Notiz VHS Vault: Internet Archive digitalisiert über 20.000 VHS-Kassetten

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.003

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.335
Wie sieht das da mit Urheberrecht aus?
Qualität und Alter hin oder her, ist ja prinzipiell auch nichts anderes als diverse Streamingseiten anbieten.
 

andi_sco

Commodore
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.083
@Hellblazer : gute Frage, wer weiß, vllt haben Sie sich ja mit den Anbietern kurzgeschlossen?

"Teilweise stehen die Titel unter einer Public-Domain-Lizenz, teilweise wird dies aber auch nicht angegeben" - das hab ich bei Golem dazu gefunden
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Archive.org bezieht sich glaube ich auf bestimmte Ausnahmeregelungen im US-Urheberrecht, speziell für Archiv-Zwecke.
Wobei sie da zumindest mit 90er-Jahre-Disney-Filmen und ähnlichem, das immer noch aktiv vermarktet wird, wahrscheinlich trotzdem mit Widerspruch vom Rechteinhaber rechnen müssen. Da müssen sie dann halt drauf reagieren und den fraglichen Inhalt wieder löschen.

Ich nutze archive.org vor allem für gescannte Bücher aus US-Bilbliotheken und da findet man hauptsächlich welche, die von Anfang an kein Copyright haben (z.B. Veröffentlichungen von Behörden) oder so alt sind, dass das Copyright inzwischen erloschen ist (Originalquellen zum 1. Weltkrieg usw.).
Ab und zu tauchen da auch Inhalte welche auf, bei denen die Rechtslage nicht so klar ist, und die verschwinden dann teilweise auch direkt wieder, weil offensichtlich jemand Einspruch eingelegt hat.

Was die VHS-Kassetten angeht:
Interessante Idee, zu versuchen die für die Nachwelt zu erhalten. König der Löwen usw. läuft sicher nicht Gefahr verloren zu gehen, aber viele Direct-to-VHS-Veröffentlichungen, von Low-Budget-Indie-Filmen bis zu den in den 80ern und 90ern allgegenwärtigen Info-Videos wie Joga- und Office-Kurse oder Ratschlänge zum Jahr-2000-Bug usw., könnten bald praktisch verschwunden oder zumindest für Normalsterbliche unzugänglich sein.

Was für kuriose Schätzchen da existieren, kann man z.B. bei den unterhaltsamen Videos von RedLetterMedia auf Youtube bewundern. 😁
Speziell die "Black Spine Edition", wo sie unbeschriftete VHS-Kassetten anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

jo89

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.880
5.1 wurde aber nachvertont?
Oder konnte VHS das schon?
 

kane70

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
97
VHS war qualitativ der letzte Mist - warum archiviert man diesen nur durch das Medium verursachten Qualitätsverlust?
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
5.1 wurde aber nachvertont?
Oder konnte VHS das schon?
Das müsste gehen. Das klassische Dolby Digital 5.1 ist ja komprimiert auf normalen Stereo-Kanälen und wird dann vom Decoder auf den Surroundanlage verteilt.
Ergänzung: Wie einige richtig bemerkt haben, habe ich da zwei Dinge durcheinander geworfen. Dolby Digital (dedizierte, digitale, komprimierte Tonspuren für 5.1-Kanäle) geht mit VHS nicht, aber Dolby Surround/Pro Logic (in analoge Stereo-Spuren kodierte 5.1-Informationen).
Es dürfte damals nur kaum jemand einen kompatiblen Player und eine Surroundanlage dafür gehabt haben. Ich jedenfalls nicht. 🙂

VHS war qualitativ der letzte Mist - warum archiviert man diesen nur durch das Medium verursachten Qualitätsverlust?
Es dürfte hauptsächlich um Inhalte gehen, die nur auf VHS verfügbar sind und deshalb mit der Zeit verloren gehen würden. Das ist ja der Zweck von archive.org, solche Inhalte (z.B. auch alte Websites und Software usw.) für die Nachwelt zu erhalten und allgemein zugänglich zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.898
Es dürfte hauptsächlich um Inhalte gehen, die nur auf VHS verfügbar sind und deshalb mit der Zeit verloren gehen würden.
Also Spielfilme wie der genannte "König der Löwen" wurden so ziemlich alle vom primären Sample digital remastered.

