Verlegekabel Cat6/Cat7

shreecy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
284
Hallo Leute,

ich bräuchte kurze einen Ratschlag von jemanden, der in dem Bereich mehr Erfahrung hat als ich :D

Folgendes Szenario:

Mein Server steht im Moment in meiner Wohung im 2. Stock, der Plan ist nun den Server in den Keller zu verlegen.
Ich würde nun gerne mit meinem Bruder zusammen (Elektriker) ein Netzwerkkabel von meiner Wohnung in den Keller verlegen.
Das sind gute 50 Meter.

Das Problem:
Ich muss auch gleich ein Stromkabelverlegen (3x1,5), zusätzlich muss ich das Patchkabel durch den "Gemeintschaftsschacht" legen. Dort sind alle Stromzufuhren für alle anderen 8 Wohnungen.

Zusätzlich wird das Stromkabel rund 2m direkt neben dem Patchkabel verlaufen müssen (da gibt's leider keine andere Möglichkeit)

Ich steh nun vor dem Problem mit der Abschirmung.
Ich habe mich da ein bisschen Informiert - S/STP und S/FTP dürfte so das beste sein, das man als normalsterblicher bekommt :)

Bekomme ich mit einem Cat7 Kabel eine besseres Signal nach unten als mit einem Cat6 Kabel ?

Für folgends hätte ich mich entschieden:
Cat6 - http://geizhals.at/netzwerkkabel-verlegekabel-100m-cat6-a463325.html
Cat7 - http://geizhals.at/netzwerkkabel-verlegekabel-100m-cat7-a756118.html

Der Preisunterschied wäre mir egal.
Es geht rein um den Aspekt, wie ich das beste Signal nach unten bekomme.
Steckerauflegen dürfte dann übrigens kein Problem sein ;)

Oder gibt es noch eine bessere Möglichkeit für das Kabel?

Vielen Dank!
Grüße
shreecy
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.995
ich fahre @home cat5e mit 1000mbit gemeinsam verlegt mit 230Volt Stromleitungen in einem 25mm E-Rohr und das ohne probleme :-)

doppelt geschirmt und sauber an den dosen und patchfeld verarbeitet machen solche ( nachträglichen) installationen keine probleme. mußt sie nur ins rohr bekommen was bei doppelt geschirmten durch das etwas steifere kabel schwieriger ist.

bei neuinstallation würde ich alles sauber trennen !
 

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.792
Also ich sehe das so:
Bei dem Aufwand legt man direkt Cat7.
Wir haben 2012 ein Haus gebaut und da gab es für mich auch die Entscheidung. Und bei den paar € habe ich mir gedacht nimmste direkt Cat7 man weiß nie was die Zukunft bringt. Sicherlich bekommste sogar über Cat5e Gigabit hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.766
Verlegekabel wir aber nicht mit einem Stecker versehen, das sind Patchkabel. Verlegekabel kommen auf RJ-45 Dosen.
 

worldoak

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.325

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.776
also mit meinem spärlichen kürzlich erworbenen Kabelwissen ob Heimvernetzung habe ich bei meinen Recherchen jedoch gelernt, dass echtes Cat 7 ein eigenes Steckerformat aufweist, welches im Privatbereich gar nicht vorkommt, da keine Endgeräte dies bieten, und selbst in der Industrie noch höchst selten vorkommt.
Alle Kabel, die sich cat 7 nennen und einen RJ45 aufweisen, können rein physisch-elektrisch NICHT cat 7 sein und sind somit Betrug und Mogelpackung! Bitte bedenken.

Ash
 

x-traxion

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
534
also mit meinem spärlichen kürzlich erworbenen Kabelwissen ob Heimvernetzung habe ich bei meinen Recherchen jedoch gelernt, dass echtes Cat 7 ein eigenes Steckerformat aufweist, welches im Privatbereich gar nicht vorkommt, da keine Endgeräte dies bieten, und selbst in der Industrie noch höchst selten vorkommt.
Alle Kabel, die sich cat 7 nennen und einen RJ45 aufweisen, können rein physisch-elektrisch NICHT cat 7 sein und sind somit Betrug und Mogelpackung! Bitte bedenken.

