VR-Einstieg um die ~300€ sinnvoll?

Muscapee

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
242
Hi Leute,

nachdem ich im Elektrofachmarkt eine VR Brille getestet habe, bin ich nun etwas angefixxt.
Meine Preisvorstellung liegt so um die 300€. Gerne auch gebraucht.

Was genau es werden soll weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ob eine Stand alone, WMR oder sowas wie ne Oculus Rift. Ich bin ehrlich gesagt total erschlagen von den ganzen Begriffen und dem großen Markt.

Vorab mal meine PC Konfiguration:

Intel Xeon 1230 v2
8GB PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2
16GB RAM

Was mir wichtig wäre ist natürlich ein möglichst gutes Display für das Geld und ein super Tracking, so dass das zielen wie zb. in Pavlov gut funktioniert.

Ich habe nicht vor mich großartig mit der Brille zu bewegen, maximal 2x2m. Aber wohl meistens im sitzen.
Von daher würden mich Kabel wohl nicht großartig stören.

Die Oculus Rift der ersten generation bekommt man ja schon um die 300€.
Weiterhin ist mir die Samsung Odyssey+ aufgefallen. Allerdings soll sie ja einige trackingprobleme haben.

Würde mich freuen wenn ihr da ein paar empfehlungen für mich habt, so dass ich mir eine kleine Auswahl aufbauen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

teufelernie

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.288
Leider keine Erfahrung auf dem Gebiet, bin da aber auch generell interessiert wie du. Mein Eindruck war aber, dass man da für unter ca 550€ nichts sinnvolles bekommt.
Zumal du dann immer noch dieses und jenes Zubehör später nachkaufen möchtest eher noch teurer.

Zu Ocolus: Die Firma gehört Facebook und kommt für mich daher nicht in Frage.
 

iXoDeZz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
437
300€ ist in der Tat ein wenig schwierig, sollte für einen Einsteig aber nicht unmöglich sein.
Eine Oculus wäre, wie du sagst, auf jeden Fall eine Option. Bestpreis ohne die Touch Controller war glaube ich mal 269€ bei Saturn.
Aus meiner Sicht die bessere Alternative für einen Einstieg wäre aber Windows Mixed Reality. Da gibt es zB die Lenovo Explorer (oder die baugleiche Medion Erazer X1000) immer mal wieder um 200€.
 

HyperSnap

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
745
Meine Rift hatte auch nur 299 gekostet im Mediamarkt komplett mit allen.
Einfach mal ab und zu die Angebote anschauen.
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.409
Die Rift wird offiziell nicht mehr angeboten. Ich bin auch kein Freund von Gebrauchtkauf bei VR - wenn etwas kaputt geht kann es schnell teuer werden.

Sehr nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:

  • günstiges WMR Headset
  • Budget anheben und / oder auf Deals warten

Ob du mit der ersten Option glücklich wirst weiß ich aber nicht. Es ist eine Budget-Lösung und dafür werden an manchen Stellen auch Abstriche gemacht. Hardwaretechnisch bist du auch eher an der Grenze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tunk

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
131
Bei dem Preis bleibt eigentlich nur eine gebrauchte Rift.

Wenn du wert auf Multiplayershooter wie Pavlov legst wirst du dich am WMR Tracking stören.
Auf autarken Brillen laufen solche Spiele wie Pavlov, oder Onward nicht. Auch Left 4 Dead, oder Half Life VR werden darauf wahrscheinlich nicht laufen.

Entweder auf eine gebrauchte Vive sparen (Wobei du dann keine Thumpsticks hast, könnte im Multiplayer auch von Nachteil sein), oder eine Rift mit 3 Sensorstationen, sodass du dich auch mal im Kreis drehen kannst).
 

Tunk

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
131
Wenn ihn das "grottenschlechte", "fast nutzlose" Inside out Tracking nicht stört. XD

Die Rift S dürfte ja für Multiplayer Shooter ähnlich leicht im Nachteil sein.

Bei Rakuten gibt es mit dem Gutscheincode 10Mai plus 68 € in Bonuspunkte diesen Monat ganz gute Angebote.
Rift S und beide Quest Varianten aber momentan vergriffen.

