Wechsel von Sockel 1150 auf AM4 eher ein Rückschritt?

Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
28
#1
Hallo,

ich bin neu und habe sogleich eine Frage, oder besser, mehrere :)

Ich betreibe etwas Bildbearbeitung und spiele abends gerne mal eine Runde Battlefield 1. Andere Spiele werden kaum bis gar nicht gespielt.

Ich hatte bis dato einen PC mit einem Sockel-1150-Mainboard. Die weiteren Komponenten des vorhandenen PCs:

i7 4790
8GB DDR3 Ram 1333Mhz
Samsung 850 Evo SSD
BeQuiet E10 400Watt
GTX 1060 6GB


Nun haben sich folgende Dinge ereignet:

1. Ich verzeichne in letzter Zeit Systemabstürze. Nach vielem Herumtesten hab ich herausgefunden, dass mein Arbeitsspeicher wohl defekt ist. Memtest spuckt Fehler aus und ich habe massive Probleme in Spielen. Mit anderem RAM funktioniert der Rechner wunderbar.

2. Ich bin relativ günstig an DDR4-Ram gekommen, genauer gesagt zahle ich 75€ für 16GB DDR4 2400Mhz von Corsair. Diesen wollte eigentlich mein Bruder in seinem PC verbauen, er greift nun aber doch zu schnellerem RAM; deshalb kann ich den 2400er-Ram übernehmen.

3. Ich könnte einen Ryzen 5 1600 für 180€ kaufen, inkl. 2 Jahre Gewährleistung von Amazon.de.



Mir würde also eigentlich nur noch ein Mainboard fehlen, auf dem ich den 1600 und die 16GB DDR4-Ram betreiben kann. Ich muss zu Micro-ATX greifen und dachte an ein B350M-board, entweder von MSI oder von ASUS. Dachte an das Asus Prime B350M-A oder das MSI B350M Gaming Pro (beide liegen bei 80€).

Ich hätte also Ausgaben in Höhe von ca. 340€ für Mainboard, CPU und 16GB Ram. Mein Mainboard und den i7 4790 kann ich ja verkaufen (ca. 220€) und hätte dann sehr günstig, für ca. 120€ auf AM4 umgerüstet. Klingt ganz gut, oder?

Alleine für 16GB DDR3-Ram würde ich ja fast so viel zahlen. Und ich möchte dieses Geld ungern wieder in DDR3 bzw. in Sockel 1150 investieren.


Kommen wir zum Punkt: Kann ich davon ausgehen, dass ich mit dem genannten Ryzen-System eine ungefähre Leistung habe wie mit meinem alten System? Leistung brauche ich, wie gesagt, vor allem bei der Bildbearbeitung (Photoshop) und bei Battlefield 1. Ich möchte leistungstechnisch natürlich ungerne einen Rückschritt machen.


Sorry für den langen Text, möchte nur keinen Fehlkauf machen. Und danke schon mal für eure Meinung :)

Viele Grüße,
Ralf
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.416
#3
Spricht nix dagegen... Bekommst ja alles zum guten Preis. Deine alte Kombo geht ja auch noch zum guten Kurs weg
 

Ltcrusher

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.487
#4
Einen "Rückschritt" machst du im Sinne des Taktes schon, da dein i7-4790 "non-K" 3,6 GHz Grundtakt pro Kern hat, der RyZen 5 1600 hingegen "nur" 3,2 GHz pro Kern Grundtakt bietet.

Aber...der RyZen hat 6 echte Kerne und 12 Threads, der i7 4 echte Kerne und 8 Threads.

Den RyZen kannst du übertakten, deinen "non-K" i7 hingegen nicht. Zudem ist der Sockel 1150 schon ein toter Sockel, sprich ein Wechsel auf einen 4790K oder ein anderes Mainboard macht preislich nur Sinn, wenn man die Teile fast geschenkt bekommt.

Sollte der RyZen 5 1600 dir nicht reichen, kannste ja noch immer dann auf einen größeren wechseln.
 

roltu

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
28
#5
Super, danke erst mal :) Das dachte ich nämlich auch, dass der Sockel 1150 ja nicht mehr ganz frisch ist und das Geld in Ryzen besser investiert ist.