Ash
FALSCH :) Class und Categorie nicht verwechseln ;)

Das Kabel is sehr wohl Cat. 7 aber es gibt für Cat7 noch keinen genormten Stecker, da gibts viele Hersteller die irgendwas vor sich hin wursteln. Aber offiziell gibts noch keine genormte Cat7 Steckerform von daher kann jeder den Stecker Cat7 nennen wie er will :)
Die höchsten genormten Stecker die es gibt is Cat6a.
Aber is ja kein Problem....Cat7 Kabel verlegen, cat6a Stecker anbringen und sobal es was genormtes gibt alte Dose raus neue Dose rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

shreecy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
284
Danke für die schnelle Hilfe :)

ja ich werde wohl das Cat7 nehmen,
natürlich meine ich auch die Dosen, sieht ja nicht schön aus wenn da ein Kabel aus der Wand kommt :)

Memo an mich:
Nicht während dem Schreiben schon 2 Schritte voraus denken!

Danke nochmals!
 

x-traxion

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
534
Ich glaub schon lange nimmer alles was auf Wikipedia steht....leider steht da häufig Müll.

Ich habs mal so gelernt das man einzelne Komponenten als Categorie bezeichnet, also Stecker Cat6a, Kabel Cat7, Dose Cat5e.
Das gesamte, also Dose, Kabel Dose wird als Class bezeichnet. Darauf bezog ich mich eigentlich^^

Ne das stimmt schon....wenn du Cat7 Kabel hast und Cat6a Dosen dann hast du nur n Class Ea(Cat6a Komponenten) Netzwerk und kein Class F(Cat7 Komponenten)

Aber jetzt von irgend nem Hersteller irgend ein Cat7 System zu kaufen macht mMn keinen Sinn solange die Cat6a Dosen reichen (und das tun die für den Heimgebrauch).

Festverlegte Kabel aber nurnoch Cat7....ne Dose is schnell getauscht, Kabel meistens nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.383
In einem anderen Thread ging es um ein ähnliches Thema wobei dort nicht die Verbindung Wohnung<->Keller, sondern zwei Gebäude miteinander verbunden werden sollten. Dennoch kann man auch auch hier dieselbe Lösung anbieten wie dort: Glasfaser.

Mit Lichtwellenleitern umgehst du jegliche Störeinflüsse durch parallel laufende Leitungen (wobei das bei dir wohl nicht so kritisch ist). Im Gegensatz zu früher kostet das auch nicht mehr die Welt, Medienwandler (LWL<->TP) kosten um und bei 45€ + LWL 30 Meter für knapp 23€ bei ebay. 120€ insgesamt. Bei LWL muss man aber höllisch auf die Knickradien achten, sonst machts .. naja .. knick ;-)

Ich habe bei mir aber auch nur Cat5e S/FTP-Kabel verlegt (seinerzeit war LWL noch übelst teuer) und keinerlei merkbare Störungen auf der Leitung obwohl im Kabelkanal auch Stromkabel laufen.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.026
Bekomme ich mit einem Cat7 Kabel eine besseres Signal nach unten als mit einem Cat6 Kabel ?
Nicht mit Gbit. Wenns dir aber nicht ums Geld geht, dann nimm halt Cat7 und gut. Dann müssen wir diese Diskussion nicht schon wieder führen ^^ Prinzipiell langt auch Cat5e mit ordentlicher Schirmung, aber lassen wir das. Musst du wissen.

Die Schirmung & korrektes Auflegen ist weitaus wichtiger. Dazu noch eine Bemerkung: Selbst wenn dein Bruder Elektriker ist, geh sicher dass er auch weiß wie man Netzwerkkabel korrekt verarbeitet.

LWL würde ich sein lassen, da du nicht nur das Kabel, sondern auch den Stecker mit durchziehen musst (oder selber konfektionieren). 50 Meter, bei belegtem Rohr... neeeeeeee. Zudem bräuchtest du noch mal extra aktive Komponenten zum Konvertieren Glas->Kupfer.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.383
Sehe ich auch so, wollte es auch nur der Vollständigkeit halber erwähnen ;-) Hab wie gesagt Cat5e liegen und Gigabit-LAN läuft 1A. Bei den aktuellen Preisen sind Cat6/7 aber auch kein Thema mehr.

Cat5/6/7 hin oder her, auf die Schirmung kommt's an. Gibt soweit ich weiß auch Cat6 UTP-Kabel, aber das mag ich nicht neben andere Kabel legen....
 
Top