Wasserkühlung?

Wonaxx

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
9
Hi erstmal ich überlege mir eine Wasserkühlung zuzulegen doch weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnt mit dem Equipment was ich momentan habe. Und ich kenne mich auch nicht wirklich aus. Und wenn möglich würde ich gerne Übertakten wenn das mit meinem jetzigem Prozessor überhauptmöglich ist auch darauf erhoffe ich eine Antwort.

Grafikkarte GTX 1060 6GB

Prozessor AMD Ryzen 5 1600
SSD Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO interne SSD 500GB
Mainboard: MSI B350 PC MATE
RAM: 2x 8GB also ingesammt 16GB

Hoffe die Daten reichen aus!

Vielen Dank! Hoffe auf eine Antwort :D
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.972
Übertakten geht natürlich ,da kann man auch ein guten 40-50€ Luftkühler nehmen.
Für ne AIO Wasserkühlung die so gut ist wie ein Luftkühler legst halt mindestens 120€.
Und für ne richtige Wasserkühlung bist du so bei 300€+

Und man müsste dann noch dein Gehäuse wissen und was du vor hast zu Kühlen mit der Wasserkühlung
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Hallo!

Also bei deinem Prozessor braucht es nicht unbedingt eine Wasserkühlung zum Übertakten.

Wenn du Lust auf das Basteln hast oder einen sehr leisen PC möchtest kannst du darüber nachdenken.

Was genau ist denn die Intention hinter dem Gadnken?
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.747
Ne Wasserkühlung lohnt sich praktisch nie, wenn man die extrem hohe Kosten, Aufwand und Wartung betrachtet.
Das ist mehr ne teure Spielerei...
 

Steve Jobs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
96
Wasserkühlung ist ne Highend Spielerei die sich zB. bei Systemen mit ner 2080 oder 2080ti lohnt. Wenn dir dein System zu laut ist hol dir einen ordentlichen CPU Kühler, oder besser investier in ein hochwertiges Gehäuse mit guter Schalldämmung.

Übertakten kannst du auch so mit Luftkühlung. Im Netz gibt es genug Tutorials die zeigen wie es geht. Mehr als 5-10 fps wirst du aber nicht rausholen können.
Cheers.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Wenn du Lust auf das Basteln hast oder einen sehr leisen PC möchtest kannst du darüber nachdenken.
Eine Wakü ist in nahezu jedem Fall lauter als eine gute Luftkühlung.
Wenn die Pumpe erstmal anspringt ist spätestens dann Schluss mit leise.

Gründe für eine Wasserkühlung wären entweder:
- Platzgründe
- Ästhetik
- Oder eben Leistung



Für ne AIO Wasserkühlung die so gut ist wie ein Luftkühler legst halt mindestens 120€.
Und für ne richtige Wasserkühlung bist du so bei 300€+
Na ja kommt drauf an was du unter "so gut" verstehst.

Wenn eine Wakü mal im Angebot ist kann es sich aber durchaus lohnen. Es gab bspw. die Corsair H100i V2 erst vor 2 Wochen für 85€ neu sowie die Corsair H80i für 69€. Mit beiden hast du exzellente Kühlleistung.

Grundsätzlich kannst du den 1600 auch mit einem guten Luftkühler wie dem be quiet! Shadow Rock 2 ohne Probleme gut kühlen und übertakten.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.796
Ein echter Custom Loop für einen AMD Ryzen 5 1600X und eine GTX 1060 ist ein wenig wie "mit Kanonen auf Spatzen schießen!"

Ich persönlich halte es für übertrieben und mit einem ordentlichen Luftkühler bist du sowohl leise als auch leistungsstark unterwegs.

Empfehlung: Thermalright ARO-M14 ~ 42,- Euro

Hierbei handelt es sich um die spezielle AM4/Ryzen Variante der Thermalright Machos.
 

GERmaximus

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.311
Eine Wakü ist in nahezu jedem Fall lauter als eine gute Luftkühlung.
Wenn die Pumpe erstmal anspringt ist spätestens dann Schluss mit leise.
Na bitte nicht alles über einen Kamm scheren.
Eine ordentliche Pumpe ist nicht mit einer aio zu vergleichen und man hört diese bei ausreichender Forderung nicht Mals.

Es gibt Pumpen die je nach Setup bei 20-30% genügend kühlen und von unhörbar bis gerade wahrnehmbar sind.
Selbst bei einem oc System ( 1080ti/8700k)

Grundsätzlich lohnt Wakü aber nicht unbedingt.
Es macht Spaß ein silent oc System zu haben, steht aber nicht im p/l Verhältnis
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Eine Wakü ist in nahezu jedem Fall lauter als eine gute Luftkühlung.
Wenn die Pumpe erstmal anspringt ist spätestens dann Schluss mit leise.
Das ist ja mal sowas von Schwachsinn. Im Idle ist Pumpe vielleicht lauter als eine Luftkühlung.
Aber NIEMALS unter irgendeiner Last.
Du musst eine D5 nichtmal auf 100% aufdrehen um ausreichen Flow zu haben, bei 60% kann ich immernoch meine HDD im Idle raushören. Und eine Pumpe nach Wassertemperatur zu steuern ist auch Humbug.
Weniger performante Pumpen wie die Magicool DCP450 waren für mich sogar unhörbar auf 100%.
AiO Pumpen sind zwar alles was lauter, aber selbst die sind leiser als ein Lüfter der auf 1000RPM+ dreht.

