Während des spielens plötzlich Bildschirm aus und kein Signal

Bzk

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
29
#1
Hallo liebe Community.
Während dem spielen vom Game (Tekken 7) geht nach ungefähr 30 min mein Pc in so eine Art Standby Modus. Bildschirm sagt kein Signal und es hilft nur noch den Pc von Hand auszuschalten. Ich habe ungefähr seit 1 Jahr keine anspruchsvollen Games gespielt. Ich hatte damals spiele wie Battlefield 3-4 , Crysis 1-3 , Bioshock 1-3 alle problemlos spielen können.
Ich spiele Tekken 7 auch mit 50-60 Fps ! (auf Mittlere Grafikeinstellungen)
Könnte es sich hier um eine Art Überhitzung handeln ?
Wie kann ich das problem lösen oder könnte sogar meine Grafikkarte oder Cpu defekt sein ?

ich freue mich auf eure Antworten

Liebe Grüße Bzk

Meine Pc Specs:

Cpu : A8 3870
Grafikkarte : Radeon 7750HD (1Gb)
Ram : 8Gb
Windows 7 x64
 

Bzk

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
29
#3
@Balu1960 Erstmal danke für deine so schnelle Antwort. Ich kenn mich da nicht soo sehr aus kannst du mir sagen wie ich das mache (Win 7)
 

Bzk

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
29
#5
@Cardhu Ja Treiber sind auf dem neuesten stand. Ich könnte es mal testen aber du müsstest mir sagen wie ich das am besten mache , also beim Spielen überblick auf die Temperaturen zu haben. Jetzt im Normal Zustand ist die Grafikkarte bei 40C.
Ergänzung ()

@Cardhu Also ich hab jetzt mit Msi Afterburner mir die Temperaturen beim Spielen anzeigen lassen. Es liegt an der Grafikkarte... Cpu bleibt konstant auf 40c und Grafikkarte ist von 50c auf 97c gestiegen und da hab ich das Spiel dann geschlossen. Jetzt ist meine Frage wie kann ich das Problem lösen ? Ich finds komisch das ich keinerlei Framedrops habe und mit 50-60 Fps spielen kann aber die Grafikkarte anfängt zu überhitzen. Grafikkarte ist auch nicht übertaktet. Könnte es eventuell was bringen die Grafikkarte bisschen zu untertakten ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cardhu

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.517
#6
Bei einer mittlerweile doch recht betakten Grafikkarte kann es sehr viel bringen die Wärmeleitpaste zu erneuern.
Bei Kunden hab ich die Erfahrung gemacht, dass wenn die Lüfter ok waren (!), aber die Grafikkarte so extrem heiß wurde, dass man mit neuer WLP durchaus 10-20°C niedrigere Temperaturen erreichen konnte.

Eine 7750 sollte sehr simpel vom Kühler her aufgebaut sein, dass das jeder Laie tauschen können sollte ;)
 

Bzk

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
29
#7
@Cardhu Danke werde ich aufjedenfall ausprobieren. Wusste nicht das man bei Grafikkarten auch WLP brauch. Vielen vielen Dank du hast mir super weiter geholfen ! Liebe Grüße Bzk
 

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.561
#8
Vor allem muss man natürlich die Kühl-Lamellen unter dem Lüfter reinigen, also dass die nicht mit Staub verlegt sind, und die Kühlluft freie Bahn hat. Neue WLP kann etwas bringen, aber bevor man die tauscht, erst mal alle anderen möglichen Fehlerquellen ausschließen. Die Lüfterkurve im Treiber ist auch aktiviert, also nicht fixe Drehzahl auf leise für den Grafikkartenlüfter? Das kann man sich nur im 2D-Betrieb leisten.
 

Gianapapa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
75
#9
Ich denke nicht, das der Tausch von WLP nötig ist. Habe selbst die 7770 und reinige dort ca 1x im Jahr die Lüfterblätter mit einem Pinsel und die Lamellen. dabei gewinne ich jedesmal ca 10 ° Temperaturabfall, ohne die WLP jemals getauscht zu haben.
 

