Was muss man bei einem BIOS-Update beachten bzw. wie funktioniert es?

Patch

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
727
Halöle alle zusammen,

ich will mein Notebook auf die neuste BIOS-Version flashen (hab V1.32, aktuell ist aber V1.36).Aber meine Fragen dazu sind: Wie funktioniert so ein BIOS-Update überhaupt?Bleiben beim BIOS-Update ALLE Daten die davor drauf waren (Musik,Bilder,Videos,Dokumente) auf dem PC oder muss ich ein Backup anlegen?Kann irgendwas schiefgehen?


Gruß

Patch ;)
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
Natürlich bleiben die Daten erhalten.

Wie es geht, solltest du beim Mainboard-Hersteller nachsehen.

Es ist durchaus möglich, dass das Board kaputt geht.
 

Patch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
727
Warum,wenn ich mal höflich fragen dürfte? :freaky:
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
Wenn irgendetwas schief geht, dann ist der Bios-Chip auf dem Mainboard unbrauchbar.
Ggf. kann dein Board dann nicht einmal mehr booten, weil das Teil dann nicht mal mehr weiß, was es machen soll, um es mal einfach auszudrücken.

Das ist mir erst neulich bei meinem Board passiert (AsRock Extreme3 Gen3).

Man muss aber sagen, dass das heutzutage selten passiert.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.564
Wenn zum Beispiel beim flashen der Strom ausfällt, sind die alten Daten gelöscht, die neuen Daten werden nicht mehr gespiechert, wenn kein Dualbios verbaut wurde, Pech und es muss evtl ein neuer Chip rein oder eine Fachfirma muss neu flashen.
(Musik,Bilder,Videos,Dokumente) auf dem PC
Die Daten auf der Festplatte sind nicht davon betroffen, die sind ja auf der Platte und nicht im Bios gespeichert.
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
Das würde ich so keinesfalls sagen (@Bummi)!

Ein Bios-Update sollte man nur machen, wenn es Probleme oder Features gibt, die man will oder braucht.
Wenn alles läuft, sollte man es lassen.

Ich flashe ja auch nicht den ganzen Tag mein Auto, nur weil es eine höhere Versionsnummer gibt.
 

Patch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
727
Es sollte aber doch alles funktionieren,wenn ich alles genau befolge,oder?Und zu den Daten:Man kann ja zur Sicherheit mal ein klitzekleines Backup machen, oder nicht ? ;)

#arktom:Ich möchte meinen Prozessor wechseln und für den muss man auf die neuste Version flashen :D

Und P.S an alle: Hab jetzt nen Acer und auf deren Supportseite gibts dad aktuelle BIOS obwohl der BIOS Hersteller Phoenix ist.Kann ich dann auch die auf der Supportseite laden?
 
Zuletzt bearbeitet:

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
Ein Backup solltest du eigentlich sowieso haben, aber ein fehlschlagendes Update des Bios wird deinen Daten nicht schaden.

Und nur, weil du alles nach Anleitung machst, heißt es nicht, dass es zu 100% funktioniert.
 

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
Zu den Daten:

Du solltest IMMER ein Backup machen, egal ob du ein Bios-Update machst oder nicht. Wenn sie dir egal sind, dann mach halt keines.
Was ist das überhaupt für eine Frage, ob du ein Backup machen darfst? Fragst du uns auch, ob wir dich auf die Toilette lassen?

Zum Bio-Update:

In deinem Falle kommst du nicht herum, und wenn du dich an die Anweisungen hältst, dann passiert in den seltensten Fällen etwas. (Nein, einen 100% Schein kann ich dir nicht ausfüllen). Mir selber kam mal ein Stromausfall dazwischen, da dachte ich:

"Toll, wieder im falschen Film gelandet". ;-)

Alle anderen in den letzten ~15 Jahren haben mir dafür keinen Probleme bereitet.

Ich flashe ja auch nicht den ganzen Tag mein Auto, nur weil es eine höhere Versionsnummer gibt.
Ähmm... ach, keinen Kommentar. ;)
 
M

miac

Gast
Heute ist ein Failsafe BIOS Standard. Ist also kein Problem.

Und selbst Stromausfall - beim Laptop eher unwahrscheinlich.
 

Bummi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
963
Ich mache seit 15 Jahren oder so Biosupdates,
bislang ohne Probleme.
Wenn der Strom ausfällt :-)
oh man nun macht mal keine Panik.
 
Zuletzt bearbeitet:

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
[...]

In deinem Falle kommst du nicht herum, und wenn du dich an die Anweisungen hältst, dann passiert in den seltensten Fällen etwas. (Nein, einen 100% Schein kann ich dir nicht ausfüllen). Mir selber kam mal ein Stromausfall dazwischen, da dachte ich:

"Toll, wieder im falschen Film gelandet". ;-)
[...]



Ähmm... ach, keinen Kommentar. ;)
Darf ich mal fragen, wieso, weshalb, warum?

Ansonsten volle Zustimmung, bei mir war das Problem übrigens kein Stromausfall, sondern ein USB-Stick, der bis zu dem Zeitpunkt 2 Jahre lang ohne Probleme funktioniert hat.
 

Patch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
727
Ja danke an alle, aber leider weiß ich immer noch nicht wie ein BIOS-Update überhaupt funktioniert :D :D :D
 
M

miac

Gast
Wie das genau bei dir funktioniert, hängt von dem Hersteller ab - und den hast Du, glaube ich, bisher geheim gehalten.
 

DjNDB

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.533
Welches Notebook Modell hast du denn genau? Da würde ich erstmal genau nachlesen.

Das ist mir erst neulich bei meinem Board passiert (AsRock Extreme3 Gen3).
Ist mir neulich auch beim ASRock B75 Pro3 passiert, obwohl ich es direkt aus dem UEFI runterladen und aktualisieren ließ. Zum Glück kann man da aber einfach einen USB stick mit dem UEFI ROM anschließen (ASRock Crashless BIOS), und es wird automatisch neu geflasht.
Zuvor hatte ich auch nie Probleme mit BIOS updates in ~20 Jahren von DOS disketten oder CDs.
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.226
@DjNDB: Bei mir ging wirklich nichts mehr.
Aber ein Tipp. In einem anderen, englischsprachigen Forum hat mir eine AsRock-Mitarbeiterin einen neuen Bios-Chip zugesendet.
 

Patch

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
727
#miac

Geheim gehalten?

Siehe meinen Post oben- Hersteller Phoenix, BIOS wird aber auf der Acer Seite angeboten.
 
Top