sind sie natürlich auch geeignet um Aktivboxen anzuschließen.
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Also Jesterfox auf deine Meinung zum Vergleich zwischen Fiio, X-fi Hd und Essense warte ich schon sehnsüchtig aufgrund eines anderen Threads. Zumal ich mir auch überlege die Akg701 zuzulegen.


Habe zwar nichts was man als Hochwertige Boxen bezeichnen könnte bloß eine Bose Sounddockingstation II ("irgendwelche Samsung" Boxen an der Anlage und große alte Quelle Boxen) aber habe generell mal den Klang von X-fi HD Usb mit deinem Yamaha v657 mit meinen AKG 530 Kopfhörern verglichen.
Klanglich würde ich die erstmal gleich setzen, also im den Bereich, dass es vernünftig klingt.
Allemal besser als Onboard oder gar Laptop.
Das ist auch schon mit der Dockingstation zu hören.

Geeignet wäre die für deine Zwecke sicherlich, ob es da nicht auch noch was besseres/günstigeres für deine Ansprüche gibt kann ich nicht sagen.
Mir fehlen dann vllt doch die Boxen um den LineOut einzeln zu bewerten :)
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.771
Der Fiio E17 ist momentan wohl weltweit ausverkauft... die müssen erst neue Produzieren, sind vom Händler aber schon vorbestellt... wird aber wohl noch dauern.

Der K530 ist zar gut aber doch auch limitierender Faktor... ich merks mit meinem wenn ich guten Onbaord mit Auzentech Prelude oder Essence vergleich. Das gibt sich wenig bis gar nichts. Nur wenn ich bei der Essence den KHV auf >64Ohm stell hebt sie sich etwas ab. Mit dem K701 ist das anders ;-)
 

Calziglione

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
144
Der Line-Out des Aune funktioniert. Qualitative gibt es keine Abstriche, allerdings kommt ein Teil des Signals immer gleichzeitig auch am KHV an. Wenn über Line-Out ausgegeben wird, kann man dies sehr leise im KH hören. Als Dac/Vverstärker deshalb nicht Ideal, außer es stört einen in der Praxis nicht, weil es einem a) egal ist b) man nicht häufig hin und her wechselt oder c) den KH aus Prinzip abzieht, während man den Line-Out benutzt. Meine Erfahrungen beziehen sich allerdings auf die alte Revision. Ob das bei der aktuellen auch vorkommt:KA.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.771
Also die Chinch-Buchsen an meinem Yulong u100 sind natürlich auch ein Line-Out... keine Ahnung wie ich da anfangs drauf gekommen bin das wäre ein Eingang...

Sorry für die Verwirrung die ich da gestiftet hab.
 
Top