Würde dir auch erstmal empfehlen in ein paar gute Gehäuse-Fans zu investieren und in einen ordentlichen Luftkühler.
Der 1600 ist ohnehin nicht wirklich durch Temperatur limitiert, du stößt ab 3.7 - 3.8 einfach an eine Grenze wo du exponentiell mehr Saft in die CPU pumpen musst um höhere Take zu erreichen. Da macht der Verbrauch zur Performance einfach kaum Sinn mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Na bitte nicht alles über einen Kamm scheren.
Eine ordentliche Pumpe ist nicht mit einer aio zu vergleichen und man hört diese bei ausreichender Forderung nicht Mals.
Hast Recht das hätte ich spezifizieren sollen.

Ich ging bei der Fragestellung von einer AIO aus und darauf bezog sich auch mein Kommentar.


Das ist ja mal sowas von Schwachsinn. Im Idle ist Pumpe vielleicht lauter als eine Luftkühlung.

Aber NIEMALS unter irgendeiner Last.
Meiner Erfahrung mit AIOs nach ist es genau umgedreht. Eine AIO ist mit Pumpe und Lüftern weitaus lauter als eine gute Lüftkühlung. (Hatte vorher ein be quiet! Silent Rock 2 und nun eine Corsair H100i V2) Die Kühlleistung ist weitaus besser aber die Lautstärke ist weitaus höher.


Bei besagtem 1600 sollte eine Luftkühlung aber keinerlei Probleme haben diesen auch ordentlich zu kühlen.
Wenn AIO dann nur aus obigen Gründen der Ästhetik, Platzgründen oder eben weil man will. Im Alltag wird sich der Mehrpreis für die AIO nicht bemerkbar machen.
 

wddn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
269
Wasserkühlung: teure Spielerei mit nur geringem Mehrwert für die Mehrleistung , aber ich habe seit Jahren eine...

Auf der anderen Seite wechsle ich die GPUs seltener, da der GPU Kühler teuer ist...
 

GERmaximus

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.311
Bei besagtem 1600 sollte eine Luftkühlung aber keinerlei Probleme haben diesen auch ordentlich zu kühlen.
Sehe ich genauso.
Eine waku empfinde ich erst interessant wenn die GPU mit drin ist.
Die CPU lässt sich im vernünftigen 24/7 Setting mmn mit Luft ausreichend kühlen.

Willst du ein scharfes oc Profil im Alltag fahren, das silent, geht nichts an Wasser vorbei. Aio zähle ich nicht dazu.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Zuletzt bearbeitet:

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Dome87 natürlich war von einer AIO die Rede. Ich sprach davon in meinem Kommentar und der Kommentar, den ich zitierte sprach ebenfalls von einer AIO. Wenn du da die Verbindung nicht herstellen kannst tuts mir leid für dich.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Dome87 nicht wirklich denn mein Kommentar bezog sich, wie ich auch oben zitierte, auf:
Für ne AIO Wasserkühlung die so gut ist wie ein Luftkühler legst halt mindestens 120€.
Und für ne richtige Wasserkühlung bist du so bei 300€+
Wenn da nicht AIO steht brauche ich gerade entweder mehr Kaffee oder muss mir doch eine Brille zulegen.

Kein Plan warum da dann dein Zitat vor dem oben genannten kam ich habe schlichtweg nur auf "+Zitat" gedrückt und diese eingefügt und so kam es raus. Mein Kommentar bezog sich aber eben auf die AIO, die @bisy eingebracht hat und diesbezüglich bleibe ich eben auch bei meiner obigen Meinung bzgl. der Lautstärke.


Das hat jetzt damit nichts zu tun aber jetzt wo ich so drüber nachdenke würde ich vielleicht sogar vermuten dass der TE eine AIO meinte aber schlichtweg Wasserkühlung sagte weil es ja auch eine ist.....eventuell kennt er die Bezeichnung der AIOs da gerade nicht. Wäre aber schon interessant, dass er sich direkt für eine Custom-Wakü interessieren würde ohne damit jemals zu tun gehabt zu haben. Kannte ich bisher nur immer dass Leute mit einer AIO starten weil einfacher?
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Da der TE noch nicht wieder geantwortet hat können wir wegen AIO auch nur spekulieren.

Meine Aussage bzgl. der Lautstärke bei einer Custom Lösung war aber grundsätzlich richtig, darum ging es mir :)
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Aber egal ob AiO oder Custom-Loop, wir können uns alle einig sein das es bei einem 1600 und einer 1060 beides keinen wirklichen Sinn macht solange der TE nicht vorhat in Zukunft auf stärkere/teurere Hardware umzurüsten.

