VOSTRO 5568 Öffnung am Scharnier beim Umklappen

Gucky

Ensign
Registriert
Jan. 2003
Beiträge
239
Dell Vostro 5568 ( im Oktober 3 Jahre alt): Beim Zu/Aufklappen des Displays „öffnet“ sich quasi der Gehäuseboden( nur auf der linken Seite). Übt man Druck von oben/unten auf die Stelle aus, klicktes und die Lücke ist zu. Die Schrauben am Gehäuseboden habe ich nachgezogen, 2 Schrauben fühlen sich nicht fest an.
M.E. Fall für eine Reparaturwerkstatt. Zu Dell einschicken oder eine andere Werkstatt? Empfehlungen ?
Vostr5568_4.jpg
 
1-2 Tropfen Sekundenkleber?
 
Das sich zwei Schrauben nicht fest anfühlen, dürfte daran liegen, dass in dem Oberteil, die Gegenstücke der Schrauben ein bzw. abgerissen sein dürften (meiner Erfahrung nach) und im Grunde kannst du da nicht mehr viel machen, nur probieren was zu dort reparieren bzw. rekonstruieren. Was aber auch immer davon abhängt wieviel Arbeit und handwerkliches Geschick du hast und da rein stecken willst.

Was da klickt, ist lediglich so ja diese kleinen Rastnasen die den Spalt wirklich dicht halten sollen, aber die können den Druck der auf das übrige Gehäuse einwirkt nicht auffangen, dafür sind eigentlich die Schrauben da, deren Gewinde-Gegenstücke bei dir aber in dem Gehäuse gebrochen sein dürften.

Die Teile sind aber auch so kontruiert um nur eine gewisse Zeit zu halten (die Garantiezeit) und danach hast du sowas.

Insofern hat GINAC schon recht mit dem Sekundenkleber, aber ich würde den nicht an dem Spalt ansetzen sondern probieren, nimmt das Oberteil ab und guck was mit den Schrauben und deren Gegenstücken los ist und probiere dort vielleicht eher was zu kleben... wie lange es hält ist ungewiss.
 
Auf keinen Fall am Spalt kleben. Habe das Mal mit einem 2 Komponentenkleber gemacht....lief erst aber dann wurde die Spannung übertragen...danach hatte ich das Gehäuse in zwei Teilen.
 
Hallo, danke erstmal für eure Antworten.
Das mit dem Kleber, hatte zuerst auch an sowas gedacht, las ich bleiben. Auch falls es halten sollte, irgend wann muss der Akku gewechselt werden und dann holt mich diese Reparatur wieder ein :-))
Werde die Unterseite nächste Woche mal öffnen.....
 
Nachdem ich die Unterseite geöffnet hatte, da habe ich von einer eigenen Reparatur doch die Finger gelassen. Das Ding nach Dell eingeschickt, Kostenvoranschlag , Reparaturfreigabe... Nach 3 Wochen hatte ich das Ding wieder.. Kosten rund 230€ incl. neuen Akku. ( war nach 3 Jahren sowieso notwendig) Nervig an der ganzen Aktion war nur UPS.....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: species_0001
Zurück
Oben