In Sachen inside out könnte er sich dann aber auch eine Odyssey + holen.
Die gibt es auf ebay neu aus Amerika für 300 - 330 €. (Plus Zollgebühren wahrscheinlich)
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.409
Die Rift S hat schon ein spürbar größeres Trackinvolumen als WMR. Und natürlich deutlich bessere Controller. Wenn man mit der IPD gut liegt gibt es fast keinen Grund mehr für die Odyssey, außer man zockt hauptsächlich z.B. Elite: Dangerous.
 

Tunk

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
131
Er schreibt ja:
Was mir wichtig wäre ist natürlich ein möglichst gutes Display für das Geld und ein super Tracking, so dass das zielen wie zb. in Pavlov gut funktioniert.
Die Rift S hat doch die gleichen Kimme und Korn Probleme/Nachteile wie die WMR Brillen.

Im Grunde gibt es keine Brille die das bietet für 300 €.

Bei der Rift S gibt es zum Bild auch verschiedene Meinungen.
Mal heißt es es sind die gleichen Linsen und Das gleiche Panel der Oculus Go, mal heißt es der Gesamteindruck wäre besser als der der Vive Pro.

Vom Bild her ist zwischen O+ und Oculus Go aver ein riesen Unterschied.
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.409
Mit ein paar Änderung kannst du sogar einen Gunstock problemlos nutzen:


Mal heißt es es sind die gleichen Linsen und Das gleiche Panel der Oculus Go, mal heißt es der Gesamteindruck wäre besser als der der Vive Pro.
Warum ist das ein Widerspruch? Die Linsen der Go sind bei Weitem besser als die der Vive Pro (identisch zur OG Vive) und das Panel ist anders, aber auch nicht wirklich schlechter.

Vom Bild her ist zwischen O+ und Oculus Go aver ein riesen Unterschied.
Böse könnte ich jetzt sagen: Ja, die Odyssey+ ist halt einfach unscharf im Vergleich ;) Abgesehen vom Kontrast hat sie nicht wirklich signifikante Unterschiede.
 

Tunk

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
131
Der funktioniert aber auch wunderbar für WMR. :p


Er testet es sogar mit der O+.

Warum ist das ein Widerspruch? Die Linsen der Go sind bei Weitem besser als die der Vive Pro (identisch zur OG Vive) und das Panel ist anders, aber auch nicht wirklich schlechter.
Die Linsen der GO sind wirklich gut. Wenn das Bild wirklich so ist wie bei der Go dann kann man nur die O+ empfehlen. Das bessere Bild durch den Anti SDE Effekt ist der Go um Meilen voraus.
Ist sicherlich auch wieder etwas individuell und bei jedem anders. Aber GO und Rift habe ich zuhause direkt verglichen und das Bild war kaum zu unterscheiden.
Go/Rift im Vergleich zur O+ ist ein ganz anderes Level. Gerade für Leute die sich am SDE stören.

Böse könnte ich jetzt sagen: Ja, die Odyssey+ ist halt einfach unscharf im Vergleich ;) Abgesehen vom Kontrast hat sie nicht wirklich signifikante Unterschiede.
Wir hatten diese Diskussion ja endlos lang in den Vrodo Kommentaren. ;)

Böse könnte ich jetzt auch sagen das du die O+ noch nie auf hattest und dir ein eigenes Bild zu den Kommentaren bezüglich Weichzeichnung/ Unschärfe selber machen müsstest.
Das ist kaum spürbar. Die O+ ist ziemlich scharf, ohne SDE, auch in der Ferne. :)

Aber egal. Hier ging es ja um Kaufberatung um die 300 €.

Lighthouse fällt da komplett weg. So ein Gunstock kostet auch 130 € Oo

Da bleibt eigentlich nur eine gebrauchte Rift, oder Abzüge im Tracking und dann eine Rift S / O+,
je nachdem was wichtiger ist. Tracking allgemein, oder Bildqualität.

Mit einer RX 580 fällt die O+ aber auch wieder raus, das dürfte GTX 1060 Niveau sein?
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.409
@Tunk

Dann schau dir mal das aktuelle Video im Rift S Thread an - der hatte nämlich O+, Vive Pro und Rift S auf ;)

Dagegen finde ich es SEHR fragwürdig wenn man sagt dass Rift und Go kaum zu unterscheiden sind, Sorry. Der Unterschied ist deutlich.

Aber darum geht es ja nicht. Entweder er muss gebraucht kaufen - was ich nicht empfehlen würde, ein günstiges WMR Headset oder sollte sparen und zur Rift S greifen. Wenn Tracking wichtig ist, ist das der beste Kompromiss.
 