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.288
#10
[…] Jetzt ist meine Frage wie kann ich das Problem lösen ? Ich finds komisch das ich keinerlei Framedrops habe und mit 50-60 Fps spielen kann aber die Grafikkarte anfängt zu überhitzen.
Wie mein Vorredner @Cardhu schon richtigerweise sagt;
Einmal ein vernünftige Wärmeleitpaste kaufen (bspw. MX4 von Arctic, circa 5,– €), Kühler abnehmen und die WLP anschließend erneuern. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kann das praktisch Jeder.
  1. Karte ausbauen und reinigen
  2. Kühler abbauen
  3. Mit Isopropanol oder Feuerzeug-Benzin den Kühler und GPU-Die reinigen
    Isopropanol/Isopropylalkohol (bitte nur mindestens 70%ig) bekommt Du in der Apotheke für 3-5,–€ und Feuerzeug-Benzin (bitte nur im Original von Zippo; alles andere ölt zu stark da schlicht qualitativ zu minderwertig/gestreckt) bekommst Du bei Edeka, Aldi, Lidl & Co an der Kasse für 2,79 € oder an jeder Tankstelle.
  4. Sämtliche Reste der alten Wärmeleitpaste restlos entfernen
    Das geht am besten, indem Du das Feuerzeug-Benzin auf die Die tröpfelst und kurz für 10-20 Sekunden einweichen läßt. Wen Du statt Feuerzeug-Benzin Isopropanol verwendest, dies nicht einweichen lassen (verdunstet ohnehin binnen wenigen Sekunden). Getränkte Wattestäbchen eignen sich hervorragend um auch die letzten Reste von WLP zu entfernen.
  5. Wärmeleitpaste dünn (kleiner Klecks auf der Mitte des Die (nicht auf beiden Seiten) und die Karte wieder zusammenbauen.
  6. Karte einbauen und Du hast für die nächsten Jahre Ruhe und die Karte dient Dir weiterhin.
Das erneuern der WLP dauert wirklich keine zehn Minuten, kann Jeder.
… Grafikkarte ist auch nicht übertaktet. Könnte es eventuell was bringen die Grafikkarte bisschen zu untertakten ?
Nein! Lass bloß die Finger von soetwas! Übertakten als Problemlösung ist die denkbar schlechteste Lösung – und das machen nur Chaoten, die schlicht und ergreifend keine Ahnung haben.

Wenn die Karte überhitzt, muß die Wärmeleitpaste einfach erneuert werden – da ist Übertakten keine Lösung!
Die Karte hat sehr wahrscheinlich noch die Original-Paste von '12 drauf, ist vollkommen ausgetrocknet und kann einfach keine Wärme mehr abführen, sprich die Funktion des Kühlers ist sehr stark eingeschränkt.

Die Karte ist schon älter, sie funktioniert bis auf die höheren Temperaturen wunderbar, oder?
Wenn Du tatsächlich dafür sorgen willst, daß Du dir jetzt direkt bei den aktuellen Marktpreisen eine neue Grafikkarte kaufen willst, weil Du mußt – weil Du dir die HD 7750 durch (in dieser Situation) grenzdebiles und einfach beknacktes übertakten – gegrillt hast, bitte sehr.

Benutze bitte Dein Verstand, reinige die Karte und erneuere die Wärmeleitpaste und die Karte wird dir auch die nächsten Jahre noch treue Dienste leisten – und später, wenn Du mal wirklich an einem Samstagabend in Not bist, als Ersatz dienen. Und dann wirst Du außerordentlich dankbar sein, daß Du sie noch hast.


In diesem Sinne

Smartcom
 

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.288
#12
Ich denke nicht, das der Tausch von WLP nötig ist. Habe selbst die 7770 und reinige dort ca 1x im Jahr die Lüfterblätter mit einem Pinsel und die Lamellen. dabei gewinne ich jedesmal ca 10 ° Temperaturabfall, ohne die WLP jemals getauscht zu haben.
Trotzdem würdet Du deutlich bessere Temperaturen erhalten, wenn Du einmal im Jahr (oder von mir aus auch alle zwei Jahre) mal die Wärmeleitpaste erneuerst.

Wärmeleitpaste hält halt nicht ewig und verliert durch die Verdunstung der Fluss- und Feuchthaltemittel halt prinzipbedingt an Viskosität, was dazu führt, daß nach geraumer Zeit aufgrund ständiger Hitzeeinwirkung nurmehr (je nach Typ der WLP) Aluminium-, Silber-, Plastik, oder Kupfer-Pulver oder -Staub übrig bleibt – während die Zwischenräume keine Wärmeübertragung mehr gewährleisten.

Das Problem kann man nur umgehen, indem man WLP verwendet, die nicht austrocknen kann → Flüssigmetall.


In diesem Sinne

Smartcom
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
4.705
#13
Richtig, er schrieb untertakten, außerdem ist die MX4 Schrott, bei meiner letzten Chance hielt sie 7 Monate bis die GPU 90°C+ erreichte, Kühler runter und gesehen es war wiedermal kaum was da obwohl ich ziemlich großzügig war, sowas hatte ich mit keiner anderen egal ob teure Mastergel Maker, NH-T1 oder billigste Ceramic oder Amalgan.
Die halten Jahre ohne große Änderungen, nur mit den schrottigen MX2/MX4 immer wieder Probleme. Das war vor 10 Jahren mal anders.
Rechner ist von Staub befreit?
Welches Netzteil ist verbaut?
 