Viele andere Aufzeichnungen werden durch die öffentlichen Sendeanstalten deutlich besser digitalisiert.
Davon ab ist die von archive.org gelieferte Qualität nicht entsprechend den Qualitätsansprüchen öffentlicher (deutscher) Archive digitalisiert worden.

Offensichtlich geht hier Masse vor Klasse.

allgegenwärtigen Info-Videos wie Joga- und Office-Kurse
Man muss nicht jeden Mist für die Nachwelt erhalten. Öffentliche Archive lehnen 98% des angebotenen Materials ab, welches dann vernichtet wird. Es gibt klare und gute Regeln was archivwürdig ist was nicht.
Sonst würde man der Flut auch gar nicht Herr werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.008
Ich hab mir mal Nine Inch Nails - Broken geladen (erst was ins Auge gestochen ist). Ich muss sagen die Qualität ist durchaus nutzbar. Klar es ist kein 4K aber wenn das wirklich von einer VHS kam bin ich beeindruckt.

VHS war qualitativ der letzte Mist - warum archiviert man diesen nur durch das Medium verursachten Qualitätsverlust?
Weil es viele Inhalte nur auf VHS gab. Stichwort Direct to VHS oder Direct to Tape.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Offensichtlich geht hier Masse vor Klasse.
...
Man muss nicht jeden Mist für die Nachwelt erhalten. Öffentliche Archive lehnen 98% des angebotenen Materials ab, welches dann vernichtet wird. Es gibt klare und gute Regeln was archivwürdig ist was nicht.
Sonst würde man der Flut auch gar nicht Herr werden können.
Das sehe ich anders.

Wenn öffentlich-rechtliche Archive einen qualitativ besseren Job machen, ist das gut. Aber wird unendlich viel durch die Maschen gehen, vor allem exotischere Inhalte, die auf den ersten Blick nicht von besonderem, historischen Interesse sind. Aber es würde mich nicht wundern, wenn sich Historiker und Co. in ein paar Jahrhunderten besonders auf sowas stürzen würden. Genauso wie wir heutzutage mit Begeisterung alt-römische Müllhalden ausgraben. Die Überreste von damals billig massenweise hergestellten Gebrauchsgegenständen verraten heutzutage oft mehr über das antike Alltagsleben, als die Schriften von alten Gelehrten und Herrschern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzfällerhemd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
772
Ich habe gerade gehofft, "Starship Osiris" zu finden. Aber ich werde wohl nie wieder in den Genuss des Filmes kommen.
Aber ich finde es an sich eine grandiose Sache.
 

andi_sco

Commodore
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.083
Es ist ja auch nicht die Aufgabe von Freiwilligen alles in bester Qualität, mit entsprechendem Aufwand, zu erhalten.
Man schaue sich nur an was es an Zeit kostet, s/w Aufnahmen in 4k und Farbe umzuwandeln ;)
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.313
Finde ich super! Ich kann mir jetzt so Dokus aus 1970er oder Tagesschau aus 1986 anschauen.
Das ist gar nicht mal so verkehrt Videoaufzeichnung VHS zur Verfügung zu stellen. Top Info!
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.873
Sowas hab ich selbst auch schon gemacht. Einfach damit nix verloren geht. Eine gute Sache.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.635
Ich bin ziemlich sicher, dass das Urheberrecht hier umgangen werden kann.
Man darf ja theoretisch auch von einem aktuellen Kinofilm ein AniGIF machen. Wichtig ist hierbei, dass die Qualität im wesentlichen so weit runter geschraubt wird, dass es keine Konkurrenz darstellen kann und quasi eher ein Appetizer ist. Natürlich sind die Grenzen hier fließend, aber ich bin ziemlich sicher, dass die Jungs von Archive.org sich diesbezüglich ausreichend informiert haben.