Kraeuterbutter

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
665
Böse könnte ich jetzt sagen: Ja, die Odyssey+ ist halt einfach unscharf im Vergleich ;) Abgesehen vom Kontrast hat sie nicht wirklich signifikante Unterschiede.
also ich habe beide, und zwichen
Odyssey+ und Oculus Go ist ein riesen Unterschied

ich hab z.b. "Toy Clash" auf beiden drauf
und die Grafik ist da bei der odyssey+ DEUTLICH besser (was den Bildeindruck, die Kanten, die Flächen usw. angeht ... texturen werden ja die gleichen verwendet)

also die höhere Auflösung finde ich merkt man, und deutlich weniger SDE

einzig eben: die Linsen ->> der Sweetspot.. da ist die Go vorne
aber da ist das einzige
Ergänzung ()

EDIT:

@Tunk - dein Posting er nach meinem gerade gelesen..
stimme dir zu.. das Bild der Odyssey+ ist schon deutlich besser als bei der GO
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.409
@Kraeuterbutter

Du vergleichst hier aber mehr die Grafik als das Panel. Render Target ist auch deutlich geringer bei der Go.

Die Aufnahmen der Lens Shots sind zwar für Farben und Schwarzwerte unbrauchbar, aber SDE und Schärfe kannst du vergleichend schon betrachten. Und da sieht die Rift S nicht schlechter aus.

Odyssey+ etwas weniger SDE, dafür etwas weniger scharf. So wird wohl der Konsens sein nach Release. Der bessere Kontrast bleibt natürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraeuterbutter

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
665
nein.. da das Spiel sowohl auf der Go als auch im Steam-STore die GLEICHE Grafik hat...
ist nur die Auflösung höher (wegen höherer Panel-Auflösung)
dann kommt noch bei der Odyssey+ eventuell Supersampling dazu (und bei der Go das Fixed foveated rendering)

aber die Grafik ist die Selbe
(recht einfach gehalten, siehe:
https://i.ytimg.com/vi/i8PdpbXy2W8/maxresdefault.jpg )

ist aber auch beim Filmschauen ja gut zu sehen..
sagte ich an anderer STelle.
Vive -> Filmschauen unmöglich weil grausames Bild
Go -> für notfall erträglich (im Zelt, etc.. weil ja mobil)
Odyssey+ -> Bild schon gut akzeptabel (Brillenkomfort stört mich, bei Filmen mit Untertitel der kleine Sweetspot)

das Filmmaterial ist jedesmal das Selbe
 

m.Kobold

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.918
Vorab mal meine PC Konfiguration:

Intel Xeon 1230 v2
8GB PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2
16GB RAM

Was mir wichtig wäre ist natürlich ein möglichst gutes Display für das Geld und ein super Tracking, so dass das zielen wie zb. in Pavlov gut funktioniert.

Ich habe nicht vor mich großartig mit der Brille zu bewegen, maximal 2x2m. Aber wohl meistens im sitzen.
Von daher würden mich Kabel wohl nicht großartig stören.

Die Oculus Rift der ersten generation bekommt man ja schon um die 300€.
Weiterhin ist mir die Samsung Odyssey+ aufgefallen. Allerdings soll sie ja einige trackingprobleme haben.

Würde mich freuen wenn ihr da ein paar empfehlungen für mich habt, so dass ich mir eine kleine Auswahl aufbauen kann.
Dein PC ist ja jetzt nicht mehr so der Burner... wirlich gutes Tracking gibts erst mit 3 Sensoren bei der Rift CV1.

Wirklich sauberes Tracking wirst du schon allein durch die PC performance nicht immer hinbekommen.
USB Anschlüsse ist auch ein Thema und die Bandbreiten verteilung damit die USB Hostcontroller auf dem Mainboard nicht einseitig überlastet werden, wodurch sich hickups bemerkbar machen können.

Am anfang denkt man fast nur über das Display nach, was aber auch wichtig ist, sind die Linsen.
Während die Linsen bei Oculus so das beste zwischen schärfe/sweetspot darstellt, können die
WMR Geräte zwar mit einen höher aufgelösten Display Punkten aber mit schlechter Linsenschärfe außerhalb der Linsenmitte.