Hatte selbst für einige Zeit eine 240mm AiO (NZXT Kraken) auf meinem Ryzen 5 1600 bis der später durch einen 2700x ersetzt wurde (die dann nachher durch einen richtigen Wasserblock ersetzt wurde).
Die 140€ für die AiO würde ich definitiv nicht nochmal dafür ausgeben, erst recht nicht wenn man weiß das man später nicht die etwas heißeren Chips kühlen will.
Durch die AiO war der PC im Idle definitiv lauter/ungleichmäßiger (wegen Pumpe), und bei Last ist die Grafikkarte ohnehin lauter als der Stock-Lüfter. Je nach Position der AiO pustest du die Karte auch noch mit erwärmter Luft zu was nicht wirklich hilft. Mehr Overclocking gab es auch nicht wirklich, aber das ist eher ein 1rst-Gen Ryzen Ding.

Wenn das Gehäuse genug tiefe für einen ordentlichen Luftkühler hat würde ich das erstmal versuchen. Finde der Unterschied zwischen AiO und einem Macho stehen in keinem Verhältnis zum Preis.
Und eine Custom-Loop (ob für CPU oder CPU+GPU) lohnt sich bei den Komponenten auch nicht außer du weißt dass du zu Ryzen 3x00 Launch ordentlich zugreifst und den Block weiter benutzen kannst.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Dome87 das habe ich ja auch nicht behauptet. Custom Wakü spielen ja auch in einer ganz anderen Liga sowohl was Verarbeitung als auch Qualität (und damit meist ja auch Lautstärke) der Komponenten angeht.
AIOs sind da eher auf günstige Materialien ausgelegt.....klar die Hersteller wollen da ja was dran verdienen.

Hatte mir meine AIO auch nur zugelegt weil sie für 80€ im Angebot war. Da der Luftkühler auf den ich (der Optik wegen) ein Auge geworfen hatte dachte ich mir die 10€ machen den Bock da jetzt auch nicht fett.
Ist schon ein cooles Teil aber den vollen Preis von momentan sogar 130€ dafür finde ich zu viel.

Da sind Luftkühler für ich würde mal sagen 90% der Nutzer ohne Probleme vollkommen ausreichend.
Aber Wakü sind halt schon was feines. Ist wie mit Autos. Nicht jeder braucht Alu-/Chromfelgen am Auto aber es kann schon super aussehen. ;)


Edit:
Aber egal ob AiO oder Custom-Loop, wir können uns alle einig sein das es bei einem 1600 und einer 1060 beides keinen wirklichen Sinn macht solange der TE nicht vorhat in Zukunft auf stärkere/teurere Hardware umzurüsten.
Auf jeden Fall. Sinn macht es nicht.
Es sei denn man will es einfach mal haben, so wie bspw. bei mir.

Dass die 240mm AIO auf meinem Ryzen 2600 vollkommen unterfordert ist ist mir klar. Sieht trotzdem gut aus und darum gings mir ja eher.

Den 2600 würde eine 120mm AIO ohne Probleme kühlen, die es ja dann auch für um die 80€ gäbe. Aber 120mm AIO sieht auf ner CPU halt irgendwie verloren aus. :D


Durch die AiO war der PC im Idle definitiv lauter/ungleichmäßiger (wegen Pumpe), und bei Last ist die Grafikkarte ohnehin lauter als der Stock-Lüfter. Je nach Position der AiO pustest du die Karte auch noch mit erwärmter Luft zu was nicht wirklich hilft. Mehr Overclocking gab es auch nicht wirklich, aber das ist eher ein 1rst-Gen Ryzen Ding.
Stimmt das hatten wir bisher noch gar nicht angesprochen aber die Anbringungsmöglichkeiten im Gehäuse sind für eine AIO bzw. eine Wakü eben auch wichtig. Einen Radiator zu kaufen der dann nur in der Front sitzen kann und heiße Luft ins Gehäuse bläst ist meist irgendwie nicht so sinnig.

Wenn das Gehäuse genug tiefe für einen ordentlichen Luftkühler hat würde ich das erstmal versuchen. Finde der Unterschied zwischen AiO und einem Macho stehen in keinem Verhältnis zum Preis.
Kommt drauf an. Ich habe noch eine H80i V2 hier, die gab es letzte Woche für 69€. Überlege damit meinen 2400G zu kühlen. Und ja das ist overkill aber ich will den 2400G in eine Retro Gehäuse mit sehr wenig Platz einbauen da ist die AIO wahrscheinlich sinniger als ein Low-Profile Cooler. Aber das sehe ich erst wenn das Gehäuse kommt.

Diese AIO wäre aber auch für den Vollpreis noch für den 2600 oder 2600X interessant würde ich sagen. Und bei 80€ ist sie auch nicht ganz so überteuert (aber immer noch etwas überteuert) gegenüber Luftkühlern in meinen Augen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top