Grundsätzlich befürworte ich das Projekt sehr. Natürlich würde ich bevorzugen, wenn die Studios selbst auf die Idee kommen würden, solche Schätzchen noch mal auf DVD zu bringen, aber das passiert in den seltensten Fällen...
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.873
Grundsätzlich befürworte ich das Projekt sehr. Natürlich würde ich bevorzugen, wenn die Studios selbst auf die Idee kommen würden, solche Schätzchen noch mal auf DVD zu bringen, aber das passiert in den seltensten Fällen...
Exakt das ist der springende Punkt. Kümmert sich der rechteinhaber nicht um die Inhalte sieht sich der Kunde anderswo um.. Da sollte man dann nicht überrascht sein :D
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Ich bin ziemlich sicher, dass das Urheberrecht hier umgangen werden kann.
Man darf ja theoretisch auch von einem aktuellen Kinofilm ein AniGIF machen. Wichtig ist hierbei, dass die Qualität im wesentlichen so weit runter geschraubt wird, dass es keine Konkurrenz darstellen kann und quasi eher ein Appetizer ist.
Es geht hier glaube ich eher nicht um die Qualität.

Ich vermute wie gesagt, dass archive.org sich hier auf die "fair use"-Klauseln im US-Urheberrecht beruft. Das US-Urheberrecht ist zwar insgesamt eher strenger als z.B. unser deutsches, hat aber auch viele sinnvolle Ausnahmeregelungen je nach Verwendungszweck. Z.B. für Bildungs- und Archiv-Zwecke statt kommerzieller Verwertung.
Solange archive.org nicht versucht Geld mit der Veröffentlichung dieser Inhalte zu machen, argumentieren kann, dass es darum geht sie für die Nachwelt zu erhalten, und sie Inhalte löschen, die klar einen Urheberrechtsverstoß darstellen (z.B. ein aktueller Roman, Kinofilm oder sowas.), dürften sie auf realtiv sicherem, juristischem Boden sein.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.020
Das müsste gehen. Das klassische Dolby Digital 5.1 ist ja komprimiert auf normalen Stereo-Kanälen und wird dann vom Decoder auf den Surroundanlage verteilt.
Es dürfte damals nur kaum jemand einen kompatiblen Player und eine Surroundanlage dafür gehabt haben. Ich jedenfalls nicht. 🙂
Du verwechselst hier etwas bzw. wirfst selbst beide Begriffe in einen Raum - Dolby Digital und "Surround". Letzteres, also Dolby Surround bzw. Dolby ProLogic sind in die Stereo-Kanäle integrierbar - Dolby Digital ist - wie sollte man es auch anders vermuten - ein rein digitales Signal, das sechs einzelne, dedizierte Kanäle aufweist.

@SV3N
Da dies technisch nicht in VHS-Tonspuren abbildbar ist, muss es sich hier a) entweder um eine Nachvertonung oder b) um die falsche Begrifflichkeit im Artikel handeln.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Du verwechselst hier etwas bzw. wirfst selbst beide Begriffe in einen Raum - Dolby Digital und "Surround".
Ja. Du hast Recht. Da habe ich Begriffe durcheinandergeworfen.

Aber analoges Dolby Surround / Pro Logic ist ja durchaus möglich mit VHS-Kassetten und daraus kann man dann sicher auch direkt 5.1-Tonspuren für die digitalisierten Videos erzeugen. (Mit entsprechend eingeschränkter Qualität gegenüber einer Quelle mit dedizierten Surround-Tonspuren.) Man muss sich also nicht zwangsläufig aus anderen Quellen bedienen.
 
Top