Müsste Ich den 1600 dann auf 3,6Ghz übertakten um mit dem 4790 in etwa gleichzuziehen?
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.416
#6
Hast dann nen aktuelles System, was auch noch weit später ein Aufrüsten ermöglicht!
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.213
#7
Solange du nicht übertaktest verlierst du etwas Single Core Leistung...ist aber bei ryzen ziemlich einfach solange du nicht das letzte MHz rausholen möchtest....RAM hat teilweise Probleme mit den am4 Board...sollte sich rumgesprochen haben😉. Mit den neuen agesa BIOS Versionen gibt es da aber starke Verbesserungen! Ich kann jetzt endlich meinen RAM auf seinen 3200MHz cl14 laufen lassen. Das hat mich allerdings viel Arbeit gekostet, weil es einige Fallstricke gibt, die Probleme machen, und von den xmp Profilen oft falsche oder on meinem Fall grausige Einstellungen vorgenommen werden.....wenn du aber eh nicht übermäßig schnellen RAM hast wirst du da hoffentlich keine Probleme bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CPU_Held

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
728
#8
Sehe dir doch Benchmarks zu Bf 1 an.da Schneidet ryzen gut ab. Ich würde wieder auf 3,6 oder falls es.lauft,auf 3,8 GHz takten.

Und die 2 mehr cores btw 4 threads werden dir schon was bringen,gerade in bf1
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
859
#9
Ich stand vor kurzem vor der gleichen Frage/Entscheidung und habe lange überlegt (und Systeme für Kunden gebaut und eingerichtet > AMD/Intel)

Das was die Jungs gesagt haben ist alles richtig > ich persönlich habe in den letzten 25 Jahren alles an Hardware durch was es gab (so grob) und mit AMD "leider" immer einen Griff ins Klo gemacht...sowohl bei CPUs und Grafikkarten.

Ergo wurde es am Ende dann doch ein 7700K mit entsprechendem Board/RAM (durch den Verkauf des alten Systems musste ich auch nicht so viel drauflegen) > heute bin ich froh ein wenig mehr ausgegeben zu haben, kann ruhig schlafen (ohne immer zu grübeln) und kriege meine Kiste einfach nicht in die Knie gezwungen > egal was ich mache ;)

Das Bauchgefühl spielt halt auch eine wesentliche Rolle.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.835
#10
@Kreuzfelder:

Hast du diesen erst kürzlich erworben?

Denn dann war es in meinen Augen eine Fehlentscheidung. 2017 noch einen überteuerten 4-Kerner zu kaufen in einer Preisklasse, wo man 6-Kerner + Board bekommt ist halt einfach ein Fehler. Das reißt auch nicht die bisschen Singlecore-Leistung raus.

Mittlerweile kann ich dir sagen, nach einem dutzend Ryzen Systeme die ich zusammengebaut habe, dass Ryzen einwandfrei läuft, vor allem seit Agesa 1.0.0.6. Die Kerne machen sich einfach in jeder Handlung gegenüber einem Quadcore bemerkbar.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
859
#12
@Kreuzfelder:

Hast du diesen erst kürzlich erworben?
Die Kerne machen sich einfach in jeder Handlung gegenüber einem Quadcore bemerkbar.
Das war so um März... ich hätte auch wenn, nicht den 1600er, sondern mindestens den 1700er genommen von daher war das zB mit dem Preis ziemlich egal.

In jeder Handlung kann ich aber "auch nach etlichen gebauten Systemen" nicht bestätigen > da ist was an mir vorbeigegangen.

...aber, ich hatte auch geschrieben das ich mit AMD nie einen guten Wurf gelandet hatte und vom Bauch her eher der Intel Typ bin.
Das die aktuellen AM4 CPUs schlecht sind sage ich ja nicht, im Gegenteil...aber spürbar die Intel i7 schlagen?!?
Ich würde fast soweit gehen das du und ich an verschiedenen Systemen beim alltäglichen Gebrauch nicht erkennen können welche CPU unter der Haube steckt, erst recht nicht wenn alle Rechner mit einer schnellen SSD ausgestattet sind ;)
Ergänzung ()

Yo, TOP > fast so gut wie mein Beitrag
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.835
#13
Doch einen Unterschied erkennt man sehr wohl. Selbst beim Programm öffnen wirst du einen Unterschied feststellen können. Auch mit SSD's. Wir hatten bei Ryzen Release in der Firma alle möglichen Systeme selbst zusammengebaut, die mittlerweile an die Arbeitsplätze gewandert sind.