Tragekomfort wird auch immer wieder unterschätzt, fast kein Produkt hat direkt von der Stange einen wirklich guten Tragekomfort
zumindest nicht von den 300€ Geräten (ausnahme wäre hier wohl die Oculus Go, aber damit kannste kein Pavlov zocken soviel ich weiß), entweder direkt bei ebay gucken ob noch VR Cover Polster als zubehör dabei liegen.

Schon allein durch einen schnellen PC holt man durch höhere Auflösung nochmal locker 30-40% schärfe aus dem Gerät.
Es kommt immer auf die Ansprüche an, auch wie störend du die Godrays der CV1 Linsen empfindest ist eine frage.

Ganz wichtig ist, wie groß ist deine IPD (Augenabstände) und brauchst du eine Sehhilfe?
Man guckt ja in VR meistens 2-3meter weit (bei jeden HMD anders).
 

kellerbach

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.442
@Muscapee
Falls du dich für wmr entscheidest, empfehle ich dir folgendes: sorge für eine spezielle Ausleuchtung in deinem Raum, indem du in den 3 Ecken des Raums je eine Lampe platzierst und sie diffus GEGEN die jeweilige Ecke strahlen läßt. Ich habe alles mögliche probiert, und damit ist das Tracking AUSSETZERFREI. Ja, aussetzerfrei. Außer dem bekannten Problem im Nahfeld, dem man entweder via Gunstock begegnen kann oder durch Adapation, also daß man bestimmte Konstellationen beim Zielen vermeidet.

Den Gunstockpreis kann man auf 69 Euro (mit protube Komponenten) drücken, indem man sich günstig ein Alurohr besorgt und das am Ende hochbiegt. Ich gebe dir da gern ne Anleitung.
 
Zuletzt bearbeitet: (TE verwechselt :p)

Tunk

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
131
Dann schau dir mal das aktuelle Video im Rift S Thread an - der hatte nämlich O+, Vive Pro und Rift S auf ;)
Das Video von VRLegion habe ich gestern Abend gesehen, daher auch der Vergleich zur Vive Pro, den ich nicht ganz nachvollziehen kann. Im Review zur O+ hieß es von VR Legion der Bildeindruck wäre besser als zur 5K+ und die wird ja auch immer über der Vive Pro gehandhabt.

Aber egal, bevor hier wirklich wieder Grundsatzdiskussionen losgehen. ;)

Vielleicht sagt ja der TE noch was dazu wie wichtig ihm nun Tracking und Bildeindruck wirklich sind.
Zwischen Rift und Rift S sollte man schon zur Rift S greifen, wenn auch mit etwas schlechterem Kimme und Korn Tracking. Linsen und Godrays sind auf jedenfall besser als bei der Rift.

Edit:
@kellerbach
Danke für den Tipp. Habe eigentlich nie Probleme mit dem Tracking. ^_^

So einen Gunstock brauche ich auch nicht, da ich solche Spiele bisher nicht groß gespielt habe.
Dauernd mit so einem Stock rumrennen fand ich bei der PSVR mit dem Aimcontroller schon ziemlich unbequem.

Dagegen finde ich es SEHR fragwürdig wenn man sagt dass Rift und Go kaum zu unterscheiden sind, Sorry. Der Unterschied ist deutlich.
Herr Steiner von Vrodo meinte in seinem Review ja auch: "Hätte ich nicht gewusst das es eine Rift S ist, ich hätte den Unterschied zur Rift nicht gemerkt."
Reviews sind halt immer so ne Sache. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

marcus locos

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.034
Ich würde auch die Rift-S empfehlen. Er hätte beim Angebot zuschlagen müssen. Die Rift-S war doch vor paar Tagen für ca. 400eur zu haben. Eine gebrauchte Rift würde ich auch nicht mehr nehmen. Bin da der gleichen Meinung wie Blaexe. Außerdem würde ich keinem VR Einsteiger eine VR Brille der 1. Generation vor 3 Jahren empfehlen. Auch wenn die Rift keine schlechte VR Brille ist. Wenn man sich die Videos zu Rift-S anschaut dann ist sogar ein Upgrade von Rift zu Rift-S gar nicht mal so schlecht. Ja klar das etwas schlechtere Tracking aber dafür hat man ein besseres Bild. Hätte die Rift-S auch Touch Controller wie die Rift dann hätte ich mir die wahrscheinlich auch gekauft aber dann würde ich das Tracking lange und ausgiebig testen ob mich das wirklich stört.
 
Top