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.288
#14

mykoma

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.110
#15
Sollte es nicht helfen, wenn du den PC und insbesondere die GPU von Staub befreist, kann es allerdings durchaus helfen, die GPU zu untertakten oder die Spannung geringfügig anzuheben.

Elektronische Bauteile altern wie alles andere auch und mit der Zeit passiert es gerne mal, das der Chip den Takt mit der voreingestellten Spannung unter Last nicht mehr halten kann.
In dem Fall hilft es dann, Takt zu reduzieren oder Spannung zu erhöhen, was davon besser ist kann man im Vorfeld nicht sagen, das ist Situationsabhängig.
Wenn du die Wärmeleitpaste getauscht, den Kühler gereinigt hast und die Temperaturen unter Last gut aussehen, spricht nichts gegen etwas mehr Spannung.
Kämpft die Karte hingegen weiter mit hohen Temperaturen, würde ich eher den Takt etwas reduzieren.
 

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.288
#16
Richtig, er schrieb untertakten, außerdem ist die MX4 Schrott, bei meiner letzten Chance hielt sie 7 Monate bis die GPU 90°C+ erreichte, Kühler runter und gesehen es war wiedermal kaum was da obwohl ich ziemlich großzügig war, sowas hatte ich mit keiner anderen egal ob teure Mastergel Maker, NH-T1 oder billigste Ceramic oder Amalgan.
Die halten Jahre ohne große Änderungen, nur mit den schrottigen MX2/MX4 immer wieder Probleme. Das war vor 10 Jahren mal anders.
Rechner ist von Staub befreit?
Welches Netzteil ist verbaut?
Ja, war ich zu vorschnell, mein Fehler. Die MX-4 war lange Jahre die Referenz und der Preis/Leistungs-König, gut möglich daß sich das geändert hat – dann nimmt er halt eine andere. Ich hatte noch nie Probleme mit ihr.

Im letzten großen Test letztes Jahr schnitt die MX-4 immer im oberen Drittel des Tests ab, also kann sie so dermaßen schlecht nicht wirklich sein. Ob es bessere geben mag, daß hat hier Keiner in Abrede gestellt, ich am allerwenigsten. Für bessere WLPs zahl man aber doch schon deutlich drauf.

Wenn sie bei Dir nur wenige Monate gehalten hat, kann das in der Tat daran gelegen haben, daß Du tatsächlich (wie Du ja selber schreibst) zu großzügig warst – dadurch der Spalt zwischen Heatspreader und Kühler zu groß war und das verdunsten der Flussmittel noch stark beschleunigt hat.

Elektronische Bauteile altern wie alles andere auch und mit der Zeit passiert es gerne mal, das der Chip den Takt mit der voreingestellten Spannung unter Last nicht mehr halten kann.
In dem Fall hilft es dann, Takt zu reduzieren oder Spannung zu erhöhen, was davon besser ist kann man im Vorfeld nicht sagen, das ist Situationsabhängig.
Wenn du die Wärmeleitpaste getauscht, den Kühler gereinigt hast und die Temperaturen unter Last gut aussehen, spricht nichts gegen etwas mehr Spannung.
Kämpft die Karte hingegen weiter mit hohen Temperaturen, würde ich eher den Takt etwas reduzieren.
Wenn ein Degrading (.i.S.v elektrischo-mechanisch bedingtem Abbau) des Taktpotentials der Fall wäre, hätte er Bluescreens. Er hat ja aber nach eigener Aussage lediglich nur sehr hohe Temperaturen von annähernd 100°C, mehr nicht. Und die Karte hat wahrscheinlich noch niemals neue WLP bekommen, seit über sechs Jahren …

Alles andere als ein Erneuerung der Wärmeleitpaste, ich nur ein herumdoktern an Symptomen.
Mehr Spannung verschlimmert das Überhitzen ja nur noch mehr und untervolten kann er später ja noch immer zusätzlich …


In diesem Sinne

Smartcom
 
Zuletzt bearbeitet:

Bzk

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
29
#18
Erstmal herzlichen Dank an alle Posts hier ! Ich hab euren Rat befolgt und habe geschaut ob mein Rechner innen verstaubt ist. Pc auf und siehe da :D alle Kühler waren komplett verstaubt. Ich hab meinen Rechner das letzte mal glaube ich vor 2 Jahren gereinigt (*schäm*). Also alles vorsichtig abgeschraubt Picobello gereinigt.
Resultat
Vorher : Tekken 7 nach 20 min = 100 °C // Nachher : Tekken 7 nach 2 Stunden = 65 °C ....
________________________________________________________________________________________________________________________
STAUB IST GIFT :D !
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.288
#19
Und … nun?
Erneuerst Du die Wärmeleitpaste, oder gedenkst Du die Karte in dem Zustand weiter zu benutzen?


In diesem Sinne

Smartcom
 
Top