USB Stick - Dateien können nicht darauf kopiert werden

Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
573
#1
Hallo,

ich habe einen 16 GB großen USB Stick von CnMemory und mein Problem ist, dass ich
größere Dateien, sprich Filme, einer 4 der andere 11 GB nicht drauf kopierne kann.
Die Endung der Filme ist mkv und der Stick ist in Fat32 formatiert.

danke für Hilfe
 

Aljoscha2

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
573
#3
yo danke

"Um Dateien größer als 4GB am Stück speichern zu können MUß NTFS das Dateisystem sein."

Wenn ich jetzt auf NTFS formatiere, erkennt mein Sony Fernseher dann noch den USB Stick?
Kann ich von dem Stick aus, dann Filme abspielen?
 
U

uNrEL2K

Gast
#4
generell ist das ab und zu problematisch. genaueres weiß ich aber nicht. dazu müsste man wissen, welchen fernseher du besitzt.
google mal nach *der bezeichnung deines fernseher* und zusammen mit "usb" und "ntfs".
 

Aljoscha2

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
573
#5
VOn meinem USB Stick mit NFTS formatiert und meiner 1 Terabyte großen Festplatte, auch mit
NTFS formatiert, kann ich keine Videos abspielen.
Das hab ich schon getestet.
 
U

uNrEL2K

Gast
#6
Dann wird das vom Stick auch nicht gehen. Alternativ gibt es ja noch exfat. Kann das dein Fernseher? Falls nicht bleibt noch die Möglichkeit, die Filme in mehrere Dateien zu cutten.
 
U

uNrEL2K

Gast
#8
weiß ich auch nicht. ich würde dann erstmal googlen und schaun, welche dateisysteme das geräte unterstützt ;)
bzw. im Manual nachschauen.
 

Aljoscha2

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
573
#9
Hab grad mit EXFAT formatiert und den Film ca: 5 GB drauf kopiert.

Ergebnis: Der Fernseher erkennt den USB Stick nicht.


Und wenn ich ne Multimedia Festpkatte kaufe?
Welches Format hat das Teil, von dem man aus , Filme abspielen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

uNrEL2K

Gast
#10
Die können afaik das Bild/Ton (also die Film-Datei) decodieren und dann beispielsweise über HDMI an den Fernseher streamen. Der Fernseher empfängt also nur noch die Daten und muss sich nicht um das auslesen des Dateisystems oder der Dateien kümmern. Ich gehe mal stark davon aus, dass solche Festplatten auch NTFS können.

btw, ich ergoogle mir diese Infos gerade selbst, nur für dich ;)
du solltest dich auch mal mit google anfreunden

http://www.multimediafestplatte.org/
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.887
#11
Zuletzt bearbeitet: (Änderung schwarz markiert.)

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.887
#13
Es geht darum das der Fernseher sie nur erkennt wenn die Platte in Fat 32 formatiert ist, wenn die Platte in NTFS formatiert wurde, kann der Fernseher nicht drauf zugreifen. Das es Platten gibt die in NTFS formatiert sind, hat niemand bestritten. :lol:
Evtl habe ich mich etwas falsch ausgedrückt, habe es mal geändert.
Lies Dir auch mal die Anleitung durch, die *.mkv kann der Fernseher auch nicht abspielen.
http://www.sony.de/product/t32-ex-s...anuals/consumer/imanual/AZ1_DVBS/3a-03/de.ZIP
# Dateien auf einem USB-Gerät müssen mit den folgenden Dateiformaten kompatibel sein.
# - Standbilder: JPEG- oder RAW-Format (nur Vorschau)
# - Musik: MP3-Format
# - Video: AVCHD-, MP4 (AVC)- oder MPEG1-Format (in manchen Fällen eventuell nicht abspielbar)
# Videodateien befinden sich in der folgenden Ordnerstruktur (hierarchische Position):
/AVCHD/BDMV/STREAM/00000.MTS
/PRIVATE/AVCHD/BDMV/STREAM/00000.MTS
/MP_ROOT/100ANV01/MAHA0001.MP4
Bleibt Dir wohl nur das Streamen, das Gerät hat ja Lan/Wlan.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

uNrEL2K

Gast
#14
aber eine MM-HDD ist doch zum streamen da, sonst wäre sie doch nicht eben so eine ;)
die wird nicht per USB mim TV verbunden, sondern der Stream geht über HDMI.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.887
#15
Es geht nicht ums streamen vom PC zum Fernseher sondern das er keine Platte oder Stick mit NTFS an den Fernseher anschliessen kann. Gestreamt wird doch über ein DLNA fähiges Gerät.
Die Frage war schon da, als Du noch nicht geantwortet hattest, ich hatte nur noch nicht auf den Antworten Button gedrückt weil ich zwischendurch Schalke geschaut habe. Das Teil was Du verlinkt hast ist ein "Medien Player" der die darauf gespeicherten Daten abspielt und an den Fernseher weiterleitet. Das heisst aber nicht, das er darauf zugreifen kann >> vom Fernseher aus. Benutzen wird er es können, nur nicht so wie z.B. einen USB Stick, also im Direktzugriff um Daten die über 4 GB sind anzuzeigen/aufzurufen >>> vom Fernseher aus.
 
U

uNrEL2K

Gast
#16
Du verlinkt hast ist ein "Medien Player" der die darauf gespeicherten Daten abspielt und an den Fernseher weiterleitet.
Ja, nach so etwas hat er doch gefragt.

Das heisst aber nicht, das er darauf zugreifen kann >> vom Fernseher aus. Benutzen wird er es können, nur nicht so wie z.B. einen USB Stick, also im Direktzugriff um Daten die über 4 GB sind anzuzeigen/aufzurufen >>> vom Fernseher aus.
Wollte man per USB auf eine MM-HDD zugreifen, könnte man sich diese ganz sparen, und reguläre USB-HDD bzw. einen USB-Stick nehmen. Da hat er eben die FAT32-Einschränkung, welche afaik nur doch ein aufsplitten der Filme umständlich umgangen werden kann.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.887
#17
Das stand aber noch nicht da, als ich geantwortet habe, erst als ich geantwortet habe, Schalke war mir da gerade wichtiger. :lol:
Habe mir dann zuerst die Anleitung runtergeladen und versucht was rauszukriegen, dann erst auf den Antwortbutton gedrückt, danach stand Dein Post da. Nun Besser?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.887
#19
Ja... :lol:
Und Schalke hat auch gewonnen, wenigstens etwas was mal geklappt hat bei denen. :lol:
 
Top