Ich habe selbst einen i7 auf 4,4 Ghz laufen, dieser ist trotz DDR3, nur 10% langsamer als der hochgelobte 7700k mit DDR4. Allerdings muss man ehrlich sagen, für diesen Preis ist die CPU keine Empfehlung mehr seit dem erscheinen von Ryzen.

Du kannst dir gerne mal den Test den UHD Benchmark von CB, oder auch den neuen Toms Hardware Test zu Skylake X anschauen und mal in die Spielebenchmarks reinschauen. In den meisten Spielen können die Intel die höheren Max-FPS Werte erzielen, verlieren aber in den meisten Spielen bei den deutlich wichtigeren Frametimes. Von Anwendungen brauch man dann gar nicht mehr anzufangen, da sind bis auf 2-3 Ausnahmen, die CPU's mit mehr Kernen sowieso überlegen.

Ich würde ehrlich, selbst als Intel Käufer, keinem mehr einen 7700k empfehlen. Zu teuer, zu wenig Kerne für 2017.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
859
#14
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.213
#16
Die sollten eigentlich langsam eintrudeln(war so angekündigt).....ein paar wenige Boards haben das update schon oder zumindest als Beta Bios unter der hand....es könnte allerdings auch noch etwas dauern, weil Intels X299 ähnlich überhastet veröffentlicht wurde wie AM4 und daher die MB Hersteller erstmal da an Bios Versionen basteln.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.960
#17
Nunja, mein Bauch sagt mir, dass ich mit AMD immer super gefahren bin, und nun?
Ich glaube, FUD in Form von "Bauchgefühlen" interessiert hier nicht so viele.

Die Agesa-Updates bekommen alle Boards. Ich persönlich würde ja zum schnelleren 1600X greifen. Den gab es neulich für 225 €, gemessen an der Nutzungszeit finde ich 45 € Aufpreis für das bessere Silizium nicht viel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
83
#18
Ich persönlich würde ja zum schnelleren 1600X greifen. Den gab es neulich für 225 €, gemessen an der Nutzungszeit finde ich 45 € Aufpreis für das bessere Silizium nicht viel.
Neulich ist eben neulich und nicht jetzt. Wann und ob er wieder im Preis fällt kann man nicht vorhersagen. Und ganz ehrlich, für 180€ hätte ich auch zugeschlagen. Die paar MHZ zur X-Version kann man i.d.R. übertakten (Ja, den X kann man auch übertakten). So wie der TE schreibt reicht ihm das allerdings allemal. Außerdem fehlt beim X ja auch der Lüfter. Insgesamt wäre es also (vor allem ausgegangen von den 180€) ein relativ großer Aufpreis für beinahe ein und das selbe Produkt.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.960
#19
Wenn ein Produkt mehrfach auf einen Preis x fällt, pendelt sich der Preis häufig in dieser Region ein. Es kommt halt drauf an, ob man etwas warten kann.

Der 1600 steht im Moment auch wieder bei 211 € auf Geizhals, inklusive Amazon-Listungen.
Ich persönlich würde dann den 1600X wählen (auch wenn der 1600 nicht schlecht ist). Als Kühler habe ich ohnehin "was ordentliches" von Noctua montiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

roltu

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
28
#20
Ich habe den 1600 für 180€ bereits gekauft.

Sehe es wie JDeere. Mir reicht die Leistung sicherlich mit ein klein wenig OC und der Boxed-Kühler soll gar nicht mal schlecht sein. Für 180€ musste ich einfach zuschlagen. Nach oben ist immer Luft. Und sollte mir der 1600er nicht mehr reichen, wird es der 1600X wahrscheinlich auch nicht.

Bin gespannt. Danke nochmals an alle :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top