• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

News Valve und Publisher: EU-Kommission bestraft Retail-Geoblocking

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.462
Wenn Unternehmen die Globalisierung nutzen dürfen wir als Konsumenten das auch. Gut so EU Kommission, hätte aber gerne noch ein oder zwei nullen dran kommen können. Die Strafe ist eigentlich keine. Das muss weh tun, damit andere Unternehmen in Zukunft nicht mal daran denken.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.310
Bedeutet dies, man kann künftig Angebote aus dem Ausland erwerben und in Deutschland aktivieren?
Es gibt ja öfter mal Dealz, die mit VPN werben um gekauft werden zu können... wäre sowas damit hinfällig?
 

MasterAK

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
206
Das zahlt Valve wenn überhaupt locker aus der Portokasse....
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibkorrektur)

NutzenderNutzer

Commodore
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
4.102
Bedeutet dies, man kann künftig Angebote aus dem Ausland erwerben und in Deutschland aktivieren?
Es gibt ja öfter mal Dealz, die mit VPN werben um gekauft werden zu können... wäre sowas damit hinfällig?
nope, nur in Bezug auf innerhalb der EU und primär retail

hast quasi ne Disc Version aus polen erworben und auf deinem heimischen acc nicht aktiviert bekommen

vpn russia etc bleibt da außen vor
 

TøxicGhøst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
367
Immerhin beschäftigen die sich mal mit sinnvollen Sachen. :daumen:

Find ich richtig so, nur wird mir Valve immer unsympathischer. Von Steam bin ich schon lange kein Fan mehr.
 

Zer0DEV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
436
Bedeutet dies, man kann künftig Angebote aus dem Ausland erwerben und in Deutschland aktivieren?
Es gibt ja öfter mal Dealz, die mit VPN werben um gekauft werden zu können... wäre sowas damit hinfällig?
Beispiel: Du fährst/fliegst in ein Land was in der News steht in den Urlaub, öffnest dort im Internet-Cafe/Hotel Steam und Steam merkt, dass Du jetzt wo anders bist. Steam zeigt dir entsprechend die Preise der lokalen Gegebenheiten an. Du kaufst dann und aktiviert ist es in Steam sofort bzw. mit Kauf.

Geht das v.g. nicht, dann ist es Geoblocking!
 

Hylou

Captain
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
3.533
Eigentlich müsste Nintendo da auch mit drin sein.
Was die über Jahrzehnte bei Regionblocking ihrer Konsolen betrieben haben war für den Kunden absolut furchtbar.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.428
Über die Mikotransaktionen holen sich die Publisher und Valve die angeblichen Verluste doppelt und dreifach zurück.

Ich hoffe, dass nun die Preise der Games sinken werden.
 

bondki

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
40
Leute, es geht hier rein um Geoblocking innerhalb der EU.
Die meisten Dinger die ihr hier aufzählt, haben damit absolut nichts zu tun.

Und gerade Valve wird absolut gar nichts ändern. Die haben da weder mit der Kommission zusammengearbeitet, noch hat man sich einsichtig gezeigt.
Heißt, demnächst gibts ne weitere Strafe für die. Wobei die 2 Millionen aus der Portokasse bezahlt werden.
 

Bright0001

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.270
Inhaltlich sinnvoll, da die EU unter anderem dafür existiert. In der Praxis dürfte es die Preise für die zahlungskräftigen Länder senken, und für die ärmeren Länder anheben. Kann man sehen wie man will.
 

-equal-

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
184
Leider viel zu gering die Summe. Steam ist doch nur noch ein Sammelbecken für Shovelware und Assetflips + haufen restriktionen für Deutsche Kunden. Warum man dem Michel nicht gleich den China Steam Launcher verpasst hat bleibt ein Rätsel.
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.454
Inhaltlich sinnvoll, da die EU unter anderem dafür existiert. In der Praxis dürfte es die Preise für die zahlungskräftigen Länder senken, und für die ärmeren Länder anheben. Kann man sehen wie man will.
Glaube ich nicht so wirklich. Die Unternehmen, die in verschiedenen Ländern verschiedene Preise anbieten, machen dass doch nicht aus Großzügigkeit / Mitleid, sondern, weil sie sich errechnet haben, wo der "sweet spot" für ihr Angebot ist - also, was die größte Anzahl der Kunden noch bereit ist, zu zahlen.
Netflix ist ein Beispiel, aber hier dann eben Valve und die genannten Publisher.
Wenn jetzt GEO-Blocking fällt, werden sie die Preise nicht in dem Maße anheben können, da sie sonst in dem entsprechenden Markt viele Kunden verlieren. Ich denke, die werden den "entgangenen Gewinn" durch die paar Männeken, die die Spiele im Ausland kaufen, verkraften können. Genau so, wie sie bislang die Keyseller verkraftet haben.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
29.473
Wenn ich das richtig einordne, geht es hier einzig um Retail-Versionen; innerhalb der EU. Somit dürfte es wenig bis nichts an den regionalen Preisen der Onlineplattformen ändern. Das widerspricht somit nicht meinem Verständnis, dass man sich als Käufer die Preise einfach aussuchen darf.

Darüber hinaus habe ich ein wenig meine Schwierigkeiten einzordnen, worin genau die deutlichen Vorteile der Kunstschaffenden liegen, wenn sie international(er) operieren können. Womöglich werden Arbeiten aufgeteilt und mitunter im Ausland ausgeführt. Das wäre denkbar.
 

Hylou

Captain
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
3.533
Top